Montag, 24. September 2018, 15:56 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 755

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

1

Mittwoch, 13. Januar 2010, 20:20

HAG GTW: Digitalbetrieb, Beleuchtung usw.

Die Innenbeleuchtung ist auf F1 (zumindest bei der Lenz Zentrale und DCC Betrieb).
  • Zum Seitenanfang

Alpenbahner

Forumist

Beiträge: 183

Wohnort: nähe Zürich

2

Mittwoch, 13. Januar 2010, 20:34

Hallo Zusammen

F1 stimmt nur bei den "Nicht-Sound" Modellen.

Ich würde es mal mit F7 -Scheinwerfer und F8 -Innenlicht probieren. Bei meinem DCC ist es jedenfalls so, nur weiss ich nicht mehr, ob ich da was rumgemappt habe. :oops: :oops: ist schon sooo lange her.
Freundliche Grüsse

Alpenbahner (Max)
  • Zum Seitenanfang

Elias

Forumist

Beiträge: 295

Geburtstag: 27. September

Wohnort: Öpfelbömm- Kanton

Beruf: führende Position

3

Mittwoch, 13. Januar 2010, 21:12

So, hier kommt also mein spontaner erster Testbericht:

- Eigenartig: bei einzelnen (Bogen-)Weichen scheint der "Kraftwürfel" im Innenkreis aufs Herzstück aufzuprallen - jedenfalls gibt es einen kleinen Knall, und es lupft ihn kurzzeitig :shock:

Gesamturteil somit gut (ca. Schulnote 5.25) - wenn einige Kinderkrankheiten noch verbessert werden, wird das schliesslich ein ganz erfreuliches Produkt. :)



Hallo Stefan,

so geschah es auch bei meiner KTU- 456. Nach Berichtigen des Radsatzinnenabstandes kein "Aufprallen" mehr.

Gruss, Elias.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 516

Wohnort: Zuhause

4

Mittwoch, 13. Januar 2010, 21:31

Danke für eure Hinweise. Den Kraftwürfel auseinanderzunehmen, um das Radsatzinnenmass brachial zu korrigieren, widerstrebt mir vorläufig.

Und F7/F8 oder was auch immer das ist hat eine Mobile Station nicht (bzw. die Tasten rechts ergeben kein "Es werde Licht" ;( ). Im Analogbetrieb bleibt es innen ebenfalls dunkel.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

5

Mittwoch, 13. Januar 2010, 23:06

Und F7/F8 oder was auch immer das ist hat eine Mobile Station nicht (bzw. die Tasten rechts ergeben kein "Es werde Licht" ;( ). Im Analogbetrieb bleibt es innen ebenfalls dunkel.
So weit ich weiss können bei der MS die Funktionstasten F5 bis F8 nur über eine zweite Adresse erreicht werden. Wähle mal aus der Datenbank die Artikelnummer 37540, ändere dann die Adresse auf 3 und versuche es noch einmal (Achtung: Die Funktionszuordnungen sind nun möglicherweise nicht mehr f1 bis f4 links und f5 bis f8 rechts -- zur Not einfach alle Tasten durchprobieren :D). Wenn es noch nicht funzt, dann schreibst du den Wert 27 ins CV 49 (dadurch sollte die 2. Adresse aktiviert werden).

Mangels eigenem GTW konnte ich das Ganze leider nicht ausprobieren :oops: Caveat emptor :mrgreen:

Gruss
Mario
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 499

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

6

Mittwoch, 13. Januar 2010, 23:31

Ich würde es mal mit F7 -Scheinwerfer und F8 -Innenlicht probieren. Bei meinem DCC ist es jedenfalls so, nur weiss ich nicht mehr, ob ich da was rumgemappt habe. ist schon sooo lange her.




Bei meinem DC sind die Soundfunktionen auf F1 bis F4, Innenbeleuchtung F7 und Sceinwerfer F8. Das ist zumindest die ungemappte Werkseinstellung.
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

7

Donnerstag, 14. Januar 2010, 07:49

Ach waren das noch Zeiten, als man einen Zug nur auf die Schienen zu stellen brauchte und alles Eingebaute funktionierte mit einfachem Regeln am Transformator.... :huh: ?(
Als Undigit muss ich nur den Kopf schütteln, wenn ich eure obenstehenden Beiträge durchlese. Ist das wirklich der Fortschritt? Kaum zu glauben was man inzwischen tun muss, um eine simple Innenbeleuchtung an einem Zug zum Leuchten anzuregen...

;( ;( ;(
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

sbb-freak

Forumist

Beiträge: 194

Geburtstag: 18. September 1972 (46)

Wohnort: Deutschland, Rheinlandpfalz

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik, IT-Dienstleister

8

Donnerstag, 14. Januar 2010, 08:01

Guten Morgen zusammen,

wie wäre es mit RTFM (Read the f*** manual). Sollte der GTW wirklich keine Vernünftige Anleitung haben, auf der einfach steht welche Funktionen mit welcher Taste (function, f1..f8) zu aktivieren sind???

mfg

Sven
3-Leiter Fahrer mit Motorola II, c90, ESU inkl. Loksound, viel Märklin (Metall) auch Hag
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 516

Wohnort: Zuhause

9

Donnerstag, 14. Januar 2010, 08:11


Als Undigit muss ich nur den Kopf schütteln, wenn ich eure obenstehenden Beiträge durchlese. Ist das wirklich der Fortschritt? Kaum zu glauben was man inzwischen tun muss, um eine simple Innenbeleuchtung an einem Zug zum Leuchten anzuregen...


Seufz - ja, das war auch mein erster Gedanke... Der Tipp von Mario weiter oben scheint mir aber interessant, und ich werde ihn gerne ausprobieren. Allerdings frage ich mich schon, was ein Normalmensch macht, der keine so gut informierten Forumskollegen hat. 8|

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 755

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

10

Donnerstag, 14. Januar 2010, 09:51

Man braucht nicht die mobile Station :) Das ist wieder mal so ein Exot von märklin, ich würde schon lange DCC fahren (ist ja bei den heutigen Multiprotokoll-Decodern kein Problem).
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 499

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

11

Donnerstag, 14. Januar 2010, 10:21

Ach waren das noch Zeiten, als man einen Zug nur auf die Schienen zu stellen brauchte und alles Eingebaute funktionierte
Einspruch, Euer Ehren! Innenbeleuchtung bei Stillstand? Das hat es damals so noch nicht gegeben.
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

12

Donnerstag, 14. Januar 2010, 10:28

Einspruch, Euer Ehren! Innenbeleuchtung bei Stillstand? Das hat es damals so noch nicht gegeben.


Ebenfalls Einspruch. ;) Arnold hatte einen Trafo mit Hochfrequenz Spannung im Programm, damit hatte ich eine Innenbeleuchtung im Stillstand, der Trafo liegt immer noch bei mir Zuhause herum. Gekauft habe ich ihn anfangs der 80er Jahre, das Prinzip und Produkt ist aber älter.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

13

Donnerstag, 14. Januar 2010, 11:12

Arnold hatte einen Trafo mit Hochfrequenz Spannung im Programm, damit hatte ich eine Innenbeleuchtung im Stillstand, ...
Womit aber jede Innenbeleuchtung immer leuchtet. Egal, ob der Zug herumfährt oder auf dem Abstellgleis steht (Wobei die abgestellten S-Bahnzüge vor meiner Wohnung auch die halbe Nacht noch nutzlos vor sich hin leuchten. :ooo ).

Dieser Digital-Krimskrams macht das Ganze natürlich schon etwas komplizierter. Es tut sich damit aber auch ein neuer Hobbyzweig ("Hobby im Hobby") auf, welcher das Isebähnle je nach Sichtweise auch interessanter und abwechslungreicher macht resp. machen kann.


Thomas
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 766

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (66)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

14

Donnerstag, 14. Januar 2010, 12:38

Innenbeleuchtung im Stillstand

JA, gab es auch bei anderen Herstellern. Ich kannte es von Fleischmann. Die Dauerbeleuchtung konnte auch zum Wärmestau in den Gehäusen führen, weshalb ich diesbezüglich zur Zurückhaltung rufen möchte.
Auf Börsen und Flohmärkten entdecke ich immer mal wieder Kunststoffgehäuse mit eigenartigen Verformungen und Einschmelzungen im Dach- und Fensterbereich; diese sind typische Folgezustände von Wärmestauungen bei Zugdauerbeleuchtung.

Das bedeutet freilich nicht, dass es beim HAG-GTW auch so eintreffen müsste. Aber Darangedachthaben hilft manchmal.

Empedokles
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

15

Donnerstag, 14. Januar 2010, 13:55

Das bedeutet freilich nicht, dass es beim HAG-GTW auch so eintreffen müsste. Aber Darangedachthaben hilft manchmal.


Das wird beim GTW kaum passieren, die Beleuchtung ist mit LED's gemacht.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 516

Wohnort: Zuhause

16

Donnerstag, 14. Januar 2010, 14:10


Dieser Digital-Krimskrams macht das Ganze natürlich schon etwas komplizierter. Es tut sich damit aber auch ein neuer Hobbyzweig ("Hobby im Hobby") auf, welcher das Isebähnle je nach Sichtweise auch interessanter und abwechslungreicher macht resp. machen kann.


Ich anerkenne durchaus, dass das Digital-Zeugs seinen Reiz hat - mit verschiedenen Zügen unabhängig voneinander auch auf kleinen Anlagen fahren, Sound- und Lichteffekte usw. Aber alle diese nur bedingt oder gar nicht miteinander harmonierenden Komponenten und dann noch Fachbegriffe wie "(r)umgemappt" ( :?: :shock: ) zusätzlich zum traditionellen AC/DC-Chaos machen es potenziellen Interessenten wohl nicht gerade leicht, sich in diesem Hobby zurechtzufinden.

Bin ja mal gespannt, wie mein GTW heute Abend reagiert, wenn ich versuche, ihm den Namen "37540" zu verpassen... :wacko:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

17

Donnerstag, 14. Januar 2010, 14:15

Stefan,

Dieses Jahr gibt es in Nürnberg bestimmt als absolute Neuheit eine MoBa Steuerung die mit dem iphone läuft, extra für dich. ;) :D
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 766

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (66)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

18

Donnerstag, 14. Januar 2010, 14:34

... wird beim GTW kaum passieren, die Beleuchtung ist mit LED's gemacht.
So war meine Anmerkung gemeint. Konkret: Was weiss der Fachmann über Wärmeentwicklung bei LED's ?

Empedokles
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 499

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

19

Donnerstag, 14. Januar 2010, 14:40

Ebenfalls Einspruch. ;) Arnold hatte einen Trafo mit Hochfrequenz Spannung im Programm, damit hatte ich eine Innenbeleuchtung im Stillstand, der Trafo liegt immer noch bei mir Zuhause herum. Gekauft habe ich ihn anfangs der 80er Jahre, das Prinzip und Produkt ist aber älter.
Der Arnold-Trafo ist mir zwar nicht bekannt, aber bei der Gelegenheit ist mir wieder eingefallen, dass ich mal in vordigitalen Zeiten einen Bausatz von Conrad zusammengebastelt hatte, der eben diesen hochfrequenten Strom liefern sollte, um "Standlicht" zu verwirklichen. Das war aber recht kompliziert, man musste z.B. alle Trennstellen im Gleis mit bestimmten Kondensatoren überbrücken. Letztendlich war es mir dann zu aufwendig. Noch früher gab es übrigens auch bereits Standlicht. Die kleine Märklin-Dampflok mit den zwei Birnchen vorne, die fast jeder Bub unter dem Weihnachtsbaum fand, musste zum Fahrtrichtungswechsel immer zweimal mit dem Überspannungsimpuls bedient werden. Nach dem ersten Mal blieb sie stehen, das Licht leuchtete aber je heller, desto mehr man den Trafo aufdrehte. Dabei surrte dann der Elektromagnet auch entsprechend laut mit, weil die Spannung ja zum Durchziehen des Magneten zu gering war. Insofern hast Du Recht, Erwin, und ich muss ich meinen Einspruch relativieren. Die kleine Lok koste damals übrigens 16 D-Mark, genauso viel wie der kleine blaue Trafo mit dem roten spitzen Regler. Ach, waren das noch Zeiten...
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

20

Donnerstag, 14. Januar 2010, 15:59

...Dieses Jahr gibt es in Nürnberg bestimmt als absolute Neuheit eine MoBa Steuerung die mit dem iphone läuft, extra für dich. ;) :D

http://withrottle.com/WiThrottle/Home.html

Thomas
  • Zum Seitenanfang