Montag, 15. Oktober 2018, 21:40 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

M@ttu BE

Forumist

Beiträge: 107

Geburtstag: 17. Juni 1997 (21)

Wohnort: An der SBB Linie Olten-Biel, genauer in Niederbipp

Beruf: Zeichner Fachrichtung Ingenieurbau in Ausbildung

141

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 16:30

Stefan
Mittlerweile habe ich mit eigenen Augen gesehen, das Hag im Stande ist, Modelle zu produzieren, welche Roco etc. in nichts Nachstehen, sondern diese übertrumpfen können.

Und sag jetzt ja nicht, ich sei durch irgendjemand beeinflusst worden. Das ist nicht der Fall!
Gruss Matthias
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

142

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 18:20

Chinesische Fingerabdrücke in den Ausblühungen des Sekundenklebers für die Ewigkeit konserviert, solche Modelle habe ich genug davon in meiner Sammlung. ;) Sind übrigens nicht so wahnsinnig erstrebenswert.

Warten wir einfach in Ruhe ab was noch alles kommen mag.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 436

Wohnort: D

143

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19:00

Ich denke, HAG hat in der zurückliegenden Zeit mehrfach bewiesen, dass nach schwierigem und nicht einfachen Start inzwischen die Richtung stimmt. Verschiedene schöne Objekte haben inzwischen die neuen Heiligen Hallen in Stans verlassen und selbst Stefan musste anerkennen, dass erhebliche Fortschritte gemacht wurden. Auch ich habe lange Zeit zu den Zweiflern gehört, erschien es mir doch sehr problematisch, mit einem weitgehend neuen Team sofort gute Produkte in Swiss-Made-Qualität herstellen zu können. Die Bemühungen von H. Urech und seinem Team haben mich aber eines Besseren belehrt. Natürlich ist noch nicht alles vollkommen, aber der Wille dazu ist da und auch die andernorts gelegentlich vermisste Bereitschaft, hinzuzulernen. Das fordert meinen Respekt. Auch aus diesem Grund wehre ich mich dagegen, wenn immer mal wieder ein Stein (oder manchmal auch ein Dreckklumpen) in Richtung Stans geworfen wird. Begleiten wir New-Hag weiterhin wohlwollend kritisch. Kritisieren wir, was noch nicht gut ist oder noch nicht rund läuft, sparen aber auch nicht da mit anerkennenden Worten, wo es das neue Team nebst Chef verdient . . .
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

144

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19:21

Stefan
Mittlerweile habe ich mit eigenen Augen gesehen, das Hag im Stande ist, Modelle zu produzieren, welche Roco etc. in nichts Nachstehen, sondern diese übertrumpfen können.
Welche wären das?

Thomas
  • Zum Seitenanfang

Thomas_L

Forumist

Beiträge: 12

Geburtstag: 4. Mai 1971 (47)

Wohnort: Region Zürich

145

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 21:37

Hallo miteinander

Am meisten stört mich an der Diskussion hier im Forum, dass die richtigen Sündenböcke hier glimpflich davon kommen.
Die MOBA Händler unseres Vertrauens...

Ich habe mir die Mühe gemacht, und bei ein paar gängigen MOBA Händlern die Webshops durchforstet.
Bei denjenigen, welche die China Version verkaufen (Sie ist durch den definitiven Preis klar erkenntlich) ist nicht hingewiesen, dass diese Produktion mit der heutigen Firma HAG nichts zu tun hat.
Bahnorama.JPG
Eyro.JPG
Suter.JPG
Zuab-tech.JPG
roundhouse.JPG
Meines Erachtens sollte ein seriöser Händler eine kurze Notiz hinschreiben was es mit dem Modell auf sich hat.
Ob die Ganze Aktion rechtlich ok ist, kann ich nicht beurteilen, aber auf alle Fälle wird von den Händlern Augenwischerei betrieben. (Die wissen ja woher sie die Loks kaufen).

Die einzige Ausnahme, ist Stucki.
Stucki.JPG
Er hat klar deklariert, dass die Lok noch keinen Preis hat und erst Ende 2015 rauskommt. (Da handelt es sich wohl wirklich um die Ankündigung eines echten HAG Modelles)


Falls das Modell ein Flop wird, wird sich der eine oder andere Kunde wohl überlegen, ob er den Händler wechseln soll.

Grüsse Thomas
»Thomas_L« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bahnorama.JPG
  • Eyro.JPG
  • Suter.JPG
  • Zuab-tech.JPG
  • roundhouse.JPG
  • Stucki.JPG
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

146

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 21:44

Thomas,

Ich denke du beschuldigst die anderen Händler zu unrecht. Alle führen nur ein Modell der Ee 922 mit der Nummer 10 006, Suter führt als einziger vier andere Nummern nur die 10 006 nicht.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 771

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

147

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 21:49

Endlich eine Klarstellung, die den Anschein von Plausibilität und Überzeugungskraft mit sich führt!
  • Zum Seitenanfang

Thomas_L

Forumist

Beiträge: 12

Geburtstag: 4. Mai 1971 (47)

Wohnort: Region Zürich

148

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 21:57

Hallo Erwin

Wenn dem so ist, dann ist es wohl an der Zeit, dass die Händler auf Ihren Webseiten zu den von ihnen angebotenen Produkten Stellung nehmen. Für den normalen Kunden ist es nämlich nicht einfach ersichtlich, um welches Produkt es sich im Angebot handelt.

Gruss Thomas
  • Zum Seitenanfang

149

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 22:07

Kann es sein, dass die Händler da nicht sehr viel dafür können, da diese zwischenzeitlich wie die Kunden den Überblick schlicht und einfach verloren haben? ?(
1000. Mitglied des HAG Forums
  • Zum Seitenanfang

Thomas_L

Forumist

Beiträge: 12

Geburtstag: 4. Mai 1971 (47)

Wohnort: Region Zürich

150

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 22:15

Kann es sein, dass die Händler da nicht sehr viel dafür können, da diese zwischenzeitlich wie die Kunden den Überblick schlicht und einfach verloren haben? ?(
Wie oben geschrieben, wissen die Händler ja ob sie das Modell bei Heinz Urech, oder Adolf Schoch kaufen. Da können Sie auch auf die entsprechenden Personen zugehen und sich mit den Informationen eindecken.

Diese Info ist für den Kunden im Webshop leider nicht ersichtlich. (oder war es für mich nicht bis zu der Info von Erwin)

Gruss Thomas
  • Zum Seitenanfang

151

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 22:45

Die Sachlage ist simpel einfach und wers nicht glaubt darf gerne mal dezent die beteiligten Parteien fragen: Eigentlich hätte die Ee922 schon immer von HAG aus Stans stammen sollen, schliesslich hat man sie angekündigt und zeigt sie rege bei jeder Gelegenheit herum. Das ist mitunter auch das, wovon die Händler immer ausgegangen sind.

So, nun ist aber das, was in dem hier mehrfach erwähnten Schreiben publiziert wurde nicht eingetreten, Details dazu verkneife ich mir, das geht nicht jeden etwas an und ich bin auch nur per Zufall an diese Infos geraten.
Auf jeden Fall ist die Übernahme der Ee922 inkl. Material, Zeichnungen etc. damals nicht erfolgt, seither ist es ein ewiges Hin und Her zwischen den HAG Parteien (ja richtig, den Anspruch Modelle unter besagtem Namen zu produzieren dürfe beide geltend machen). Ob im August nun wirklich alles übernommen wurde weiss ja nun auch niemand.
Da nun zeitweise keine Lösung in Sicht war, began nun halt die Produktion auf eigene Faust. Dies hat nunmal zu einem Modell geführt hat, welches nicht "Swiss Made" ist. Im übrigen: Wer hat eigentlich gesagt, dass das auf den Fotos Chinesen sind ? oder Koreaner ? oder Japaner ? oder irgendwelche Asiaten die irgendwo in der Schweiz an den Modellen rumschrauben ?

Eine persönliche Anmerkung die ich mir hier nicht verkneifen kann: Hört auf den schwarzen Peter Adolf Schoch in die Schuhe schieben zu wollen.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 436

Wohnort: D

152

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 00:03

Hört auf den schwarzen Peter Adolf Schoch in die Schuhe schieben zu wollen.

Hier geht es nicht um einen Schwarzen Peter sondern um ein faires Geschäftsgebaren. Hältst Du das für gegeben, wenn man - wie (vermutlich) Schoch - unter dem gleichen Produktnamen HAG ein einzelnes Objekt herausbringt, dem vermutlich keine weiteren folgen werden, da man m.W. gar nicht über eigene Produktionsanlagen dafür verfügt und völlig darauf angewiesen ist, dass die Teile weitestgehend fremd hergestellt werden? Sicher - wir wissen nicht, wo die Fotos mit den fremdländisch aussehenden Menschen gemacht wurden. Aber hältst Du es für sehr wahrscheinlich, dass diese Truppe in der Schweiz angesiedelt ist? Bis zu Grimms Märchen wäre es dann nicht mehr weit. H. Urech betreibt unter dem Label HAG eine Produktion, die in der Lage ist Swiss-Made zu gewährleisten. Er zeigt Interessierten die Produktion und veröffentlicht jeweils rechtzeitig, mit was wir nächstens oder in fernerer Zeit rechnen dürfen. Das nenne ich faire und offene Geschäftspolitik. Eine Ee 922 aus unbekannten Quellen zu lancieren, sich nicht als Initiator oder "Hersteller" zu erkennen zu geben, halte ich für das Gegenteil . . .
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 535

Wohnort: Zuhause

153

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 05:27

Bis zu Grimms Märchen wäre es dann nicht mehr weit.


@ginne2: Eines kann ich dir garantieren, in der Sache "Ee 922" sind wir über das Stadium "Grimms Märchen" schon längst hinaus. :wacko: Einfach mal abwarten.

Ich muss mich leider für den Rest des Tages wegen einer Weiterbildung ausklinken. Bin ja gespannt, was sich hier bis am Abend so alles an Spekulationen und Philosophiererei angesammelt hat... ;)
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 761

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

154

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 06:48

Am meisten stört mich an der Diskussion hier im Forum, dass die richtigen Sündenböcke hier glimpflich davon kommen.
Die MOBA Händler unseres Vertrauens...

Ich habe mir die Mühe gemacht, und bei ein paar gängigen MOBA Händlern die Webshops durchforstet.
Bei denjenigen, welche die China Version verkaufen (Sie ist durch den definitiven Preis klar erkenntlich) ist nicht hingewiesen, dass diese Produktion mit der heutigen Firma HAG nichts zu tun hat.
Bahnorama.JPG
Eyro.JPG
Suter.JPG
Zuab-tech.JPG
roundhouse.JPG
Meines Erachtens sollte ein seriöser Händler eine kurze Notiz hinschreiben was es mit dem Modell auf sich hat.
Ob die Ganze Aktion rechtlich ok ist, kann ich nicht beurteilen, aber auf alle Fälle wird von den Händlern Augenwischerei betrieben. (Die wissen ja woher sie die Loks kaufen).


Bevor du das nächste Mal so einen unqualifizierten Beitrag schreibst, bitte ich dich dich vorgängig zu informieren. Wie es dir möglich ist, aus dem von der Hag Modellbahnen GmbH kommunizierten Preis zu schliessen, dass die Händler "China-Modelle" verkaufen ist mir absolut schleieferhaft. Alle von dir genannten Händler haben nur die Informationen, welche von der Hag Modellbahnen GmbH zur Verfügung gestellt wurden (inklusive Preis) online gestellt. Nicht mehr und nicht weniger. Die einzige "Unterlassungssünde" ist allenfalls, dass der Liefertermin nicht mit 2015 oder unbekannt angegeben wird. Dass es für 2014 wohl nicht mehr reicht (war aber ursprünglich geplant) ist ja wohl inzwischen klar.

Das "China-Modell" mit den vier Betriebsnummern kann (bis jetzt) nur bei Roger Suter in Meggen bestellt werden. Kleiner Hinweis meinerseits: Als Unterscheidungsmerkmal solltest du in Zukunft die Artikelnummern und nicht den Preis nehmen.
  • Zum Seitenanfang

155

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 07:17

Hier geht es nicht um einen Schwarzen Peter sondern um ein faires Geschäftsgebaren.
Ich lasse es bleiben hier die ganze Geschichte nieder zu schreiben, zumal ich nicht weiss in wie weit das von den Parteien geduldet wird. Da wir den Punkt erreichen, an welchem man unschöne Details und zur Überzeugung wohl auch Zahlen präsentieren müsste.
Nur soviel: Hätte New-HAG das eingehalten, was man damals vollmundig in dem (irgendwann kommentarlos entfernten) Schreiben angekündigt hatte, wäre die andere Seite nicht einfach irgendwann im Regen gestanden mit abgesägten Hosen und hätte sich nach einer Alternative umsehen müssen.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 222

Wohnort: Erde

156

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 09:42

Mir ist dagegen zu Ohren gekommen, dass sich auch die «andere Seite» nicht an Abmachungen gehalten hat... Wobei eigentlich spielt das ja jetzt gar keine Rolle.

Tatsache ist dagegen: Die «andere Seite» produziert eine Ee 922 Made in Asien und Stans eine Ee 922 Swiss Made. Ich störe mich übrigens nicht, dass die «andere Seite» auch eine Ee 922 produziert. Schliesslich ist es ja jedermanns Recht, etwas zu produzieren. Es wird auch niemand gezwungen, das fertige Modell zu kaufen. Was mich aber gewaltig stört ist, dass dieses Asien-Modell nun auch unter dem Namen HAG verkauft und beworben wird. Der Gipfel der Frechheit ist für mich dann noch, dass das HAG-Logo mit integriertem Schweizerkreuz abgebildet wird. Einzig die Bilder (welche aber noch nicht lange da sind) und das HAG Stans ein anderes Logo hat (HAG ohne Kreuz dafür mit «Swiss Made»; der Durchschnittsmodellbähnler weis dies jedoch nicht) deuten darauf hin, dass dieses Modell nicht aus Stans kommt. Trotzdem, der Durchschnittsmodellbähnler (resp. wer sich nicht hier im Forum informiert) fällt darauf rein. Schlimmstenfalls denkt dieser anhand den Fotos gar, HAG habe seine Produktion in der Schweiz aufgegeben und produziere nun in Asien.

Ich bin gespannt, wie die Geschichte ausgeht.

Gruss Julian
  • Zum Seitenanfang

Mattioli

Forumist

Beiträge: 731

Geburtstag: 15. April 1975 (43)

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

157

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 10:49

Sieht doch schon mal gut aus :thumbsup: ...gut, auf Stefan`s und Suter`s Homepage ist die Lok bedruckt. Hier jedoch ohne Druck, dafür mit Puffern und Zughaken...

Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mattioli« (30. Oktober 2014, 11:23)

  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 581

Geburtstag: 29. März 1954 (64)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

158

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 14:22

Mich würde mal etwas ganz Anderes interessieren (am unsäglichen Hickhack will ich mich nicht auch noch beteiligen):

Was sind die Erwartungen die an dieses Modell betreffend der Zugkraft gestellt werden?

Es handelt sich hier ja um ein Rangier-Lökeli. Muss damit ein (schwerer?) Güter- oder Personenzug bewegt werden können, ein Gleiswendel überwunden werden oder ist das Modell in erster Linie ein praktisch nur dekoratives Modell zur Zierde eines Diorama, eines Bahnhofs oder einer Vitrine?

Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:
- Es geht hier um die alte Diskussion, ob Haftreifen verwendet werden (zu Gunsten einer guten Zugkraft) oder ob darauf (zugunsten einer guten Stromabnahme) verzichtet werden kann.
- ich fahre nicht und habe deshalb natürlich auch noch nie Stromabnahme-Probleme gehabt ;)
- andererseits schätze ich aber die Zugkraft von mit Haftreifen bestückten Loks (die Märklin Ee 3/3 hat ja auch solche)

Wie sind die diversen Ansichten dazu?
cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »erzhal« (30. Oktober 2014, 14:40)

  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 761

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

159

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 14:42

Die Lok sollte meiner Meinung nach in der Lage sein, wie das Original einen Zug in der Ebene mit tiefer Geschwindikeit zu befördern. Das Stromabnahme-Problem sollte heute mittels eines Power-Packs gelöst werden können (siehe Köf von Lenz). Ganz nett wäre natürlich bei den Sound-Modellen noch eine elektrische Kupplung zum Rangieren einzubauen.
  • Zum Seitenanfang

Mattioli

Forumist

Beiträge: 731

Geburtstag: 15. April 1975 (43)

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

160

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 14:48

Was sind die Erwartungen die an dieses Modell betreffend der Zugkraft gestellt werden?


Hallo Roland

Schön, dass du dich dazu äusserst :thumbsup: . Mir gehts eigentlich auch nur darum. Ich erinnere mich irgendwo gelesen zu haben, diese Lok müsste einen Zug von 12 2-Achsern ziehen können. Das wurde glaublich von HAG, bzw. herstellerseitig so geäussert. Ich finde nur nicht mehr wo ich das gelesen habe ?( . Es könnte auch sein, dass ich mich täusche.

Sollte ich irgendwann meine vorbestellte Lok erhalten, beabsichtige ich die Lok äusserlich, technisch, punkto Fahreigenschaften, etc. zu prüfen. Dann werde ich mich auch wieder in Foren melden ;) . Das kann nicht mehr lange dauern, aber evtl. noch sehr lange dauern...wer weiss das schon :D ;) ...
Ich jedenfalls beabsichtige sie schlussendlich im Rangierdienst einzusetzen. Ab und zu vielleicht mit einem Kurzzug über die Anlage fahren lassen. Das ist eigentlich schon alles.
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen