Montag, 15. Oktober 2018, 15:18 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. Januar 2018, 13:39

Verbundbetrieb Re 10/10

Hallo zusammen. Habe in der Suche nichts gefnden.

Ich möchte eine Re 4/4 II mit ESU Lokpilot V4 und eine Re 6/6 mit MFX im Verbund als Re 10/10 digital fahren.

Kann mir jemand sagen, wie ich es mit der MS2 von Märklin Fertig bringe, dass beide Loks im Verbund laufen?
Geht das üerhaupt MFX und LOPI kombiniert?

Gruess
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 534

Wohnort: Zuhause

3

Freitag, 5. Januar 2018, 14:54

Hoi Merci.

Nicht ganz das, was ich Suche.

Gemäss ESU gibt es:

Zitat

19 Verbundadresse (Consist Address) Zusätzliche Adresse zum Fahren im Verbund (Mehrfachtraktionsbetrieb).
Der Wert 0 oder 128 bedeutet: Verbundadresse inaktiv
1 – 127 Verbund Adresse normale Fahrtrichtung
129 – 255 Verbund Adresse umgekehrte Fahrtrichtung
0-255 0


Das Problem ist aber, dass die Re 6/6 eine MFX Maschine ist und gar keine DCC Adresse hat.

Wie müsste ich da vorgehen? MFX auf der MS2 ausschalten und dann dem ESU die DCC Adresse der Re 6/6 geben?

Ansonsten bin ich etwas Ratlos. ?(
  • Zum Seitenanfang

Mattioli

Forumist

Beiträge: 731

Geburtstag: 15. April 1975 (43)

Wohnort: Seeland

Beruf: Rattenfänger

4

Freitag, 5. Januar 2018, 15:14

Hallo Badger

In beide Maschinen einen ESU rein, beide mit derselben Adresse auf dem Lokprogrammer versehen/updaten/programmieren und es funktioniert :thumbsup: .
Es grüsst Mattioli

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert" (Albert Einstein)
  • Zum Seitenanfang

5

Freitag, 5. Januar 2018, 15:27

Das ist dann letzte Wahl.

Das Problem, die Re 6/6 ist neu mit Garantie und Sound. An der will ich nicht jetzt schon rumbasteln. ;(
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 538

Wohnort: Bern

6

Freitag, 5. Januar 2018, 15:40

So vom Schiff aus würde ich sagen, beide Loks müssen mit dem gleichen Protokoll fahren. Sonst wird das nichts.

Was aus dem Post nicht ersichtlich ist, was es denn für eine Re 6/6 ist und was sie für einen Decoder drin hat. Märklin?? Die neusten Märklin Decoder können auch DCC. Und umgekehrt kann ESU auch MFX (je nach version).
Oder sind es beides Hag Loks mit unterschiedlichen ESU Decodern?? Dann halt beide so konfigurieren, dass die gleichen Protokolle aktiv sind und es zusammen Passt. Im DCC gibt es eine Verbundadresse, damit die Lok zwar auf die Fahrbefehle der zweiten Lok reagiert aber nicht auf programmierbefehle (mit 2 Loks auf der gleichen Adresse ist letzteres ein Problem).

Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 101

Geburtstag: 30. Mai 1971 (47)

Wohnort: Wiefelstede/D

7

Freitag, 5. Januar 2018, 16:03


Das Problem ist aber, dass die Re 6/6 eine MFX Maschine ist und gar keine DCC Adresse hat.

Hat er doch geschrieben, eine mfx-Maschine.

Beste Grüße
Jens
  • Zum Seitenanfang

8

Freitag, 5. Januar 2018, 16:21

Sind beides Märklin. Die Re 4/4 aus dem Nahverkehrsset mit den LS-Wagen, die Re 6/6 die Gelterkinden. Bei der Re 4/4 habe ich den Decoder gewechselt, da dieser geröstet wurde. ISt jetzt ein ESU Lokpilot drin.

Was ich aber nicht versucht habe, auf der MS2 das MFX Protokoll zu deaktivieren und dann die Lok suchen zu lassen. Danach der Re 4/4II die Verbundadresse der Re 6/6 geben.

Ich versuche das mal heute Abend. Halte euch auf dem Laufenden.

Danke erstmal.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 39

Wohnort: Bern

9

Freitag, 5. Januar 2018, 16:28

Es gibt LokPilot 4 mit mfx (nennt sich dort: M4). Schau mal, ob deiner das hat oder überlege, gegen einen solchen zu tauschen. 2 gleiche mfx - Loks müssten doch zusammen funktionieren (und die Decoderadressen suchen sie sich selber aus).
Habs allerdings nicht ausprobiert.
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 538

Wohnort: Bern

10

Freitag, 5. Januar 2018, 17:36

Und ihr glaubt ernsthaft, dass die Loks mit zwei völlig verschiedenen Decodern jemals gleich schnell laufen werden?

Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang

11652

Forumist

Beiträge: 296

Geburtstag: 19. Januar 1972 (46)

Wohnort: Dorneckberg

Beruf: Energietechniker

11

Freitag, 5. Januar 2018, 20:58

...also ich glaube das ganz sicher auch nicht.



Um wirklich Freude daran zu haben, empfehle auch ich, den Loks genau die gleichen Decoder einzubauen und sie fürs erste auch gleich zu programmieren - jedoch mit unterschiedlichen Adressen. Dabei gehe ich davon aus, dass du auf der Zentrale Multitraktionen bilden kannst. So kannst du dann die Loks zusammenstellen, zu rMultitraktion verbinden und gemeinsam fahren. Das wäre glaube ich auch die Idee der Consist Adress - dies habe ich zwar versucht, es aber bis jetzt nicht geschafft (habe es auch nicht sehr motiviert versucht...).

Die beiden Loks haben ja soviel ich weiss genau gleiche Motordrehgestelle - die Voraussetzungen sind also schon mal gut, wenn du auch noch den gleichen Decoder nimmst.

Ich bin sogar soweit, dass ich gleiche ESU Decoder zusammen fahren lasse und nicht mische - also 3.0 mit 3.0 und 4.0 mit 4.0. Mit den CV-Werten für Hag Loks von Nico hier im Forum funktioniert dann das bereits sehr gut und lasse eine solche Re 10/10 mit ESU 3.0 eigentlich immer zusammen fahren.
Ich lasse auch bei allen Loks die Lastregelung eingeschaltet - ich will sie ja wie beim Vorbild zusammen und einzeln fahren können, ohne vorher die Loks umprogrammieren zu müssen.



Ein völlig anderer Ansatz wäre das Fahren mit dem PC. Da habe ich aber keine Erfahrungen, nur Vorstellungen, wie das mal sein wird.

Zumindest theoretisch sollte dies perfekt funktionieren (eingemessene Loks, die Software steuert dann die Loks genau gleich passend). Dies sollte TrainController leisten können. Das sollte dann auch keine Rolle spielen, welcher Decoder in welcher Lok verbaut ist. Ich traue dem aber noch nicht so ganz.
Gruss Christian
-----------------------------------------------------------------------------
Meine Fotos: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/ - aktuelles Avatarbild zu Ehren der Gotthard IR
  • Zum Seitenanfang

12

Freitag, 5. Januar 2018, 21:11

Zumindest theoretisch sollte dies perfekt funktionieren (eingemessene Loks, die Software steuert dann die Loks genau gleich passend). Dies sollte TrainController leisten können. Das sollte dann auch keine Rolle spielen, welcher Decoder in welcher Lok verbaut ist. Ich traue dem aber noch nicht so ganz.
Funktioniert mit dem erweiterten Geschwindigkeitsprofil einwandfrei. Bei TC9 wurde das noch einmal ausgebaut, wobei ich das bisher nicht nutze.
Extrembeispiel war ein gemischter UKV mit HAG Re 430 und Piko TRAXX, lief einwandfrei (kann ja nur Crossrail sein :D ).
  • Zum Seitenanfang

11652

Forumist

Beiträge: 296

Geburtstag: 19. Januar 1972 (46)

Wohnort: Dorneckberg

Beruf: Energietechniker

13

Freitag, 5. Januar 2018, 23:14


Funktioniert mit dem erweiterten Geschwindigkeitsprofil einwandfrei.

Dann traue ich dem und freue mich darauf, wenn ich denn mal soweit bin (für Train Controller habe ich mich schon entschieden und das Programm auch gekauft) - Besten Dank für den Hinweis darauf, Nico!
Gruss Christian
-----------------------------------------------------------------------------
Meine Fotos: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/ - aktuelles Avatarbild zu Ehren der Gotthard IR
  • Zum Seitenanfang

14

Samstag, 6. Januar 2018, 01:05

Kein Ding, ich fahre hier gut 50% der Züge mit DoTra und das absolut problemlos.
Hier kann man ab 7:22 sogar sehen, dass auch echte Schiebeloks möglich sind: https://vimeo.com/79595967 ;) das zwar war nur ein Versuch, mittlerweile läuft aber eine Ae 6/8 fix als Zwischenlok in dem Zug mit und das aktiv (mein Zug, aber nicht meine Anlage). Bedingt aber, dass die Kupplungskulissen der Wagen das mitmachen (die ACME Tonerdewagen spielen da z.B. nicht mit).

Was allenfalls ein wenig problematisch sein kann, ist wenn die eine Lok eine lineare und die andere eine "gebogene" Geschwindigkeitkurve besitzen. Das führt dann manchmal zu komischen Lastszenarien beim Anfahren und Bremsen, da würde ich allenfalls drauf achten, das beide Loks eine gleiche Kurvenform aufweisen.
  • Zum Seitenanfang

15

Samstag, 6. Januar 2018, 21:30

Leider kein Erfolg. Die MFX Maschine und die ESU lassen sich bei bestem Willen nicht koppeln.

Gibt es bei der MS2 keine Möglichkeit MFX auszuschalten? Man kann das zwar unter den Einstellungen, die Loks mit MFX reagieren dann aber nicht mehr. ?(

Zum Verzweifeln. Muss ich denen jetzt echt beiden einen ESU spendieren.

Hat jemand eine Ahnung, muss ich der Märklin 37324 mit dem Sound irgendwas beachten, damit der ESU Loksound 4.0 passt?
  • Zum Seitenanfang

Siki

Forumist

Beiträge: 36

Geburtstag: 17. Februar 2000 (18)

Wohnort: Nähe Katzensee

Beruf: Gymnasiast

16

Samstag, 6. Januar 2018, 22:21


Gibt es bei der MS2 keine Möglichkeit MFX auszuschalten? Man kann das zwar unter den Einstellungen, die Loks mit MFX reagieren dann aber nicht mehr.


Sorry, aber wenn du MFX in den Einstellungen der MS2 deaktivierst, ist doch klar wieso keine Mfx Lok mehr reagiert, du hast das mfx protokoll deaktiviert! Deine ms2 sendet nix mehr was für eine als mfx angemeldete Lok verwertbar wäre.

Richtiges vorgehen wäre:
1. Bedienungsanleitung der Lok anschauen, was wird unterstützt: mfx, dcc, mm2? (Bei original Märklin ist mm2 sowieso gegeben)
2. Falls dcc überhaupt von der Lok unterstützt wird, mfx ausschalten in den Einstellungen der ms2
3. Über CV-Programmierung das mfx-protokoll auf dem Decoder deaktivieren.
4. mfx in den Einstellungen der ms2 wieder aktivieren
5. Lok, bei der du mfx deaktiviert hast aus der ms2 löschen
6. Lok neu als dcc in die ms2 einlesen

Habe mal nachgeschaut online dein Re 6/6 Art.Nr. 37324 unterstützt DCC nicht laut Webseite, im Gegensatz zu dieser hier Br 247 zu erkennen ist das am Punkt "Merkmale", wenn du nach unten Scrollst und auch das bei Adresse ab Werk in der Anleitung bei der Re 6/6 nur "62" steht, bei der Br 247 aber "MM 72/DCC 03". Daher würde ich sagen, ohne Physisch etwas zu ändern, müsstest du beide als mm2 mit derselben Adresse anlegen.

Danach kannst du das ganze mit Doppeltraktion versuchen.

Ich kann allerdings nur sagen, ich habe zwei mechanisch identische Lok's allerdings einmal mit ESU-Decoder einmal mit Märklin-Decoder. Sie verhalten sich nicht annähernd identisch. Ich kann die programmieren wie ich will, ich kriege es nicht hin, dass beide 1. Schleichen können und 2. zugleich idetisch schnell fahren. Entweder die eine ist zu langsam, sobald ich Vmin um 1 erhöhe ist sie zu schnell.

Ich schliesse mich @rufer an, einzige Chance aus meiner Sicht, zwei mechanisch idetische Loks oder zumindest Antriebe und identische Decoder, ausser du würdest über den PC steuern. (Märklin 36851 (Hobby Re 482) und 36582 (Hobby Re 485) habe ich als Doppeltraktion unterwegs, bis auf's Gehäuse sind die aber identisch)

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Siki« (6. Januar 2018, 22:45)

  • Zum Seitenanfang

Mike Cee

Forumist

Beiträge: 1 807

Wohnort: Montreal

17

Samstag, 6. Januar 2018, 23:41

Die Maerklin Re 6/6 haben Decodern mit Soundmodulen. Die Loks 37320 und 37321 haben Basic Sound, die Loks 37322, 37324 und 37325 haben Full Sound.
Die beste Loesung um ein Paar Loks zusammen zu fahren wird eine 37320/21 mit einer normaler Lok (37356, 37342, 26534, 37320.2) zu kombinieren. (26534, 37356 haben OEM ESU, die reste haben Maerklin OEM mfx)
Fuer die Modelle mit Full Sound, koennten Sie die Loks (37347, 37348, 37349, 37359 alle auch mit Sound) mitfahren lassen.
Ich werde eine Re 6/6 mit eine Lok mit frueheren 6090 zusammenfahren nur begrenzt lassen.

Die Loks mit Full Sound haben andere Settings fuer Anfahrt, Bremsen wegen die Tonen als die normale Loks.

MfG

Mike C
  • Zum Seitenanfang

lehcim

Forumist

Beiträge: 485

Geburtstag: 24. Oktober 1991 (26)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lokführer Kat. B

18

Sonntag, 7. Januar 2018, 08:46

Hallo Badger

Den ESU Decoder kannst du mittels der „freien Geschwindigkeitskennlinie“ relativ gut an ein anderes Fahrzeug angleichen. Kennt die MS2 kein Mehrfachtraktionsbetrieb (z.B. Lok 1680 + Lok 1127)?

Falls dies nicht der Fall ist, könntest du den beiden Loks auch die selbe Adresse vergeben.
Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
Michel

Bahnbilder Michel
  • Zum Seitenanfang

19

Montag, 8. Januar 2018, 11:52

Hallo

Besten Dank für die Rückmeldungen.

Ich fahre normelerweise analog. da sind Merfachtraktionen kein Problem.

Nun wollte ich das mal bei Digtal versuchen und habe festgestellt, dass man sich da sehr schnell den Kopf anstösst.

Ich habe noch nichtmal rausfinden können, ob man mit der MS2 überhaupt Mehrfachtraktionen überhaupt anlegen kann.

Ich habe jetzt doch 2 ESU Decoder gekauft. Einer mit Sound. Ich hoffe die Märklich Schnittstelle hat den Lautsprecher gemäss 21 MTS verdrahtet.

Ich halte euch auf dem laufenden.
  • Zum Seitenanfang

lehcim

Forumist

Beiträge: 485

Geburtstag: 24. Oktober 1991 (26)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lokführer Kat. B

20

Dienstag, 9. Januar 2018, 13:01

Zitat

Ich fahre normelerweise analog. da sind Merfachtraktionen kein Problem.
Im Analogbetrieb besteht grundsätzlich das selbe Problem wie beim Digitalbetrieb, die Loks laufen nicht synchron. Deshalb versucht man mittels den Einstellungen die Loks synchron hinzubekommen.

Wenn du also gleich wie im Analogbetrieb einfach zwei Loks (ohne Bezug auf den Synchronlauf) zusammen fahren lassen willst, kannst du beide Loks auf die selbe Adresse programmieren.

Bei der Verbundadresse ist zu beachten, ist diese aktiv laufen die Loks nur auf dieser Adresse. Sprich um die DT auseinander zu nehmen musst du so oder so programmieren, entweder auf einem Programmiergleis oder auf dem Hauptgleis (POM).
Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
Michel

Bahnbilder Michel
  • Zum Seitenanfang