Dienstag, 25. September 2018, 17:27 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 435

Wohnort: D

1

Donnerstag, 11. August 2011, 16:44

Reinigung/Reparatur: CyberClean zur Reinigung (nicht nur) von Modellbahn-Fahrzeugen

Vor einiger Zeit hatte ich in einer Moba-Zeitschrift von dem neuen "Wunder"-Reiniger CyberClean gelesen. Von Busch vertrieben, wurde wohl die Formel in der Schweiz (Joker AG/SA in Kerzers) entwickelt bzw. entdeckt (wie bei den Hustenbonbons - äh, waren die nicht aus Finnland?) und das Ganze in China gefertigt. Die Begeisterungsrufe der Anwender sind allerorten zu hören. Ich kann noch nichts sagen, hat mir doch erst heute Nachmittag mein örtlicher Moba-Händler nach sehr kurzer Bestellzeit die 75g-Packung für 3,99 Euro über die Theke geschoben. ;)
Vielleicht ist das Produkt auch im Forum schon bekannt und jemand kann berichten, wie das Reinigungsmittel (so eine Art gelber Glibber) von ihm beurteilt wird. ;) :)
MfG Günther
sUimeA

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ginne2« (11. August 2011, 18:08)

  • Zum Seitenanfang

2

Donnerstag, 11. August 2011, 16:56

Vielleicht ist das Produkt auch im Forum schon bekannt und jemand kann berichten, wie die das Reinigungsmittel (so eine Art gelber Glibber) von ihm beurteilt wird.

Wir hatten's schon mal davon und genau EIN Forumist antwortete, danach das Schweigen im Walde : Alter Thread
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 518

Wohnort: Zuhause

3

Donnerstag, 11. August 2011, 17:34

Ich habe mir das Zeugs früher mal gekauft, als es noch zur Reinigung von Computertastaturen usw. angeboten wurde - ein giftgrüngelb leuchtender, nach Chemie riechender Klumpen. An sich hat das Ding die Tastatur gut von Katzenhaaren, "Brösmeli" (= Überreste, die beim Vertilgen eines eidg. pat. Brotstücks oder Hörnchens entstehen, hochdeutsch evtl. Krümel, Brosamen u. dgl. ;) ) usw. befreit und auch eine Art Seidenglanz auf den Tasten hinterlassen.

Als Nichtchemiker sorge ich mich einfach ein wenig um die Langzeitfolgen der Applikation auf Modellbahngehäusen. Klar hört man heute noch wenig von der Cybercleanpest, aber... :shock: :?:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 435

Wohnort: D

4

Donnerstag, 11. August 2011, 18:13

Sorry, dass ich den Begriff nicht über die "erweiterte Suche" zu finden versucht habe (man muss ja nicht alles nochmals "kauen"). Hatte es beim Feld "Suchbegriff eingeben" belassen und da kam dann nichts.

Übrigens: es ist ein in der Schweiz entwickeltes Produkt . . . :D
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

5

Donnerstag, 11. August 2011, 19:01

Sorry, dass ich den Begriff nicht über die "erweiterte Suche" zu finden versucht habe (man muss ja nicht alles nochmals "kauen"). Hatte es beim Feld "Suchbegriff eingeben" belassen und da kam dann nichts.

Dann ist dir dasselbe passiert wie letzthin mir. Der Fehler liegt im momentan ausgewählten Teil des Forums, wo man sich "befindet" und den "Suchbegriff eingeben" bemüht. In einer Unterabteilung späht es auch nur in den Diskussionen in ebenjener. Ganz zuoberst, wo man alle Rubriken sieht oder im Portal ... wird das gesamte Forum durchsucht. Ein kleiner aber sehr relevanter Unterschied. ;) und sooo schnell tappt man in diese Falle!
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »PapaTango« (11. August 2011, 19:10)

  • Zum Seitenanfang

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

6

Donnerstag, 11. August 2011, 20:56

Vor einiger Zeit hatte ich in einer Moba-Zeitschrift von dem neuen "Wunder"-Reiniger CyberClean gelesen.
In der Moba-Zeitschrift, die bei mir vorgestern ins Haus geflattert ist, hat es auch Werbung für CyberClean drin. Etwas weiter hinten geht es um ein weiteres von dir kürzlich besetztes Thema: Bahnhöfe (allerdings in Blech).

Mit CyberClean habe ich keine Erfahrung, wie sollten meine Loks in den Schachteln auch dreckig werden? :mrgreen:

Gruss
Mario
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 435

Wohnort: D

7

Sonntag, 14. August 2011, 16:40

Nachdem heute (Nach-)Mittag ein Gewitter ankündigender Sturm dem Aufenthalt auf der sommerlichen Terrasse ein jähes Ende bereitet hatte, bin ich an der kürzlich erworbenen Packung CyberCleaner hängen gebleiben.
Nur Mut - erst mal die auf dem Tisch als "Erinnerungsposten" stehende Märklin 3000 mit dem grün/gelben Glibberzeug laut Anleitung "betupft" und tatsächlich wurde das Gehäuse in tiefschwarz sichtbar. Ach ja - da standen noch ein paar kürzlich erworbener Faller-Früh-Modellgebäude (z.B. Bahnhöfe - darunter Flüelen usw.) auch hier erst mal vorsichtig agiert, aber der Staub und Schmutz auf den Dächern und Bodenflächen verschwand tatsächlich und so tupfte ich auch an den in "Echtputz" gefertigten Wänden, auch hier sichtbare Erfolge. Die eine Hälfte des Reinigungs-Glibbers wurde langsam schon dunkler.
Nun galt es noch, die in der Wohnzimmer-Vitrine stehenden Lok-Modelle entsprechend zu behandeln. Dieser Aufbewahrungsort - angeblich staubdicht - hatte doch etliche Staubpartikel durchgelassen. Auch diese verschwanden in der nun schon dunkelgrün gewordenen Glibbermasse. Zwar bin ich mit dieser Reinigeung noch nicht zu Ende, kann aber dennoch sagen, dass ich mit dem Ergebnis (nein, ich bin nicht mit Prozenten am Verkauf der Masse beteiligt) sehr zufrieden bin.
Nun - eine längerfristige Beurteilung - zerlegt sich das Kunststoff-Gehäuse im Laufe der Zeit durch die Glibber-Einwirkung doch? - kann ich nicht abgeben, aber es ist schon sehr erfreulich, was sich als Reinigungsergebnis zeigt. Auf jeden Fall deutlich besser als mit dem Staubpinsel, bei dessen Einsatz auf leicht mit Öl oder Ähnlichem in Berührung gekommenen Stellen eine Art Staubfilm zurückbleibt.
Nun habe ich aber ausser in der Wohnzimmervitrine zwei Stockwerke höher noch ein paar weitere ausgepackte Loks (Mario - mad kennt die Meisten), die auch im Laufe der Zeit mit feiner Staubschicht bedeckt sind. Dafür muss aber erst mal genügend Nachschub an CyberCleaner her.

Fazit: wie Stefan richtig anmerkte, sieht der Glibber zwar "gefährlich" aus, mit seiner Reinigungswirkung bin ich jedoch bislang sehr zufrieden. Also: nicht immer nur über Dinge meckern, sondern Lobenswertes durchaus auch mal so benennen. :) :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

egos

Forumist

Beiträge: 2 274

Wohnort: Winterthur

Beruf: Rentner

8

Sonntag, 14. August 2011, 16:49

Zwar bin ich mit dieser Reinigeung noch nicht zu Ende, kann aber dennoch sagen, dass ich mit dem Ergebnis (nein, ich bin nicht mit Prozenten am Verkauf der Masse beteiligt) sehr zufrieden bin.
Nun - eine längerfristige Beurteilung - zerlegt sich das Kunststoff-Gehäuse im Laufe der Zeit durch die Glibber-Einwirkung doch? - kann ich nicht abgeben

Lieber Günther
halte es wie die Mediziner, gib von Deinem Feldversuch so alle 5 Jahre Zwischenresultate bekannt, dann können wir uns zu einem Entscheid durchringen und allenfalls das Zeugs auch einsetzen :D (Je später, desto bedenkenloser, hoffe ich)
herzliche Grüsse
Oski
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 518

Wohnort: Zuhause

9

Sonntag, 14. August 2011, 16:54


Also: nicht immer nur über Dinge meckern, sondern Lobenswertes durchaus auch mal so benennen. :) :)


Lassen wir doch diesen optimistischen Satz gebührend auf uns einwirken und uns nicht davon beirren lassen, dass ich über ein Medium soeben einen kurzen mentalen Kontakt mit dem fernen Jahr 2021 herstellen konnte und dortselbst verschwommen einen sympathischen, nicht mehr ganz jungen Herrn mit grün/gelber Gesichtsfarbe vor einer Heilbronner Mülltonne zu sehen glaubte, der rund zwei Dutzend wundersam geformte Kunststoffknollen entsorgte, dabei stets unverständliche Wortfetzen (vielleicht "Saiberschmarrn"?) vor sich hin murmelnd... :shock: 8)

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 435

Wohnort: D

10

Sonntag, 14. August 2011, 17:05

dass ich über ein Medium soeben einen kurzen mentalen Kontakt mit dem fernen Jahr 2021 herstellen konnte

Viele haben es geahnt - jetzt ist es gewiss - unser lieber Foren-Guru verfügt über magische Kräfte ;) :) :)

(wenn diese dazu führen, dass ich - wenn auch etwas entstellt - 2021 noch lebe, bin ich damit sehr zufrieden)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

egos

Forumist

Beiträge: 2 274

Wohnort: Winterthur

Beruf: Rentner

11

Sonntag, 14. August 2011, 17:09

(wenn diese dazu führen, dass ich - wenn auch etwas entstellt - 2021 noch lebe, bin ich damit sehr zufrieden)

Lieber Günther
das hoffen im Hag-Forum doch alle für dich. Du wirst das gut erleben. Und von "entstellt" war nicht die Rede, nur ein Farbwechsel in einem momentanen Schwächeanfall (dem Problem angepasst), das gibt sich aber wieder, ganz sicher! :D
herzliche Grüsse
Oski
  • Zum Seitenanfang