Samstag, 23. Juni 2018, 08:10 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mattioli

Forumist

Beiträge: 729

Geburtstag: 15. April 1975 (43)

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

221

Sonntag, 14. Dezember 2014, 13:07

Die GS-Modelle sollen schon bald zur Auslieferung bereit sein. Bei den WS-Modellen dauert`s noch etwas, es gibt noch Probleme mit der Montage des Schleiffers. Diese Erläuterungen sind von Herrn Suter, auf meine Anfrage hin.
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)
  • Zum Seitenanfang

Bigfoot

Forumist

Beiträge: 205

Geburtstag: 28. Dezember 1978 (39)

Wohnort: Esbo, Finnland

Beruf: ICT-Konsult

222

Sonntag, 14. Dezember 2014, 22:24

Da ich GS-Anlagenfahrer bin sollten die Loks möglichst gut seine runden auf der Anlage drehen.
Ohne an die Herstellerdiskussion eigentlich teilzunehmen wundere ich ob die Loks der verschidenen Herkunften gleich aufgebaut sind.

Jetzt geht es ja um eine Rangierlok, die ich gerne in Rangierbetrieb einsetzen würde, vielleicht sogar mit ferngesteuerte Kupplungen.

Die Explosionszeichnung ist gut, aber ich sehe noch nicht ganz wo ich die Kabeln für ferngesteuerte Kupplungen hineinsetze.
Wo ist eigentlich die Platine? Ich muss wahrscheinlich neue durchführungen machen...

Ich hoffe das wenigstens an eine Version der Lok diese Kupplungen ohne zu viel Ärger eingebracht werden können.
Grüsse aus Norden,

Antto
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 722

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (66)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

223

Sonntag, 14. Dezember 2014, 22:27

Vielleicht knüpft HAG Classic an die Tradition des Te an und spendiert dazu einen Geisterwagen.


Exzellente Idee. Auf diese Idee sollte ein jeder professioneller Händler eigentlich auch kommen.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

224

Sonntag, 14. Dezember 2014, 22:28

Soweit mir bekannt ist sind die Platzverhältnisse im Modell sehr beengt. Wenn es einem egal ist den Durchblick im Führerhaus zu opfern, kann dieser Platz gefüllt werden.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 224

Wohnort: Biel

Beruf: Kapellmeister

225

Montag, 15. Dezember 2014, 15:09

Also wenn Brawa ein Schleifer unter den Köf bringt sollte es bei Papamobil sicher auch möglich sein.

http://www.brawa.de/produkte/h0/lokomoti…koef-ii-db.html

Da ist noch weniger Platz vorhanden.

Gruss

Le "Welsch" du Forum
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

226

Montag, 15. Dezember 2014, 15:26

...richtig - oder man denke auch an die VW-Bus-Draisine von Eheim/Brawa aus den 1950er Jahren mit ihrem Löffelschleifer ( http://www.trixexpress-der-weg-ist-das-z…l/Draisine.html ).

Es wird wohl einfach kein normaler (Flüster-)Schleifer sein können, sondern eher etwas in der Art, wie es unser Forumist Lidokork für den Rivarossi-Breuer getestet hat:
Rivarossi SBB Breuer Traktor
  • Zum Seitenanfang

Lidokork

Forumist

Beiträge: 958

Wohnort: Liestal

227

Montag, 15. Dezember 2014, 19:38

... und auch den Eheim-Bus gab es bereits in einer Version für Märklin-Bahner, mit einer Diode als Gleichrichter - d.h. der Bus fährt nur vorwärts, dafür mit geschätzten 300 km/h :) - und einem wie ich finde für die 60er-Jahre sehr innovativen Schleifer, der schon einige Elemente eines heutigen Flüsterschleifers vorwegnahm:



Einen passenden Schleifer sollte sich für das Papamobil sicher finden lassen, denn das Getriebe wird hoffentlich so konstruiert sein, dass dafür entsprechende Aussparungen für das Einfedern der Schleiferenden vorgesehen sind.

Viele Grüsse
Peter
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 722

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (66)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

228

Montag, 15. Dezember 2014, 20:38

Das Original steht freilich nicht mehr am Hausbahnsteig in Ehrang bei Trier, sondern
(nachdem es zeitweilig auch als Kassenkiosk gedient hat)
im Eisenbahnmuseum der DGEG in Neustadt an der Weinstrasse:
http://hellertal.startbilder.de/bild/deu…a-draisine.html
Ein Besuch dortselbst ist wohlgemeint und dringlich zu empfehlen.
  • Zum Seitenanfang

229

Sonntag, 21. Dezember 2014, 21:43

Um einmal etwas aus der "Anleitung und detaillierte Beschreibung" (vgl. http://www.suter-meggen.ch/HO%20Netto/HAG/index.htm) via die Website von Suter Meggen betreffend die "HAG SBB Rangierlok Ee 922" zu zitieren:

1. "Der Wertschöpfunggrad in der Schweiz liegt bei rund 65% und wird hauptsächlich durch ehemalige Mitarbeiter aus Mörschwil geleistet" (Tipfehler "haupsächlich" wurde korrigiert":
- Wo findet wohl mit welchem Werkzeug die Endmontage statt?

2."Zur Verwirklichung der Ee922 beigetragen hat eine motivierte Gruppe der HAG Modelleisenbahnen AG, Mörschwil. Besonderes Lob verdient Roger Gahler für die gelungene mechanisch kompakte Konstruktion".
- Was und wer ist wohl die "motivierte Gruppe"?
- Macht Roger Gahler bei diesem Projekt auch mit?

3. "Hersteller und Vertrieb: Tekwiss Engineering AG, Rehhalde 18, 6332 Hagendorn ZG / hag@tekwiss.com, Muttergesellschaft der ehemaligen HAG Modelleisenbahnen AG, Mörschwil"
- Schade hat der Hersteller und Vertreiber keine eigene Website.
"Man kann nicht nicht kommunizieren!", Paul Watzlawick (1921 - 2007)
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 722

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (66)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

230

Sonntag, 21. Dezember 2014, 22:20

Schade hat der Hersteller und Vertreiber keine eigene Website


Sicherlich ist auch dieser Hinweis interessant. Aber sollen wir uns wirklich die Sorgen von Hersteller und Vertreiber zu eigen machen?
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 427

Wohnort: D

231

Montag, 22. Dezember 2014, 13:06

- Macht Roger Gahler bei diesem Projekt auch mit?

Wenn ich recht informiert bin, hat Roger Gahler weitgehend die Konstruktiuon ausgeführt (wie auch beim GTW). M.W. wohl auch schon zu Zeiten, als HAG-Mörschwil in M. noch "gearbeitet" hat . . . ;)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

232

Samstag, 10. Januar 2015, 19:11

In der oben schon erwähnten Betriebsanleitung zur Ee 922 wird empfohlen, die Lok nicht zu öffnen, da die Zerlegung wie der Zusammenbau feinmechanisches Geschick erfordere.

Im vollen Bewusstsein, nicht über die letztgenannte Eigenschaft zu verfügen, habe ich dennoch einmal einen Blick "unter die Haube" meiner Testlok werfen wollen (Raucher lassen sich schliesslich ihr Laster auch nicht von Warnhinweisen auf Zigarettenpäckli verderben... ;) ). Und siehe da: es geht schon. :thumbsup: Zumindest sind wesentlich weniger Schrauben auszudrehen als bei der Ae 4/7, und man findet sie auch leichter auf dem Teppich. Die Konstruktion scheint mir gut durchdacht und nicht allzu diffizil, auch wenn natürlich alles auf ziemlich engem Raum Platz finden musste.

Begeistert bin ich ansonsten von der Feinheit der Geländer, Trittbretter und Scheibenwischer, die auf mich dennoch erstaunlich stabil wirken. Und wer die gelben Partien der Handläufe so genau bemalt hat, dem oder der möchte ich wirklich herzlich gratulieren. :thumbsup:

Ich glaube, die Vorbesteller werden es nicht bereuen. :)
  • Zum Seitenanfang

Bourret

Forumist

Beiträge: 1 895

Wohnort: CH

233

Samstag, 10. Januar 2015, 19:25

Weiss man genaueres zum Liefertermin? Auf der Homepage von Suter ist der Hinweis verschwunden.
hagsche Grüsse
  • Zum Seitenanfang

cosyloewe

Forumist

Beiträge: 1 704

Wohnort: Deutschland

234

Samstag, 10. Januar 2015, 20:58

In der oben schon erwähnten Betriebsanleitung zur Ee 922 wird empfohlen, die Lok nicht zu öffnen, da die Zerlegung wie der Zusammenbau feinmechanisches Geschick erfordere.

Im vollen Bewusstsein, nicht über die letztgenannte Eigenschaft zu verfügen, habe ich dennoch einmal einen Blick "unter die Haube" meiner Testlok werfen wollen (Raucher lassen sich schliesslich ihr Laster auch nicht von Warnhinweisen auf Zigarettenpäckli verderben... ;) ). Und siehe da: es geht schon. :thumbsup: Zumindest sind wesentlich weniger Schrauben auszudrehen als bei der Ae 4/7, und man findet sie auch leichter auf dem Teppich. Die Konstruktion scheint mir gut durchdacht und nicht allzu diffizil, auch wenn natürlich alles auf ziemlich engem Raum Platz finden musste.

Begeistert bin ich ansonsten von der Feinheit der Geländer, Trittbretter und Scheibenwischer, die auf mich dennoch erstaunlich stabil wirken. Und wer die gelben Partien der Handläufe so genau bemalt hat, dem oder der möchte ich wirklich herzlich gratulieren. :thumbsup:

Ich glaube, die Vorbesteller werden es nicht bereuen. :)


Prima Stefan,
da freuen wir uns ja schon wenn du uns Bilder vom Innenleben der Lok zeigst. :thumbup:
Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops: :oops:
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

235

Sonntag, 11. Januar 2015, 15:55


da freuen wir uns ja schon wenn du uns Bilder vom Innenleben der Lok zeigst.


Das kann ich mir lebhaft vorstellen. :D 8) Und anderswo wurde vor noch gar nicht allzu langer Zeit georakelt, das Modell werde nie erscheinen.... - tztztz.

Lassen wir's für heute mal bei dem hier bewenden: ;)




Ach ja, der Liefertermin: ;) Bald einmal. :)
  • Zum Seitenanfang

236

Sonntag, 11. Januar 2015, 17:58

Hallo Stefan

Da lässt Du uns ja wieder richtig zappeln :D

Natürlich ohne jede Absicht hast Du uns nur briefmarkengrosse Bildchen beschert :rolleyes: , auf denen es kaum etwas zu erkennen gibt, ausser, dass alles sehr aufgeräumt scheint :thumbup: Ich selbst habe das Modell nicht bestellt, weil es nicht in mein Beuteschema passt, aber ich bin allemal gespannt, wie das Teil fährt und aussieht. Kannst Du denn schon etwas über die Fahreigenschaften erzählen?

Danke und Gruss
Rossi
  • Zum Seitenanfang

Lattermann

Forumist

Beiträge: 189

Wohnort: Saarbrücken

237

Sonntag, 18. Januar 2015, 18:34

Die Hochspannung ist vorbei.
Es folgt der Preisschock.
Der Franken ist wie ich das sehe jetzt gleich Euro.
:?: :( ?( X(
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 427

Wohnort: D

238

Sonntag, 18. Januar 2015, 19:10

Franken ist wie ich das sehe jetzt gleich Euro

Wir hatten mal eine ordentliche Währung: die D-Mark. Heute hat man uns beim "Euro" mit einigen Japperländern zusammengespannt. Das Erwachen kommt, wenn wir deren Schulden bedienen dürfen. Man hatte uns erläutert, dass wir alleine zu schwach/klein für eine eigene Währung sind. Wie die etwas kleinere Schweiz damit zurecht kommt, verstehe ich deshalb nicht ganz . . . ;) :D
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Bourret

Forumist

Beiträge: 1 895

Wohnort: CH

239

Sonntag, 18. Januar 2015, 19:27

Der Franken ist wie ich das sehe jetzt gleich Euro.


Nein, der Euro ist in der Zwischenzeit so tief wie der Schweizer Franken. Seit Jahren verstehe ich nicht, dass es die EU nicht fertig bringt die selber aufgestellten Regeln einzuhalten.

Wollte eigentlich nichts ins OT abschweifen, 'tschuldigung.
hagsche Grüsse
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 417

Wohnort: Zuhause

240

Dienstag, 3. Februar 2015, 09:58

Gegenüber meinem Vorseriemodell ist auf diesem Bild von lehcim erkennbar, dass der Einholmstromabnehmer inzwischen im oberen Teil vorbildrichtig verfeinert worden ist (weniger "Verstrebungen"): :thumbsup:
http://bahnfoeteli.ch/coppermine/displayimage.php?pid=1073
Offensichtlich pflegt man also bei Tekwiss die Liebe zum Detail.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen