Dienstag, 20. November 2018, 15:05 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 1. Januar 2009, 19:19

Märklin 37342 SBB Re 4/4" Doppel Set eine Enttäuschung

Das Märklin 37342 SBB Re 4/4" Doppel Set ist warlich eine Enttäuschung mfx Decoder, Hochleistungsantrieb der Sound beschränkt sich auf das Signalhorn. Neue Betriebsnummern 11305, 11344. Die Griffstangen um den Führerstand wurden einfach gekürzt und von der Re 421 Cargo Serie die Deutschland tauglich sind übernommen. Eine wirklich mässige Umsetzung des Vorbild. Was solls merkt doch eh keiner.

Alls Trost auch HAG war nicht gefeit den Fehler in umgekehrter Richtung bei seiner 421 397 zu begehen.

Die Limitierte Auflage von 999 Stück und nur für die Schweiz wird wohl diesmal wieder ziehen? Ist die selbe delettantische Umsetzung wie bei der 37363 Ae 6/6 Erstfeld und das bei einem UVP von CHF 799.- :evil: Zurück und ende mit dieser Modellbahn.
Dennoch Allen einen Gutes 2009.
Bild von eBay Auktion benfis
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 812

Wohnort: Montreal

2

Freitag, 2. Januar 2009, 19:52

37342

Hallo,

Ich wuensche Ihnen einen guten Rutsch ins neues Jahr.

Ich habe die Bilder des Loksets gesehen und Ich bin frustriert und Ich bin entaeuscht dass Maerklin koennte nicht das Produktion durch schon erhaeltliche Lokkasten bauen.
Die Verwendung von Lokkasten aus dem Produktion der Re 421 aus dem Set 29481 statt die korrekte (206471 und 21511) laesst mich gereizt.

Es ist zu viele Male geschehen, dass solche Abkuerzungen in der Produktion verrigern den Anklang und den Wert des resultierenden Artikels fuer mich.

Warum ein Angestellter koennte nicht die korrekten Formen für die Produktion dieser Modelle zurückgeholen, ist über mir hinaus.

Ich wartete auf ein Modell mit Sound und Weissen LEDs, aber fuer solch ein Modell werde Ich nicht die verlangte Menge bezahlen.

Maerklin hat die Schienenlinie im Sand mit diesem Modell gekreuzt.

Sie sollen die ganze Produktion zuruecknehmen und kostenlos korrigieren.
Sorry, aber mit solcher Billigkeit bin Ich nicht dabei.

Gruss

Mike C
  • Zum Seitenanfang

Bm6/6

Forumist

Beiträge: 157

Geburtstag: 21. Juli 1991 (27)

Wohnort: Muttenz

Beruf: Automobilmechatroniker

3

Freitag, 2. Januar 2009, 23:44

Hallo,

Eigentlich ja hübsche Geräte - wenn diese gekürzten Griffstangen nicht wären. Dies passt zur Cargo Lok aber bei den Roten und Grünen macht es die ganze Optik zur Sau -> Abbestellen!

Frustrierte Grüsse
Simon
Sammelt Grüne, Rote und Rot/Blaue SBB Loks mit UIC Gedöns, Idealerweise im grauen Karton mit Kunststoffeinsatz Genug vom Kreissägenmotor. Nun im Grau/Blauen Karton...

Letzte Umbauten:
Roco Re 482 mit Sound
Roco Ae 6/6 mit LEDs und Sound
  • Zum Seitenanfang

litra_eg

Forumist

Beiträge: 1 115

Geburtstag: 1. September

4

Freitag, 2. Januar 2009, 23:47

Könnte man denn die falschen Griffstangen ohne weiteres gegen die älteren, "richtigen", austauschen? Ich bin da nicht so firm; würden die Befestigungen übereinstimmen?
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 608

Wohnort: D (Schwaben)

5

Samstag, 3. Januar 2009, 00:13

Re: Märklin 37342 SBB Re 4/4" Doppel Set eine Enttäusch

Zitat von »"brandan"«

Das Märklin 37342 SBB Re 4/4" Doppel Set ist warlich eine Enttäuschung mfx Decoder, Hochleistungsantrieb der Sound beschränkt sich auf das Signalhorn.

Wer nicht mal die Produktbeschreibung lesen kann ist selbst schuld. Offensichtlich hast Du die Modelle nicht einmal in den Händen gehabt bzw. gefahren - oder wie aktivierst DU dort den Sound? 8)

PS: Damit keine Missverständnisse aufkommen - ich rede von der Bedienungsanleitung. :lol:
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 608

Wohnort: D (Schwaben)

6

Samstag, 3. Januar 2009, 00:16

Zitat von »"litra_eg"«

Könnte man denn die falschen Griffstangen ohne weiteres gegen die älteren, "richtigen", austauschen?

Für Leute die beide Ausführungen kennen bzw. besitzen und entsprechend mit Werkzeug umgehen können - was bei diesem Hobby eigentlich normal ist - ist das ziemlich problemlos machbar. Peanuts!
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 265

Geburtstag: 8. November 1990 (28)

Wohnort: Wetzikon

Beruf: Strassenbauer

7

Samstag, 3. Januar 2009, 08:34

Hmmm...Ich bin noch unschlüssig, da ich eigentlich die Loks schon bestellt habe...Der Zufall möchte es, dass ich genau in Oensingen die beiden Loks zusammen abgelichtet habe...Das wurde richtig umgesetzt.Aber kann man das einfach anrufen und sagen "Ich würde gerne von meiner Bestellung zurücktreten"? Gruess BDe 4/4 1641
EW I+II Liebhaber bis zur letzten Stunde...
  • Zum Seitenanfang

8

Samstag, 3. Januar 2009, 08:43

Zitat von »"BDe 4/4 1641"«

Aber kann man das einfach anrufen und sagen "Ich würde gerne von meiner Bestellung zurücktreten"? Gruess BDe 4/4 1641


Rechtlich natürlich nicht. Ist ein verbindlicher Kaufvertrag. Aber reden lässt sich mit dem Händler meistens. Bin so auch schon von Bestellungen zurück getreten, z.B. Trix RAe. War kein Problem. Man kauft ja in der Regel für den Betrag mal was anderes. Ich würde also mal das Gespräch suchen.

Wenn ich mir diese Bilder ansehe, würde ich ehrlich gesagt auch zurück treten. Was sich Märlin in letzter Zeit so leistet, ist ja wirklich unglaublich. So werde die nie mehr auf einen grünen Zweig kommen!
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

9

Samstag, 3. Januar 2009, 11:15

Zitat von »"lanker63"«


...........Wenn ich mir diese Bilder ansehe, würde ich ehrlich gesagt auch zurück treten...........


In letzter Zeit sind einige Modelle auf den Markt gekommen welche leider gut sichtbare Unstimmigkeiten aufweisen. Die Modelle werden jeweils in einer Serie in begrenzter Stückzahl gefertigt und auf den Markt gebracht, dadurch wird der Kunde welcher unbedingt gerne solche Modelle hätte fast gezwungen diese beim Händler zu bestellen bevor er diese gesehen hat. Sind die Modelle dann ausgeliefert kann die Enttäuschung gross sein und man ärgert sich darüber dass man vorbestellt hat. Ich verzichte in der Regel auf Vorbestellungen mit dem Risiko dass ich das gewünschte Modell nicht kaufen kann, das ist, soweit ich mich erinnern kann erst einmal oder gar nicht eingetreten. Dafür habe ich mir schon manchen Fehlkauf (z.B. Trix RAe) erspart. Wenn ich so sehe (auch im Internet) was in manchen Geschäften noch vorrätig ist, denke ich das man nur ganz spezielle Modelle in sehr limitierter Stückzahl wirklich reservieren lassen muss.
Ob man ein vorbestelltes Modell wirklich kaufen muss wenn der Händler darauf besteht oder ob man es beim Händler lassen darf weil es offensichtlich mit Mängeln behaftet ist weiss ich nicht.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 608

Wohnort: D (Schwaben)

10

Samstag, 3. Januar 2009, 13:26

Zitat von »"erwa20"«


... weil es offensichtlich mit Mängeln behaftet ist weiss ich nicht.


Es handelt sich hier nicht um einen reklamierfähigen Produktmangel, welcher einen Kaufrücktritt erlauben könnte, sondern um ein spezifisch ausgeführtes technisches Detail was so vielleicht nicht jedem Kunden optisch gefällt.

Dagegen hatte selbst meine letzte ROCO Lok bzw. offensichtlich die gesamte Serie wieder mal einen Produktfehler (übrigens reklamierfähig); aber auch den habe ich selbst behoben. Die Lok über den Händler einzusckicken wäre m.E. im Gegensatz zum nachträglichen Einbau des reklamierten Teils viel zeit- und kostenintensiver gewesen.
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

11

Samstag, 3. Januar 2009, 13:37

Zitat von »"Lutz Hemmerich"«


quote="erwa20"

Zitat von »"lanker63"«


... weil es offensichtlich mit Mängeln behaftet ist weiss ich nicht.

Es handelt sich hier nicht um einen reklamierfähigen Produktmangel, welcher einen Kaufrücktritt erlauben könnte, sondern um ein spezifisch ausgeführtes technisches Detail was so vielleicht nicht jedem Kunden optisch gefällt.


Hallo Lutz

Eigentlich ist es gar kein Mangel sondern ein auffälliger Fehler vom Hersteller.

Wie ich (nicht lanker63) oben geschrieben habe weiss ich nicht ob das ein Grund sein könnte einen Kauf des vorbestellten Modells abzulehnen. Ist man regelmässiger Kunde bei einem Fachgeshäft kann man auf Kulanz hoffen, hat man die Artikel übers Internet bestellt, womöglich noch im Ausland, wird man wohl um einen Kauf nicht drum herum kommen, zumal gerade im letzteren Fall erheblich Umtriebe zu erwarten sind.
Und damit sind aus meiner Sicht Produkte aller Modellbahnhersteller gemeint, nicht nur solche jenes Herstellers den du so gerne verteidigst :D :D
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

12

Samstag, 3. Januar 2009, 13:55

Hier bei Suter Meggen sind auf zwei Bilder offensichtlich richtige Griffstangen montiert. Also sollte man zumindest bei Sutter-Meggen die Annahme verweigern können.


Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 608

Wohnort: D (Schwaben)

13

Samstag, 3. Januar 2009, 13:59

Zitat von »"erwa20"«


Und damit sind aus meiner Sicht Produkte aller Modellbahnhersteller gemeint, nicht nur solche jenes Herstellers den du so gerne verteidigst :D :D

Wie Du vielleicht selbst lesen konntest bezieht sich meine Aussage bzw. Beitrag nicht nur auf einen, sondern auch andere Hersteller.

Ich weiss dass und wie man bei den beiden neuen Re 4/4-II Modellen die Griffstangen ändern kann - und mache das vielleicht auch noch wenn ich dazu Lust verspüre. Wie oben schon gesagt - Peanuts!

Ich erfreue mich an meinen Modellen; wenn Andere dazu weder willens noch fähig sind geht mir das ...

Ich warte nur darauf dass sich hier noch so ein Nietenzähler aufbläst und reklamiert dass bei den Märklin cargo Loks die Griffstangen unter den Frontscheiben nicht EXAKT vorbildentsprechend ausgeführt und deshalb ein Rückgabegrund sind. :twisted:
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 580

Wohnort: Zuhause

14

Samstag, 3. Januar 2009, 14:04

Zitat von »"OL10"«

Hier bei Suter Meggen sind auf zwei Bilder offensichtlich richtige Griffstangen montiert. Also sollte man zumindest bei Sutter-Meggen die Annahme verweigern können.


Patrik, es handelt sich um das im Voraus fast überall publizierte "offizielle" Märklin-Bild. Wer sich darauf verlassen hat und auf die normalen Griffstangen Wert legt, hat nun dasselbe "Aha-Erlebnis" wie seinerzeit beim RAe TEE von der gleichen Firma. :shock:

Rechtlich problematisch ist einfach der Umstand, dass sich die Hersteller normalerweise im Voraus absichern, indem sie in ihren Katalogen und Neuheiten-Flyern irgendwo kleingedruckt Vermerke anbringen wie "Abbildungen zeigen Handmuster" oder "Änderungen in Konstruktion und Ausführung vorbehalten".

Für Puristen mögen die Griffstangen ärgerlich sein, aber ich zweifle daran, ob zum Beispiel ein Richter darin einen wesentlichen Mangel sehen und damit einen Vertragsrücktritt zulassen würde. Denn die Modelle sind ja (mehr oder weniger... :wink: ) als Re 4/4 II erkennbar, sie funktionieren vermutlich (wie üblich bei Märklin), und dass sie äusserlich nicht genau stimmen, ist ja geradezu ein Markenzeichen... :lol: :lol:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

15

Samstag, 3. Januar 2009, 14:50

Für mich zeigt es einmal mehr, heute verdient kein Hersteller mehr Vorschusslorbeeren in Form einer Vorbestellung. Selbst den Sihltal Bahn Doppelstock Zug von HAG habe ich beim Händler unter dem Vorbehalt, bei nicht gefallen kein Kauf, reservieren lassen.

Das sollte sich eigentlich jeder Kunde ausbedingen, so können die Hersteller besser dazu gedrängt werden auch das zu liefern was in den Katalogen auf den schönen Bildern zu sehen ist.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

16

Samstag, 3. Januar 2009, 15:49

Ich verstehe das riesige Gezeter hier in diesem Fall nicht ganz:

Wenn im lokomotiven Innenleben etwas nicht so läuft, wie es persönlich gewünscht ist, hantieren alle schnell mit Decodern, Lötkolben und Schnittstellen herum :wink:
Und wenn aussen was nicht stimmt, jammern alle.... 8)

Es dürfte doch wirklich keine Sache sein, dass jene die sich an den (absolut unverständlich) gekürzten Griffstangen so sehr stören, dass diese durch ein entsprechendes Ersatzteil - oder noch viel einfacher - ein Stück gebogenen Drahtes ersetzt werden. Also, ich würde es so machen..... (Öfter ist nämlich auch ein bisschen zu viel Draht an der Lok dran und man muss mit dem Seitenschneider..... :D :D :D )
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

17

Samstag, 3. Januar 2009, 17:32

Zitat von »"11465"«

Wenn im lokomotiven Innenleben etwas nicht so läuft, wie es persönlich gewünscht ist, hantieren alle schnell mit Decodern, Lötkolben und Schnittstellen herum :wink:
Und wenn aussen was nicht stimmt, jammern alle.... 8)


Ist das Innenleben verpfuscht wird das wieder durch das Gehäuse verdeckt, versaut man sich das Gehäuse sieht man es leider täglich. 8)
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

18

Samstag, 3. Januar 2009, 19:58

Zitat von »"11465"«



Es dürfte doch wirklich keine Sache sein, dass jene die sich an den (absolut unverständlich) gekürzten Griffstangen so sehr stören, dass diese durch ein entsprechendes Ersatzteil - oder noch viel einfacher - ein Stück gebogenen Drahtes ersetzt werden. Also, ich würde es so machen..... (Öfter ist nämlich auch ein bisschen zu viel Draht an der Lok dran und man muss mit dem Seitenschneider..... :D :D :D )


Ich kann es schon verstehen das jemand der ein Modell, welches als limiierte Serie erscheint, vorbestellt und dann eben enttäuscht wird weil ein gut sichtbares Detail nicht stimmt. Einverstanden, es ist beim Modell welches in diesem Beitrag erwähnt wurde nicht sehr aufwändig dieses störende Detail zu verbessern. Nicht jeder Modelleisenbahner möchte aber an seinen neuen Modellen Veränderungen durchführen. Bei manchen anderen Modellen ist das aber weit schwieriger oder gar nicht möglich. Ein Beispiel: Ich habe mir lange überlegt ob ich einen S-Bahn Nachtzug von HAG beim Fachhändler vorbestellen soll. Ich habe es nicht gemacht und als ich den Zug dann zu sehen bekam war ich nicht unglücklich das ich keinen bestellt hatte weil mir persönlich die Lackierung nicht gefiel und das hätte sich kaum ändern lassen. Übrigens hätte ich trotz keiner Vorbestellung doch die Gelegenheit gehabt einen solchen Zug bei meinem Fachhändler zu erwerben. Umgekehrt gab es auch Modelle die ich trotz Fehlern doch gekauft habe, allerdings mit dem Wissen was nicht stimmt und das stört mich dann auch nicht.
Für mich kommen Vorbestellungen von Modellbahnartikeln immer weniger in Frage da man kaum noch weiss was man letztendlich wirklich bekommt und all die schönen Abbildungen in Neuheitenprospekten, Katalogen und im Internet kaum noch die Modelle zeigen welche dann tatsächlich ausgeliefert werden.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 812

Wohnort: Montreal

19

Samstag, 3. Januar 2009, 20:57

Zitat von »"Lutz Hemmerich"«

Ich warte nur darauf dass sich hier noch so ein Nietenzähler aufbläst und reklamiert dass bei den Märklin cargo Loks die Griffstangen unter den Frontscheiben nicht EXAKT vorbildentsprechend ausgeführt und deshalb ein Rückgabegrund sind. :twisted:


Hallo,

Ich bin kein Nietenzaehler. Ich akzeptiere dass fuer Modellbahnen Aenderungen manchmal noetig sind.

Hier haendelt es sich von einem Modell wo Maerklin hatte schon das richtiges Form. Die Firma hat sich entscheidet das falsches Form zu verwenden, um das Modell herstellen zu koennen.

Fuer mich ist das ein Grund von einer Bestellung ruecktreten zu koennen.
Der Haendler muss auch in der Lage sein, die unerwuenschte Modelle an Maerklin zurueckzugeben.

Sonst koennte eine Firma irgendein Modell liefern und die Vorbestellungen einkassieren ohne Risiko.

The order is a commitment to buy the product "as advertised". In case of defect or visible alteration to the model as opposed to the product advertised, the customer retains the right to cancel the order.
The use of an incorrect, albeit similar mold to manufacture the model should in this case represent a just cause for cancelling any order.
The dealer, or manufacturer could offer to repair or replace the goods, or offer compensation, ie discount or credit against future purchases.

@Lutz, wir sprechen hier von Re 4/4II aka Re 420 (CH Inland) und nicht von der Deutschlandtaeuglicher Re 421 Cargo. Die Modellen sollten den Vorbild ansprechen, besonders wann die Formen schon erhaeltlich sind.

Gruss

Mike C
  • Zum Seitenanfang

litra_eg

Forumist

Beiträge: 1 115

Geburtstag: 1. September

20

Sonntag, 4. Januar 2009, 00:37

Wenn es so ist, wie Lutz schreibt (und woran ich nicht zweifle), dann wäre es doch das Einfachste, Märklin oder der Händler halten für diejenigen Kunden, die die falschen Griffstangen stören, Ersatzteile vor, die dann montiert werden oder für diejenigen Käufer, die den Austausch selber machen wollen, denen mitgegeben werden.

Shit happens, aber solange die Beseitigung derart einfach ist wie in diesem Fall, sehe ich kein Problem.
  • Zum Seitenanfang