Dienstag, 17. Juli 2018, 07:18 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (28)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

1

Montag, 29. November 2010, 21:36

Hag NEM Schächte und Roco Universal Kupplung

Welche NEM Schächte benötige ich für die HAG 180 und Re 4/4 II Alte Generation? Artnummern bitte.

Sind die Roco Universalkupplungen auch mit Normalen Bügelkupplungen kompatibel?

Grüsse und Danke im Voraus

Mike
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 736

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

2

Montag, 29. November 2010, 21:49

Ich kann dir nur die zweite Frage beantworten: Grundsätzlich ja, ist aber mit Vorsicht zu geniessen (ruckelt halt).
  • Zum Seitenanfang

3

Montag, 29. November 2010, 22:03

Hier gibts die Angaben zu den verschiedenen Schächten: http://www.hag.ch/index.php?view=items&c…ckfaq&Itemid=67

Bei der 180er Kaffemühle muss aber der Schienenräumer getauscht werden, da die Aussparung nicht gross genug ist. Die Räumer sind genietet: Also ausbohren und danach wieder zusammennieten (Nieten liegen den Räumern normalerweise bei).
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (28)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

4

Montag, 29. November 2010, 22:12

Bei Hag finde ich nur die zur BoBo II A.G, nix vom 180 ;(

Ich habe eine runde Feile, eine eckige Feile, eine flache Feile... ;) :D

Nieten Brauche ich keine, davon hat hier in der Umgebung schon genug :mrgreen:

Grüsse Mike
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

5

Montag, 29. November 2010, 22:13

die BLS Re4/4 ist ganz zuunterst aufgeführt.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (28)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

6

Montag, 29. November 2010, 22:15

Habe mich Falsch ausgedrückt: bei der Re 425 Fehlt die Angabe zum NEM Schacht :thumbdown:
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

7

Montag, 29. November 2010, 22:17

steht ein wenig weiter obendran:

Zitat

Art.Nr. 160072-90 Länge 13,5mm
Für alle Modelle mit dem Chassis der alten Generation.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (28)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

8

Montag, 29. November 2010, 22:33

Ah... danke.

Und schon wieder was gekauft, mann ist das Hobby teuer ;) :D
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

bern55

Forumist

Beiträge: 21

Wohnort: Horgen

Beruf: Werkstattchef

9

Dienstag, 30. November 2010, 20:49

Hallo DJ Silversound,

Deine zweite Frage möchte ich mit "bedingt ja" beantworten. Im Prinzip kuppelt die Roco-Universalkupplung in die Bügelkupplung. Da aber die Roco-Kupplung seitlich offen ist, kommt es vor, dass sich die Kombination Roco-Universal/normale Bügelkupplung in der Kurve löst. Die Roco-Universalkupplung ist aber mit der Märklin-Kurzkupplung kompatibel und diese wiederum kann gut mit der normalen Bügelkupplung verbunden werden. Im Gegensatz zu Roco ist die Kupplung hier geschlossen. Die Märklin-Kurzlupplung ist aber dicker, was bei gewissen Modellen auch wieder zu Problemen führen kann. Am besten kaufst du dir je einige Kupplungen und machst einen 1:1-Test auf deiner Anlage.

Gruss bern55
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 728

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (66)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

10

Dienstag, 30. November 2010, 21:03

Es hat klare zug- und rangiertechnische Vorteile, wenn ein Zug mit einheitlichen Kupplungen durchgekuppelt ist. Ausnahme ist da lediglich die Zuglokomotive, die aufgrund ihres Gewichts gewöhnlich andere physikalische Eigenschaften in die Traktion einbringt. Wenn Du definitiv Kurzkupplungen und Universalkupplungen miteinander im gleichen Zug verwenden möchtest, ersparen Dir die Märklinkupplungen mehr Ärger als die Rocokupplungen.

Werner
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (28)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

11

Dienstag, 30. November 2010, 21:06

Ich habe vor allem Probleme mit den Roco Wagen die Bügelkupplungen haben, da sie die Märklin KK nicht vertragen. Der Rest hat bis auf Einige wenige Wagen und Loks alles Märklin KK's
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

Lidokork

Forumist

Beiträge: 958

Wohnort: Liestal

12

Dienstag, 30. November 2010, 23:54

Hallo Mike

grundsätzlich solltest Du Bügel- und Märklin-KK bzw. Roco-Universalkupplung (UK) nicht mischen. Entweder Bügel- oder KK/UK verwenden. Solange ein Zug von der Lok gezogen wird, funktioniert das Mischen der Kupplungen noch. Wenn Du aber Pendelzüge auch schieben willst, sind KK/UK überall ein Muss. Nur KK / UK bilden eine starre Verbindung, d.h., die Kupplung kann im Schiebebetrieb seitlich nicht "ausweichen", was in Kurven zu Entgleisungen führt.

Noch zum Problem Roco-Wagen mit Märklin-KK: die Märklin KK baut etwas höher als die übrigen KK und die Roco UK. Deshalb kann sie sich bei anderen als Märklin-Fahrzeugen (nicht nur Roco) mit den Puffern verhaken. Mit der Roco UK hast Du dieses Problem nicht. Allerdings muss bei einem "Nicht-Märklin-Fahrzeug" nicht nur dessen Kupplung eine UK sein, sondern auch die Kupplung vom Nachbarfahrzeug. Dann sollte es funktionieren. Ich habe aus diesem Grund praktisch alle Fahrzeuge, auch die von Märklin, mit Roco UK ausgerüstet. Einziges Problem: wenn Du eine ältere Lok mit einfachem Kupplungshaken hast, hängen die Roco UK in Kurven ab, da der Bügel auf eine Seite offen ist. Das ist halt der Preis für die geringere Bauhöhe.

Viele Grüsse

Peter
  • Zum Seitenanfang

13

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 07:16

Es gibt für all diese Probleme eine sehr einfach Lösung: Die Fleischmann Profikupplung :)

Kann man schieben, stossen, drücken, ziehen ohne irgendwelche Probleme. Einzig bei Roco Wagen muss man ein wenig Aufpassen bei Verwendung von 3L Gleis dass die Stange zum Entkuppeln nicht an den Pukos anschlägt, kann man aber entsprechend korrigieren.
Und die Kupplung ist 100% kompatibel zur stromführenden Kupplung von Tams und Viessmann.
  • Zum Seitenanfang

14

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 07:41

Einzig bei Roco Wagen muss man ein wenig Aufpassen bei Verwendung von 3L Gleis dass die Stange zum Entkuppeln nicht an den Pukos anschlägt, kann man aber entsprechend korrigieren.

Nur Roco Wagen? Ich kann jetzt nicht alle Hersteller nennen, aber dieses Problem hatte ich nicht wenig. Klar gibt es eine Kürzungsmöglichkeit, aber es macht Arbeit. Zudem kuppelt die Fleischmann-Profi für gewisse Wagen "zu kurz", soll heissen, das ein sanftes aneinderhängen nicht möglich war, die Wagen mussten (von Hand) mit ziemlich Schmackes aufeinanderprallen, unschön! Die Roco-Universal dagegen kuppelt das Bisschen weiter, das diese Wagen brauchen (z.B. Heris/Railtop Eurofima-Wagen). ;)
Die Flm-Profi hat aber den Vorteil, Wagen nach oben aus einem Zug heruszunehmen. Das ist eindeutig ein Vorteil. Leider ist der sogleich vergeben, wenn man die Viessmann einsetzt. Bin ich so blöd oder habe ich was falsch gemacht, jedenfalls waren die Kontaktdrähte immer im Weg. Selten etwas Hakeligeres gesehen! Und die Stromleitung ist längst nicht sicher, sehr viel Geblinke bei beleuchteten Wagen = Kontaktprobleme. Tempi passati, alles entsorgt. :thumbdown:
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

15

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 07:48

Es gibt für all diese Probleme eine sehr einfach Lösung: Die Fleischmann Profikupplung :)
Jein ;) Für die Freunde des gepflegten Rangierens ist die Fleischmann Profikupplung eher weniger geeignet -- seidenweiches Einkuppeln sieht irgendwie anders aus :D

Wir sollten hier jetzt aber nicht mit dem grossen Krieg der Kupplungssysteme beginnen. Schlussendlich gilt auch hier: Probieren geht über studieren. Jedes der Kupplungssysteme hat seine eigenen Vor- und Nachteile...

Gruss
Mario
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 498

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

16

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 09:52

Wir sollten hier jetzt aber nicht mit dem grossen Krieg der Kupplungssysteme beginnen.

Ich verstehe nicht, warum bei einer sachlichen Diskussion immer gleich von "Krieg" die Rede ist. Solche Szenen zum Beispiel oder oder gar solche suche ich hier gottlob vergeblich.
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

Fahrni

Forumist

Beiträge: 182

Wohnort: 3603 Thun

Beruf: Maschinenschlosser

17

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 10:12

Hallo Terry
Wir Schweizer hatten halt schon lange keinen Krieg mehr ;) (Sonderbund war der letzte,und dauerte auch nicht lange)
Gruss Max
Gruss Max
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 427

Wohnort: D

18

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 11:50

Wir Schweizer hatten halt schon lange keinen Krieg mehr

immerhin seit 1847!! :) Seither hatten wir in D gleich drei und beim Letzten so eines auf die Nase bekommen, dass es hoffentlich für Generationen reicht. Aber nun genug OT - streitet weiter friedlich über die besten Kupplungen ;) :thumbsup:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

19

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 13:19

streitet weiter friedlich über die besten Kupplungen

Will ich gar nicht, andere möglicherweise genau so wenig. Mit meiner Beschreibung wollte ich lediglich MEINE Probleme und Erfahrungen einbringen. Für Nico mögen die Flm-Profis die "eierlegende Wollmilchsau" sein, für mich sind es eher die Roco-Universal. Die bereiteten mir bisher am wenigsten Kopfzerbrechen.
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

20

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 13:35

Für Nico mögen die Flm-Profis die "eierlegende Wollmilchsau" sein, für mich sind es eher die Roco-Universal. Die bereiteten mir bisher am wenigsten Kopfzerbrechen.
Zu diesem Schluss bin ich für mich selber auch gekommen ;) Dumm nur, dass die Wagen mit montierten Roco-UK meistens nicht mehr so recht in die Schachteln passen wollen :twisted: So viel zum Thema "es kann einem Schachtelstapler doch egal sein, mit welchen Kupplungen seine Wagen ausgerüstet sind", von wegen... :mrgreen:

Gruss
Mario
  • Zum Seitenanfang