Montag, 18. Juni 2018, 13:54 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

iloveBLS

Forumist

Beiträge: 31

Geburtstag: 24. Mai 2002 (16)

1

Sonntag, 23. März 2014, 12:22

Digitaldecoder von Liliput/Tillig in Märklin Umbauen???

Wie die Überschrift schon verlauten lässt, würde ich gerne wissen ob es möglich ist Digitaldecoder von diverser Marken in Märklin Umzubauen/Umprogrammieren, so das sie mit Märklin Gesteuert und gefahren werden können.
Wen ja Wie??? Müsste man den Motor auch auswechseln?
Wen Nein Was gäbe es für Lösungen???

Danke im Voraus

Gruss Tom
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

2

Sonntag, 23. März 2014, 12:38

Tom,

Dein Decoder muss nur das Motorola oder M4 Format verstehen, dann kannst du ihn auch mit Märklin Centralen betreiben.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

iloveBLS

Forumist

Beiträge: 31

Geburtstag: 24. Mai 2002 (16)

3

Sonntag, 23. März 2014, 14:47

Ich als leihe weis leider nicht was Motorola oder M4 ist oder wie ich das erkennen kann?
im übrigen besitze ich nur eine Märklin Mobile!

Gruss Tom
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

4

Sonntag, 23. März 2014, 15:09

Tom,

Motorola und M4 sind digitale Formate von Märklin. Jede handelsübliche Lok die für das 3-Leiter System ausgelegt ist, ist auch mit einem Decoder für eines der beiden Formate bestückt. M4 ist kompatibel zu Märklin mfx. Beide Formate werden von einer MS verstanden.

Von Aussen kannst du nicht erkennen welches Format ein Decoder versteht.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

iloveBLS

Forumist

Beiträge: 31

Geburtstag: 24. Mai 2002 (16)

5

Sonntag, 23. März 2014, 19:10

Danke für die viele Geduld
Aber ich komm immer noch nicht draus!!!
Wenn Ich nun einen Tilig oder Piko Lok ersteigern möchte wie kann ich sicher sein das sie später mal auf meiner Anlage funktioniert?
Mal angenommen ich hätte gewisses Interesse an dem Piko Triebzug 59321/Turbo GTW :) was lässt sich da machen?
Und hat Piko nicht einen Andere Stromfürung als Märklin???

Vielen Dank für deinen Infos

Gruss Tom
»iloveBLS« hat folgendes Bild angehängt:
  • Turbo_GTW.jpg
  • Zum Seitenanfang

6

Sonntag, 23. März 2014, 19:24

Vielleicht muss man etwas weiter ausholen: Märklin setzt momentan bei seinen Zentalen vorwiegend auf das Märklin eigene Digitalformat MFX, andere Hersteller dürfen diesen Namen nicht verwenden, daher nennt ESU seine MFX kompatiblen Digitaldecoder M4.
Bevor MFX zum Märklin Standard wurde, setzte man auf das Motorola Digitalformat, wobei es dort mehere Varianten gibt, das nur am Rande.

Kaufst du nun eine nicht-Märklin Lok kannst du entweder: Einen Decoder verbauen der Motorola aber nicht MFX/M4 kann, dann musst du die Lok von Hand in deiner Zentrale eintragen und allenfalls selber die Adresse einstellen. Oder du verbaust einen MFX fähigen Decoder z.B. den ESU Lokpilot V4M4, dann meldet sich die Lok dann wie eine Märklinlok von selbst an.

Solltest du vor haben, eine grössere Anlage zu planen, dann würde ich mir jetzt allerdings noch überlegen, ob man diese nicht mit mehreren Formaten betreiben will. So kann eine moderne Zentrale auch gleichzeitig MFX und andere Formate, z.B. das wohl am weitesten verbreitete DCC ansteuern. Die Decoder dazu sind ein klein wenig günstiger, bieten mehr Möglichkeiten der Programmierung, bedürfen aber damit auch entsprechend einer Einarbeitung.

Falls jemand eine Grundsatzdiskussion über Gleisformate starten will, die Zeit könnt ihr euch sparen, dieses Thema diskutieren ich grundlegend gar nicht mehr ;)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

7

Sonntag, 23. März 2014, 19:32

Tom,

So wie es aussieht bist du noch ein Anfänger im Thema digital. Falls du dich nicht darin umfassend einarbeiten möchtest, empfehle ich dir mfx/M4, mit diesem System kannst du mit einem Minimum an Aufwand loslegen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

iloveBLS

Forumist

Beiträge: 31

Geburtstag: 24. Mai 2002 (16)

8

Sonntag, 23. März 2014, 19:41

;( !!!HILFE!!! ;(

Ich will doch bloss wissen ob ich den Piko H0 Triebzug 59321 Auch in Märklin fahren könnte
Und wen nein was kann ich daran Ender?
»iloveBLS« hat folgendes Bild angehängt:
  • Turbo_GTW.jpg
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 415

Wohnort: Zuhause

9

Sonntag, 23. März 2014, 19:43

Ja, der Piko 59321 ist für das Märklin 3-Leiter-Wechselstromsystem gebaut. Andere Piko-Modelle haben schon eine "andere Stromführung als Märklin", aber dieses ist o.k.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 861

Geburtstag: 15. Februar

10

Sonntag, 23. März 2014, 19:43

Ja, dieses Modell ist ein AC/Wechselstrommodell, hat also einen Mittelschleifer, und funktioniert damit auf Märklin-Geleisen. Der verbaute Decoder wird mit einer Märklin Mobile-Station funktionieren.
Wenn ich hier die Kommentare lese, entsteht schon der Eindruck, die Geschäftspolitik von HAG deckt sich aktuell sehr wenig mit den Kundenbedürfnissen.
(Damals noch kein) HAG-Berater, August 2013
  • Zum Seitenanfang

iloveBLS

Forumist

Beiträge: 31

Geburtstag: 24. Mai 2002 (16)

11

Sonntag, 23. März 2014, 19:48

Das Ist ja Super :) :) :) :) :) :)

War verunsichert den als Ich in sah hatte er noch keinen Mitellschleifer!!!
Oder Hab Ich Mich Verguckt?
Und Du sprichst Von AC, Ich brauche DC

Gruss Tom
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 415

Wohnort: Zuhause

12

Sonntag, 23. März 2014, 19:50

Wie gesagt: es gibt auch Piko-Modelle ohne Mittelschleifer. Wenn dieser nicht gerade von jemandem abgerissen oder von selber abgefallen ist, dann handelt es sich um ein sogenanntes Gleichstrom-Modell (auch an den Abkürzungen GL oder DC erkennbar) - und ein solches geht dann für dich nicht.

Aber Moment jetzt mal: wieso brauchst du DC, wenn du Märklin fährst...? ?( 8| :wacko:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

iloveBLS

Forumist

Beiträge: 31

Geburtstag: 24. Mai 2002 (16)

13

Sonntag, 23. März 2014, 19:53

AC/DC Hin Oder Her.
Ehrlichgesagt dachte ich AC=AnalogDecoder und DC=DigitalDecoder aber wie gesagt ich bin jung und unerfahren ;)
Würde dieser Zug jetzt Mit Einer Mobile Station Fahren???

Gruss Tom
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 415

Wohnort: Zuhause

14

Sonntag, 23. März 2014, 19:55

Wenn er für AC gebaut ist, dann immer noch klar ja.

Willst du uns ein bisschen testen...? ;) 8)

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 861

Geburtstag: 15. Februar

15

Sonntag, 23. März 2014, 19:56

Warum brauchst du DC? Das Märklin-Mittelleitersystem nennt man auch AC-System und deshalb passt dieser Artikel. Aufs Foto würde ich nicht gehen, denn da kann ganz gut auch ein DC-Modell fotografiert sein.
Wenn ich hier die Kommentare lese, entsteht schon der Eindruck, die Geschäftspolitik von HAG deckt sich aktuell sehr wenig mit den Kundenbedürfnissen.
(Damals noch kein) HAG-Berater, August 2013
  • Zum Seitenanfang

16

Sonntag, 23. März 2014, 19:56

Man würde besser von 2L und 3L sprechen, wäre wesentlich einfacher.
  • Zum Seitenanfang

iloveBLS

Forumist

Beiträge: 31

Geburtstag: 24. Mai 2002 (16)

17

Sonntag, 23. März 2014, 19:57

danke also brauche ich Piko H0 Triebzug 59321 in AC und nicht in DC
DANKE 8) ;)

Gruss Tom
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 415

Wohnort: Zuhause

18

Sonntag, 23. März 2014, 19:59

Lieber Tom, du änderst/editierst ja deine Beiträge schneller, als wir hier antworten können... ;) Einfach mal durchatmen und nachdenken.

AC ist eine englische Abkürzung und steht für "alternating current" (also Wechselstrom), DC hiess mal "direct current" (Gleichstrom). All die Abkürzungen sind für einen Neuling ein bisschen verwirrend, das ist klar.

Aber nochmals JA zu deinem Beitrag von 19:57 Uhr. :)

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

BERNMOBILer

Forumist

Beiträge: 861

Geburtstag: 15. Februar

19

Sonntag, 23. März 2014, 20:12

Ok, fangen wir ganz vorne an.

Zu reinen analog-Zeiten hat die Modellbahnindustrie zwei Standards entwickelt:
1) Märklin-Wechselstrom-System
Hier sind beide Schienen der Minus-Pol und der Mittelleiter der Plus-Pol. Zur Stromabnahme wird ein Mittelleiter beim Fahrzeug benötigt. Das Ganze wurde mit Wechselspannung betrieben, deshalb auch die Abkürzung AC (engl. alternating current). Da eben 3 Leiter (2 Schienen und 1 Mittelleiter) nötig sind wird das Märklin-System auch mit 3L abgekürzt. Die entsprechenden Modelle sind mit AC oder Wechselstrom gekennzeichnet.

2) Gleichstrom-System
Hier sind beide Schienen voneinander isoliert, die eine Schiene ist der Plus-Pol, die andere Schiene der Minus-Pol. Die Fahrzeuge schliessen den Stromkreislauf also nur über die Schienen. Das Ganze wurde mit Gleichspannung betrieben, deshalb auch die Abkürzung DC (engl. direct current).


Mittlerweile sind wir im digitalen Zeitalter. Für einen digitalen Betrieb braucht es folgendes:
- Eine Zentrale die das digitale Signal aufbereitet
- Einen Decoder der das digitale Signal "entschlüsselt" und die Befehle an Motor, Beleuchtung etc. weitergibt.
Hierbei ist es unerheblich mit welchem System (gemäss oben) gefahren wird, denn das betrifft wie oben beschrieben nur die Art der Stromabnahme aber nicht was für ein Digital-Signal verbreitet wird. Hier hat sich die Industrie leider wieder nicht ganz einigen können, d.h. es gibt mehrere sogenannte Protokolle. Ein Protokoll ist bildlich gesehen wie die Sprache mit der die Zentrale und der Decoder miteinander sprechen. Es gibt also Zentralen die quasi Deutsch, Französisch und Italienisch sprechen und es gibt Decoder die alle Sprache oder nur eine verstehen. Da empfehle ich dir mal diese Lektüre.
Die bekanntesten Sprachen, also Protokolle, sind dort aufgelistet. Falls du eine Mobile-Station 1 hast beherrscht diese die Protokolle Motorola und mfx (auch M4 genannt), falls du eine Mobile Station 2 hast beherrscht die auch DCC. Der PIKO-GTW wird Motorola sowie DCC verstehen.

Kurz zusammengefasst: Da du mit Märklin-Schienen fährst achte beim Kauf darauf, dass es sich um ein Wechselstrom- / AC- oder 3L-Modell handelt. Bei deinem Beispiel ist die Artikelnummer 59321 das passende Modell, das Model mit der Nummer 59521 wäre dann das DC-Modell. Die verbauten Decoder verstehen in aller Regel DCC und Motorola je nach dem auch noch mfx. Es wird also kaum ein AC-Modell geben, dass nicht mit der Mobile Station kommunizieren kann.
Wenn ich hier die Kommentare lese, entsteht schon der Eindruck, die Geschäftspolitik von HAG deckt sich aktuell sehr wenig mit den Kundenbedürfnissen.
(Damals noch kein) HAG-Berater, August 2013
  • Zum Seitenanfang

iloveBLS

Forumist

Beiträge: 31

Geburtstag: 24. Mai 2002 (16)

20

Sonntag, 23. März 2014, 20:13

Wow VIELEN DANK

Das ging ja schneller als die SBB ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) (Innerhalb von 8 h)
Dann kann ich ja beruhigt den GTW Ersteigern.

Gruss Tom
  • Zum Seitenanfang