Samstag, 23. Juni 2018, 07:56 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

1

Montag, 30. Oktober 2006, 21:14

Händler: Und wieder schliesst einer

Die Firma WABU AG in Zürich schliesst ihre Türen am 31.1.2007 für immer. Als Grund wird das Alter des Inhabers angeführt. Scheinbar konnte niemand gefunden werden der den Laden weiterführen wollte.
  • Zum Seitenanfang

2

Montag, 30. Oktober 2006, 21:27

Naja, diese Modelle werde ich am wenigsten vermissen!

Hatte leider mal eins... und würde mir das nie mehr antun!
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

3

Montag, 30. Oktober 2006, 21:35

Da kann ich mich lanker63 nur anschliessen - das Preis-/Leistungsverhältnis hat bei den WABU-Basteleien meines Erachtens fast nie gestimmt. Und die unkritischen, nicht enden wollenden Lobeshymnen in der LOKI haben mich jeweils sauer gestimmt...
  • Zum Seitenanfang

Paperman

Forumist

Beiträge: 810

Geburtstag: 20. März

Wohnort: Stäfa

Beruf: Stimmt, da war doch noch was von MO bis FR...

4

Montag, 30. Oktober 2006, 21:43

Ich werde den Laden auch nicht vermissen.

Mit den beiden Bistrowagen für den alten Voralpenexpress von BT und SOB, dich ich habe, bin ich zwar ganz zufrieden. Aber der SOB-Steuerwagen (mit der flachen, roten Front) und die dazugehörigen LS- und EW I-Wagen vermochten nie zu überzeugen. Die konnte ich zum Glück gut wieder verkaufen...

Auf weitere Experimente in der Preisklasse habe ich mich dann nicht mehr eingelassen.

Gruss, Dani
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

5

Montag, 30. Oktober 2006, 21:51

Zitat von »"Unholz"«

Da kann ich mich lanker63 nur anschliessen - das Preis-/Leistungsverhältnis hat bei den WABU-Basteleien meines Erachtens fast nie gestimmt. Und die unkritischen, nicht enden wollenden Lobeshymnen in der LOKI haben mich jeweils sauer gestimmt...


Für mich stellt bei den WABU Modellen vorallem die extrem schwankende Qualität und die unprofessionelle Bauweise, Gehäuse mit doppelseitigem Klebeband am Chassis fixieren und andere Basteleien ein Problem dar.

Die Lobhudeleien im Loki beruhen auf besten Kontakten von WABU zu Herr von Meyenburg.

Eine Schliessung hatte ich eigentlich schon gelegentlich erwartet, nun kommt sie doch etwas schneller. In Zürich hat es doch einige Läden die von älteren Herrschaften betrieben werden, ich bin gespannt wieviele in den nächsten Jahren für immer ihre Pforten schliessen.
  • Zum Seitenanfang

6

Montag, 30. Oktober 2006, 21:55

Eben, hatte den Bistro SOB für den Voralpen! Nach 2 Jahren in der Vitrine hat er sich in seine Einzelteile aufgelöst! Sprich Seitenwände abgefallen und Dach natürlich dann auch im Freien! War sehr enttäuschend für den damaligen hohen Preis!

Wollte in Renfer zum Reparieren bringen.. er hat mich leider nur ausgelacht und gesagt, dass er Wabu Modelle nie anrührt.. da helfe alles Reparieren nichts... nun ja, hab in dann für 50 Euro im Ebay für Bastler verkauft! :roll:
  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 803

Wohnort: Montreal

7

Dienstag, 31. Oktober 2006, 01:49

Wabu

Hallo Zusammen,

Ich habe einige Wabu Umbauwagen. Einige sind wie schon beschrieben einfach Kaputt geworden. Diese Wagen waren alle auf eBay gekaufen.
Ich habe auch einige (billigeren) Umbauwagen (z.b. EWIV ICN und Apm und Bpm Cisalpino) die immer nagelneu und schoen sind.





Von den teueren Umbauwagen sind meinem VAE BDt (ex-WM) und BT Speisewagen immer im Originalzustand.

Das Ende von Wabu ist nur noch ein Grund fuer Hag die VAE Revvivo Wagen zu Herstellen.

Gruss aus Kanada

Mike C
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

8

Dienstag, 31. Oktober 2006, 11:30

1.

Zitat von »"Cebu Pacific"«

....unprofessionelle Bauweise, Gehäuse mit doppelseitigem Klebeband am Chassis [...]
Die Lobhudeleien im Loki ...

2. In Zürich hat es doch einige Läden die von älteren Herrschaften betrieben werden, ich bin gespannt wieviele in den nächsten Jahren für immer ihre Pforten schliessen.


zu 1. Als Loki-Abonnent konnte ich nie verstehen, dass jemand auf den kostspieligen Wabu-Murks hereinfallen konnte. Denn die grösste Lobhuddelei nützt nichts, wenn daneben das entlarvende Bild abgedruckt ist.

zu 2. Das macht mir ebenfalls Angst. Im 'Goldenen Dreieck' der Zürcher Modellbahngeschäfte sind alle Mobau-Ladenbesitzer überaltert. Dort dürften innerhalb der nächsten Jahre alle Läden eingehen.

Vor allem ein Geschäft an der Schrennengasse, beim Goldbrunnenplatz liegt mir besonders am Herzen und ich werde in tiefe Trauer versinken, wenn der charismatische Fachhändler dereinst die Segel streicht.
Die liebenswürdige gegenseitige Zünderei und die grosse Fachkompetenz wird nämlich durch keinen E-Shop oder Internet-Aukionsplattform ersetzt werden können.
Auch wenn ich dort eher selten grosse Investitionen tätige, ist es immer wieder ein Genuss, für einen Schwatz den genannten Fachhändler aufzusuchen und in den verwinkelten Ecken herumzustöbern.
So ist das immense Lager immer wieder für Überraschungen gut.
(Nichts ödet mich mehr an als sogenannte Modellbahngeschäfte, in denen nüchterne Vitrinen stehen, in denen das aktuelle Standardangebot eines süddeutschen Herstellers präsentiert wird - und sonst nix.)

Auch die andere Ecke des 'Goldenen Dreiecks' wird durch einen in der Szene äusserst aktiven Ladeninhaber geführt (ausserdem handelt es sich um ein geschätztes Forumsmitglied). Auch bei dessen Rückzug aus dem Geschäft würde eine schmerzhafte Lücke entstehen und manches Sondermodell wohl nicht mehr realisiert.

Und so wünsche ich den angesprochenen Personen hiermit beste Gesundheit und stählerne Nerven im Umgang mit schwierigen Kunden :wink:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

9

Dienstag, 31. Oktober 2006, 13:06

Hallo,

Die Schliessung von "WABU" ist für mich kein Verlust, obwohl er eigentlich ganz in der Nähe meines Wohnorts domiziliert ist. So vor ca. 25 Jahren beim Kinderwagenschieben habe ich manchmal das Schaufenster angeschaut, ausser den Preisen sofern sie angeschrieben waren hat mir eigentlich nichts imponiert. Das ist bis heute so geblieben, auch ohne "Kinderwagenvorschub".

Zum Glück gibt es in Zürich auch noch ein Modellbahngeschäft, wo die Inhaber nicht im Greisenalter sind und man auch nicht ständig eine Jammerei über mangelnde Umsätze anhören darf. Dass es zwischen Büro und Café liegt ist Zufall und tut dem Geldbeutel nicht immer gut ;).

Damit es diesen immer selteneren Spezies besser geht, muss man diese auch beim Einkaufen berücksichtigen. Nur so wird man nicht 100% vom Internet abhängig. Persönliche Gespräche sind immer noch besser - der Preis eigentlich Zweitrangig.

mit freundlichen Grüssen

Gian
Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

tonito

Forumist

Beiträge: 65

Wohnort: Bonstetten

10

Dienstag, 31. Oktober 2006, 14:28

Geschäft Schrennengasse

Zitat

Vor allem ein Geschäft an der Schrennengasse, beim Goldbrunnenplatz liegt mir besonders am Herzen und ich werde in tiefe Trauer versinken, wenn der charismatische Fachhändler dereinst die Segel streicht.
Die liebenswürdige gegenseitige Zünderei und die grosse Fachkompetenz wird nämlich durch keinen E-Shop oder Internet-Aukionsplattform ersetzt werden können.
Auch wenn ich dort eher selten grosse Investitionen tätige, ist es immer wieder ein Genuss, für einen Schwatz den genannten Fachhändler aufzusuchen und in den verwinkelten Ecken herumzustöbern.
So ist das immense Lager immer wieder für Überraschungen gut.
(Nichts ödet mich mehr an als sogenannte Modellbahngeschäfte, in denen nüchterne Vitrinen stehen, in denen das aktuelle Standardangebot eines süddeutschen Herstellers präsentiert wird - und sonst nix.)



Dem stimme ich vorbehaltlos zu und hoffe ebenfalls auf ein noch langes Wirken des begnadeten und äusserst kompetenten sowie menschlich sehr angenehmen Betriebsinhabers. Auch grössere Investitionen lohnen sich dort zu tätigen, da Fehlkäufe durch die wirklich fachspezifische Beratung meistens vermieden werden können. Anderes kann einem dagegen in einem weiteren Moba-Geschäft des genannten Dreiecks an der gleichen Tramstrasse (am Anfang, nicht in der Mitte) widerfahren. Mich ertaunt immer wieder, dass es dieses Geschäft noch gibt.

Tonito
HO-Dreileiter, DCC, Zimo mit STP
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

11

Dienstag, 31. Oktober 2006, 15:56

Re: Geschäft Schrennengasse

Zitat von »"tonito"«

Anderes kann einem dagegen in einem weiteren Moba-Geschäft des genannten Dreiecks an der gleichen Tramstrasse (am Anfang, nicht in der Mitte) widerfahren. Mich ertaunt immer wieder, dass es dieses Geschäft noch gibt.


:lol: :lol: Eure so vielsagenden Be- oder Umschreibungen sind einfach herrlich - man könnte fast meinen, dass in diesem Forum ausschliesslich Juristen tätig wären... :wink:
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 732

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

12

Dienstag, 31. Oktober 2006, 18:30

Nur weiss ich als nicht-Zürich Kenner nun nicht wo ich was suchen muss :wink: Vielleicht sendet mir ja mal einer ne PN! :lol:
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

13

Dienstag, 31. Oktober 2006, 19:13

Hallo Christian,

Zitat von »"modellbahner"«

Nur weiss ich als nicht-Zürich Kenner nun nicht wo ich was suchen muss :wink: Vielleicht sendet mir ja mal einer ne PN! :lol:

Ich kann dich trösten, ich als Stadtzürcher Bürger und seit 1977 hier wohnhaft weiss auch nicht, wo ich das goldene Dreieck finde bzw. suchen soll ;). Stampfenbachstrasse-nähe Bhf.Wiedikon-Schrennengasse gibt noch kein Dreieck ?(: (Diese 3 Läden kenne ich nebst anderen, bleibe aber dem Stampfenbach- und etwas dem Bahnhof-Meggenladen treu ;)).

mit freundlichen Grüssen

Gian
Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

14

Dienstag, 31. Oktober 2006, 19:23

Den zahlreichen Zuschriften entnehme ich nicht, dass die Schliessung von WABU AG eine schmerzliche Lücke hinterlässt.

Wie sich hier auch bestätigt, war und ist die Qualität der Eigenprodukte immer wieder ein Anlass zur Klage. Leider wurde das mehr als oft genug nur ignoriert oder betreffende Kunden als unverbesserlicher Nörgler gesehen.

Hätte er die Kunden ernst genommen und die Qualität verbessert, wäre es sicher möglich gewesen einen Nachfolger für den Laden zu finden. Die Rechnung für solches Verhalten wird früher oder später immer präsentiert.

Eine Ladenschliessung mit Liquidation des Warenbestandes ist in der Regel immer ein herber finanzieller Verlust.

Mit einem Nachlass von 20 Prozent auf die bekannten Grossserienhersteller und 10 Prozent auf Messingmodelle, die übrigens teilweise in einem erbärmlichen Zustand sind und Eigenprodukte, glaube ich kaum das der Laden ab jetzt von Kaufwilligen gestürmt wird.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

15

Dienstag, 31. Oktober 2006, 19:35

Zitat von »"gian"«


Ich kann dich trösten, ich als Stadtzürcher Bürger und seit 1977 hier wohnhaft weiss auch nicht, wo ich das goldene Dreieck finde bzw. suchen soll ;). Stampfenbachstrasse-nähe Bhf.Wiedikon-Schrennengasse gibt noch kein Dreieck ?(: (Diese 3 Läden kenne ich nebst anderen, bleibe aber dem Stampfenbach- und etwas dem Bahnhof-Meggenladen treu ;)).

mit freundlichen Grüssen

Gian


Zweimal Birmensdorferstrasse und Schrennengasse ergibt bereits ein Dreieck. Interessanterweise sind es an der Birmensdorferstrasse sogar zwei verschiedene Stadtkreise. Den Rest des Rätsels müsst ihr selbst lösen.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 708

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

16

Dienstag, 31. Oktober 2006, 20:03

gelöscht
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

17

Dienstag, 31. Oktober 2006, 21:57

Hallo,

Zitat von »"erwa20"«

Frage an Gian: In welchem Fachgeschäft ist der Inhaber jünger?

An der Stampfenbachstrasse, immer Dienstags ;).

mit freundlichen Grüssen

Gian
Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 708

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

18

Mittwoch, 1. November 2006, 07:36

gelöscht
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

19

Mittwoch, 1. November 2006, 08:15

Zitat von »"erwa20"«

Immerhin betreibt dieser Händler eigene Geschäfte und bildet Lehrlinge aus, wer sonst in der Branche macht das noch? Seine Internetseite lässt ohne grossen Aufwand Preisvergleiche zu.


Ich erlaube mir, die Dinge beim Namen zu nennen und klar zu sagen, dass ich in den Zuba-Tech-Geschäften in St. Gallen und Winterthur stets äusserst zuvorkommend und kompetent bedient und beraten werde. Dabei rechne ich Peter Zuberbühler besonders hoch an, dass er grundsätzlich auch auf mich sauer sein könnte, da ich mit ihm vor Jahren mal berufsbedingt eine kleine Differenz zu klären hatte - aber seine Reaktion war und ist souverän und professionell. Und Herr Barp begrüsst sogar meine Frau jeweils "von Ferne über die Gasse", obwohl sie keine Grosskundin ist! Sowas schätzt man halt als Kunde. :D

Die Zürcher Filiale kenne ich weniger gut - dort scheint einfach ein etwas jüngeres Team im Einsatz zu sein, dessen Interesseschwerpunkt vielleicht nicht primär bei der Modellbahn liegt. Das muss aber keineswegs negativ sein, zumal da ich es wie erwa20 sehr erfreulich finde, dass jemand in der Branche den Jungen eine Ausbildungschance gibt.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

20

Mittwoch, 1. November 2006, 13:15

Re: Geschäft Schrennengasse

Zitat von »"tonito"«

Dem stimme ich vorbehaltlos zu und hoffe ebenfalls auf ein noch langes Wirken des begnadeten und äusserst kompetenten sowie menschlich sehr angenehmen Betriebsinhabers. Auch grössere Investitionen lohnen sich dort zu tätigen, da Fehlkäufe durch die wirklich fachspezifische Beratung meistens vermieden werden können. Anderes kann einem dagegen in einem weiteren Moba-Geschäft des genannten Dreiecks an der gleichen Tramstrasse (am Anfang, nicht in der Mitte) widerfahren. Mich ertaunt immer wieder, dass es dieses Geschäft noch gibt.


...Ja, das erstaunt mich auch!! (Vor allem,dass der 'Ich-bin-ja-so-eine-arme-Witwe-in-dieser-bösen-bösen-Welt'-Mitleids-Tour immer noch funktioniert)


Da gehen wir doch lieber zu dem alten Gauner da, gell? :wink:



Schade: seit er nicht mehr Pfeife raucht, kann ich nicht mehr durch Schnüffeln an der Lokpackung erkennen, welche Loks ich bei ihm gekauft habe. ?(
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang