Mittwoch, 14. November 2018, 17:11 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 771

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

1

Mittwoch, 18. April 2007, 14:46

"Neuer" märklin Antrieb

http://www.maerklin-info.de/produkte/pdfs/softdrive_sinus.pdf

Da schlägt mal wieder die Marketingabteiluing zu... Es werden (so wie ich gesehen habe) Sachen als neu und innovativ verkauft welche andere Hersteller seit Jahren kennen (z.B. Roco).

Gruss
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

2

Mittwoch, 18. April 2007, 15:15

Der Link funktioniert leider nicht.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 574

Wohnort: Zuhause

3

Mittwoch, 18. April 2007, 16:08

...dürfte wohl das da sein:

http://www.maerklin.de/produkte/softdrive_sinus.php
http://www.maerklin-info.de/produkte/pdfs/softdrive_sinus.pdf

Nach Softdrinks, Softice und Softies nun also der Softdrive - na ja...

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

lear_ch

Forumist

Beiträge: 37

Wohnort: Bern

4

Mittwoch, 18. April 2007, 19:12

Zitat von »"Unholz"«

Nach Softdrinks, Softice und Softies nun also der Softdrive - na ja...


Hört sich an wie ein Weichspüler. Wo wollen die mit dieser Firma nur hin? Hoffentlich funktioniert er besser als sein Name suggeriert.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 608

Wohnort: D (Schwaben)

5

Donnerstag, 19. April 2007, 15:46

Re: "Neuer" märklin Antrieb

Zitat von »"modellbahner"«

welche andere Hersteller seit Jahren kennen (z.B. Roco).


Hmmmm? Wo gibts denn bei ROCO Antrieben:

- schräg verlaufende Magnete?
- 12 Pole?
- solch eine kompakte Bauform mit diesem Drehmoment?
- Kugellager?
- Wartungsfreiheit?

:lol: :lol: :lol:
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 608

Wohnort: D (Schwaben)

6

Donnerstag, 19. April 2007, 15:48

Zitat von »"Unholz"«

Nach Softdrinks, Softice und Softies nun also der Softdrive


Klar doch - Seidenweiches Fahren dank SDS! :D :D :D
_______________________________________________________________________________
Gruss, Lutz

Märklin und was halt sonst noch einigermassen dazu passt, wie z.B. HAG. :wink:
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

7

Donnerstag, 19. April 2007, 16:58

Wer hat diesen Motor für Märklin entwickelt und hergestellt? Es würde mich doch sehr verwundern wenn Märklin in der Lage wäre so etwas aus eigener Kraft zu entwickeln. Der Motor sieht technisch zu anspruchsvoll aus für einen Modellbahnhersteller.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 771

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

8

Donnerstag, 19. April 2007, 17:54

@Lutz
Ich habe leider noch nie eine mä Maschine gesehen die länger läuft als eine Roco im Dauerbetrieb (da habe ich gute Erfahrungen).

Wenn eine Roco Lok 13 Jahre à 180 Tage à 6 Stunden fährt und dann zum ersten Mal in den Service muss kann man für den zu-Hause-Bahner wohl von wartungsfrei sprechen.

Und die schräg angeordneten Magnete sind meines Erachtens Standard im Roco 5-Poler...

Gruss

PS: Bitte keinen Glaubenskrieg anfangen ;-)
  • Zum Seitenanfang

gian

Forumist

Beiträge: 1 040

Wohnort: Europa

Beruf: :)

9

Donnerstag, 19. April 2007, 20:31

Re: "Neuer" märklin Antrieb

Hallo Lutz,

Zitat von »"Lutz Hemmerich"«

Zitat von »"modellbahner"«

welche andere Hersteller seit Jahren kennen (z.B. Roco).


Hmmmm? Wo gibts denn bei ROCO Antrieben:

- schräg verlaufende Magnete?
- 12 Pole?
- solch eine kompakte Bauform mit diesem Drehmoment?
- Kugellager?
- Wartungsfreiheit?

Dieser Motor ist wirklich mit keinem anderen Motor vergleichbar, nur ist es bereits der dritte Versuch mit einem neuen Motor, der eine eigene Ansteuerungselektronik benötigt.

Mir genügt eine Re4/4I von Trix mit dieser speziellen Motorkonstruktion (Mini-Sinus), die dank Rautenhaus-Selectrix gute Fahreigenschaften hat, Analog betrieben aber eine Katastrophe ist. Auch reagiert die Lok nicht auf programmierte Anfahr- und Bremsverzögerungen (es gibt nur eine unbrauchbare maximale Verögerung oder keine Verzögerung! Ich habe keine gewählt, und überlasse die Verzögerung meinem Digitalsystem. Mit der Trix-MS betrieben, die keine programierbare Verzögerung anbietet, schlicht ein Graus, trotz SX-Format, mit dem alten Trix-Handy-Control aber wieder bestens dank einstellbarer Verzögerung am Handregler. Fazit: "Dumme" Lok bekommt dank "intelligenten" Reglern gewisse Fahrkultur - und das bei einem als einmalig beworbenen Antrieb :(.

Werbewirksame Sensationsmeldung von Märklin, bin gespannt was dann wirklich kommt. Scheinbar war in Dortmund noch nichts von diesem Antrieb zu sehen.

Für Märklin hoffe ich, dass sie den Betatest selber gemacht haben und diesen nicht wieder dem Kunden überlassen. Der Krug geht bis zum Brunnen, bis er bricht. Ein weiteres Mal werden die Kunden das nicht mehr goutieren. Mir reicht meine Re4/4I bis Trix/Märklin das Gegenteil bewiesen hat. Darum schätze ich weiterhin alle 3- und 5-poligen Motoren von Roco, HAG, Bemo, Fleischmann usw., mit denen sehr gute Laufeigenschaften zu erreichen sind und Ersatzteile auch noch nach Jahren zu bekommen sind.

mit freundlichen Grüssen

Gian
Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

10

Donnerstag, 19. April 2007, 22:08

Re: "Neuer" märklin Antrieb

Zitat von »"gian"«

Für Märklin hoffe ich, dass sie den Betatest selber gemacht haben und diesen nicht wieder dem Kunden überlassen. Der Krug geht bis zum Brunnen, bis er bricht. Ein weiteres Mal werden die Kunden das nicht mehr goutieren. Mir reicht meine Re4/4I bis Trix/Märklin das Gegenteil bewiesen hat. Darum schätze ich weiterhin alle 3- und 5-poligen Motoren von Roco, HAG, Bemo, Fleischmann usw., mit denen sehr gute Laufeigenschaften zu erreichen sind und Ersatzteile auch noch nach Jahren zu bekommen sind.


Wieso soll Märklin den Aufwand eines Betatests auf sich nehmen? Es ist billiger und effektiver wenn der Kunde das übernimmt. Der wird sich schon zu Worte melden wenn der Antrieb nichts taugt. Hat eine Firma eine so grosse Anzahl treuer und überzeugter Anhänger wie es Märklin eben hat, dann mag es manchen Schuss in den Ofen leiden bis die Kunden wirklich in Scharen davon laufen.

Heutige Produkte benötigen eine Vielzahl an Fachleuten die zusammenarbeiten müssen um ein Produkt zum laufen zu bringen. Bei diesem Motor wird es nach meiner Einschätzung einen Anteil Mechanik, Elektrotechnik, Elektronik und Software benötigen damit alles reibungslos funktioniert. Erfahrungsgemäss steht und fällt heute sehr viel mit der Software, da kann alles andere noch so gut sein, taugt die Software nichts hilft alles nicht, wobei Software wenigstens den Vorteil hat, dass sie am einfachsten zu ersetzen ist, sofern das vorgesehen ist.

Wenn der Kunde sich zum Betatester machen lässt ist er auch ein Stück weit selber schuld. Diesbezüglich bin ich persönlich eher etwas konservativ, die bahnbrechenden Neuheiten überlasse ich gerne zuerst den Leuten die immer das Neueste haben möchten. Zeigt sich nach einer Weile, dass die überwiegende Mehrheit mit dem Produkt zufrieden ist, beschaffe ich es mir auch. Damit bin ich bisher ganz gut gefahren und habe mir kaum eine grössere Enttäuschung eingehandelt.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

11

Donnerstag, 19. April 2007, 22:19

Hallo Leute

Ich glaube auch nicht das Märklin diese Motoren selber herstellt. Eine Firma die solche Motoren produziert ist z.B. Canon. Es muss auch noch andere geben. Im Hobby Bereich sind solche Motoren beispielsweise in Elektroflugmodellen zu finden, da aber meist 14-polig (gibt's bei Conrad zu kaufen).
Der PDF Prospekt von Märklin ist zwar toll gemacht, sagt aber nicht sehr viel aus über den neuen Motor, es fehlen technische Angaben wie Stromaufnahme, Leistung, Drehmoment. Damit ist ein direkter Vergleich zu anderen Motoren nicht möglich. Die abgebildeten Diagramme beinhalten auch nicht sehr viel mehr an Informationen, auch hier fehlen Werte. Beschreibungen wie "extreme Leistungfähigkeit", "hohes Drehmoment" gehören wohl einfach zu einer Werbebroschüre, beinhalten aber keine wesentlichen Informationen.

Die Fahreigenschaften sind jedoch nicht nur vom Motor abhängig, das Getriebe hat daran auch einen wesentlichen Einfluss. Präzise gefertigt, und richtige Materialwahl sollte selbstverständlich sein sonst nützt der beste Motor und eine perfekte Ansteuerung gar nichts. Im Märklin Flyer ist das Getriebe sehr schön abgebildet, richtigerweise greift die Schnecke auf der Motorwelle in ein schräg verzahntes Schneckenrad, die anderen Zahnräder sind gerade verzahnt. Das wird leider nicht bei allen Herstellern so gemacht, hoffentlich ist das bei Märklin nicht nur auf den Grafiken so.

Ich bin sicher, die ersten Berichte mit den Erfahrungen mit diesem neuen Motor werden hier und in anderen Foren zu lesen sein sobald die so ausgerüsteten Modelle erhältlich sind.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

12

Donnerstag, 19. April 2007, 22:56

Re: "Neuer" märklin Antrieb

Hallo Gian,

Zitat von »"gian"«

Hallo Lutz,

Zitat von »"Lutz Hemmerich"«

Zitat von »"modellbahner"«

welche andere Hersteller seit Jahren kennen (z.B. Roco).


Hmmmm? Wo gibts denn bei ROCO Antrieben:

- schräg verlaufende Magnete?
- 12 Pole?
- solch eine kompakte Bauform mit diesem Drehmoment?
- Kugellager?
- Wartungsfreiheit?

Dieser Motor ist wirklich mit keinem anderen Motor vergleichbar, nur ist es bereits der dritte Versuch mit einem neuen Motor, der eine eigene Ansteuerungselektronik benötigt.

Mir genügt eine Re4/4I von Trix mit dieser speziellen Motorkonstruktion (Mini-Sinus), die dank Rautenhaus-Selectrix gute Fahreigenschaften hat, Analog betrieben aber eine Katastrophe ist. Auch reagiert die Lok nicht auf programmierte Anfahr- und Bremsverzögerungen (es gibt nur eine unbrauchbare maximale Verögerung oder keine Verzögerung! Ich habe keine gewählt, und überlasse die Verzögerung meinem Digitalsystem. Mit der Trix-MS betrieben, die keine programierbare Verzögerung anbietet, schlicht ein Graus, trotz SX-Format, mit dem alten Trix-Handy-Control aber wieder bestens dank einstellbarer Verzögerung am Handregler. Fazit: "Dumme" Lok bekommt dank "intelligenten" Reglern gewisse Fahrkultur - und das bei einem als einmalig beworbenen Antrieb :(.

Werbewirksame Sensationsmeldung von Märklin, bin gespannt was dann wirklich kommt. Scheinbar war in Dortmund noch nichts von diesem Antrieb zu sehen.

Für Märklin hoffe ich, dass sie den Betatest selber gemacht haben und diesen nicht wieder dem Kunden überlassen. Der Krug geht bis zum Brunnen, bis er bricht. Ein weiteres Mal werden die Kunden das nicht mehr goutieren. Mir reicht meine Re4/4I bis Trix/Märklin das Gegenteil bewiesen hat. Darum schätze ich weiterhin alle 3- und 5-poligen Motoren von Roco, HAG, Bemo, Fleischmann usw., mit denen sehr gute Laufeigenschaften zu erreichen sind und Ersatzteile auch noch nach Jahren zu bekommen sind.

mit freundlichen Grüssen

Gian


Es handelt sich schlicht und einfach um einen Bugfix für den verkorksten Mini C-Sinus. Es ist nach wie vor das gleiche konzept wie der erste C-Sinus, der Mini C-Sinus und auch den Drehstrommotor von rail4you. Dass dieses Grundprinzip wirklich vorzüglich funktioniert bewies der erste C-Sinus und auch rail4you!

Ausserdem ist es doch jetzt so, dass Märklin sich wohl kaum eine zweite Schlappe leisten wird. Oder? Wenn jemand diese Prospekte anschaut und dann diesen Motor mit Rocos schräg genuteten DC Motor vergleicht hat er wohl kaum verstanden um was es beim Märklin Motor geht.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

13

Donnerstag, 19. April 2007, 23:02

Re: "Neuer" märklin Antrieb

Zitat von »"MartinLutz"«

Es handelt sich schlicht und einfach um einen Bugfix für den verkorksten Mini C-Sinus. Es ist nach wie vor das gleiche konzept wie der erste C-Sinus, der Mini C-Sinus und auch den Drehstrommotor von rail4you. Dass dieses Grundprinzip wirklich vorzüglich funktioniert bewies der erste C-Sinus und auch rail4you!


In dem Fall war der missratene Motor wohl wieder eine dieser kostenoptimierten Fehlgriffe?
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 106

Wohnort: Bonn DEutschland

Beruf: Rentner

14

Freitag, 20. April 2007, 07:00

immerhin

scheint ja die Tatsache, daß einige Kunden mit dem kompakten Sinus nicht zufrieden waren soweit vorgedrungen, daß man sich zu einer Überarbeitung durchgerungen hat.
Die Hochpreisungen der Innovationen durch das Marketing kennen wir doch schon, laß uns doch einfach abwarten, wie das neue System funktioniert. Denn andere haben gezeigt, daß es funktioniert.
Und dann schauen wir auch mal, ob das neue System einen erneuten Innovationsbonus kostet.
Ich werde mir eine Lok, die diesen neuen Antrieb bekommt, zum Testen geben lassen und kann dann sagen, wie sich das neue System mit langen Zügen auf 3% Steigungen und Wendeln verhält. Für mich ist nur entscheidend, wie der Antrieb auf meiner Anlage funktioniert. Nicht die Märklin-Werbetrommel.
Ich verstehe wirklich nicht, weshalb wieder gegen die ROCO Antriebe gestänkert wird. Die mögen zwar primitiv und uralt sein, aber sie erfüllen bei mir seit Jahren ihre Aufgaben höchst zuverlässig.
Die Tatsache, daß Märklin was getan hat, scheint doch zu bestätigen, daß Handlungsbedarf war. Nicht alle Leute fahren digital.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

15

Freitag, 20. April 2007, 07:51

Re: "Neuer" märklin Antrieb

Zitat von »"MartinLutz"«

................. Wenn jemand diese Prospekte anschaut und dann diesen Motor mit Rocos schräg genuteten DC Motor vergleicht hat er wohl kaum verstanden um was es beim Märklin Motor geht.


Das stimmt im Prinzip, aber was erwartest du? Nicht alle Hobby Modellbahner haben das entsprechende Wissen. Die meisten wollen Lokmodelle die ruhig, präzis und zuverlässig fahren, möglichst sehr lange und ohne Wartung. Ein solches Modell soll dann auch noch für einen niedrigen Preis zu kaufen sein. Da lesen sich Überschriften wie "hohe Langlebigkeit", extreme Leistungsfähigkeit" usw. doch gut, oder? Es träumt manch einer schon jetzt vom seidenweichen Fahren bevor er überhaupt ein solches Modell auf einer Anlage hat fahren sehen.

Ich bilde mir erst dann ein Urteil wenn ich solche Modelle am laufen gesehen habe.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

16

Freitag, 20. April 2007, 08:14

Re: "Neuer" märklin Antrieb

Zitat von »"erwa20"«

Ich bilde mir erst dann ein Urteil wenn ich solche Modelle am laufen gesehen habe.


Hi Beat, ich kann mir diesen kleinen Kommentar einfach nicht verkneifen:

Du hast am Ende des Satzes vergesssen zu schreiben .... "wenn sie NICHT laufen, dann fliegen sie"
Irgendwie bewegen sie sich ja dann ... :twisted:

Gruss
Peter
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

17

Freitag, 20. April 2007, 10:00

Re: "Neuer" märklin Antrieb

Zitat von »"PapaTango"«

Zitat von »"erwa20"«

Ich bilde mir erst dann ein Urteil wenn ich solche Modelle am laufen gesehen habe.


Hi Beat, ich kann mir diesen kleinen Kommentar einfach nicht verkneifen:

Du hast am Ende des Satzes vergesssen zu schreiben .... "wenn sie NICHT laufen, dann fliegen sie"
Irgendwie bewegen sie sich ja dann ... :twisted:

Gruss
Peter


Da hast du recht, alle die nicht gelaufen sind habe ich zum fliegen gebracht. :D
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

18

Freitag, 20. April 2007, 10:10

Also ich selber wäre überglücklich, wenn der angekündigte Motor wirklich so gut ist wie Märklin schreibt. Das würde nämlich bedeuten, dass (ausgerechnet :cry: ) die Re4/4' als einzige Maschine mit dem absolut verkorksten Mini-Sinus in meinem Fuhrpark untätig herumstehen muss. Weitere Loks mit Mini-Sinus kaufe ich nämlich unter keinen Umständen mehr.
Bei der Re4/4' wurde ich durch die unliebsame Neuheit überrascht. Dies passiert mir bei dieser Neuentwicklung aber nicht mehr. 8)

Man muss den Göppingern insofern ein Kränzchen winden, als dass sie auf die wohl doch heftige Reaktion der ausgelagerten Werks-Testfahrer (ehemals 'Kunden' genannt) wenigstens reagieren.

Allerdings nehme ich ihnen das Kränzchen gleich wieder weg, denn der geizgeile Mini-Sinus hätte schlicht nicht passieren dürfen :x

Sollte die neue Motorisierung wieder an den wirklich tollen früheren Sinus-Antrieb anknüpfen können, erwäge ich, Märklin als Anbieter von Lokomotiven wieder in Betracht zu ziehen. Als gebranntes Kind werde ich aber bei Märklin auf Vorbestellungen inskünftig verzichten.


Fazit: Ich freue mich auf die neue Konstruktion, denn schlimmer kann es aus meiner analogen Sicht nicht mehr kommen :twisted:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

19

Freitag, 20. April 2007, 10:29

Zitat von »"11465"«

Das würde nämlich bedeuten, dass (ausgerechnet :cry: ) die Re4/4' als einzige Maschine mit dem absolut verkorksten Mini-Sinus in meinem Fuhrpark untätig herumstehen muss.


Die Hoffnung stirbt zuletzt, Roger, aber ich sehe das so:
Durch den Aufschrei in der Kundengemeinde musste ja etwas passieren, sonst wären sämtliche Modelle von Tante M* in den Läden wie Blei gestanden.
Also rührt man vollmundig die Werbetrommel, dass etwas ganz Neues auf dem Markt ist, viel besser als vorher und so weiter. Ich habe noch sehr selten eine Firma zugeben sehen/hören "sorry, liebe Kunden, wir haben Schei..e gebaut, aber nehmen unsere Verantwortung wahr" (*) - sie tun es zwar trotzdem, aber natürlich hintenrum und ganz kleinlaut.
Also ... zuerst wollen sie wenigstens die angekündigten Modelle verkaufen können und mit der Zeit ... ich hoffe, du hast deine Quittung für die Re 4/4' nicht weggeworfen. Denn wenn wieder Luft in der Rep-Abteilung ist, wird auch deine Re den Sprung zu sauberem Fahrverhalten bekommen. Auf Garantie natürlich ... garantieren kann ICH dir das allerdings nicht. Wie gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt.

* Schönes Beispiel aus der Motorradecke: BMW und seine Probleme mit dem Bremskraftverstärker an den grossen Töffs. Was wurde da nicht alles abgewiegelt. Zwei Jahre her ... heutzutage werkelt ein Teil einer anderen Zulieferfirma in selbigen Töffs. Einfach ein bisschen einfacher - aber nicht schlechter. :evil: Abstreiten, abstreiten - manchmal könnte man kotzen!

Gruss
Peter
Gruss
Peter

"Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

20

Freitag, 20. April 2007, 11:03

Peter, Du hast das sehr schön beschrieben. Ich sehe es genauso. Bestes Beispiel ist jede beliebige Firma :D

Allerdings haben die Märklin-Leute nicht mit meiner nachtragenden Art gerechnet. Bis sie mein Vertrauen wieder gewonnen haben, müssen sich künftige 'Innovationen' erst in der Praxis bewähren....sehr lange....und bis dann gibts das Teil bestimmt gebraucht an einer Börse.... :wink:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang