Sonntag, 18. November 2018, 05:16 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 773

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

1

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:15

Sound als Standardbestückung? Und weitere Digitalfragen...

Etwas stutzig macht mich folgender Satz: "Sound gehört nun zur Standardbestückung"
Ob man sich einen gefallen tut damit sei dahingestellt. Immerhin wird die Lok damit sicher um rund 100 CHF teurer als eigentlich nötig. Ich persönlich brauche auf jeden Fall keinen Sound.


Admin-Hinweis: Neuer Thread aus einem anderen herausgelöst.
  • Zum Seitenanfang

Haller

Forumist

Beiträge: 510

Geburtstag: 22. Februar 1971 (47)

Wohnort: Glashütten

Beruf: Arbeiten

2

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:23

Etwas stutzig macht mich folgender Satz: "Sound gehört nun zur Standardbestückung"
Ob man sich einen gefallen tut damit sei dahingestellt. Immerhin wird die Lok damit sicher um rund 100 CHF teurer als eigentlich nötig. Ich persönlich brauche auf jeden Fall keinen Sound.
Das sehe ich auch so. Mein Kontingent an Soundloks ist mehr als ausgeschöpft. Ich glaube auch nicht, dass sich Hag mit dieser Strategie einen Gefallen tut.
Grüsse Roger
Grüsse Roger
Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert 8)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

3

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:48

Solange ich die Lok 100.- chf billiger ohne Sound bekomme ist es mir egal. Wenn ich zu Sound verpflichtet werde, ist dies für mich Grund zur Kaufverweigerung.

MFX-Sound ist da jedoch was anderes, ebenfalls wenn der preis der Lokd unter 350.- chf zuliegen kommt.


Grüsse

Mike
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 863

Geburtstag: 15. Februar

4

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:55

Wegen dem Sound-Zwang kaufe ich kaum noch Märklin-Loks, wenn ich günstigere Alternativen habe. Gleich würde ich es sicher bei HAG machen. Die Ee922 habe ich explizit ohne Sound bestellt, also werde ich auch nur so eine beziehen.
Sound optional finde ich ideal, aber Sound standardmässig finde ich für eine Firma die dringend die Preise senken sollte nicht die ideale Strategie. Aber schauen wir mal was kommt.

PS: Warum ist "MFX-Sound" etwas anderes als nicht-Göppingen-Sound?
Wenn ich hier die Kommentare lese, entsteht schon der Eindruck, die Geschäftspolitik von HAG deckt sich aktuell sehr wenig mit den Kundenbedürfnissen.
(Damals noch kein) HAG-Berater, August 2013
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

5

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:57

Wenn ich mir Decoder und Sound vorschreiben lassen muss, dann kann ich gleich Märklin kaufen und das ist erst noch bedeutend billiger als HAG. ;)

Falls es wirklich so weit kommt, dann ist es wieder einmal Zeit für einen tüchtigen Shitstorm. :D
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

6

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19:13

Warum ist "MFX-Sound" etwas anderes als nicht-Göppingen-Sound?


Sicher mal der Preis, wenn er für eine vierachsige Maschine bei mehr als 360-450 (je nach Deoder) liegt.

Dazu ist einerseits der Preis von Göppinger Soundloks einiges geringer als bei Hag. Andererseits bin ich je länger desto mehr von MFX überzeugt, und werde warscheinlich früher oder Später alle Decoder Gegen MFX Tauschen. Mir ist es jedoch zu kompliziert, den Sound irgendwie von einem einen auf den anderen Decoder zu spielen. Einen Lok-Programmer schaffe ich mir garntiert nicht an, da meine Modelleisenbahn ganz ohne PC auskommen muss. Die Decoder dann durch MFX-Sounddecoder zu Taschen ist mir daher einfach zu Blöd.

Meine Degitalen Grenzen sin bei CV's nach einer klaren und eindeutigen Liste zu Programmieren, alles andere ist mir zu viel des guten. Ausserdem habe ich trotz "kompatiblen" Decodern immer wieder Probleme diese zu Programmieren und dies liegt definitiv nicht an der CS 2.

Für mich Persönlich macht Märklin mit dem MFX und der CS 2 eine sehr gute Sache.

Bevor ich noch weiter ins OT und Grundsatzdiskussion Drifte...

... sage ich:

Grüsse

Mike
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DJ Silversound« (31. Oktober 2012, 00:28)

  • Zum Seitenanfang

7

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19:49

Kein Computer auf der Modellbahn, was ist denn eine CS2 bitteschön? :D :D :D :D :D

Wo der Unterschied zu MFX Sound liegt, erschliesst sich mir immer noch nicht. Märklin verbaut auch nur ESU Decoder unter eigenem Namen, die einfach mfx-fähig sind. Ein Loksound ist von dem her genau das gleiche.
Märklin kauft die Loksoundmodule halt einfach zu ganz anderen Konditionen wie HAG ein. Die Göppinger verbauen diese Decoder zu 100'000en. Den Mehrpreis für den Endkunden schätze ich bei Märklin auf einen tiefen zweistelligen Frankenbetrag (max. 20.- Franken). Die Lagerhaltung von zwei Modellvarianten ist nicht gratis, der Fachhandel bevorzugt auch nur eine verfügbare Variante, usw.

HAG ist gegen Märklin jedoch sozusagen ein Kleinserienhersteller und kann in diesem Bezug schlicht und einfach nicht mit Göppingen mithalten, weshalb ich die aktuelle Ankündigung auch nicht ganz nachvollziehen kann.
1000. Mitglied des HAG Forums
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 818

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

8

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:14

Sicher, dass das in die Göppinger (Gyorer/Shenzen)-Produkten noch ESU ist? Ich dachte, die hätten sich vor einiger Zeit getrennt?
Gediegen reisen: www.extrazug.ch
  • Zum Seitenanfang

9

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:25

Märklin verkündete einst, dass sie die Decoder selbst entwickeln. Schlussendlich dürfte es sich dennoch um ein ESU Produkt handeln, auch wenn das Märklin-Fans nicht gerne hören (wollen).
Gleiches läuft auch in der Fotobranche, Nikon, Pentax und weitere verkünden stets von selbst entwickelten Sensoren. Im Endeffekt werden dennoch alle von Sony gefertigt und unterscheiden sich teilweise nur in der Signalauswertung...
1000. Mitglied des HAG Forums
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

10

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:26

Sicher, dass das in die Göppinger (Gyorer/Shenzen)-Produkten noch ESU ist? Ich dachte, die hätten sich vor einiger Zeit getrennt?


Jap, dem ist so, und ziemlich genau ab dann haben die neuer Lopi', zumindest die Multiprotokoll sich der Programmierung durch die CS 2 verweigert. Ob dies einen zusammenhang hat oder nicht sei dahingestellt. Lediglich das M4 Funktionier noch genauso wie MFX - Ohne Probleme.

Einem M4-Sounddecoder bin ich daher nicht abgeneigt ^^

Und nur weil es aus Göppingen ist, muss es nicht schlecht sein.
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

11

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:35

Die Lopi4 lassen sich sehr wohl mit der CS2 programmieren, nur nicht ganz so einfach wie ein mfx-Decoder. ;)
1000. Mitglied des HAG Forums
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

12

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:40

Bevor wir nun ganz abschweifen... wurde möglicherweise die Message von HAG falsch verstanden? Eine freundliche Nachfrage bei Herrn Urech oder Schoch könnte allenfalls aufschlussreich sein. Ich meine: bevor wir nun wieder gleich dicke Hälse kriegen....

Also: gaaaaanz ruhig ausatmen....ommmmmmmmmmmmmmmm ^^ ^^
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

13

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:43

Die Lopi4 lassen sich sehr wohl mit der CS2 programmieren, nur nicht ganz so einfach wie ein mfx-Decoder. ;)


Die Lopi 4 jetzt ja, aber auch nicht immer. Die M4, egal ob 3 oder 4 machte auch nie Probleme.

Bei den Lopi 3 War's oft so: Die Adresse liess sich auf DCC Programieren, Höchstgeschwindikeit etc. auch. Nur was bringt mir dies wenn Auf MM2 dann nur die Adresse Aktiv ist und die Lok weiter rast als würde ihr der Hintern brennen? :P

Und was ich an MFX Schätze ist das Programmieren auf der Anlage, ja sogar während der Fahrt - das kann sonnst niemand.
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

14

Dienstag, 30. Oktober 2012, 21:01

Und was ich an MFX Schätze ist das Programmieren auf der Anlage, ja sogar während der Fahrt - das kann sonnst niemand.

So ein Blödsinn, die LoPi können das schon lange, den Käse erzählen die Märklin Leute immer noch? Vor Jahren bin ich auch einmal darauf reingefallen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cebu Pacific« (30. Oktober 2012, 21:08)

  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 226

Wohnort: Bern

15

Dienstag, 30. Oktober 2012, 21:07

Vor allem: Wie genau macht man eine analoge Gleichstromlok, die ja bekanntlich ganz ohne Decoder auskommt, mit Sound? Einfach ein laut kratzendes Getriebe einbauen?
Kann aus meiner Sicht fast nur ein Missverständnis sein. Will man damit vielleicht sagen, dass es künftig jedes Modell auch mit Sound geben wird?
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

16

Dienstag, 30. Oktober 2012, 21:16

Und was ich an MFX Schätze ist das Programmieren auf der Anlage, ja sogar während der Fahrt - das kann sonnst niemand.

So ein Blödsinn, die LoPi können das schon lange, den Käse erzählen die Märklin Leute immer noch. Vor Jahren bin auch einmal darauf reingefallen.



Auf MM2? oder DCC?

Es bringt mir viel, wenn ich den Lopi Multiprotokoll auf DCC Programmiere wenn die Einstellungen in MM2 sowiso nichtig sind! Und auf MM2 kann man ja alles einstellen, nur der Decoder schaltet auf stur :thumbdown:

Wie Gesagt, "Mein" System ist MFX / M4. Und wenn ich denn die Lok mit einem "falschen Protokoll" bekomme ist das eigentlich mein Problem. Wie aber schön erwähnt kaufe ich auch Loks mit Multiprotokolldecoder. Aber aufgezwungener Sound, das erst noch zu Höheren Preisen muss ich nicht haben :!: Dann ist mir die Lok mit einem einfachen MM2 oder Multiprotokoll Decoder lieber, wenn ich sie dafür bezahlen kann.

Ach sind doch die Mäuseklaviere herrliche Decoder: Alles im Griff, kein Theater beim Programmieren und passable Fahreigenschaften... Ehrlich, ich lerne sie Langsam aber sicher zu Schätzen :whistling: Aber dennoch vermisse ich hier die Vorteile des MFX.
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

17

Dienstag, 30. Oktober 2012, 21:19

Vor allem: Wie genau macht man eine analoge Gleichstromlok, die ja bekanntlich ganz ohne Decoder auskommt, mit Sound? Einfach ein laut kratzendes Getriebe einbauen?
Kann aus meiner Sicht fast nur ein Missverständnis sein. Will man damit vielleicht sagen, dass es künftig jedes Modell auch mit Sound geben wird?


In dem man nur noch DC Maschienen mit Multiprotokoll Decoder Abliefert. Oder gleich DCC - aber da Schreien ja die Selectrix-Fahrer wieder auf :whistling:
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

18

Dienstag, 30. Oktober 2012, 21:23

In dem man nur noch DC Maschienen mit Multiprotokoll Decoder Abliefert. Oder gleich DCC - aber da Schreien ja die Selectrix-Fahrer wieder auf :whistling:

Mike,

Zuerst nachdenken und dann die Tastatur quälen ist nicht verboten. ;) :D Wer DC Analog fährt lässt sich ganz sicher keinen Decoder einbauen den er weder will noch benötigt. Das braucht es nur bei AC, da keine Umschalter mehr verbaut werden.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

19

Dienstag, 30. Oktober 2012, 21:30

In dem man nur noch DC Maschienen mit Multiprotokoll Decoder Abliefert. Oder gleich DCC - aber da Schreien ja die Selectrix-Fahrer wieder auf :whistling:

Mike,

Zuerst nachdenken und dann die Tastatur quälen ist nicht verboten. ;) :D Wer DC Analog fährt lässt sich ganz sicher keinen Decoder einbauen den er weder will noch benötigt. Das braucht es nur bei AC, da keine Umschalter mehr verbaut werden.


Erwin, Zwangssound ist genauso sinnfrei. Warum soll ich mir Teuren Sound kaufen wenn ich das gar nicht brauche bzw. haben will und dafür noch mehr bezahlen?


Daher, ich lasse mir auch keinen Standart-Sounddecoder einbauen wenn ich MFX bevorzuge und dann sowiso den Decoder tausche und den Sound verliere.
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

boesi

Forumist

Beiträge: 337

Geburtstag: 12. April 1986 (32)

Wohnort: Weinfelden TG

Beruf: Service Techniker

20

Dienstag, 30. Oktober 2012, 21:55

Ich denke, da müssen wir zuerst abwarten. Das war ein Text im EA, noch vor der Auslieferung der Lok(s). Hier wird sicher nochmals gerechnet und wie es schlussendlich kommt steht bekanntlich in den Sternen 8)

NewHAG wird sicher über die Bücher gehen in der Preisgestaltung (hoffentlich auch bei den Decodern, den Zimo muss es nicht sein).

Gruess
Reto
  • Zum Seitenanfang