Freitag, 24. November 2017, 21:26 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hanuller

Forumist

Beiträge: 23

Wohnort: Berikon Oberdorf

Beruf: Dies & Das

1

Mittwoch, 27. Mai 2015, 11:05

Fleischmann 1330

Liebe Forumisten
Ich habe eine 1330g in erbärmlichen Zustand gekauft. Die grosse Zerlegung hat nun stattgefunden, Motorenteile sind gereinigt und der Motor ist wieder zusammengebaut, nur:
Der Motor läuft beidseitig, aber ab einer Fahrspannung von ca. 10V DC dreht der Motor nicht mehr schneller und beginnt dafür leicht zu rauchen, in beiden Richtungen.
Es sind zwei Kohlen mit Federn eingesetzt, der Rotor hat genügend Spiel, dreht leicht. Was mache ich falsch oder was weiss ich nicht?
Danke und Gruss
Beat
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 095

Wohnort: Zuhause

2

Mittwoch, 27. Mai 2015, 13:04

Ich habe zwar null Erfahrungen mit dem Fleischmann-Rundmotor, und du schreibst auch, dass du ihn gereinigt hast, aber irgendwie tönt es ein bisschen wie hier (eventuell den ganzen Thread beachten):
http://www.drehscheibe-online.de/foren/r…226#msg-7041226

Ferner hatten wir hier schon mal etwas zur rauchenden Fleischmann 1330:
Fleischmann Loks mit mangelhaft gefertigten Motoren!?

Und vielleicht meldet sich ja auch noch unser Fleischmann-Guru Empedokles zu Wort. ;)
  • Zum Seitenanfang

Hanuller

Forumist

Beiträge: 23

Wohnort: Berikon Oberdorf

Beruf: Dies & Das

3

Mittwoch, 27. Mai 2015, 13:32

Fleischmann 1330

Danke für den Tipp, ich werde schon mal ein Halbeli Wundbenzin besorgen.[*]
  • Zum Seitenanfang

Hanuller

Forumist

Beiträge: 23

Wohnort: Berikon Oberdorf

Beruf: Dies & Das

4

Mittwoch, 27. Mai 2015, 17:35

Fleischmann 13330, Problem gelöst

Merci Stefan. Die Hinweise in den anderen Threads waren das Gelbe vom Ei. Es ist ja ein ähnlicher Motor wie bei HAG 131. Da ich das Schneckenrad nicht vom Rotor abziehen wollte / kann, habe ich tüchtig Wundbenzin um den Rotor und in das Rotorengehäuse gegossen, mit dünnem Pinsel versucht allen Schmutz weg zu machen und mit Druckluft ausgeblasen. Und siehe da, der Motor schnurrt tadellos und dies mit 62 Jahren. DER Tipp für andere Fleischmänner.
Uf widerläse
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen