Dienstag, 18. Dezember 2018, 20:38 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 603

Wohnort: Zuhause

521

Freitag, 18. Mai 2018, 15:47

Ich hoffe, das ich mit einer Achse mit Haftreifen eine gewisse Verbesserung beobachten werde.

Das wirst du meines Erachtens schon - mir fiel der Unterschied deutlich auf. Allerdings habe ich keine grossen Steigungen auf meinem Testoval.
  • Zum Seitenanfang

522

Freitag, 18. Mai 2018, 17:47

...Ich hoffe, das ich mit einer Achse mit Haftreifen eine gewisse Verbesserung beobachten werde....
Bei der Traktion oder der Stromabnahme? ;)

Thomas
  • Zum Seitenanfang

Richard

Forumist

Beiträge: 1 138

Geburtstag: 14. Juni

Wohnort: Grössenwahnsinnige Nordostschweizer Provinz Metropole

Beruf: Dipl. Ing. HTL Stehkessel-Modelldampfmaschinenheizer Grossstadtneurotiker

523

Freitag, 18. Mai 2018, 20:00

Ich hoffe, das ich mit einer Achse mit Haftreifen eine gewisse Verbesserung beobachten werde.


Du musst nur darauf achten, dass die Achse mit den Haftreifen in Fahrrichtung immer hinten ist. Dann ist die Wirkung der Haftreifen am grössten. ;)

Gruss Richard
Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.
  • Zum Seitenanfang

524

Samstag, 19. Mai 2018, 22:13

@rsd-16 Traktion
@Richard Danke für den Hinweis
  • Zum Seitenanfang

525

Sonntag, 20. Mai 2018, 17:23

...Ich hoffe, das ich mit einer Achse mit Haftreifen eine gewisse Verbesserung beobachten werde....
Bei der Traktion oder der Stromabnahme? ;)

@rsd-16 Traktion...

Das war eine rhetorische Frage. :whistling:

Thomas
  • Zum Seitenanfang

aerials

Forumist

Beiträge: 285

Geburtstag: 25. August 1983 (35)

Wohnort: Hörweite der NBS

Beruf: SAP Berater

526

Sonntag, 15. Juli 2018, 15:06

Ich habe einen sonderbaren Effekt mit meiner Ee 922 mit dem normalen Zimo Decoder (ohne Sound):

Das obere Spitzenlicht ist bei aktivierter Funktion F0 immer falsch zur Fahrrichtung. Ich kann das mittels tauschen der Werte von CV 33 und 34 korrigieren, allerdings stimmen dann F2 und F3 nicht mehr mit der Fahrrichtung überein. Also ist meine Korrektur wohl falsch ;)

Wo kann ich das sinnvollerweise drehen? Das Dach kann an sich nicht falsch aufgesetzt sein: Es stimmt anhand Fotos mit der der Ausrichtung des Gehäuses und des Rahmens überein, das Flachbandkabel ist auch nicht verdreht.
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 779

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

527

Sonntag, 15. Juli 2018, 15:07

Spannend - kontaktiere doch mal direkt den Hersteller (Kontaktdaten auf der Packungsbeilage)...
  • Zum Seitenanfang

aerials

Forumist

Beiträge: 285

Geburtstag: 25. August 1983 (35)

Wohnort: Hörweite der NBS

Beruf: SAP Berater

528

Sonntag, 15. Juli 2018, 16:32

Danke, den habe ich mit der Fehlerbeschreibung angeschrieben.

Das Problem habe ich mittlerweile isoliert, der Decoder ist unschuldig ;) :

Ich hatte früher schon das Dach gegen eines der 2. Serie getauscht wegen der gefälligeren dunklen Farbe.
Jetzt habe ich testweise das Original Dach aufgesetzt und siehe da, das 3. Spitzenlicht leuchtet korrekt.
Ein Vergleich der Platinen zeigt, dass beim neuen Dach ein SMD Bauteil mit der Bezeichnung 18C (nehme an, das ist eine Diode?) um 180 Grad verdreht eingelötet ist.

Da muss ich wohl die Platinen tauschen :rolleyes:
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 566

Wohnort: Bern

529

Freitag, 7. Dezember 2018, 20:55

Ich hab heute die Eem 923 zum ersten mal auf die Anlage gestellt und bin einerseits begeistert über die guten Fahreigenschaften und die für eine so kleine Lok ordentliche Zugkraft. Das einzige was mit meiner Steuerung besser sein könnte, sind die Langsamfahreigenschaften. Bei kleinster Fahrstufe ist sie schon ein bisschen flott. Kenne mich leider mit den Zimo Decoder nicht so aus, ev. gibt es da noch CV dafür.

ALLERDINGS bin ich auch enttäuscht, dass die Lok offensichtlich nicht NEM konforme Räder hat. In Kurven steht sie bei Roco Line auf den Kleineisen minimal auf und rattert stark. Hat das echt noch niemand gemerkt??? Das darf doch nicht wahr sein bei einem neu konstruierten Modell!! Oder habe ich eine Lok mit falschen Radsätzen (WS isoliert???) bekommen? Ich werde mal beim Hersteller nachfragen.

Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 796

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

530

Freitag, 7. Dezember 2018, 22:39

Da ist es doch wirklich gut, dass es noch kein Konkurrenzprodukt gibt!
  • Zum Seitenanfang

Richard

Forumist

Beiträge: 1 138

Geburtstag: 14. Juni

Wohnort: Grössenwahnsinnige Nordostschweizer Provinz Metropole

Beruf: Dipl. Ing. HTL Stehkessel-Modelldampfmaschinenheizer Grossstadtneurotiker

531

Samstag, 8. Dezember 2018, 13:08

bin ich auch enttäuscht, dass die Lok offensichtlich nicht NEM konforme Räder hat.


Hast Du das nachgemessen, oder ist das nur so eine Vermutung? ?(

Gruss Richard
Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.
  • Zum Seitenanfang

532

Samstag, 8. Dezember 2018, 14:18

Da ist es doch wirklich gut, dass es noch kein Konkurrenzprodukt gibt!


Ist auch nicht nötig, diese Lok mit grossem Finanziellen Aufwand als Doppelentwicklung zu realisieren. ;(

Die Modellindustrie soll besser die Finanzen in andere Schweizer- Fahrzeuge, die es noch nicht als Grossserienmodelle gibt, investieren.

So würde eher die Ee 936 ( mit Telexkupplung), eine Be 4/7, Ce 6/8 l Köferlilok, usw. gewünscht. :thumbsup:
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 566

Wohnort: Bern

533

Samstag, 8. Dezember 2018, 14:36

Nein, ich habe nicht nachgemessen.
Sonst rattern auf Roco Line noch uralte Märklin Hamo Modelle. Dort ist bekannt, dass sie nicht der Norm entsprechen.

Die Radsätze der normalen Hag Modelle gehen auch, mit neuen Modellen dürfte es schlicht keine solchen Probleme geben.

PS den mit der doppelentwicklung verstehe ich nicht???

Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 448

Wohnort: D

534

Samstag, 8. Dezember 2018, 15:07

So würde eher die Ee 936 ( mit Telexkupplung), eine Be 4/7, Ce 6/8 l Köferlilok, usw. gewünscht. :thumbsup:

Die Frage ist eben nur, wieviele mögliche Käufer es dafür gibt, um die hierfür erforderlichen Entwicklungskosten plus Gewinn hereinzubekommen. Wünsche sind immer einfach zu äußern. Bei den betriebswirtschaftlichen Erfordernissen wird es dann schon schwieriger . . . ;) ;)
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

535

Samstag, 8. Dezember 2018, 15:26

Die Frage ist eben nur, wieviele mögliche Käufer es dafür gibt, um die hierfür erforderlichen Entwicklungskosten plus Gewinn hereinzubekommen. Wünsche sind immer einfach zu äußern. Bei den betriebswirtschaftlichen Erfordernissen wird es dann schon schwieriger . . .


Dies ist mir bewusst :)

Nur wurden in der Vergangenheit auch immer wieder Modelle realisiert, die es beim Vorbild auch nur als Einzelstück (Ae 8/14) oder nur wenige Stücke ( De 6/6) gab.

Gut, bei der De 6/6 gab es schon das Untergestell der Ee 3/3. Da könnte man den Lokkasten der Ce 6/8 l auch für eine Be 4/6 verwenden, ist doch mittlerweile die Roco Be 4/6 sehr brüchig geworden. ?(
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 603

Wohnort: Zuhause

536

Samstag, 8. Dezember 2018, 15:32

In Kurven steht sie bei Roco Line auf den Kleineisen minimal auf und rattert stark. Hat das echt noch niemand gemerkt???

Lieber rufer, ich bin ein wenig verwirrt, da wir uns im Thread über die Ee 922 (Papamobil) befinden, du aber über die Eem 923 sprichst.

Wie dem auch sei, ich habe soeben eine meiner GL-Ee 922 übers Roco-Line-Testoval geschickt, und von Rattern keine Spur (weder im normalen Fahrbetrieb noch von Hand hin- und hergeschoben). Ich kann den Test gerne mit einer Eem 923 wiederholen, rechne aber nicht mit einem anderen Resultat. Somit meinerseits nur ein :shock: :?: .
  • Zum Seitenanfang

hal6ke

Forumist

Beiträge: 148

Wohnort: Kt. Freiburg

537

Samstag, 8. Dezember 2018, 17:03

Ich kann die Aussage, dass die Lok auf den Kleineisen läuft leider bestätigen. Allerdings nur auf Roco Flex-Gleisen, auf den "fixen" Gleisen tritt das Problem nicht auf.
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 566

Wohnort: Bern

538

Samstag, 8. Dezember 2018, 17:13

Genau so ist es, es rattert nur bei den Flexgleisen.

Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 566

Wohnort: Bern

539

Samstag, 8. Dezember 2018, 21:46

Ich bekam eine einfache und pragmatische Antwort vom Hersteller: Die Lok kann eingeschickt werden, im das Problem zu beheben.

Vermutlich wurde versucht, mit ein und demselben Radsatz die AC und die DC Bahner glücklich zu machen. Was man dem Hersteller nicht mal übel nehmen kann.


Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang

hal6ke

Forumist

Beiträge: 148

Wohnort: Kt. Freiburg

540

Montag, 10. Dezember 2018, 20:52

Bin jetzt nicht sicher: ist Hag Stansstad der Ansprechpartner?
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen