Mittwoch, 19. Dezember 2018, 00:58 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

1

Dienstag, 25. Dezember 2012, 16:25

Faller - Vorbild und Modell

Faller No 241 in Ovp
Sils-Maria Engadin
gibt es die als reales Vorbild????

http://www.ebay.de/itm/241-Faller-Kapell…=item35c2ae28c8
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

2

Dienstag, 25. Dezember 2012, 16:35

Wie üblich hilft Google weiter. Guckst du hier .
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

3

Dienstag, 25. Dezember 2012, 16:42

Gegoogelt hatte ich auch aber mit dem Suchbegriff Sils-Maria habe ich nichts gefunden. :evil:
Auf eine Kirche in Fex Crasta muss man ja auch erst mal kommen. :mrgreen: Was hat dieser Ort mit Sils-Maria zu tun. ?(

http://de.wikipedia.org/wiki/Reformierte_Kirche_Fex_Crasta
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

4

Dienstag, 25. Dezember 2012, 17:00

Gesucht hatte ich mit dem Begriff Kappelle Sils Maria, zuerst mit der Bildersuche.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 603

Wohnort: Zuhause

5

Dienstag, 25. Dezember 2012, 17:02

Faller hat sich offenbar an ganz verschiedenen Orten Vorbilder für seine Modelle ausgesucht (ohne immer genau zu deklarieren, wo die Originale stehen) - einen faszinierenden Thread dazu gab es gerade in den letzten Tagen im (englischsprachigen) Marklin Users Forum:

http://www.marklin-users.net/forum/yaf_p…-real-life.aspx

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

6

Dienstag, 25. Dezember 2012, 17:09

Hier gibts auch noch eine interessante Seite über Faller Häuschen.
http://www.modelleisenbahnfan.de/zubehor…-maria-241-242/
Da hats extra für Günther und Roger den Bahnhof Flüelen :thumbup:
http://www.modelleisenbahnfan.de/zubehor…of-fluelen-111/
Und ein Video zum Modell Autorast mit sehr schöner Musik
http://www.youtube.com/watch?v=KrQSsHwLNZ8&feature=related
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 448

Wohnort: D

7

Dienstag, 25. Dezember 2012, 18:25

Faller No 241 in Ovp
Sils-Maria Engadin
gibt es die als reales Vorbild????

Lieber Christoph -
schön, dass sich hier offenbar noch jemand auch für die (alten?) Faller-Häuschen interessiert.
Über einen (von Dir erwähnten) Beitrag von Roger bin ich vor noch nicht allzu langer Zeit über den (sehr schönen und interessanten) Schweizer Bahnhof Flüelen "gestolpert". Bald war via ebay ein sehr gut erhaltenes Exemplar davon erworben worden. Allerdings blieb es nicht bei diesem "Häuschen" aus den 50 Jahren - produziert von Faller aus Gütenbach in Baden-Württemberg.
Ein Stockwerk tiefer stehen inzwischen mehr als 200 "Kollegen" vom großen Bahnhofsgebäude bis hin zum kleinen Einfamilienhaus. Und da damals vor allem kreative Heimwerker aus dem Schwarzwald diese kleinen Kunstwerke aus Pappe, Pressholz, Grießputz, Papier und ganz wenig Kunststoff geschaffen haben, gibt es von jedem Objekt natürlich auch so uns so viele Varianten.
Gesammelt wurden und werden von mir nur Objekte aus Ende der 40er (ganz, ganz rar), der 50er Jahre und wenige noch aus Anfang der 60er.
Für mich ist immer wieder faszinierend, was man damals aus den obengenannten Materialien (ein paar wenige kämen an sich noch dazu) "gezaubert" hat - kein Vergleich zu den ab den 60er Jahren folgenden Voll-Kunststoff-Objekten, die meist als Bausätze geliefert wurden und die mir manchmal etwas "seelenlos" erscheinen.
Jedes Haus oder Häuschen in meiner Sammlung hat inzwischen - wenn die Originalschachtel fehlte - was sehr häufig ist - ein Schächtele aus Karton erhalten, oben mit Bild, Nummer und Inhalt knapp beschriftet. Und da man älter und vergesslich wird, die Sammlung aber möglichst wenig Doubletten enthalten sollte, gibt es auch eine entsprechend lange Liste, in der die jeweilige Charakteristika jedes Objektes und eingesetzte Farben notiert sind. Aber ich will hier nicht Reklame für ein neues Sammelgebiet machen, darum beende ich hier den kleinen Ausflug, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass es noch viel schönere - aber meist auch sehr viel teurere - Objekt solcher alten Moba-Häuschen im ungefähren Massstab 1 : 87 gibt: Flohr aus Creglingen und Spittaler - der Vorgänger aus dem gleichen Ort - seien hier kurz erwähnt.
Übrigens fehlt bei der Kapelle Sils-Maria - die Du eingangs erwähnt hast - die (goldfarbene) Kugel oben auf dem Turm, die sich im Laufe der Zeit bei vielen dieser Objekt verabschiedet hatte (vom Anbieter Huber habe ich übrigens einige sehr schöne Objekt erworben). Und wenn es Dich interessiert: im "Forum alte Modellbahnen" sind auch einige Objekte solcher alten Schätzchen erwähnt. Dort kann man - mit der entsprechenden Zugriffsberechtigung - auch in alten Modellbahn-Katalogen blättern. Ich habe gerade in diesen Tagen meinen letzten von Faller erwerben können - von 1952 bis 2013 zeigt sich, wie aus 4 Seiten inzwischen 450 Seiten Modellbahn-Zubehör wurden. ;) :) :)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

8

Dienstag, 25. Dezember 2012, 18:46

Ach ja: Die Vorbilder der Faller-Häuschen....
Was mich allerdings wundert, nachdem ich die vielen Links - zugegeben: nur flüchtig - durchgesehen habe: Das RICHTIGE Vorbild der 'Villa im Tessin' habe ich nicht entdeckt. Zwar wird gleich zu Beginn des Forum-Threads ein Vorbild gezeigt, das sehr wohl als Vorbild für die Villa gedient haben könnte, aber es verhält sich meiner Meinung nach etwas anders: Das im Beitrag gezeigte Einfamilienhaus steht meines Wissens in Gütenbach und trohnt über dem kleinen Dorf mit der Faller-Fabrik. Ich nehme an, dass der damalige Firmenbesitzer es nach dem Modell nachempfunden hat - und nicht umgekehrt. Übrigens steht auch die moderne Kirche in Gütenbach selbst. Hier mussten die Faller-Mannen also nicht weit suchen.
Jetzt gibt es aber da im Tessin noch ein weiteres Haus, dass dem Modell viel ähnlicher ist und tatsächlich als Vorbild für Herrn Fallers Modell - und sogar sein Wohnhaus gedient haben wird. Leider hatte ich es damals noch analog fotografiert, so dass ich es hier nicht wiedergeben kann. Werde wohl wieder mal über den Gotthard fahren müssen, um dies nachzuholen...
Schöner Thread, da schlägt mein Faller-Sammlerherz gleich wieder höher... :thumbsup:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »11465« (25. Dezember 2012, 18:54)

  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 603

Wohnort: Zuhause

9

Dienstag, 25. Dezember 2012, 19:05


Jetzt gibt es aber da im Tessin noch ein weiteres Haus, dass dem Modell viel ähnlicher ist und tatsächlich als Vorbild für Herrn Fallers Modell - und sogar sein Wohnhaus gedient haben wird.


Roger, das stimmt - diese Bilder hier müssten vom wirklichen Original irgendwo am Lago Maggiore stammen, das sowohl als Vorlage für das Faller-Modell als auch für Hermann Fallers eigenes Wohnhaus diente:

https://plus.google.com/u/0/114660780720…sts/9HWnax4aXZd

Weisst du noch, wie der Ort hiess, an dem du das Haus fotografiert hast?

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

10

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 01:56

Ja, das ist das Vorbildhaus. :thumbsup:
Es steht ziemlich unspektakulär in Ambri, etwas südlich des Bahnhofs, direkt an der Hauptstrasse - Nix Lago Maggiore. Leider fuhr dort das Google-Mobil nicht durch, aber auf dem Satellitenbild ist das markante Gebäude gut zu erkennen. Es weist allerdings nicht genau denselben Grundriss wie das Modell auf. Auch das Dach ist weniger spektakulär - Hier kopierte Herr Faller seine Villa ab dem Modell besser. Als ich damals die Fotos machte, stand noch ein zweites, identisches Haus versetzt auf der anderen Strassenseite. Dieses war jedoch durch eine nachträgliche Isolation ziemlich verschandelt und verfremdet worden. Auf dem Satellitenbild kann ich dieses zweite Gebäude nicht mehr identifizieren.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 448

Wohnort: D

11

Donnerstag, 26. September 2013, 19:46

Preise für frühe Faller-Objekte weiter im Höhenflug

Vor wenigen Minuten ist bei ebay eine Auktion mit einem sehr frühen kleinen Bahnhof (Nr. 101) von Faller (nur im Katalog 1951 enthalten) zu Ende gegangen. Das Ergebnis für das nicht besonders gut erhaltenen Objekt: immerhin 249,64 Euro . . .



Da hatte ich mit meinem gleichartigen, aber um Einiges besser erhaltenen Objekt vor einiger Zeit (etwa 90,- Euro) richtig Dusel gehabt:

MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 603

Wohnort: Zuhause

12

Montag, 13. März 2017, 11:26

Ich hole diesen alten Thread kurz hervor, nachdem mich ein freundlicher Forumsbesucher auf eine bald beginnende Ausstellung in der "Casa Cavalier Pellanda" in Biasca hingewiesen hat, in der offenbar auch die "Faller"-Villa in Ambri thematisiert wird:
http://www.biasca.ch/index.php?node=440&…&rif=47aff76536

Dauer der Ausstellung vom 25. März bis 2. Juli 2017.

Mehr zur "Villa im Tessin" schrieb vor einigen Monaten auch die "alte Tante" NZZ (drittes Bild von oben): https://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_arch…derne-ld.117781
  • Zum Seitenanfang