Montag, 20. August 2018, 15:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mad

Forumist

Beiträge: 2 313

Wohnort: Gürbetal

1

Donnerstag, 1. September 2011, 22:42

Voith Maxima in Cargo-Lackierung

Für alle «Cargo-Fans»:
http://eyro.ch/onlineshop/advanced_searc…words=sws%20sbb

Gruss
Mario
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 163

Geburtstag: 13. März 1978 (40)

Wohnort: Region Basel

Beruf: Lokführer

2

Donnerstag, 1. September 2011, 23:30

So ein Teil muss ich haben...
Gruss Peter
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

3

Freitag, 2. September 2011, 07:58

Cooles Teil, als Doppeltraktion vor einem Güterzug sieht das sicher genial aus. :)
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Bourret

Forumist

Beiträge: 1 896

Wohnort: CH

4

Freitag, 2. September 2011, 09:23

Cooles Teil, als Doppeltraktion vor einem Güterzug sieht das sicher genial aus.


Das ist nun aber wirklich Geschmacksache, jedem das seine ... 8)
hagsche Grüsse
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 433

Wohnort: D

5

Freitag, 2. September 2011, 09:26

"jedem das seine"

In D ein sehr problematischer Spruch . . .
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 477

Wohnort: Zuhause

6

Freitag, 2. September 2011, 11:21

Ähmmm... - ich bin bei diesen modernen Wegwerfloks wie Taurus, Traggs und Maxima völlig ahnungslos, deshalb sei mir die Frage verziehen: Ist das eine Fantasielok, oder hat SBBC wirklich sowas bestellt?

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

7

Freitag, 2. September 2011, 11:46

Stefan,

Die Maxima ist eine Fantasielok, ist übrigens auch so auf der Homepage von Eyro beschrieben.

Wegwerfloks, ich lach mich tot. :D :D Treffender Ausdruck. :thumbsup:
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 740

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

8

Freitag, 2. September 2011, 12:11

Wobei ich die Maxima nicht wie die TRAXX in die Kategorie "Wegwerfloks" einordnen würde. Aber da kann ja heineken vielleicht noch etwas mehr dazu sagen. Wer sich für das Vorbild bzw dessen Technik interessiert: http://www.waggonfabrik.eu/modell-maxima-1.html
  • Zum Seitenanfang

9

Freitag, 2. September 2011, 12:18

Ähmmm... - ich bin bei diesen modernen Wegwerfloks wie Taurus, Traggs und Maxima völlig ahnungslos, deshalb sei mir die Frage verziehen: Ist das eine Fantasielok, oder hat SBBC wirklich sowas bestellt?

Man weiss nicht, was die nächste Reorganisation bringt. 8)
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 433

Wohnort: D

10

Freitag, 2. September 2011, 13:06

ich bin bei diesen modernen Wegwerfloks wie . . . Maxima völlig ahnungslos

Werther Forumsguru. Denke daran, Du sprichst über ein Fahrzeug einer SCHWÄBISCHEN FIRMA - der Firma Voith in Heidenheim - auch wenn die Maxima bzw. die Voith-Loks in Kiel (Schleswig-Holstein) gefertigt werden (wir können eben nicht alles alleine machen). ;) :D :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

11

Sonntag, 4. September 2011, 11:02

Ähmmm... - ich bin bei diesen modernen Wegwerfloks wie Taurus, Traggs und Maxima völlig ahnungslos, deshalb sei mir die Frage verziehen: Ist das eine Fantasielok, oder hat SBBC wirklich sowas bestellt?
Die modernen Wegwerfloks sind im Maßstab 1:1 und 1:87 wirklich Bestseller.Und dies zeigt ja gerade, dass die Konstruktion sehr kundenorientiert ist.Von solchen verkaufszahlen hätte SLM zu seinen besten Zeiten nur geträumt. ;)
  • Zum Seitenanfang

RABe 514

Forumist

Beiträge: 616

Geburtstag: 12. Mai 1993 (25)

Wohnort: Feldbach

Beruf: Automatiker EFZ

12

Sonntag, 4. September 2011, 11:24

Das die modernen Loks, wie Traxx und Tauri sich so gut verkaufen, dürfte ganz einfach daran liegen dass sie billiger sind als eine SLM-Lok. Auch wird/hat eine SLM-Lok warscheinlich eine höhere Lebenserwartung(die Zahlen habe ich gerade nicht zur Hand), als eine moderne Lok ab Stange.

Martin
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

13

Sonntag, 4. September 2011, 11:24

Die modernen Wegwerfloks sind im Maßstab 1:1 und 1:87 wirklich Bestseller.Und dies zeigt ja gerade, dass die Konstruktion sehr kundenorientiert ist.Von solchen verkaufszahlen hätte SLM zu seinen besten Zeiten nur geträumt. ;)

Netter Werbespruch fernab der Realität. SLM bediente zur Hauptsache den Heimatmarkt. Zwischen was kann heute noch gewählt werden, Siemens und Alstom, sonst fällt mir im Elektrolokbereich nichts ein. Das Hauptkriterium, Hauptsache billig, das Web ist voll mit Berichten zu Strafzahlungen die Siemens zu leisten hatte weil ihre Produkte die Anforderungen der Kunden eben nicht erfüllten.

Wenn schon billig, wieso nicht gleich die chinesische Kopie einer Siemenslok die erst noch Fehlerbereinigt ist. ;)

Schon eigenartig, wird eine zugkräftige Lok am Berg benötigt greifen die BLS auch heute noch gerne auf eine altbewährte SLM Re 4/4 oder Re 465 zurück. Warum hat wohl die SBB plötzlich eine grössere Anzahl Siemens Lokomotiven storniert, vermutlich kaum weil sie die Ansprüche im Güterverkehr so fantastisch abdecken.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 740

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

14

Sonntag, 4. September 2011, 11:30

Ist Bombardier ein Teil von Alstom oder hast du die grosszügig ausgeblendet?
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

15

Sonntag, 4. September 2011, 11:35

Ist Bombardier ein Teil von Alstom oder hast du die grosszügig ausgeblendet?

Ach die TRAXX sind von Bombardier, habe ich nicht einmal gewusst. Bombardier ist in dem Fall auch noch in der Liste der nicht funktionierenden Billigprodukte aufgenommen, Stichwort Cobra Tram.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

RABe 514

Forumist

Beiträge: 616

Geburtstag: 12. Mai 1993 (25)

Wohnort: Feldbach

Beruf: Automatiker EFZ

16

Sonntag, 4. September 2011, 11:38

Wenn das wirklich so schlimm ist mit den nicht funktionierenden Lok, warum steigt Stadler nicht im grossen Stiel in den Lokomotivbau ein? (Abgesehen von den Zahnradloks) Man kann ja warscheinlich fast nicht's mehr falsch machen.

Martin
  • Zum Seitenanfang

17

Sonntag, 4. September 2011, 11:39

ich glaube den Lötschberger darf man da sicherlich auch noch auf die Liste nehmen... wurde ja absolut perfekt auf Termin ausgeliefert :D

wovon ich davon sogar ein Modell möchte :S
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

18

Sonntag, 4. September 2011, 11:45

Wenn das wirklich so schlimm ist mit den nicht funktionierenden Lok, warum steigt Stadler nicht im grossen Stiel in den Lokomotivbau ein? (Abgesehen von den Zahnradloks) Man kann ja warscheinlich fast nicht's mehr falsch machen.

Da fragst du am besten Herr Spuhler. ;) Genau darauf liegt meine Hoffnung, wenn die SBB in ferner Zukunft wieder einmal eine Lok braucht, das Stadler Rail das als willkommenen Anlass nimmt um beim Bau von Streckenlokomotiven einzusteigen. Übrigens baut Stadler Rail mit der Ee 922 bereits eine Rangierlok, der Anfang ist also gemacht. Stadler macht zum Teil auch die Wartung von Streckenloks der BLS, somit fliessen jetzt schon bereits gewisse Erfahrungen und Know How ein.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

RABe 514

Forumist

Beiträge: 616

Geburtstag: 12. Mai 1993 (25)

Wohnort: Feldbach

Beruf: Automatiker EFZ

19

Sonntag, 4. September 2011, 11:50

@Cebu Pacific: Genau das dachte ich auch. Aber nicht zu vergessen sind auch die zahlreichen staldersche Traktoren und Bahndienstfahrzeuge ;) :thumbsup: Warten wir also ab
Martin
  • Zum Seitenanfang

20

Sonntag, 4. September 2011, 15:16

Wenn das wirklich so schlimm ist mit den nicht funktionierenden Lok, warum steigt Stadler nicht im grossen Stiel in den Lokomotivbau ein? (Abgesehen von den Zahnradloks) Man kann ja warscheinlich fast nicht's mehr falsch machen.



(…) Genau darauf liegt meine Hoffnung, wenn die SBB in ferner Zukunft wieder einmal eine Lok braucht, das Stadler Rail das als willkommenen Anlass nimmt um beim Bau von Streckenlokomotiven einzusteigen. Übrigens baut Stadler Rail mit der Ee 922 bereits eine Rangierlok, der Anfang ist also gemacht.


Nun, dazu fallen mir jetzt spontan zwei Dinge ein:
1. War es nicht schon so, dass sich div. Schmalspurbahnen mehr oder weniger offen darüber beklagt haben, dass Stadler seine Preise für Neubaufahrzeuge im Schmalspurbereich quasi nach Gutsherrenart festsetzen könne – weil sie quasi Monopolist auf diesem (Nischen-)Markt geworden sind?
2. Wie «gut» das Papamobil in Theorie und dann auch Praxis bei höheren Geschwindigkeiten funktioniert – darüber war ja auch bereits zu lesen.

Warum nun allerdings Skoda – nach Bombardier, Siemehmens und Alstom (naja) – unbedingt auch noch einen 3AC 4-Achser aufs Geleis stellen musste, ist selbst für mich nicht nachvollziehbar.
mfg,

heineken

»Niemand wirtschaftet das Netz herunter.« Hartmut M. im SPIEGEL-Gespräch, 6.8.2007
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen