Freitag, 16. November 2018, 13:17 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

121

Mittwoch, 26. Mai 2010, 01:14

Hallo Dumeng

Ganz herzlichen Dank für dein Schema. Zerknirscht muss ich feststellen, ich hatte schlicht zu wenig Ahnung um alles richtig zu verkabeln. Das der Beleuchtungsprint auf diese Art verkabelt werden muss wusste ich schlicht und einfach nicht. Die erste Variante die ich Roger angeben hatte, war noch etwas richtiger als die Zweite.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

122

Mittwoch, 26. Mai 2010, 19:48

So, mir reichts jetzt: Nun habe ich die beiden Wagenteile innen sorgfältig eingerichtet, mehrmals liebevoll Kabel sortiert, verlegt und gebüschelt - und nun soll alles falsch und ganz anders sein? :cursing: Fertig. Keine Lust mehr weiter daran zu experimentieren. Am liebsten würde ich einen Riesenhammer auf die Gehäuse krachen lassen - was bestimmt eine gewisse Befriedigung bringen würde - ganz im Gegensatz zu der ganzen vertanen Zeit und Mühe den ich dem ABDe gewidmet habe.

Bis auf weiteres ist das Thema Modelleisenbahn erledigt. Weg mit dem ganzen Ratzfatz! Frust ist unbeschreiblich! :cursing: :cursing: :cursing:

Strickgarn ist schon gekauft!

Diem perdidi! :thumbdown:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

123

Mittwoch, 26. Mai 2010, 20:12

Aber Roger, wegen ein paar kleinen Problemen wirft man doch nicht kurz vor dem Ziel gleich die Flinte ins Korn. Immerhin ist der Zug gefahren und das Licht hat geleuchtet, die paar Käbelchen hast du doch wieder blitzschnell umgelötet, der nächste Versuch klappt bestimmt, jetzt haben wir Dank Dumeng ein funktionierendes Schema. Also, sei kein Frosch. ;)
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

124

Mittwoch, 26. Mai 2010, 20:43

die paar Käbelchen hast du doch wieder blitzschnell umgelötet, der nächste Versuch klappt bestimmt, jetzt haben wir Dank Dumeng ein funktionierendes Schema. Also, sei kein Frosch. ;)
Es ist ja auch nicht das Umlöten der Kabel, das mich verzweifeln lässt, sondern der Umstand dass alle sorgfältig abgelängten Kabel nun alle nicht mehr passen, der Dachhimmel und alle sorgfältig geklebten und zusammengebundenen Kabelstränge und Lichtleiter wieder herausgerissen werden müssten. Abgesehen davon wurde mir schon schlecht als ich Dumengs Beschreibung las, geschweige denn sein Schema. Bedenke, dass meine Beleuchtung in 5 Teile zerstückelt wurde (wovon lediglich eines - wohl per Zufall - brennt). Nein, ich strecke die Waffen. Wie schon beim HRF-Pfeil: irgendwann ist's einfach genug.
:wacko:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

125

Mittwoch, 26. Mai 2010, 20:55

Dann bring doch deinen ABDe 4/8 nach Volketswil mit, ich werde dir die Verkabelung über das Wochenende in Ordnung bringen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

126

Mittwoch, 26. Mai 2010, 23:01

Nur keine Panik, das mit der Innenbeleuchtung kriegen wir noch in den Griff... ich denke, das der Plan noch nicht definitiv fertig ist. Die Verkabelung der LED Prints lässt sich wahrscheinlich noch vereinfachen und standartisieren. Ich teste das noch... bis spätestens am Samstag....
  • Zum Seitenanfang

127

Mittwoch, 26. Mai 2010, 23:25

Na also, das mit der Innenbeleuchtung geht Einfacher und Eindeutiger. Die beiden Äussersten Printbahnen dienen nur der Zuleitung des Schienenstroms auf den Gleichrichter und sind im Digitalbetrieb ohne Bedeutung. Die beiden Innersten Printbahnen sind die Versorgung der einzelnen LED Gruppen.

Wenn der Print getrennt wird, müssen lediglich die innersten beiden Bahnen korrekt verbunden werden, an den Decoder werden sie direkt Angeschlossen.

Wenn man sich den Print auf der Unterseite Anguckt und die Schrift lesen kann, ist die untere der beiden mittleren Leitungen die Masse und wird mit dem Grünen Kabel am Decoder Ausgang F1 Angeschlossen. Die obere Leitung ist der Pluspol und wird mit dem Blauen Kabel an dem + Feld des Decoders angeschlossen.

  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

128

Donnerstag, 27. Mai 2010, 13:25

Salüü

Tönt ja nach einem echten Alptraum, das Modell zusammen zu bauen. Trotzdem eine Frage: findet so ein Kurs wieder mal statt?
Hätte Interesse daran, wenn es nicht alle Welt kostet.

Viel spass beim Basteln

Mike
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

129

Donnerstag, 27. Mai 2010, 13:41

Tönt ja nach einem echten Alptraum, das Modell zusammen zu bauen. Trotzdem eine Frage: findet so ein Kurs wieder mal statt?
Hätte Interesse daran, wenn es nicht alle Welt kostet.

Hallo Mike

Es tönt viel schlimmer als es ist, alle die erst jetzt mit dem Modell loslegen können von den bisher gemachten Erfahrungen profitieren.

Ein Kurs ist noch ausstehend, ob noch Modelle verfügbar sind weiss ich nicht, einfach bei treno55 oder Heinz per PN nachfragen. Der Preis ist Fr.1280 wenn ich es noch richtig im Gedächtnis habe. Dafür gibt es das Modell, viel Klebstoff und einen Kurs mit Mittagessen. Gerüchten zufolge gibt es beim nächsten Kurs noch eine grosse Flasche Baldrian dazu. :mrgreen:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

130

Donnerstag, 27. Mai 2010, 20:02

Wenn der Print getrennt wird, müssen lediglich die innersten beiden Bahnen korrekt verbunden werden, an den Decoder werden sie direkt Angeschlossen.

Hm, Erwin, ist das nicht so, wie wir es am Anfang gemacht hatten? :huh: :cursing: ;)

Dumeng, was heisst das: die äusseren Bahnen dienen nur der Zuleitung des Schienenstroms zum Gleichrichter? Ich habe die Platine in 5 Teile geschnitten. Davon brennt (analog) eines (Warum denn das?). Im Moment habe ich lediglich die äusseren beiden Leiterbahnen mit grün und blau belegt (das sind auch die Farben in denen ich mich ärgere).

Nicht, dass ich mit meinem Wissensstand den Krüppel nochmals auseinandernehmen würde, aber es würde mich trotzdem interessieren was man genau ändern müsste ?(
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

131

Donnerstag, 27. Mai 2010, 20:44

Hm, Erwin, ist das nicht so, wie wir es am Anfang gemacht hatten?

Ja, das ist es ja was mich ärgert, nach meiner Logik hattest du blau auf Plus gelegt und grün auf Minus, zu Hause habe ich die Anleitung von Heinz gelesen, dort steht explizit, es müssen die Äussern Pads belegt werden. Da ich die Schaltung eben nicht kenne und auch zu wenig davon verstehe und zu Hause ein genau so verdrahtetes Muster herum liegt, ging ich davon aus es muss so sein. Das es bei getrennten Leiterbahnen anders ausschaut wurde nirgends erwähnt. Mit anderen Worten, die Anleitung ist Müll. :thumbdown:
Dumeng, was heisst das: die äusseren Bahnen dienen nur der Zuleitung des Schienenstroms zum Gleichrichter? Ich habe die Platine in 5 Teile geschnitten. Davon brennt (analog) eines (Warum denn das?). Im Moment habe ich lediglich die inneren beiden Leiterbahnen mit grün und blau belegt (das sind auch die Farben in denen ich mich ärgere).

Ich erlaube mir darauf zu antworten, Dumeng kann mich korrigieren wenn etwas falsch ist.

Auf der Platine ist nur ein Gleichrichter, d.h. wenn alles auf den Äusseren Pads verbunden ist bekommt nur der Print mit dem Gleichrichter Strom, die anderen bleiben dann einfach dunkel. Das alles Innen verbunden ist ,ist richtig, bitte darauf achten, dass auch immer Plus mit Plus und Minus mit Minus verbunden ist, sonst funktioniert es nicht. Nun kannst du den blauen Draht der Beleuchtung mit dem blauen vom Decoder Beleuchtungsprint verbinden und den grünen auf F1 des Decoder Beleuchtungsprint löten. Diese beiden Drähte müssen vom Gleichrichterprint Aussen kommen.

Mit einem Gleichstromtrafo kannst du das vor dem Einbau prüfen, alternativ kannst du beim Print mit dem Gleichrichter auf beiden Äusseren Pads zusätzlich Kabel anlöten und diese direkt bei einem Wechselstromtrafo am Ausgang für die Weichen anschliessen. Habe ich ausprobiert, dann sollte bei richtiger Verkablung alles leuchten.

Viel Erfolg beim umlöten. Siehe es einfach positiv, beim nächsten Mal baust du dein Modell locker wie ein Profi auf Anhieb zusammen. :)

Auf dem Bild unten ist der Gleichrichter zu sehen.

Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cebu Pacific« (27. Mai 2010, 22:29)

  • Zum Seitenanfang

Heinz

Forumist

Beiträge: 45

Wohnort: Hagenbuch

Beruf: Lokführer SBB pens.

132

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:12

Hallo miteinander
die 2 äussersten und die 2 innersten Leiterbahnen sind sind für den Betrieb, wie wir sie in Wagen oder Triebwagen benötigen. Die Leiterbahnen von aussen gezählt, je die zweiten sind nur für den Spezialstecker und könnten höchstens für eine Durchleitung dienen.
Bei der Trennung der Leiterplatte müssen die äussersten und innersten Leiterbahnen wieder zusammengelötet werden. Bei Abschnitten kann es durchaus vorkommen, dass der eine "Rest" leuchtet, der andere nicht. Jener der nicht leuchtet ist verkehrt zusammengelötet. Die LED sind nichts anderes als Dioden, die in einer Richtung sperren d.h. nur in der Durchlassrichtung leuchten sie.
Für Roger: Du hast die Resten falsch zusammengelötet, also ablöten, umkehren neu anlöten und es brennt! Roger frage mich bevor Du den Hammer holst.

Am Samstag führen wir einen 1/2 tägigen Kurs für jene durch, die das erste Mal nicht dabei sein konnten. Wer Lust hat, Fragen zu Hauf oder zuviele grosse Hämmer kann am Samstag nach Aadorf kommen und ihm wird geholfen!
Ab 8.30 Uhr sind wir wieder im gleichen Lokal, beenden aber die Info um die Mittagszeit.
Gruss Heinz
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

133

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:46

Bei der Trennung der Leiterplatte müssen die äussersten und innersten Leiterbahnen wieder zusammengelötet werden. Bei Abschnitten kann es durchaus vorkommen, dass der eine "Rest" leuchtet, der andere nicht. Jener der nicht leuchtet ist verkehrt zusammengelötet. Die LED sind nichts anderes als Dioden, die in einer Richtung sperren d.h. nur in der Durchlassrichtung leuchten sie.

Nach meiner Ansicht hat es Dumeng richtig beschrieben, die Äusseren Bahnen dienen nur als Zuleitung zum Gleichrichter, der Gleichstrom fliesst dann auf den Inneren Bahnen weiter. Es müssen also nur alle Inneren Bahnen verbunden sein und die Zuleitung Aussen auf den Print mit dem Gleichrichter.

Auf dem Foto lässt sich wunderbar eine Graetz Schaltung erkennen. Aussen Wechselstrom zuführen und Innen den Gleichstrom abführen. Alle Bahnen Aussen verbinden schadet nichts, ist aber auch für nichts gut. ;)
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

treepalms

Forumist

Beiträge: 1 340

Geburtstag: 19. November 1965 (52)

Wohnort: oftringen

Beruf: hauswart

134

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:58

Hallo,

Also ich bin froh habe ich hier nicht mitgemacht mit meinen 2 linken Händen, wenn gestandene Profis ihre mühe haben. Ich wünsche euch allen das der Zug zuletzt doch so fertig gestellt werden kann wie ihr es euch vorgestellt habt. Ich möchte schon auch mal einen solchen Zug, der muss aber fertig geliefert werden, sonst wäre er in 10 Jahren noch nicht fertig 8)

Gruss Andi
BLS Fan mit Wurzeln im Wallis

  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

135

Donnerstag, 27. Mai 2010, 22:18

Aha, langsam kreisen wir das Problem ein. Blöd ist einfach - und das ärgert mich am meisten, dass ich alles nochmals herausreissen muss.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 575

Wohnort: Zuhause

136

Freitag, 28. Mai 2010, 06:24


Auf dem Foto lässt sich wunderbar eine Graetz Schaltung erkennen.


...ja klar doch, was denn sonst?! :shock: ;( ?(

Im Ernst: Ich muss mich nun leider definitiv treepalms anschliessen: Meine ursprüngliche Vorstellung war auch, dass sich der Bausatz wie ein frühes HAG-Modell locker und quasi selbsterklärend zusammensetzen lassen würde, aber dass da nun die "Äusseren Pads" mit Baldrian via Gleichrichter und "inneren Bahnen" zu einer klassischen Greetz-Schaltung in der Durchlassrichtung zusammengefriemelt werden müssen - also nee, nix für mich, sorry! :thumbdown:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

137

Freitag, 28. Mai 2010, 07:12

aber dass da nun die "Äusseren Pads" mit Baldrian via Gleichrichter und "inneren Bahnen" zu einer klassischen Greetz-Schaltung in der Durchlassrichtung zusammengefriemelt werden müssen - also nee, nix für mich, sorry!


Stefan, du wirkst leicht vergraetzt !? :D :D :D
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

138

Freitag, 28. Mai 2010, 07:23

Man kann sich natürlich strikt an die Anleitung der LED Beleuchtung und an den Baukurs Leitfaden halten: LED Print mit rot/schwarz an die Zuleitung von den Drehgestellen anschliessen. Die geteilten LED Prints mit 4 Drähten untereinander Verbinden. Dann brennt die Beleuchtung sobald sie Strom bekommt.

Was da nicht steht ist, wenn man den LED Print Teilt, die Teile so anordenen, dass in jeder Triebwagenhälfte ein Gleichrichter sein muss, ansonsten bleibt es in der Hälfte ohne Gleichrichter dunkel...

Von Schaltbar steht da nix und geht mit dem Uhlenbrock Decoder auch nicht.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

139

Freitag, 28. Mai 2010, 09:01

Im Ernst: Ich muss mich nun leider definitiv treepalms anschliessen: Meine ursprüngliche Vorstellung war auch, dass sich der Bausatz wie ein frühes HAG-Modell locker und quasi selbsterklärend zusammensetzen lassen würde, aber dass da nun die "Äusseren Pads" mit Baldrian via Gleichrichter und "inneren Bahnen" zu einer klassischen Greetz-Schaltung in der Durchlassrichtung zusammengefriemelt werden müssen - also nee, nix für mich, sorry! :thumbdown:

Aber Stefan, das ist doch kein Problem, Roger wird dich unterstützen, er ist jetzt der absolute Beleuchtungsprofi. :D
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 783

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

140

Freitag, 28. Mai 2010, 14:25

Meine ursprüngliche Vorstellung war auch, ...


Ich bin weiterhin guten Glaubens, dass es sich hier um grundsätzlich lösbare Probleme und erreichbare Vergnügungen handelt.
Aber ich sage auch: Es gibt ein paar Probleme und Vergnügungen, die will ich erst als Pensionär anpacken, weil ich dann über mehr Zeit verfüge.

Empedokles
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen