Freitag, 24. November 2017, 10:01 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 10

Wohnort: Bülach

1

Freitag, 8. Mai 2015, 12:56

Projekt Tm234 Ameise H0 in 3D-Druck: Suche Interessenten für Zusammenarbeit

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit intensiv mit 3D-Druck, bisher primär in Spur 0, die ich grundsätzlich am geeignetsten für die aktuellen Druckmöglichkeiten halte. In Spur 0 habe ich ein Modell des Tm234 Ameise in gemischter Bauweise Messing/Kunststoff bereits sehr weit vorangetrieben (siehe Photo Prototyp über Link ).

Aus verschiedenen Gründen habe ich mich nun aber entschlossen, das Projekt vorerst in Spur H0 weiterzuverfolgen und möchte mich dazu an die Forumsteilnehmer wenden. Primär suche ich Knowhow im Bereich Fahrwerk, Licht und Elektronik. Wenn jemand für ein solches Modell den richtigen Sound beisteuern könnte, wäre das auch sehr interessant. Bitte meldet Euch doch bei mir (PN) mit einigen Angaben zur Person und zum Knowhow, respektive zum möglichen Beitrag, das würde mich sehr freuen.
Ausserdem kommt bei einem solchen Modell in der Konstruktion auch immer wieder die Frage, wieviele Exemplare davon denn nun gebaut werden sollen. Darum wäre es für mich auch sehr interessant, eine Vorstellung über eine mögliche Stückzahl zu erhalten. Haben sie also Interesse, ein solches Modell zu einem vernünftigen Preis zu kaufen, so würde mich das natürlich auch sehr interessieren. Was ein vernünftiger Preis ist, kann ich aber jetzt noch nicht sagen, dafür sind zu viele Fragen offen. Sie können mir Ihre Vorstellungen ja schreiben, mal sehen was sich machen lässt!

Mit herzlichen Grüssen
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 090

Wohnort: Zuhause

2

Freitag, 8. Mai 2015, 13:41

Also zumindest das auf deiner Website abgebildete Modell sieht sehr stimmig aus. :thumbsup:

Und "Dachslenberg" in Bülach weckt bei mir schöne Erinnerungen an viele Wohnjahre in der Jugendzeit... ;)
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 640

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

3

Freitag, 8. Mai 2015, 14:37

Sehr interessantes Projekt - wenn der Preis nicht gerade vierstellig wird wäre sowas durchaus von Interesse!
  • Zum Seitenanfang

Alpenbahn

Forumist

Beiträge: 443

Wohnort: .

4

Freitag, 8. Mai 2015, 17:00

Sehr interessantes Projekt - wenn der Preis nicht gerade vierstellig wird wäre sowas durchaus von Interesse!


Dem kann ich mich uneingeschränkt anschliessen!
  • Zum Seitenanfang

5

Freitag, 8. Mai 2015, 21:20

Wäre ebenfalls sehr interessiert :)
Helfen kann ich aktuell leider nicht wirklich (auf der Arbeit einfach zu viel los).
  • Zum Seitenanfang

6

Samstag, 9. Mai 2015, 12:44

In HO interessant und weckt Wünsche für andere Modelle. :) :thumbsup:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 213

Wohnort: Erde

7

Samstag, 9. Mai 2015, 20:22

Je nach Preis wäre auch ich sehr an einem Tm 234 interessiert :). Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg für dein Projekt und schaue dann gerne mal in Bauma bei dir vorbei!

Gruess Julian
  • Zum Seitenanfang

Gurti96

Forumist

Beiträge: 174

Geburtstag: 19. August 1996 (21)

Wohnort: Schwarzenburg BE

Beruf: Lernender bei SBB CFF FFS (Richtung Fahrdienstleiter)

8

Samstag, 9. Mai 2015, 20:57

Auch ich finde dies ein interessantes Projekt! Schaue auch gerne dann in Bauma vorbei ;)
Vor allem wäre es für 3-Leiter Fahrer interessant, wenn es eine "Ameise" in AC gäbe, da die meisten Baudienstfahrzeuge von Kleinserienherstellern DC sind.

Ich würde zusätzlich vorschlagen, dass man die "Ameisen" von privaten EVUs machen könnte:
So liessen sicher noch mehr Modelle absetzen, diese Varianten gibt es:

MthB Tm 236 (Grundlackierung von SBB Tm 234)
TPF Tm 237 (Kauf von MthB, daher gleiche SBB Grundlackierung)
RM Tm 236 (Orange Lackierung Regionalverkehr Mittelland, technisch gleich wie SBB)
BLS Tm 236 (Kauf von RM, orange Lackierung mit dem Namen "Alina", BLS Baudienst Ramsei / Huttwil)

Es wären also keinen äusserlichen Veränderungen am Fahrzeug nötig, die Anschriften und Lackierung müsste man einfach ändern.
Aus der SBB Variante lassen sich gut die MthB und die TPF Variante ableiten, für die BLS und RM Variante müsste einfach man das passende Orange noch finden. Ich würde von diesen Varianten vor allem die "Alina" der BLS begrüssen ;)
»Gurti96« hat folgende Bilder angehängt:
  • C__Data_Users_DefApps_AppData_INTERNETEXPLORER_Temp_Saved Images_440px-20050604S067_Tm384.jpg
  • C__Data_Users_DefApps_AppData_INTERNETEXPLORER_Temp_Saved Images_bls-baudienstdiesellok-mit-kran-166252.jpg
  • C__Data_Users_DefApps_AppData_INTERNETEXPLORER_Temp_Saved Images_PICT3793.jpg
  • C__Data_Users_DefApps_AppData_INTERNETEXPLORER_Temp_Saved Images_MThB-236-648.jpg
Freundliche Grüsse von Dominik

Sammelt und fährt H0 / H0m...von SBB über BLS bis zu RhB und MOB!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gurti96« (9. Mai 2015, 21:15)

  • Zum Seitenanfang

Elias

Forumist

Beiträge: 288

Geburtstag: 27. September 1990 (27)

Wohnort: Thurgau

9

Dienstag, 12. Mai 2015, 18:13

für die MThB- AC Variante wäre ich auch zu haben ;)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 213

Wohnort: Erde

10

Dienstag, 12. Mai 2015, 22:31

Also ich wäre sehr an der AC tpf-Variante interessiert :)

Gruess Julian
  • Zum Seitenanfang

11

Mittwoch, 13. Mai 2015, 22:52


RM Tm 236 (Orange Lackierung Regionalverkehr Mittelland, technisch gleich wie SBB)
BLS Tm 236 (Kauf von RM, orange Lackierung mit dem Namen "Alina", BLS Baudienst Ramsei / Huttwil)


Die beiden RM/BLS sowie die verschiedenen Versionen der SBB wären noch sehr interessant.
Nur weils jemandem gegen den Strich geht -> Thread geschlossen
Quo vadis HAG Forum ??
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 10

Wohnort: Bülach

12

Dienstag, 1. September 2015, 14:07

Update 01: Fahrwerk

Hallo allerseits,

beiliegend die Idee für das geplante Fahrwerk aus Messing. Ich habe mit SB-Modellbau die Machbarkeit mal grob abgeklärt, das sollte in Gleich- und in Wechselstrom produzierbar sein. Das beiliegende Bild zeigt einen (lausig) bemalten 3D-Druck des Fahrwerks als Dummy. Der Maxxon-Motor ist etwas klein, aber es handelt sich hier ja nicht um eine Zugmaschine, die viel Kraft haben muss. Er ist mit Schwungmasse versehen und treibt beide Achsen an. Durch diese Positionierung des Motors sollte genug Platz für den LokSound-Decoder, ein Powerpack und ein Lautsprecher bleiben. Macht das so Sinn?



mehr demnächst
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 10

Wohnort: Bülach

13

Dienstag, 1. September 2015, 14:16

Update 02: Plattform

Der Grundaufbau des Modells besteht aus zwei in 3D gedruckten und gegossenen Messingteilen, die auf das im Update 01 vorgestellte Fahrwerk geschraubt werden. So entsteht eine massive Basis, die auch mal bei einem Zusammenstoss ein bisschen etwas aushält. Fahrwerk und die beiden Teile wiegen zusammen knapp 100gr.

Die Puffer sind nicht gefedert und als Kupplung habe ich einfach mal einen Hacken gesetzt. Die Basis für den Kran ist auch massiv.

Dieser Messing-Guss hat nicht so die maximal glatte Oberfläche. Man sieht schon einiges von den Drucklinien, mehr als beim feinsten Kunststoff, aber von der Haptik und Stabilität ist es schon eine feine Sache. Scheiden sich hier die Geister?

  • Zum Seitenanfang

14

Dienstag, 1. September 2015, 18:35

Das ganze sieht schon mal sehr gut und durchdacht aus. Auch wenn dieser Tm beispielsweise lediglich als unbemalter Bausatz angeboten werden kann, habe ich grosses Intresse. Mit was zeichnest du die Teile?

Bei der Kupplung wäre meiner Meinung nach ein Schacht wie bei den Weinert-Traktörli sinnvoller. Da kann man je nach Bedarf eine Schraubenkupplung-Nachbildung oder eine Modellkupplung einstecken. Mit einem angegossenen Hacken ist dies nicht möglich. Bezüglich der Riefen in der Gussform. Da wäre ein lackiertes Teil zur Begutachtung evtl. sinnvoller, denn ich denke das blanke Messing mit seiner leicht glänzenden Oberfläche ist nur mässig zur Beurteilung des Endergebisses geeignet.

Gruss
Patrik
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 10

Wohnort: Bülach

15

Mittwoch, 2. September 2015, 12:11

Update 03: Aufbau

Danke für das erste Feedback, das werde ich gerne so aufnehmen.
Der weitere Aufbau des Modells besteht aus zwei sehr filigranen Seitenblenden, welche seitlich an der Plattform angebracht werden. Diese müssen keinerlei Lasten aufnehmen und können vor der Montage bequem bemalt werden.
Der weitere Aufbau besteht dann aus dem Gehäuse mit dem grossen Dachteil, in welchem der Auspuff untergebracht ist (so nicht sichtbar, aber vorhanden). Die Inneneinrichtung der Führerkabine ist ebenfalls fertig, aber hier nicht eingesetzt, dazu muss ich noch etwas Montagetechnisches ändern. Die Fenster sollen dann von oben in die Fensterrahmen eingesetzt werden. Die Kabinenbeleuchtung ist ebenfalls vorgedruckt, die Montage aber noch nicht getestet.
Der Kran ist extrem filigran und dadurch auch zerbrechlich geworden. Durch geeignete Bemalung können die vielen Details sicher optimal zur Geltung gebracht werden. Ich muss mir noch überlegen, wie ich eventuell auch eine robustere ‚Spielversion‘ des Krans drucken könnte. Mal sehen, was sich da machen lässt.
Soweit die ersten Updates zu diesem Projekt. Ich werde das Modell auf jeden Fall am 9.-11. Oktober in Bauma an der Plattform der Kleinserie dabei haben und freue mich auf anregende Diskussionen und Inputs zum weiteren Vorgehen.
  • Zum Seitenanfang

TEE1055

Forumist

Beiträge: 199

Wohnort: Oberaargau

16

Donnerstag, 3. September 2015, 08:15

Ein unlackierter Bausatz würde mich ebenfalls interessieren. Hast du Baudienstversion auch vorgesehen? Da wären als Änderungen Kran statt Hebebühne, geänderter Dachaufsatz ohne die Schutzkonsolen.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 10

Wohnort: Bülach

17

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 09:44

Update 4 Prototyp Bauma

Hallo allerseits,
spät aber doch noch möchte ich ein Photo des in Bauma gezeigten Prototyps zeigen. Vorne der dannzumal aktuelle Projektstand in H0 und hinten in Spur 0.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 10

Wohnort: Bülach

18

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 09:50

Update 5: Fahrwerk

Die Firma SB-Modellbau hat nun gemäss meinen Anforderungen und kombiniert mit ihrer Erfahrung das Fahrwerk entwickelt, das perfekt in mein Modell eingebaut werden kann. Es werden beide Achsen angetrieben und es gibt eine Variante für Gleichstrom und eine für Wechselstrom.

An der Messe in Friedrichshafen konnte ich den Prototypen sehen und die letzten Anpassungen besprechen. Aktuell sind je 5 Stück in AC und DC in Produktion und ich sollte diese noch im Dezember erhalten.
Zuletzt habe ich nun am Modell die nötigen Änderungen vorgenommen, um von ESU eine 21MTC Adapterplatine und einen LokPilot Decoder als Basisausstattung einzubauen. Alternativ habe ich sogar Platz für einen Loksound Decoder mit Lautsprecher und sogar noch ein Powerpack gefunden. Das modifizierte Gehäuse ist im Moment im Druck und ich bin gespannt, dann alles 1:1 ausprobieren zu können.
Das grösste Kopfzerbrechen habe ich aktuell noch wegen Licht und Lichtsteuerung, mal sehen wie ich hier meine Ideen umsetzen kann.
Herzliche Grüsse und frohe Weihnachtszeit!
PS: Im Kran steckt enorm viel CAD-Arbeit. Mein Ziel ist es nun zumindest einmal einen kompletten Bausatz für diese Variante anbieten zu können. Je nach Interesse würde ich danach gerne auch die Anpassungen für die Bahndienstversion vornehmen. Ich muss aber noch um einige Geduld bitten, dies ist mein erstes Projekt in dieser Art!
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 10

Wohnort: Bülach

19

Samstag, 9. Januar 2016, 18:11

Update 6: Licht

Leider warte ich immer noch auf meine Fahrwerke, krankheitsbedingt konnten diese leider nicht mehr vor den Festtagen geliefert werden.

Schwerpunktmässig habe ich mich nun an eine Lösung für die Lampeneinheiten gemacht. Wie das Bild zeigt, ist ein erster Prototyp recht vielversprechend, zieht aber natürlich wieder diverse Änderungen für den Einbau mit sich.

Für die Ansteuerung suche ich noch einen Forumisten, der mir zuverlässig sagen kann, welche Lichtstellungen für den Tm 234 am gebräuchlichsten sind. Als Lokzug oder Rangierfahrt auf der Strecke oder was muss verfügbar sein? Ich würde mich über eine Kontaktaufnahme über private Nachricht sehr freuen.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 10

Wohnort: Bülach

20

Freitag, 8. April 2016, 23:10

Update 7
Nach längerer Zeit möchte ich allen Interessierten wieder einmal einen Update zu meinem Projekt geben. Es sind laufend immer neue Herausforderungen dazu gekommen, die ich aber nach und nach lösen konnte. Das Chassis des aktuellen Prototyps fährt schon mal analog die ersten Meter. Den Kran habe ich inzwischen auch in Messing realisiert und setze die diversen Schläuche etc. aus Kunststoff darauf, das sieht super aus!

Das Fahrwerk kann in Gleichstrom- oder in Wechselstrom-Variante verbaut werden. Der Maxxon-Motor liegt Unterflur und ist mit einer Schwungmasse versehen.

Alles ausser die obigen Fahrwerke entsteht in 3D-Druck und wird aktuell noch optimiert, um eine einfache Montage zu ermöglichen.

Ich werde das Modell als Fertigmodell und als Bausatz abgeben können und es wird verschiedene Varianten geben. Hier ist auch eine erste Preis-Schätzung: Einen reinen Kunststoff-Bausatz mit allen Details und Decals, aber mit einem Kunststoff-Dummy-Fahrwerk rein für die Vitrine werde ich schon für ca. CHF 380.- abgeben können. Für einen Bausatz mit Fahrwerk AC oder DC nach Wahl, dem ganzen Unterbau und Kran in Messing, allen LED und Decals werde ich ca. CHF 630.- verlangen müssen. Für Fertigmodelle kann ich noch keine Angaben machen.
Als nächstes muss ich nun den aktuellen und hoffentlich letzten Prototyp fertigstellen und nochmals alles durchchecken. Zudem warte ich auf die Lieferung der ersten Version Decals, bin gespannt wie brauchbar die sind. Dann sollte das Modell in einer Version für DC analog fertig sein.
Um die total 16 im Modell verbauten LED voll auszureizen, plane ich noch eine spezielle Adapter-Platine für die Lichtsteuerung in Kombination mit einem Lokdecoder. Mal sehen, ob ich das auch noch hinkriege. Zudem hatte ich gerade letzte Woche die Möglichkeit, Tonaufnahmen vom Tm234 zu machen. Das ist dann auch noch eine Herausforderung, die auf einen LokSound zu implementieren. Den Platz für den Einbau von Decoder und Lautsprecher habe ich ja schon vorgesehen.
  • Zum Seitenanfang