Freitag, 17. August 2018, 23:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

1

Dienstag, 24. Januar 2012, 18:37

Piko, die Perle unter den Modellbahnherstellern

Piko hat mit EUR 10Mio. 2011 einen neuen Umsatzrekord eingefahren und damit auch den grössten je erzielten Umsatz des Unternehmens erreicht. Damit dürfte Piko vermutlich als einziger Hersteller dieser Branche auf ein so erfolgreiches 2011 zurück blicken. Mit den richtigen Produkten und Preisen lässt sich also auch in dieser arg gebeutelten Branche Geld verdienen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

2

Dienstag, 24. Januar 2012, 18:40

Ich mag das Piko absolut gönnen :thumbup:

Die Produkte der letzten Zeit sind in Sachen P/L hervorragend und müssen sich keinesfalls vor der Konkurrenz verstecken. Die Strategie gleichzeitig Hobby und höherwertige Produkte zu führen scheint sich bezahlt zu machen.
Und mit der 186er Railpool wird eh schon bald ein Piko Modell mehr in der Sammlung unterwegs sein :love:
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 225

Wohnort: Bern

3

Dienstag, 24. Januar 2012, 18:57

Umsatz ist das eine... Aber wie sieht das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag aus? Die Swissair hatte eigentlich nie ein Problem mit den Umsatzzahlen... ;)

Wenn eine Firma als einzige wirtschaftliche Kennzahl die Umsatzentwicklung hervorhebt, dann könnte das auch Anlass zu Fragen sein.
  • Zum Seitenanfang

4

Dienstag, 24. Januar 2012, 19:01

Im 2010 wurde zumindest noch ein Gewinn von 600'000€ (was heutzutage in SFr. etwa einem Fünfliber entspricht) angegeben, wäre interessant das eben auch für 2011 zu wissen.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

5

Dienstag, 24. Januar 2012, 19:32

600'000€ (was heutzutage in SFr. etwa einem Fünfliber entspricht) .
Grööööhl!!!! So witzig kenne ich Dich gar nicht, Nico :D :D :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

6

Dienstag, 24. Januar 2012, 19:40

Dann bist du in Mörschwil leider ein wenig zu weit Weg von mir gesessen, da hab ich fast nur solchen Mist verzapft :D
  • Zum Seitenanfang

Richard

Forumist

Beiträge: 1 101

Geburtstag: 14. Juni

Wohnort: Grössenwahnsinnige Nordostschweizer Provinz Metropole

Beruf: Dipl. Ing. HTL Stehkessel-Modelldampfmaschinenheizer Grossstadtneurotiker

7

Donnerstag, 26. Januar 2012, 07:16

Modellbahn kann auch heute noch erfolgreich sein!

Freundliche Grüsse

Richard
»Richard« hat folgende Datei angehängt:
Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

8

Donnerstag, 26. Januar 2012, 07:55

Hoffentlich sind in Zukunft solche Mitteilungen auch von der Firma HAG zu lesen.

Eine Lok für EUR 50.00 tönt sehr interessant, damit dürfte sich auch der Nachwuchs anlocken lassen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 499

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (68)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

9

Donnerstag, 26. Januar 2012, 09:44

Man muss sich nur fragen, auf wessen Rücken solche Dumpinpreise ausgetragen werden ?(
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 740

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

10

Donnerstag, 26. Januar 2012, 10:07

Ob das wirklich Dumpingpreise sind ist eine andere Frage. Die günstigen Piko Modelle sind teils auch wirklich einfach hergestellt (wenig bis keine Anbauteile und diverse Vereinfachungen).

Die Modelle aus dem Piko Classic Sortiment haben nämlich relativ hohe Preise...
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

11

Donnerstag, 26. Januar 2012, 10:28

Genau darin besteht die Kunst, ein Modell konstruktiv auf die wesentlichen Funktionen zu reduzieren und mit möglichst wenig Teilen auszukommen. Die alteingesessenen Hersteller tun sich mit neuen Denkansätzen öfters mal schwer. An bewährtem festhalten ist einfacher als neue Wege zu beschreiten. Der Erfolg gibt Piko die Bestätigung auf dem richtigen Weg zu sein.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 749

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (66)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

12

Donnerstag, 26. Januar 2012, 12:31

Die letzten Piko-Modelle z.B. Hupac, European bulls und Connecting Europe, haben mir gut gefallen.
Die Plastikkarrosserien sind u.U. etwas fragil. Für erwachsene Modellbahner ist das aber kein ernstes Problem.
Belastbare Pantographen sind das, was noch verbessert werden sollte.

Werner
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen