Freitag, 14. Dezember 2018, 00:04 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Re4/4II

Moderator

Beiträge: 748

Wohnort: Toggenburg

1

Freitag, 9. Februar 2007, 08:52

Weichenantriebe

An alle Anlagenbauer

Mich würde interessieren was für Weichenantriebe ihr bei eurer Anlage verwendet, und welche Erfahrungen in Bezug auf Lärm, Zuverlässigkeit, etc. damit verbunden sind.

Fotos von eingebautem Zustand, sind natürlich sehr willkommen. :wink:

Gruss Raphael
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 778

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

2

Freitag, 9. Februar 2007, 09:57

Hallo Raphael

Ich kann dir die Erfahrungen aus unserer Klubanlage mal schildern (in etwa 120 Weichenantriebe):

Verbaut wurden zu 90% Lemaco/Fulgurex Antriebe (war damals etwas vom besten). Die Antriebe funktionieren absolut zuverlässig (teilweise zeigen sie manchmal etwas Altersschwäche). Einziger Nachteil: Hoher Lärmpegel und etwas anfällige Umschaltkontakte (Mechanik). Vorteil: Seeehr günstig (nach wie vor UVP 16.50)

Seit neustem setzen wir auf die Tortoise (grüne Kistchen von OldPullmann) welche unserer Ansicht nach wirklich toll sind. Ein leiser und absolut zuverlässiger (Motor-)Antrieb mit dem wir bisher absolut keine Probleme haben (auch einfach zu montieren). Der Preis von rund CHF 30.- mag etwas stolz erscheinen, reduziert sich aber bei einer anständigen Menge (6er und 12er Pack) auf in etwa 23.- Franken, was ich durchaus vertretbar finde.

Ebenfalls zu empfehlen, jedoch meiner Meinung nach etwas teuer, sind die Magnetantriebe von Roco (unterflur, Nr.10030, UVP über CHF 30.-) welche einige meiner Kollegen verwenden. Nachteil: Kein langsames Umschalten der Weiche wie im Original, da Magnetantrieb.

Gruss

Christian
  • Zum Seitenanfang

3

Freitag, 9. Februar 2007, 10:03

Weichenantriebe

Jawohl, tortoise und nichts anderes, haben alles was gebraucht wird, lassen sich noch modifizieren und werden höchstens noch von servos übertroffen.

Tortoise ist aber m.E. die Rundumlösung, da mit einem Trick auch die bisherigen Weichendecoder beibehalten werden können.

Gruss Walther
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

4

Freitag, 9. Februar 2007, 10:14

Hallo,

Zitat von »"modellbahner"«

Ebenfalls zu empfehlen, jedoch meiner Meinung nach etwas teuer, sind die Magnetantriebe von Roco (unterflur, Nr.10030, UVP über CHF 30.-) welche einige meiner Kollegen verwenden. Nachteil: Kein langsames Umschalten der Weiche wie im Original, da Magnetantrieb.

Das kann ich vollumfänglich bestätigen. Solche setze ich seit über 20 Jahren ein (seinerzeit noch bei Spur N) und das ohne Ausfälle bis heute. Vorteil sind die zusätzlichen 4 Relaiskontakte pro Antrieb. Der laute Klick stört mich weniger als die lauten Motorgeräusche der von mir auch schon getesteten Lemaco, Tillig und Conrad/Hoffmann Motorantriebe (diese sind nicht mehr im Einsatz).

Da mein Vorrat an den Roco-Unterflurantrieben langsam zu Ende geht, warten bereits einige Rautenhaus/Harders-Flüsterantriebe (Servos) auf den Einbau, diese sind ebenfalls sehr zuverlässig, leise und die Weichenzungengeschwindigkeit kann programmiert werden.

Bei Schattenbahnhofweichen verwende ich auch die anschraubbaren, seitlichen Roco-Weichenantriebe (passen zu meinem Rocoline-Gleis o.B.), die ebenfalls einen Umschalter für die Herzpolarisierung haben. Diese Antriebe sind äusserst Robust und halten auch "ewig" (Rocoantriebe waren auch in N-Grösse absolut i.O. im Vergiech zu Minitrix und Arnold).

Ein Kollege (aus dem Traincontrollerforum) schwört auch auf die erwähnten grünen Tortoise-Antriebe. Diese hätte ich sicher auch getestet, wenn der Test mit den Servos nicht so positiv verlaufen wäre.

mit freundlichen Grüssen

Gian

Im Bild mein "Testservo" an einer Tilligweiche H0m



Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

Re4/4II

Moderator

Beiträge: 748

Wohnort: Toggenburg

5

Freitag, 9. Februar 2007, 10:17

Zitat von »"modellbahner"«

Einziger Nachteil: Hoher Lärmpegel und etwas anfällige Umschaltkontakte


Genau das stört mich auch immer mehr an den Fulgurex-Antrieben, deshalb suche ich Ersatz.
Gibt es irgendwo im Netz Informationen über den von euch verwendeten Weichenantrieb. Auf der Old Pullman Seite kann ich leider nichts finden.

Desweitern würde mich interessieren ob jemand den Servo-Weichenantrieb von Mbtronik im Zusammenspiel mit Zimos MX8M-Modul verwendet.

Gruss Raphael
  • Zum Seitenanfang

magoo

Forumist

Beiträge: 50

Geburtstag: 12. Dezember 1966 (52)

Wohnort: Embrach

6

Freitag, 9. Februar 2007, 18:54

Zitat von »"Re4/4II"«

Zitat von »"modellbahner"«

Einziger Nachteil: Hoher Lärmpegel und etwas anfällige Umschaltkontakte

Desweitern würde mich interessieren ob jemand den Servo-Weichenantrieb von Mbtronik im Zusammenspiel mit Zimos MX8M-Modul verwendet.

Gruss Raphael


Hoi,

Der WA5 von Harders (MBTronik) hat den Decoder für DCC drin. Bei mir laufen 40 Flüsterantriebe tadellos.

Macht das Zimo-Modul irgendwas spezielles?

Grüsse Markus
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

7

Freitag, 9. Februar 2007, 20:01

Zitat von »"modellbahner"«

Einziger Nachteil: Hoher Lärmpegel ............



Hat es jemand schon mal mit Memory-Draht versucht? Von Brawa gibt es solche Antriebe für Signale. Im Heft MIBA Spezial Nr.25 ist beschrieben wie man einen solchen Antrieb selber baut, der erst noch nicht viel kostet. Auch die zugehörige Spannungsversorgung wird beschrieben (mit Bezugsquellen).
Im selben Heft findet sich ausserdem ein längerer Artikel über Weichenantriebe.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

8

Freitag, 9. Februar 2007, 20:09

Zitat von »"erwa20"«

Hat es jemand schon mal mit Memory-Draht versucht?


Für alle die nicht wissen was ein Memory-Draht ist. http://de.wikipedia.org/wiki/Formged%C3%A4chtnis-Legierung
Diese Werkstoffe werden auch als adaptive Werkstoffe oder Smart Materials bezeichnet.

Kaufen kann man so etwas hier. http://www.klangspiel.ch/nitinol_m_51_c/index.html

Geräusche sind bei einer Umsetzung mit diesem Metall als Stelldraht keine zu erwarten.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Re4/4II

Moderator

Beiträge: 748

Wohnort: Toggenburg

9

Freitag, 9. Februar 2007, 20:34

Zitat von »"magoo"«

Macht das Zimo-Modul irgendwas spezielles


Das MX8M wird über den CAN-Bus der Zimozentrale angesprochen und verfügt über 16 Ausgänge für die Ansteuerung und Rückmeldung von ortsfesten Einrichtungen wie Weichen, Formsignale, Tageslichtsignale und Entkuppler.

Das MX8 verfügt über 14 Hilfseingänge zum Anschluß von externen Tasten, womit kleinere Drucktastenstellwerke ohne weiteren Aufwand mit dem System verbunden werden können (die Stell-, Besetzt- und Signalmelde - LEDs werden dabei an Gleisabschnitts-Modulen MX9 an geschlossen)

Für weitere Infos, anbei der Link zur Betriebsanleitung http://w3.zimo.at/web2003/pdf/MX8.PDF

Gruss Raphael
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

10

Montag, 12. Februar 2007, 07:30

Ein sehr leiser Weichenantrieb ist der FPM Antrieb. Diese wird verkauft von z.B. von Feather Products. Verschiedene Ausführungen sind lieferbar, dieser Antrieb ist um einiges teurer als jener von Lemaco/Fulgurex.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Re4/4II

Moderator

Beiträge: 748

Wohnort: Toggenburg

11

Montag, 12. Februar 2007, 07:35

Zitat von »"erwa20"«

dieser Antrieb ist um einiges teurer als jener von Lemaco/Fulgurex.


Hallo Beat

Genau da sehe ich ein weiteres Problem, ich will meine Anlage ja nicht vergolden. :D :D
Ich werde vorerst mal einen Tortoise-Antrieb testen.

Gruss Raphael
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 226

Wohnort: Bern

12

Montag, 12. Februar 2007, 18:44

Zitat von »"Re4/4II"«


Ich werde vorerst mal einen Tortoise-Antrieb testen.

Gruss Raphael

An den Resultaten bin ich dann brennend interessiert. Denn bislang ist bei mir der Lemaco Leader, aber die genannten Mängel könnten dann schon noch für ein anderes Produkt sprechen.
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 226

Wohnort: Bern

13

Mittwoch, 25. April 2007, 22:57

Ist hier bezüglich Totoise-Antrieb eine Erkenntnis verfügbar? Aufgrund der Erfahrungen anderer Spur-N-Bahner bei sNs liegt bei mir jetzt der Hoffmann MWA 02S in der Hitliste vorne (20 Franken das Stück).
  • Zum Seitenanfang

kschoch

Forumist

Beiträge: 70

Wohnort: Schänis

Beruf: Elektromechaniker,Im Ruhestand

14

Freitag, 27. April 2007, 08:58

Hallo Dani,
Wenn es um den Preis des Weichenantriebs geht,dann schau mal diesen Antrieb an:http://www.ms-ehret.de/shop/index.html?http://www.ms-ehret.de/shop/group_000.html
Dieser Antrieb funktioniert auf meiner Anlage absolut sicher und zuverlässig. Möchte aber nicht verschweigen,dass der Einbau etwas knifflig ist und ein gewisses Fingerspitzengefühl benötigt.
Den MWA02S von Hoffmann habe ich insgesamt zwanzig mal auf meiner Anlage verbaut: Meine Erfahrungen damit sind etwas durchzogen. Einige davon bleiben ab und zu in einer Stellung hängen.Mechanisch sind diese Antriebe für mich nicht überzeugend.
Freundliche Grüsse
Kurt
H0,Tams RedBox,OpenDCC,TrainController Gold
  • Zum Seitenanfang