Mittwoch, 19. September 2018, 19:24 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. April 2009, 16:48

HAG nr. 250 Triebwagen WM BDe 4/4

Hallo,

Ist der Triebwagen mit Steuerwagen HAG Nr. 250 aus Metall oder Kunststoff ?

Wie sind die Fahreigenschaften ?

Viele Grüße,
Harald
__________________________________________

Mit einer Re 4/4 I TEE fing es an....................
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

2

Sonntag, 12. April 2009, 17:15

Hallo Harald

Der Triebwagen hat ein Metallgehäuse, der Steuerwagen eines aus Kunststoff. Eingebaut ist der Sägeblatt Motor. Die Fahreigenschaften sind durchschnittlich, dem Alter des Antriebes entsprechend. Der Motor ist etwas heikel wenn er digitalisiert wird, die Laufeigenschaften bleiben eher etwas bescheiden.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

3

Sonntag, 12. April 2009, 17:20

Hallo Erwin,

vielen Dank für die schnelle Info :D

Was ist ein Sägeblatt-Motor ? :roll:

Ist der so rauh ?

Viele Grüße,
Harald
__________________________________________

Mit einer Re 4/4 I TEE fing es an....................
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (77)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

4

Sonntag, 12. April 2009, 17:31

Ciao Harald,

kurz und bündig; wenn du digital fahren willst, ist der Motor absolut untauglich!
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

5

Sonntag, 12. April 2009, 17:31

Zitat von »"Hamo"«

Was ist ein Sägeblatt-Motor ? :roll:


Das Teil sieht so aus:



Hat doch was von einer kleinen Kreissäge... :wink:


Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

6

Sonntag, 12. April 2009, 17:39

puh...... :roll:

Das sieht ja interessant aus.

Gibt es dafür überhaupt einen Permanentmagneten ?

Viele Grüße,
Harald
__________________________________________

Mit einer Re 4/4 I TEE fing es an....................
  • Zum Seitenanfang

7

Sonntag, 12. April 2009, 17:53

Zitat von »"Hamo"«

Gibt es dafür überhaupt einen Permanentmagneten ?


Ja, sicherlich, die Triebwagen wurden ja auch als DC Modell angeboten... :wink:


Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

8

Sonntag, 12. April 2009, 18:15

danke für eure wirklich schnellen Antworten :D

Wer kann denn mal ein paar schöne Fotos vom Triebwagen einstellen ?

leider kann ich auf den Fotos der Datenbank nicht viele Details erkennen (Frontpartie, Dachpartie).

Viele Grüße,
Harald
__________________________________________

Mit einer Re 4/4 I TEE fing es an....................
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 710

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

9

Sonntag, 12. April 2009, 18:15

Zitat von »"Tessin"«

Ciao Harald,

kurz und bündig; wenn du digital fahren willst, ist der Motor absolut untauglich!


Nicht ganz, jener Motor mit dem Permanentmagneten (DC Modell) lässt sich digitalisieren, die Langsamfahreigenschaften sind jedoch etwas dürftig. Ich habe einen ESU LokPilot 3 verwendet, das Ergebniss ist deutlich bescheidener als es bei den anderen HAG Modellen zu erreichen ist. Als Alternative kommt ein Tauschmotor von SB in Frage, der kostet aber einiges.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

10

Sonntag, 12. April 2009, 18:36

Harald,

Mit einem Lopi3.0 sind die Fahreigenschaften deutlich besser als die einer Märklin Lok mit Dreipolmotor und Universaldecoder, vielleicht hilft dir dieser Vergleich etwas.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11

Sonntag, 12. April 2009, 18:41

Zitat

Wer kann denn mal ein paar schöne Fotos vom Triebwagen einstellen ?


Ich zum Beispiel. :) Hier Bilder meines Bde, extra frisch für dich gemacht..










Gruss, Patrik
  • Zum Seitenanfang

Lidokork

Forumist

Beiträge: 958

Wohnort: Liestal

12

Sonntag, 12. April 2009, 19:01

Hallo zusammen

Zitat von »"Hamo"«

Gibt es dafür überhaupt einen Permanentmagneten ?


Zitat von »"OL10"«

Ja, sicherlich, die Triebwagen wurden ja auch als DC Modell angeboten... :wink:


der Permanentmagnet ist auf der Ersatzteilliste von HAG nicht mehr mit der eigenen Nummer aufgeführt, hat in der Preiskolonne aber einen prohibitiv hohen Preis von Fr. 65.-.

Ist der Magnet wirklich noch lieferbar, hat ihn jemand vor kurzer Zeit noch bestellt und erhalten?

Viele Grüsse

Peter
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

13

Sonntag, 12. April 2009, 19:06

Zitat von »"Lidokork"«

Ist der Magnet wirklich noch lieferbar, hat ihn jemand vor kurzer Zeit noch bestellt und erhalten?


Soweit ich weiss ist der Magnet nur noch mit Glück bei Händlern zu finden die ein gut assortiertes Ersatzteillager führen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

14

Sonntag, 12. April 2009, 19:27

Vielen Dank für die Fotos, Patrik :D

Der Triebwagen in Rot-Weiss wird vom Detail ja dann vergleichbar aussehen.
Oder gibt es schon neuere Versionen mit mehr Details ?
Ist das Modell denn einigermaßen Maßstäblich ?

MfG, Harald
__________________________________________

Mit einer Re 4/4 I TEE fing es an....................
  • Zum Seitenanfang

15

Sonntag, 12. April 2009, 19:39

Zitat von »"Hamo"«


Ist das Modell denn einigermaßen Maßstäblich ?
Zumindest die SBB-, BT, SOB- und WM-Version sind Fantasiemodelle. Somit besteht auch keine Massstäblichlkeit. Wen dies nicht stört, dem macht das Modell natürlich trotzdem Spass.
Anbei ein Bild des Originals.


Thomas

  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

16

Sonntag, 12. April 2009, 19:49

Harald,

Thomas war etwas schneller, aus dem Buch des Prellbockverlages habe ich dir noch ein Bild mit beiden Triebwagen und dem Steuerwagen.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

17

Sonntag, 12. April 2009, 20:17

Danke an Thomas u. Erwin für die schönen Vorbildfotos :D

Gibt es das Modell noch von einem anderen Hersteller ?

Oder von HAG schon ein überarbeitetes Modell aus neuerer Zeit ?

In Sachen Details sieht das Modell von HAG eher nach Stand 60er Jahre aus.

Viele Grüße,
Harald
__________________________________________

Mit einer Re 4/4 I TEE fing es an....................
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 515

Wohnort: Zuhause

18

Sonntag, 12. April 2009, 20:20

Zitat von »"Hamo"«


In Sachen Details sieht das Modell von HAG eher nach Stand 60er Jahre aus.


...das (Grund-)Modell stammt auch aus den frühen 1960er-Jahren, nämlich von 1963. Es wurde in der Folge bis 1988 in verschiedenen Lackierungsvarianten (unter anderem eben WM) produziert, aber nie wesentlich verändert. Eine neuere HAG-Version gibt es nicht, und meines Wissens auch keine von einem (renommierten) Messinganbieter.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

19

Sonntag, 12. April 2009, 22:31

Hallo,

was wäre ein realistischer Preis für ein gut erhaltenes Modell ?

Leider habe ich da keine Erfahrung.

Viele Grüße,
Harald
__________________________________________

Mit einer Re 4/4 I TEE fing es an....................
  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

20

Sonntag, 12. April 2009, 22:53

Hallo Harald

Zitat von »"Hamo"«

was wäre ein realistischer Preis für ein gut erhaltenes Modell ?

Leider habe ich da keine Erfahrung.

Guckst du hier:
HAG-UNUM-Sammlerdatenbank (Unholz)
oder hier:
Auktionspreise von Modelleisenbahn-Artikeln (erzhal)
  • Zum Seitenanfang