Freitag, 21. September 2018, 01:01 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 341

Wohnort: bei Köln

Beruf: Informatiker

1

Samstag, 31. März 2018, 12:04

Märklin 42387 AB4 mit 2. und 3. Klasse - Vorbildinfo gewünscht

Sali!

Das Märklin-Set 42387 enthält zwei Wagen C4 mit Abteilen 3. Klasse und einen Wagen AB4 mit Abteilen 2. und 3. Klasse.
Ich hoffe, das ist vorbildgerecht. Wurde der AB4 irgendwann von 1. und 2. Klasse zu 2. und 3. Klasse herabgestuft?
Wer kann mir mit Vorbildinformationen weiterhelfen?
Viele Grüsse
Thomas
6 rote Re 4/4 IV - mehr, als die SBB je hatten (hoffentlich habe ich jetzt alle Lackierungsvarianten)
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 515

Wohnort: Zuhause

2

Samstag, 31. März 2018, 13:40

Auf die Gefahr hin, es mit der halben Märklin-Gemeinde zu verscherzen, wage ich mal die Vermutung, dass diese Wagen kein bestimmtes (schweizerisches) Vorbild haben. Was unter allen Umständen falsch ist, sind die zwei Zuglaufschilder pro Wagenseite; das war bei Wagen für den Inlandverkehr völlig unüblich ( https://www.maerklin.de/de/produkte/details/article/42387/ ).

Die Beschriftung des AB mit dem SBB + CFF in der Mitte und den Klassenanschriften/Wagennummern bei den Eingangstüren deutet für mich darauf hin, dass das Fahrzeug die Epoche nach 1956 darstellen soll (dies entgegen der Märklin-Angabe "Epoche II"). Dann aber wäre der AB eher noch gegen das Ende seines Lebens zum reinen B herabgestuft worden, mutmasslich unter Belassung der bequemen Sitze in der einen Hälfte.

Aber wenn du das Set hast: was sind denn für Wagennummern aufgedruckt? Vielleicht führt uns das weiter.
  • Zum Seitenanfang

3

Samstag, 31. März 2018, 16:58

Na ja, ist halt alter Märklin Krempel.

Die Wagen sind schon seit gut 30 jahren im Programm. Falsch ist auf jeden Fall die Beschriftung. In der Epoche II gab es mittig ein Schweizerkreuz, obendrüber klein "SBB", untendrunter klein "CFF". Der 3. Klasse Wagen orientiert sich am C4ü 8901 bis 8906 von 1913, für den 2./3. Klasse Wagen ist kein Vorbild feststellbar, der müßte eine ganz andere Fensterteilung haben. Ausserdem müßten die Fenster oben grundsätzlich abgerundet sein.
Muni271
  • Zum Seitenanfang

4

Samstag, 31. März 2018, 17:06

Die Wagen sind schon seit gut 30 jahren im Programm


Wenn ich mich richtig Erinnere, kamen die III.Klasse- Wagen erstmals mit der Ae 3/6 II 10460 (die in schrecklich Brauner Farbe), als Messeneuheit 1979.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 515

Wohnort: Zuhause

5

Samstag, 31. März 2018, 17:34

Danke Muni271, das hilft natürlich bestens weiter. :thumbsup:

Die Wagen C4ü 8901 - 8962 wurden von SIG von 1913 - 1928 als Seitengangwagen (!) für den internationalen Verkehr gebaut; die Nrn. 8901 - 8916 mit Drehgestellen preussischer Bauart, die 8917 - 8962 mit Schwanenhalsdrehgestellen. 1933 - 1948 erfolgte der Umbau zu Mittelgangwagen. Bei der Ablieferung trugen sie, wie von Muni271 korrekt beschrieben, in der Mitte ein grosses Schweizerkreuz, darüber und darunter je SBB bzw. CFF, und links und rechts vom Wappen C4 bzw. die Wagennummer. Eine ganz entfernte Ähnlichkeit mit dem Märklin-Modell ist bei grosszügiger Beurteilung feststellbar... ;)

Hier noch ein schwierig wiederzugebender Mini-Scan aus dem EA Nr. 7/68 (Foto SIG, aus der damaligen Serie "Die Personenwagen der SBB" meines leider schon lange verstorbenen Kollegen Walter Trüb). Man erkennt auf dem Original 11 Seitenwandfenster, wobei diejenigen unmittelbar neben den Einstiegstüren schmaler sind, auf der Abteilseite waren dort wohl die Toiletten). Die Fenster sind oben abgerundet:

  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 515

Wohnort: Zuhause

6

Montag, 2. April 2018, 11:08

Noch eine Bemerkung zum AB-Wagen, der ja im Zentrum der Ursprungsfrage stand: Im Märklin-Vorgängerset Nr. 42386 war das ein Seitengangwagen 2./3. Klasse, der die aufgedruckte Bezeichnung AB4 5005 trug (richtig wäre BC4ü gewesen, oder dann halt andere Klassenbezeichnungen... :wacko: ). Einen solchen Wagen finde ich in den spontan konsultierten Verzeichnissen ( http://www.rollmaterial.ch/pdf_up/sbb_mut1946.pdf und Folgejahre) nirgends, er dürfte also gemäss Vermutung von Muni271 ein Fantasieprodukt sein.

Der AB oder BC aus dem Set 42386 (er müsste auch sieben Dachlüfter haben, entsprechend der Anzahl Abteile):

Foto © Märklin

Eine gewisse Ähnlichkeit besteht allerdings zum ehemaligen As 411 der OeBB (ex Oberbaumesswagen der SBB):

Foto © Werner Hardmeier
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 341

Wohnort: bei Köln

Beruf: Informatiker

7

Montag, 9. April 2018, 20:59

Vielen Dank für die Rückmeldungen.

Informationen zur frühen Geschichte dieser Märklin-Wagen findet man hier:
http://www.bahn.hfkern.de/Maerklin_Wagen/SBB.html

Bei der Erstauflage 1979 hatte der C4 elf Dachlüfter (neun Abteile und zwei Toiletten).
Ebenso beim Set 42385 im Jahr 2001.

Die aktuelle Ausführung mit vier Dachlüftern passt zur Ausführung mit Mittelgang - aber anscheinend haben die Wagen Abteile und Seitengang.

Laut Gleiswarze haben die Wagen folgende Nummern:
C4 8907
C4 8910
AB4 5005
Revisionsdaten sind aus 1935.

Anscheinend hat Märklin viele vorbildgerechte Details aus verschiedenen Epochen zu einem schönen Fantasiemodell zusammengerührt.

Roco bringt im Set 74126 einen entfernt ähnlichen Wagen mit vier Dachlüftern und Mittelgang, aber anderem Wagenboden:
http://www.roco.cc/en/product/241324-741…3/products.html

Auffällig ist hier ein kleines Fenster in Wagenmitte.
Viele Grüsse
Thomas
6 rote Re 4/4 IV - mehr, als die SBB je hatten (hoffentlich habe ich jetzt alle Lackierungsvarianten)
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 515

Wohnort: Zuhause

8

Dienstag, 10. April 2018, 08:49


Anscheinend hat Märklin viele vorbildgerechte Details aus verschiedenen Epochen zu einem schönen Fantasiemodell zusammengerührt.

Das ist durchaus treffend zusammengefasst. :)

Zitat

Roco bringt im Set 74126 einen entfernt ähnlichen Wagen mit vier Dachlüftern und Mittelgang, aber anderem Wagenboden: (...)

Es dürfte sich dabei um eine Wiederauflage dieses Wagens handeln (frühere Katalognummer 45099): http://www.roundhouse.ch/Grafik/Roco-HO/Roco_45099-M.jpg

Roco hat(te) daneben unter der Katalognummer 44466 ein Modell im Programm, das ziemlich gut dem C4 8754 oder 8809 von SBB-Historic entspricht:
- https://www.sbbhistoric.ch/sammlungen/fa…en/c4-8754.html
- http://www.bahnbilder.de/bild/Schweiz~Wa…9-21102017.html
  • Zum Seitenanfang