Montag, 23. Juli 2018, 13:34 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

simu87

Forumist

Beiträge: 12

Wohnort: Hägendorf

Beruf: Service Techniker

1

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 23:02

Schalterstellwerk in Modellbahn Integrieren

Habe mir vor Kurzen ein Schalterstellwerk von der SBB gekauft. Jetzt habe ich angefangen das Stellwerk in die Modellbahn zu Integrieren. Zwischenzeitlich stehe ich vor dem Problem die Weichen anzusteuern. Gemäss meinen Schaltplänen habe ich 4 Drähte wo für die weichen Steuerung zuständig sind. Bezeichnungen L1 L2 L3 L4. Weiss irgend jemand wie die weichen Motoren der SBB Gesteuert Werden? Oder wie die Endlage zurückmeldet?

  • Zum Seitenanfang

chriesi356

Forumist

Beiträge: 681

Geburtstag: 12. Juli 1984 (34)

Wohnort: Bülach

Beruf: Automatiker

2

Freitag, 20. Dezember 2013, 08:38

Die Weichenmotoren werden über eine 4 Aderschaltung angeschaltet. Die Endlage wird über Kontakte im Weichenantrieb rückgemeldet, beim Schalterwerk meist mit 36V DC. èber die gleichen vier Adern wird aber auch der Motor für den Umsteuervorgang mit 220V AC versorgt. Wie die Ansteuerung ab diesem Weichenschalter funktioniert entzieht sich meiner Kenntnis.
Gruess Christoph

Modelbahnclub ZürcherUnterland weitere Info's :

www.mbczu.ch

Meine neusten Bahnfotos
  • Zum Seitenanfang

TEE1055

Forumist

Beiträge: 208

Wohnort: Oberaargau

3

Freitag, 20. Dezember 2013, 08:56

Ich denke nicht dass sich die Funktion des Originals 1:1 ins Modell übertragen lässt. Zudem fehlt die Weicheninnenschaltung mit den Kontaktrollen. Im Schalterwerk selbst wird die Netz-/Batterieumschaltung 36VDC/230VAC über den Würfelschalter realisiert. Da auch sonst einige Dinge wie separate Isolierabschnitte fehlen, würde ich empfehlen, den Sperrmagneten auszubauen und einfach die Kontakte des Weichenschalters zu verwenden.

Tipp: Einen Besuch beim Modellbahnclub Langenthal. Ein Bahnhof der Anlage kann mit einem Schalterwerk bedient werden. Zudem ist der Präsident Kenner der Materie.
  • Zum Seitenanfang

4

Freitag, 20. Dezember 2013, 15:41

Es gibt dieses Buch von der SBB


(nicht mehr neu zu bekommen...)

1:1 wird es kaum gehen, einfach ausgedrückt funktiniert das so:
erst werden die Weichen mit den Schaltern gestellt, dann verriegelt, dann die Signale gestellt und verriegelt, der ausfahrende Zug stellt dann das Signal zurück und entriegelt das ganze Zeug... (und noch ein paar Sachen mehr wie zb. Gleisbelegung, Blocksteuerung, Schutzweichen etc...)

Das mit Mobatechnik nachzubauen ist eine Herausvorderung. Vorallem die mechanischen Sperren in den Schaltern...

Halt uns doch auf dem Laufenden was dabei rauskommt...

Gruss Dumeng
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 221

Wohnort: Erde

5

Freitag, 20. Dezember 2013, 20:52

Hallo Simu

Ich möchte dir zu deinem Kauf herzlich gratulieren - wie ich sehe, handelt es sich um das Stellwerk Egerkingen :) !

Im Rahmen meiner Ausbildung durfte ich auch schon kurze Zeit die Schalterstellwerke von Hägendorf, Wangen bei Olten und Brig bedienen. Ich habe sehr gerne mit diesen gearbeitet! Leider ist heute nur noch das Schalterstellwerk in Brig in Betrieb.

An der ETH Zürich und im Ausbildungszentrum Löwenberg der SBB gibt es übrigens so ein Schalterstellwerk, welches eine Modelleisenbahnanlage steuert. Wie es dort technisch gelöst ist kann ich dir leider nicht sagen, aber für den Bediener funktioniert es genau so wie in Echt (es dient der Ausbildung von Zugverkehrsleitern). Vielleicht kannst du ja dort einmal nachfragen. Eventuell haben sie dort aber auch ganz andere finanzielle Mittel...

Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt auf den weiteren Verlauf deines Projektes!

Gruess Julian
  • Zum Seitenanfang

TEE1055

Forumist

Beiträge: 208

Wohnort: Oberaargau

6

Freitag, 20. Dezember 2013, 21:08

In Loewenberg werden die meisten Stellwerk-Innen- und Aussenanlagenkomponenten über SPS-Steuerungen simuliert. Ausnahme: Der olle Oh-Block. Denn bei den Relaisstellwerken Do 55, 69 und 67 (letzteres in Spurplantechnik) sind ja nur die Stelltische vorhanden. Beim Schalterwerk kann noch etwas mehr "Hardware" verwendet werden. Dennoch dürfte der Entwicklungsaufwand die Möglichkeiten einer Privatanwendung übersteigen. Im Loewenberg können die Stellwerke auch umgangen werden, die Bedienung erfolgt dann über die Mastersteuerung oder mit semi-mobilen Digitalhandreglern. Mit Ersterer können auch massgeschneiderte Fehler "eingebaut" werden. Summasummarum weicht die Funktionalität ganz leicht vom Vorbild ab :wink: .
  • Zum Seitenanfang

7

Freitag, 20. Dezember 2013, 22:04

Wiedermal zur Erinnerung:
http://www.freundederbal.ch/index.php/au…/unsere-objekte
Auch da gibt es Schalterwerke. Und mit denen soll auch eine Modellbahn gesteuert werden.

Thomas
  • Zum Seitenanfang

simu87

Forumist

Beiträge: 12

Wohnort: Hägendorf

Beruf: Service Techniker

8

Samstag, 21. Dezember 2013, 11:15

Die Tage habe ich die Modellstrecke Umgebaut dass sie mit der Streckenführung vom Stellwerk zusammen passt. Die Neue Strecken Führung verlangt 18 Rückmelde Kontakte auf den Beiden Durchfahrgeleisen und ein auf dem Abstellgeleis. Im angefügten Plan sind die Verschieden Rückmelde abschnitte Farbig eingezeichnet.


Weiter Baufortschritte Folgen demnächst.
  • Zum Seitenanfang

RBL

Forumist

Beiträge: 96

Geburtstag: 13. April 1980 (38)

Wohnort: Region Winterthur

9

Sonntag, 22. Dezember 2013, 12:46

Hallo Simu87

Und hast du dein Problem lösen können?


Weil ich habe ein Originales Domino Stellpult von der SBB bekommen und habe dieses im Betrieb mit meine MoBa.

Gruss

Andi
  • Zum Seitenanfang

simu87

Forumist

Beiträge: 12

Wohnort: Hägendorf

Beruf: Service Techniker

10

Sonntag, 22. Dezember 2013, 18:09

Hallo RBL

Nein leider noch nicht. Da ich aber noch andere Arbeiten habe wie die ganze Besetztmelde anlage von der Stadion wo auch sehr zeit aufwändig ist arbeite ich an dieser.
Auf dem Computer habe nun die Ganze Stadion Eingetragen So wie die Verkünpfungen der Rückmelde Kontakte mit den Relais. Damit das Stellwerk weiss wo der Zug Steht.


Ein Domino ist auch eine Sehr schöne sache und auch wesentlich einfacher zum integrieren. Wie Gross ist den dein Domino?

Hab mein Domino an den Personen Bahnhof Angeschhlossen und es Funktioniert zu meiner Zufriedenheit aber auch in diese muss ich noch zeit investieren bis alles leuchtet.
  • Zum Seitenanfang

simu87

Forumist

Beiträge: 12

Wohnort: Hägendorf

Beruf: Service Techniker

11

Montag, 13. Januar 2014, 00:25

Zwischen Zeitlich bin ich einen ganzen Schritt weitergekommen. Sämtliche Isolationen Funktionieren mit der Modellbahn zusammen und die Verrieglung der weichenhebel durch die Isolationen sind auch angeschlossen. Die Rückmeldung von dem Weichen Motor hab ich jetzt auch Rausgefunden. Muss aber zugeben der Lösungs weg ist Speziell. Nach etlichen Malis und Gesprächen und dem Vorschlag ich soll doch einen Original Motor anschließen wurde das in tat umgesetzt. Jetzt seht bei meiner Modellbahn neben dem Alten Stellwerk noch ein Motor wo ich zu Demostrations zwecken angeschlossen hab. Im Verlauf dieser Woche wird die Erste Modellweiche Getestet ob das ganze vorgehen auch mit ihr funktioniert.

So ein Stellwerk wieder in Betrieb setzen ist und Bleibt eine Herausforderung.

Auf diesem Weg möchte ich mich auch bei all denjenigen bedanken die mich bei dem Projekt mit guten Ratschlägen unterstützen.

Fotos Werden in Kürze Folgen.
  • Zum Seitenanfang

RBL

Forumist

Beiträge: 96

Geburtstag: 13. April 1980 (38)

Wohnort: Region Winterthur

12

Mittwoch, 29. Januar 2014, 19:45

Hallo Simu

Ich habe nicht so ein grosses Stellpult wie du hast, mein Stellpult ist glaub ca 1.6 Meter lang.

Was Funktioniert dann zurzeit bei deinem Domino?

Welche Funktionen willst du noch einbauen?

Ja ein Domino bzw Stellwerk mit der MoBa im Betrieb zu haben, ist nicht so ganz einfach und braucht sehr viele Zeit.
Kann da sehr gut mit sprächen.

Gruss
Andi
  • Zum Seitenanfang

simu87

Forumist

Beiträge: 12

Wohnort: Hägendorf

Beruf: Service Techniker

13

Mittwoch, 29. Januar 2014, 21:40

Zur zeit:
Fahrstrasenspeicher 100% Fertig
Fahrstrassen sind fast Fertig da fehlt die Verdrahtung von 5 Signaltaster im Bahnhof. Das hat zur folge das die Ein-und Ausfahrt für fünf Bahnhof Gleisen in eine Richtung nicht Funktioniert.
Alle Weichen Funktionieren da ich aber zu Wenig Weichentaster habe kann mann keine Weiche Einzel auf dem Domino Betätigen.

Kurz Gesagt bin ich sehr zufrieden.

Steh aber immer noch vor viel arbeit.

Ich treffe auch immer noch sporadisch auf Programmier Fehler die meisten bei den Weichen.

Vor einen Problem Stehe ich noch mit den Fahrstrassenvariablen.


Nun etwas zur Steuerung:

Die Steuerung vom Domino erfolgt via SPS Siemens S7 300er

Die Weichen funktionieren auch über die SPS dann ein Relais Dazwischen für den Spannungs unterschied und die Rückmeldung auf das Domino.

Der PC Meldet wo die Züge Stehen und Fährt mit den Loks an und Haltet sie im Bahnhof.

Das Domino (die SPS) erteilt dem Computer Befehle für die Fahrstrasse.


Ziele:
Volle Funktion der Fahrstrassenvariablen
Sämtliche Leuchtfunktionen wie Fahrwege und Besetztmeldungen.
und Meine Restlichen 5 Signal Taster anschliessen.


Da ich aber zurzeit mehr zeit in das Schalterstellwerk und in die neue Schattenbahnhof Ausfahrt stecke. Wird weniger am Domino Gearbeitet.
  • Zum Seitenanfang

RBL

Forumist

Beiträge: 96

Geburtstag: 13. April 1980 (38)

Wohnort: Region Winterthur

14

Donnerstag, 30. Januar 2014, 09:48

Hallo Simu

Dass dönt ja sehr kompliziert, da es mit dem SPS Siemens S7 300er machst.

Weil ich werde auch alle Fahrstrassen stellen können, so auch die Beleuchtung dann funktioniert von Fahrstrasse und Besetzmeldung. Und ich brauche keinen SPS Siemens S7 300er sondern nur einen PC und Train Controller und Decoder. Und dass die Software weis wo der Zug ist im Bahnhof, dafür werden Schaltgleise gebraucht und dass die Software weis wann der letzte Wagen denn Abschnitt verlassen hat, wird Ihr Reedkontakt gebraucht.

Dann kann ich jedes Bahnhof Gleis sperren und freigeben.

Bei diesem Link von Youtube, habe ich einen Film, wie bei mir di Fahrstrasse Beleuchtung Funktioniert, dort hat die Beleuchtung sogar nur mit Decoder und mit der CS2 zusammen Funktioniert.
http://www.youtube.com/watch?v=jKY7nV0uwRA

Ich denke dass wohl der SPS Siemens S7 300er sicher viel gekostet hat ?

Ich habe auch zu wenig Weichentaster aber werde mich mal bei der SBB nach fragen ob noch mehr Weichentaster haben könnte.

Hast du viel bezahlt für dein Domino?

Wenn du möchtest, können wir auch Privat schreiben.

Gruss
Andi

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »RBL« (30. Januar 2014, 10:10)

  • Zum Seitenanfang

RBL

Forumist

Beiträge: 96

Geburtstag: 13. April 1980 (38)

Wohnort: Region Winterthur

15

Donnerstag, 30. Januar 2014, 10:09

Hallo Simu

Habe grad gesehen auf deinem Foto, dass du auf deinem Domino ja keinen Nothalt Taster hast. Und hast du denn Baustein mit denn Tasten Gleis freigeben und besetzten?

Weil diese Tasten habe ich bei meinem Domino und auch im Betrieb und dann habe ich noch diesen Baustein wo die Volt angezeigt wird vom Domino, ich habe einfach dies an die Bahnstrom von der MoBa angeschlossen.

Gruss
Andi
  • Zum Seitenanfang

16

Sonntag, 10. Dezember 2017, 15:08

Hallo zusammen

Der Schalterwerk Integra-Weichenschalter kann mit verhältnismässig geringem Aufwand an Modellbahn-Weichenantriebe angeschlossen werden. Der eigentliche Weichenschalter mit Hebel-Sperrmagnet sowie Batteriewechsler (Würfelkontakt) und Überwachungsrelais können bezw sollten belassen werden wie sie sind. Der Apparat funktioniert mit 36Vdc, ich gehe davon aus, dass die Besitzer dieser Schalterwerke eine solche Speisung haben.
Modell-Weichenantriebe sind sehr unterschiedlich ausgelegt. Für all diese Antriebe braucht es leider unterschiedliche Schaltungen. Ich habe Lemaco-Weichenmotoren angeschlossen. Diese Antriebe haben einen 12Vdc-Motor und werden über eine Polwender-Schaltung angesteuert. In diesem Fall empfiehlt sich, 2 Ansteuerrelais 36V (zB Original-Integrarelais) zu verwenden. Die ursprüngliche Stellstromspeisung über 220V wird ebenfalls mit 36V gespiesen. Die Endlagekontakte sollten 36V aushalten können.

Meine Weichenantriebe sind sogar reversierbar, dh können während des Umsteuerns sogar zurückgesteuert werden.

In abgeänderter Form funktionieren sogar Magnetantriebe (zB jene von Märklin).

Wer mehr wissen möchte, soll mir doch schreiben. Ich unterstütze gerne weiter.
  • Zum Seitenanfang

simu87

Forumist

Beiträge: 12

Wohnort: Hägendorf

Beruf: Service Techniker

17

Montag, 11. Dezember 2017, 00:40

Hallo Railbaron

Zwischenzeitlich funktioniert das Schalterstellwerk besser als das Domino.

Die Weichen werden bei mir mit 230V 36V und 12V gesteuert.
Die 230V und die 36V kommen vom Stellwerk und gehen zu Relais wo wiederum den Fulgurex weichen Motor ansteuern.
Die weiche wurden alle mit endanschlage Kontakte versehen.

Wir nun eine weiche aufgeschnitten meltet sich der Weichenwecker mit seinem Geräusch.

Ich versuche die Tage noch das Schema nachzuliefern.

Der Relaisraum zum Stellwerk habe ich in eine SPS verpackt und das ganze 36V netz Arbeitet auf 24V
Und vor den Magnetspulen für die Sperhebel sind dan Relais eingebaut wo mit 24V den 36V Spannungs bereich schaltet.
  • Zum Seitenanfang