Sonntag, 23. September 2018, 20:29 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

1

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 09:11

HAG und eine Hobby-Line

Was mir schon seit längerer Zeit auffällt ist, das beinahe jeder Modellbahnhersteller von Mätrix über Piko, etc. sogenannte "Hobbymodelle" haben. Also preiswerte Loks die nicht sehr gut detailiert sind und daher recht robust und eben günstig.

Daher frage ich mich, warum Hag nicht mit Modellen der Re 4/4 II Alte Generation, Re 4/4 I, Ae 4/4, Ae 8/8 und BLS Re 4/4 eine solche Linie Lanciert und als Ersatz für diese Modelle im Profibereich neue entwickelt. Dann wären sicher auch mehr Leute bereit für ein Solches Modell 500 - 650 Chf zu Bezahlen. Natürlich müsste man die Hobbymodelle so a die 300-350 Chf Verkaufen, was sicher auch Jungen und Finanziell schwachen Modellbahnern zugute käme.

Ich weiss, dieses Thema ist schon ein paar Mal durchgekaut worden, aber da viele Hersteller zur Zeit günstiger werden, Hag jedoch teurer, wäre es durchaus eine Überlegung wert.

Auch gibt es zb. von der BLS Re 4/4 von Rivarossi ein Masstäbliches Modell, welches allerdings ein ziemlich mieses Getriebe hat und von vielen deswegen gescheut wird. Denn eines kann man Hag nicht Leugnen: sie haben (entschuldigt den Kraftausdruck) Verdammt gute Antriebe. :love:



Ich selber hätte zb. sehr gerne eine Re 4/4 der BLS, jedoch graut mir beim derzeitigen Hag Modell der Preis und beim Rivarossi Modell antrieb und sonst ein Paar Kleinigkeiten.

Auch sehe ich Persönlich bei der derzeitigen Markt und Preisentwicklung eher schwarz für Hag und es wäre sehr, sehr schade wenn Hag deswegen eingehen würde.
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

2

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 09:24

Ja, wir haben das tatsächlich hier schon mal besprochen.
Fakt ist aber dass es offenbar noch genügend Leute gibt die bereit sind, für eine z.B. zu breite Re 4/4 II viel Geld zu zahlen.
Diejenigen welche weniger ausgeben wollen, kaufen sich das Roco-Modell - diejenigen welche auf Massstäblichkeit achten, ebenfalls. Die Roco-BoBo war aber am Schluss so günstig zu bekommen, dass Hag sein Modell kaum zum gleichen Preis anbieten kann.

Bei anderen Fahrzeugen wie z.B. der BLS Re 4/4 wäre es aber schon überlegenswert, ob man mit einem angepassten Preis der Rivarossi-Lok etwas Wasser abgraben kann. Allerdings gibt es bei jeder Hag-Lok einen Anteil Handarbeit, welcher bezahlt sein muss. Keine Ahnung, wie tief man da mit dem Preis gehen könnte.

So oder so findet man aber oft an Börsen günstigere Hag-Loks der alten Generation. Da sollte es auch etwas für Dich dabei haben.


Thomas
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

3

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 09:45

Klar - mit Roco kann Hag preislich nicht mithalten, aber ich denke das Schweizer nicht Nietenzähler vielleicht eher eine günstige Hag Alte Generation Swissexpres oder BLS Nina Kaufen, als eine Roco, die glaub sogar Lichtdurchlässig ist und schon beim ersten Crash (gilt für insbesondere Vielfahrer), gleich Abbruch ist.

Auf Börsen gibt es aber auch Modelle neuer Generation preisgünstig und da ist auch schon klar wer gewinnt. Auch gibt es sicher noch andere Leute die wie ich, nicht alzu " Börsengängig" sind

Wenn jetzt mal angenommen Hag eine Neue Generation BLS Re 4/4 bringt, wäre ich mir nicht sicher ob ich dann das Hobbymodell für 300.- nehme oder das neue für 600.-. Es könnte sogar darauf hinauslaufen das zuletzt von beiden eine kommt.

Auch könnte man ev. in einer Hobbyline 2.Wahl Modelle über den Hag Onlineshop vertreiben. Was man meiner Meinung nach schon jetzt sollte, da Mörschwil nicht gerade um die Ecke ist ;(

Zu der Handarbeit: Warum lässt Hag nicht gelangweilte Modellbahner oder sonstige interessierte Leute im Gegenzug gegen Modelle oder massive Vergünstigungen an solchen Hobbymodellen Arbeiten? Natürlich nach klarer Anweisung und mit entsprechender Blitz-schulung.
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 755

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

4

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 09:52

Du stellst dir die Modellbahnwelt etwas einfach vor. Die hier genannten Vorschläge sind zwar nett, aber meist kaum umsetzbar. Da spielen extrem viele Faktoren mit. Ich würde dir mal empfehlen hier auch ein par ältere Threads durchzulesen.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

5

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 12:34

Zu der Handarbeit: Warum lässt Hag nicht gelangweilte Modellbahner oder sonstige interessierte Leute im Gegenzug gegen Modelle oder massive Vergünstigungen an solchen Hobbymodellen Arbeiten?

Einen AGRU ABDe4/8 kann ich dir wärmstens empfehlen, da kannst du den Modellbau von der Pike auf erlernen. :D Bei Signalmeister bekommst du in Bauma in der Regel für Fr.5.00 seine Ausschussgehäuse, eignen sich auch als Übungsstücke. ;) Danach ist dir garantiert nicht mehr langweilig.

Aus HAG Modellen kann keine Billiglinie gemacht werden, ob alt und unmassstäblich oder neu und massstäblich, der Fertigungsaufwand ist fast gleich. Bezahlt werden muss der Aufwand und nicht das Aussehen. Ist bei Signalmeister und Wabu auch nicht anders, um Beispiele zu nennen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

6

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 14:30

Vielleicht Provokativ:
Auf die Zeit gesehen ist eine HAG Lok der älteren Generation vielleicht billiger als ein Hobbymodell. Motor hält länger durch, ist Bruchsicher usw. 8)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

7

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 15:42

Vielleicht Provokativ:
Auf die Zeit gesehen ist eine HAG Lok der älteren Generation vielleicht billiger als ein Hobbymodell. Motor hält länger durch, ist Bruchsicher usw. 8)

Genau das wäre dann auch der grosse Pluspunkt der Hag Hobbyline im Gegensatz zu China und Ostblock Herstellern. Durch die gute Qualität wären auch der hohe Preis im Hobbysegment und die unmasstäblichkeit mehr als wettgemacht.
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

8

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 19:14

...Durch die gute Qualität wären auch der hohe Preis im Hobbysegment und die unmasstäblichkeit mehr als wettgemacht.
Kommt darauf an, wo jeweils die Prioritäten liegen. Wer Qualität will ist oft auch bereit, mehr zu bezahlen. Da braucht es dann wiederum kein Hobby-Segment mehr.

Thomas
  • Zum Seitenanfang

Mosi

Forumist

Beiträge: 440

Wohnort: BRD

9

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 22:40

Gehört zur Qualität nicht auch ein zeitgemäßes Gehäuse :?:
fragt sich Mosi ;) :oops: :rolleyes:
  • Zum Seitenanfang

10

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 23:01

Hobby-Line ?

Ich dachte immer HAG sei eine Hobby-Line :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

11

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 03:41

Gehört zur Qualität nicht auch ein zeitgemäßes Gehäuse :?:
fragt sich Mosi ;) :oops: :rolleyes:

Meiner Meinung nach ist dies in einem Preislich angepasstem Hobbysegment nicht zwingend nötig. Bei einem Hochpreismodell um die 600.- Chf jedoch ein Absolutes muss.
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 766

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (66)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

12

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 08:47

Auch auf das Risiko hin, dass Ihr mich für extrem altmodisch haltet: HAG's "Alte Generation" - Die Robusten - war stets meine Hobby-Line und für mich ein wichtiger Grund des Sammelns.
Trotz aller wohlbekannten Werte der neuen Generation ist diese auch teilweise empfindlich und heikel und deshalb nicht immer für die gleichen Einsatzzwecke gut geeignet.
Die Qualität der Robusten rechtfertigt m.E. den Preis, und für mich gibt es auch weiterhin keinen gleichwertigen Ersatz.

Werner
  • Zum Seitenanfang

13

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 10:31

Wer preisgünstige und robuste MOBA möchte, hat schon jetzt bei verschiedenen Herstellern eine grosse Auswahl.
Für die jungen Einsteiger oder als Spielmodell für Kinder gibt es viele Anbieter. Man kann ja bei MäTrix, Roco, Piko und vielen anderen
bereits recht preisgünstige Modelle (zB in Startpackungen) beziehen. Da ist es dann auch weniger schade, wenn einmal ein Teil beschädigt wird (zudem sind diese Modelle erstaunlich robust). Es gibt doch da ein Gesetz nach Murphy, wonach doch immer die schönsten, teuersten, am meisten geliebten etc. Dinge kaputt oder verloren gehen. ;)
Für nur "Sammler" (in Schachteln oder in der Vitrine) könnte man sich auch überlegen, ob zB HAG Modelle ohne Motor und Elektronik verkauft (praktisch leere Loks). Dadurch könnte man günstiger sehr schöne, detaillierte Loks sammeln (ich hoffe, dass ich mit diesem Gedanken kein heiliges Tabu verletzt habe).
Ich muss von HAG keine Billig-Linie haben (kommt wahrscheinlich für HAG wirtschaftlich sowieso nicht in Frage).
Ich erwarte von Ferrari oder RR etc auch keine Volksausgabe.
Gruss Christoph
  • Zum Seitenanfang

14

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 10:45

Modelle ohne Motor und Elektronik verkauft (praktisch leere Loks). Dadurch könnte man günstiger sehr schöne, detaillierte Loks sammeln (ich hoffe, dass ich mit diesem Gedanken kein heiliges Tabu verletzt habe).

Schon ein bisschen ketzerisch. Aber macht das Sinn? Man spart einen Motor, muss aber trotzdem ein Drehgestell einbauen. Zudem sind dann Kabel, Platinen, Decoder und Beleuchtung obsolet. Wie rechnet sich das? Dann doch eher in die Richtung "Grundmodell, mit Schnittstelle, ohne Decoder", wie in einem anderen Thread angesprochen.

Bei mir stehen die Loks ja auch in Vitrinen. Und doch wünsche ich mir, sie auch mal rollen zu sehen. Aus eigener Kraft! Nicht gezogen. Trotzdem, dass man den Unterschied in der Vitrine nicht bemerkt, im Hinterkopf weiss man "das ist eigentlich gar keine richtige Lok". Würde ich nicht wollen. Just my 2 cents.
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

15

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 10:56

Hallo,

Für mich gibt es schon genügend Hersteller von sogenannten "Hobbyloks". Für mich sind eigentlich alle Modelleisenbahnloks "Hobbyloks", weil es etwas für mein Hobby ist. Leider wird Hobbyloks mit Billigloks verwechselt, und das braucht HAG nun wirklich nicht herzustellen, da das unweigerlich in den Ruin führen würde.

Wenn ich heute kaum mehr Rollmaterial kaufe, hat das nichts mit dem Preis zu tun sondern damit, dass ich schon genügend Material habe. Da braucht es mindestens einen ICN (wie kürlich von Roco), damit ich wieder etwas Geld locker mache, aber sicher keine 100ertste Farbfariante.

Eines stört mich aber in einem weiter vorn liegenden Beitrag. Auch China und osteuropäische Länder liefern Qualität - nur sind diese Produkte dann eben nicht im Billigsegment angesiedelt. So besitze ich einige Gegenstände/Geräte "Made in China" (vom Ablaufstöpsel bis zum HiFi-Gerät), die westlichen Marken in nichts nachstehen. Man darf einfach nicht alles aus Osteuropa und China in einen Topf werfen.

Freundliche Grüsse

Gian
Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 435

Wohnort: D

16

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 12:11

Auch auf das Risiko hin, dass Ihr mich für extrem altmodisch haltet: HAG's "Alte Generation" - Die Robusten - war stets meine Hobby-Line und für mich ein wichtiger Grund des Sammelns.
Trotz aller wohlbekannten Werte der neuen Generation ist diese auch teilweise empfindlich und heikel und deshalb nicht immer für die gleichen Einsatzzwecke gut geeignet.
Die Qualität der Robusten rechtfertigt m.E. den Preis, und für mich gibt es auch weiterhin keinen gleichwertigen Ersatz.

Schöner und zutreffender hätte ich es auch für mich nicht sagen können!! :) :) :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 14

Wohnort: D- Hesel / Ostfriesland

17

Dienstag, 2. November 2010, 19:45

HAG beim Discounter ?

Moin zusammen,



ne HAG Hobbyline...ja Überlegungen kann man anstellen, aber was resultiert aus der Linie?

Man würde mehr Ware umsetzen und/oder absetzen.Dazu benötigt man dann definitiv neue Absatzkanäle.

Die zu finden ist 2010 gar kein Problem, schon gar nicht wenn man ein Qualitätsprodukt hat und eine

nennen wir es "Dumpingserie" anbieten kann.Der Handel wird das dankbar aufgreifen.... :thumbdown:

Discounterwerbung in etwa: Modelleisenbahn aus der Schweiz - Hand Made ! Lok RE 4/4 statt 470 Euro nur 222 Euro

oder BLS Personenwagen in HO statt 70 Euro nur 33 Euro...klasse nicht ?

Das geht genau 1 oder 2 Winter so und dann ist der Markenname "verramscht"...entschuldigt den Ausdruck. :thumbdown:



Nein HAG sollte "Klein aber fein" bleiben, eben ein Nischenanbieter.Man muß als Unternehmer nicht zwangsweise immer wachsen. :thumbup:

Man muß sich stetig verbessern und wenn man dabei in der Linie mehr verkauft dann war man gut.Selektiver Vertrieb sichert Qualität

und gibt Planungssicherheit.

Stellt Euch mal vor es gäbe ne Rolex mit Quartzwerk und Normaledelstahl zu 800 Euro im Kaufhaus......eine grausige Vorstellung, oder ?



Handarbeit in der Schweiz hat auch bei mir in Norddeutschland einen sehr hohen Stellenwert und das geht nur in der aktuellen Vertriebslinie.

"HAG Hobby" müßte man mit Sicherheit auch auslagern, um überhaupt Rendite zu generieren.

Europäisches Ausland oder Asien......will das jemand ??

Deshalb mein Fazit....Firmen/Hersteller wie Rolex,Jaguar,Ferrari und/oder HAG müssen etwas besonderes bleiben......

Den Massenmarkt bedienen schon andere.



Tschüss

Frank 8)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

18

Dienstag, 2. November 2010, 19:51

Europäisches Ausland oder Asien......will das jemand ??
Europäisches Ausland = Schweiz :D

So wie die Modelle konstruiert sind, funktioniert eine billig Linie gar nicht, also mach dir keine Sorgen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 435

Wohnort: D

19

Mittwoch, 3. November 2010, 11:55


Europäisches Ausland = Schweiz

Nix da - die Schweiz gehört - quasi als "Mittelpunkt" - auch zu Europa. Es muss ja nicht EU-Europa sein . . . ;) :D
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

20

Mittwoch, 3. November 2010, 12:11

Nix da - die Schweiz gehört - quasi als "Mittelpunkt" - auch zu Europa. Es muss ja nicht EU-Europa sein . . . ;) :D
Im Mittelpunkt und damit allen im Weg. ;) Aber das ist hier nicht das Thema. 8)

Ich denke die Produktionen von Modellbahnen die die nächsten Jahre noch unbeschadet überstehen, werden froh sein einen Stand- oder Produktionsort in Europa zu haben. Die Preise werden in etwa stabil bleiben, in Asien steigen sie nur.

Gestern habe ich noch eine kurze Meldung gelesen, China hat eine sehr starke Kontrolle über viele wichtige Rohstoffe, ich hoffe sie behalten nicht alles Zink für sich. ;)
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen