Sonntag, 22. Oktober 2017, 06:47 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 1. Februar 2007, 19:01

Neuheiten Railtop 2007!!

Herr Doll scheint fleissig hier im Hag Forum mitzulesen! Stefans Prototyp einer Universallokomotive geht nun anstatt bei Hag bei Railtop in Serie!! :wink: Schade Stefan, dass du kein Patent drauf hast.... sonst hättest du gleich noch ein paar Hag-Loks finanzieren können! :lol:

Was noch toll ist, ist der Bm 6/6.. gibt sicher ein Top-Modell!!

http://www.bahnforum.org/thread.php?threadid=7475
Grüsse Chris..
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 623

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

2

Donnerstag, 1. Februar 2007, 19:45

Das sind alles nur Mutmassungen... Ich bin mal gespannt ob der wirklich den Mut hat AC und DC dasselbe Modell zu nehmen!

LS Models gibt jedenfalls nach wie vor 2 Artikelnummern an, ich nehme schwer an dass Herr Doll die zweiten Nummern in der Hitze des Gefechts vergessen hat aufzuführen!

Gruss
  • Zum Seitenanfang

aerials

Forumist

Beiträge: 253

Geburtstag: 25. August 1983 (34)

Wohnort: Grossraum Bern

Beruf: SAP Berater

3

Donnerstag, 1. Februar 2007, 19:57

Zitat von »"modellbahner"«

Das sind alles nur Mutmassungen...


Nicht mehr:

Zitat

Weltneuheit: Wenn Sie übrigens bei den obigen Artikeln nach separaten Gleich- und Wechselstrommodellen suchen, werden Sie feststellen, dass das Modell des RAe TEE II universell eingesetzt werden kann, wie das Vorbild kann es alle europäischen Stromsysteme befahren. Es ist uns gelungen, für das 3-Leiter-Wechselstromsystem und das 2-Leiter-Gleichstromsystem einen Universalradsatz zu entwickeln, gekoppelt mit einer ausgeklügelten Elektronik, die das anliegende Gleissignal erkennt und sich darauf einstellt. Lediglich der Schleifer für die Stromabnahme ab Mittelleiter muss vom Kunden selbst eingeklippst werden.[...]


Disclaimer: Text aus Railtop Messebulletin, gefunden im Bahnforum Österreich, abgetippt von mir. Rechtschreibfehler gehen auf meine Kappe.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 106

Wohnort: Bonn DEutschland

Beruf: Rentner

4

Donnerstag, 1. Februar 2007, 20:17

universal Elektronik

die Modelle haben keinen Dekoder und die Frage stellt sich

a) muß die universale Elektronik gegen den Dekoder getauscht werden?
b) wenn nicht, wie behindert ggf. die Elektronik den Dekoder
(das kennen wir ja schon, daß irgendwo etwas hakt)

immerhin muß ja die u.E. auch den Umschaltimpuls verarbeiten.

Wäre ein Dekoder nicht gleich sinnvoller?

der Universalradsatz sollte aber möglichst ALLE Generationen von K-Gleis befahren können. Für M-Gleis wohl nicht nötig, da das Lichtraumprofil zu den Weichenlaternen eh nicht paßt.
Ob dann die DC Jünger für feine Radsätze damit glücklich werden?

Es hat alles seine Vor- und Nachteile.
  • Zum Seitenanfang

5

Donnerstag, 1. Februar 2007, 21:52

Ja da sehen wir es doch! Genau Stefan B's Idee!! :lol: :wink:

Gratuliere Stefan, da hast du wirklich ganze Arbeit geleistet und alle die getestet haben! Scheinbar hat das Herr Doll überzeugt! Zudem kann so wie schon erwähnt billiger produziert werden! Lagerhaltungskosten für Railtop und Händler sinken um die Hälfte, es können enorm Kosten gespart werden!

Bin mal gespannt, wann Hag soweit ist!
Grüsse Chris..
  • Zum Seitenanfang

erzhal

Forumist

Beiträge: 3 575

Geburtstag: 29. März 1954 (63)

Wohnort: ARO (Autonome Republik Obfelden)

Beruf: Dings

6

Donnerstag, 1. Februar 2007, 22:59

@lanker63:

Zitat

Ja da sehen wir es doch! Genau Stefan B's Idee!!


Das war mein erster Gedanke, als ich die Zeilen gelesen habe.

Ist das nicht irgendwie bitter? Da "erfindet" ein ausgesprochen kluges Kerlchen namens Stefan B. eine im Prinzip simple, aber geniale Lösung für ein altbekanntes Problem und es bemühen sich diverse wirkliche Hagianer die Umsetzung zu verifizieren und dann nimmt die Konkurrenz den Ball auf und macht vorwärts ....

Roland
cu Roland

Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (55)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

7

Donnerstag, 1. Februar 2007, 23:31

Für mich ist es gut nachvollziehbar das eine junge dynamische Firma als erstes eine solche Universallok auf den Markt. Sicher auch aus wirtschaftlichen Überlegungen.

Ein Hersteller der in erster Linie mit einem bestimmten Stromsystem in Verbindung gebracht wird, egal ob AC oder DC, hätte vermutlich den fundamentalistischen Teil ihrer Kunden als erbitterte Gegner. Ich kann mir lebhaft vorstellen was dann in den Foren abgehen würde.

Wird das Modell von Railtop ein Erfolg und Weitere folgen, wird es vermutlich nicht mehr lange dauern bis andere Hersteller auch auf diesen Zug aufspringen.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 037

Wohnort: Zuhause

8

Freitag, 2. Februar 2007, 06:43

Zitat von »"erzhal"«

Ist das nicht irgendwie bitter? Da "erfindet" ein ausgesprochen kluges Kerlchen namens Stefan B. eine im Prinzip simple, aber geniale Lösung für ein altbekanntes Problem und es bemühen sich diverse wirkliche Hagianer die Umsetzung zu verifizieren und dann nimmt die Konkurrenz den Ball auf und macht vorwärts ....


...ABER spätere Modellbahngenerationen werden anlässlich der Nobelpreisverleihung an Stefan B. zweifellos von der Vorgeschichte der Erfindung hören - und für uns hier, die vor ein paar Monaten die Ehre hatten, die Testlok in den Händen halten zu dürfen, gilt ab sofort: Hände nicht mehr waschen! :lol:

Weiss jemand, wo man die Autogrammkarten von Stefan B. beziehen kann? :wink:
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 623

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

9

Freitag, 2. Februar 2007, 06:47

Das mit dieser Umschaltung gilt scheinbar nur für die Bm 6/6, denn beim RAm gibt es nach wie vor Artikelnummern für AC und DC im Katalog...
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

10

Freitag, 2. Februar 2007, 07:30

Eigentlich ist ja alles gut:

'Unsere' Universallokomotiv-Idee, inklusive Tests, hat ein Serienhersteller aufgegriffen und wagt den Schritt in die Produktion. Herr Doll gehört damit ebenfalls zu den mutigen Pionieren. (Ich denke Stefan B. hat mehrmals darauf hingewiesen, dass auch er nicht der Vater der Universal-Idee war)

Dank RT trägt die Universallok-Idee überhaupt Früchte und verschwindet nicht in der Versenkung :D

Darauf kann man Stolz sein.

Jetzt kommt es nur noch darauf an, ob das System Erfolg hat. Und wenn man dann im Märklinkatalog 2011 dann liest: Das Modell wurde mit der neusten BUL-Technik ausgerüstet, darf man sich darauf ruhig etwas einbilden, auch wenn sich sich dies für den Erfinder nicht monetär niedergeschlagen hat.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

11

Freitag, 2. Februar 2007, 08:40

Hallo,

Zitat von »"11465"«

Jetzt kommt es nur noch darauf an, ob das System Erfolg hat.

Dazu werde ich garantiert beitragen, und wenn es nur dazu dient, auf meinem ESU-Lokprogrammerbrett (50x20cm) mit montierten C-Gleisen von Märklin und Trix auch einmal eine Lok mit Mittelschleifer zu programmieren (natürlich mit Lopi3 Decoder im SX Format ;)). Ebenfalls passt das Modell gut in meinen Fahrzeugpark, sind da doch Rangierlokomotiven noch Mangelware.

Äusserst Schade finde ich, dass so etwas nicht von HAG kam!

mit freundlichen Grüssen

Gian
Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

Tessin

gesperrt

Beiträge: 1 754

Geburtstag: 22. Juni 1941 (76)

Wohnort: Ticino

Beruf: AHV-Teenager

12

Freitag, 2. Februar 2007, 08:57

Hallo,

der RAm kommt noch normal, also 2 und 3 Leiter getrennt, aber der RAe kommt schon mit dem Universalsystem!

Alfred
_____
Gruss
Alfred
DCC, H0, Roco-Line o.B., Freiwaldsoftware, ESU Lokprogrammer.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

13

Freitag, 2. Februar 2007, 09:13

Hallo Gian,
Ist doch wurst wer den Anfang macht. Hauptsache, es kommt ins Rollen. Wenn sich das System bewährt - und ich zweifle nicht daran - ziehen die anderen Hersteller bestimmt nach.
Ausser Märklin, denn die halten bestimmt an ihren Hausnormen fest. Ausserdem wäre sonst die Legitimation von Trix in Frage gestellt... ?(

Jedenfalls schliesse ich mich Dir an, Gian, ich würde mich freuen, dass ich dereinst so ausgerüstete Loks auf meiner ganzen Anlage fahren lassen kann. :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Rüdiger

Forumist

Beiträge: 1 768

Wohnort: bei Aschaffenburg

Beruf: Bahnbetriebsfachwirt

14

Freitag, 2. Februar 2007, 09:20

Ich bin stolz auf euch!
(ehrlich!)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 106

Wohnort: Bonn DEutschland

Beruf: Rentner

15

Freitag, 2. Februar 2007, 09:28

Universal System

in den Foren toben ja schon einige rum, daß nun der DC Kunde wieder was zahlen muß für die AC Elektronik, wobei eigentlich keiner weiß, wie es geht und was er bezahlt.
Das System hat hier in Deutschland nur eine Chance, wenn das AC Teil FAHRFERTIG ist! Die Märklin Kunden sind gewohnt, fertige Modelle vorzufinden und der Handel hier rührt keinen Finger mehr ohne Knete zu sehen- bis auf Ausnahmen - wenn es darum geht, etwas an einem Modell zu tun. Der Versandhandel hat wohl kaum die Leute und will es sowieso nicht. Und den ggf. beigelegten Schleifer will auch kein DCler bezahlen.

Bei Drehgestell-LOks ist das alles kein Problem. Da sieht man die Räder nicht. Aber das Geschreie geht doch schon los: wie sehen denn die Universalräder aus..wie zuverläsiig laufen sie auf Piko alt, Piko neu, Märklin Metall usw. Es geht nicht um den RAe, der kommt eh nicht über die Weichenlaternen.
Natürlich wäre es ein Fortschritt, wenn der Handel nur noch eine Kiste hätte im Regal. Und man daraus schnell AC machen könnte, wobei es halt auf das "schnell" ankommt. Der Handel hätte keine AC Modelle mehr liegen, die der Kunde zwar bestellt aber nicht abgeholt hat. AC gibt es selbst bei einem der größten ROCO Händler hier nur noch auf feste Bestellung.
Übrigens bauen zwei Bekannte seit Jahren ihre DC LOks auf AC um und machen sie für beide Systeme funktionsfähig. Mit dem steckbaren Schleifer etwas schwierig, den kennt ja Mehano. Aber beim Flüsterschleifer nimmt man einfach die Palette ab. Man muß halt manuell noch was Umstercken. Die Idee ist doch alt. So kann man zuhause AC fahren und im Club DC. Das geht natürlich nur mit den isolierten Radsätzen.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

16

Freitag, 2. Februar 2007, 09:46

Zitat von »"Tessin"«

aber der RAe kommt schon mit dem Universalsystem!


....was ja auch vorbildgemäss ist :wink:

Clever von RT, das Universal-Modell am original ebenfalls mehrstromfähigen Zug einzuführen. Hut ab!

Ich bin kein Prophet, aber ich glaube zu wissen, dass ich mir dieses Modell zulegen werde... :D
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 228

Geburtstag: 10. Dezember

17

Freitag, 2. Februar 2007, 10:22

Re: Universal System

Zitat von »"Winfried Hauer"«

Das System hat hier in Deutschland nur eine Chance, wenn...


Ich denke auch, dass es noch Jahre dauern wird, bis sich die grosse Masse vom Einheits-System überzeugen lassen kann - wenn überhaupt. Möglicherweise treten tatsächlich Nachteile auf, die nicht vernachlässigbar sind. Aber gerade deshalb ist es erfreulich, dass einer den Anfang macht.

Technisch sollte es problemlos möglich sein, eine Universallok werkmässig so auszurüsten, dass der Schleifer mittels einfachem Druck dagegen in die natürlich dafür vorgesehene Vertiefung einrastet und Bei Bedarf durch einen Tastendruck wieder herausspringt.

Zitat von »"Winfried Hauer"«

in den Foren toben ja schon einige rum, daß nun der DC Kunde wieder was zahlen muß für die AC Elektronik...


Der Einwand der Gleichstromfraktion sticht ganz einfach nicht. Diese Aussage ist schlichtweg egoistisch und dumm!: Die Herstellungskosten für die Lok würden durch die Synergienutzung den zusätzlichen Schleifer bestimmt mehr als wettmachen.
Jedenfalls hat sich ja auch noch nie jemand darüber beklagt, den Umschalthebel für Oberleitungsbetrieb mitfinanzieren zu müssen, obwohl die E-Lok seinem Betrieb den Strom ausschliesslich von der Schiene bezieht. :roll:

Es sind schon sehr konservative Simpel, die solche Argumente ins Feld führen.... :shock:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

18

Freitag, 2. Februar 2007, 10:29

Re: Universal System

Hallo Winfried,

Zitat von »"Winfried Hauer"«

Und den ggf. beigelegten Schleifer will auch kein DCler bezahlen.

Also ein beigelegter Schleifer wird ja den Lokpreis sicher nicht gewaltig in die Höhe treiben, vor allem weil ja bei der Herstellung gewisse Einsparungen möglich sind. Ich habe jedenfalls die BM 6/6 vor 30 Minuten bei ZubaTech bestellt, obwohl ich den Schleifer als 2-L Fahrer nicht unbedingt brauche (aber am Helis-Treff, mit Lopi3 Decoder, könnte ich dann auch auf den Märklingleisen fahren).

Auch die Sache mit den Rädern sehe ich nicht so schwarz, weil es ja wie mit der HAG-Universallok bewiesen, auf den üblichen Gleisen keine Probleme geben wird. Die Räder werden sicher ähnlich den DC-Rädern sein, was ja auch gut ist. RP25 und Co. brauche und will die Mehrheit sowieso nicht. Ich glaube auch, dass man langsam Abstand nehmen sollte, neueste Loks so zu machen, dass sie auch auf den Hohlprofilgleisen von Tillig oder den Metallgleisen von Märklin noch fahren müssen. Es verlangt ja heute auch niemand mehr Floppy-Laufwerke für die 360 kB 5 1/4" Disketten bei den PC's. Solche Abwärtkompatibilität verhindert irgendwann einmal einfach jeden Fortschritt!

Dass es in gewissen Foren zu Klageliedern kommen wird, erstaunt mich nicht. Nur sind die "Jammerer vom Dienst" auch selten die Käufer der Modelle. Ein Hersteller wäre schlecht beraten, wenn er nur noch auf die Schreiberlinge in den erwähnten Foren hören würde.

Da bin ich froh, dass es im HAG-Forum immer kompetent zu und her geht, so dass auch die Hersteller etwas entnehmen können, wenn sie wollen.

mit freundlichen Grüssen

Gian
Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

19

Freitag, 2. Februar 2007, 10:30

Weiss schon jemand neueres über die Bm 6/6?? Braun, rot oder wie auch immer?
Grüsse Chris..
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 106

Wohnort: Bonn DEutschland

Beruf: Rentner

20

Freitag, 2. Februar 2007, 12:40

Set Unwesen

Es betrifft nicht direkt die Schweizer Modellbahnfreunde.
Ich habe fleissig ÖBB UIC-X Wagen gekauft und nun fühle ich mich
richtig auf den Arm genommen. Wenn ich nun einen der neuen Schnellzugwagen haben möchte, und die möchte ich gerne haben, muß ich im Set einen UIC-X kaufen, den ich nicht will und wo ich genug von habe. Verkaufen könnte ich ihn vielleicht? Mit wieviel Verlust und mit wieviel Aufwand?
Welches Vorbild-Argument muß denn jetzt für die Set-Bildung herhalten?

Ich bin wegen meiner Kritik sicher wieder nicht als Freund von RT angesehen, obwohl diese Firma im letzten Jahr große Teile meines Budget bekommen hat und auch dieses Jahr bekommen wird.

Ich werde diese Schnellzugwagen nicht als Set kaufen, lieber drauf verzichten.
Ähnliches gilt für den C1 orangen Gepäckwagen.
  • Zum Seitenanfang