Anlagen: MiWuLa in Hamburg

  • Hallo zusammen,


    war ein langes Wochenende in Berlin und habe dort u.a. die von der Meinecke-Straße an den Alex umgezogene LOXX-Anlage besichtigen können. Nichts Neues. Nach wie vor schwach besucht (siehe Foto). Kein Vergleich zu Hamburg. Keine (wie auch immer geartete) Schweiz-Nachbildung. :wink: Eintritt € 8,80


    [Blockierte Grafik: http://hag-info.ch/hag/forum/phpBB2/userpix/405_Berlin_2008_1_074_1.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://hag-info.ch/hag/forum/phpBB2/userpix/405_Berlin_2008_1_099_1.jpg]


    Viele Grüsse aus dem südlichen Norden

  • Günther,


    Danke für die Bilder. Beim betrachten wird sofort klar warum der Zulauf in Berlin um einiges kleiner als in Hamburg ist. Es sieht realitätsnaher aus als in Hamburg, dafür um einiges lebloser. Das wahre Leben ist eben oft nicht so spannend, da muss es nicht nochmals im Modell gesehen werden. :wink:

  • Genau an dem, was Cebu da feststellt, wird es wohl liegen, dass mir das auf den Bildern sichtbare spontan gefällt. Vielleicht muss ich mir dann das in Berlin eben doch mal ansehen. Und wenn sich die Leute da auch noch weniger auf den Füssen rumstehen ist das ja auch nur ein weiterer positiver Punkt.

  • Hallo Erwin,


    das letzte Bild habe ich speziell für Dich angehängt. :D:D Das ist der neue, überarbeitete Flughafen bei LOXX.
    Bush habe ich nicht gesehen (sass vielleicht noch im Flugzeug). :wink::wink: Für uns Beide im gleichen Raum wäre da auch kein Platz gewesen (ist mehrdeutig auslegbar) :wink::wink:


    Ein gut's Nächtle aus dem Schwabenland :D

  • Tja, die Anlage gefällt mir auch sehr gut. Sehr stimmig.


    Nur das Empfangsgebäude des Flughafen, rechts im Bild, wirkt etwas unecht: Zu hohe Glasfront.






    ......ach so, das ist das Abschluss-Geländer :oops::oops::D

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Hallo zusammen,


    am morgigen Sonntag geht's mal wieder ganz spontan zum Miwula in Hamburg. :) :) Habe für 31,- Euro noch ein Rest-Lidl-DB-Ticket (2 Fahrten von insgesamt 6 Fahrten für ehemals 160 Euro egal wohin in D - auch mit ICE) ergattern können und werde mir vor allem nochmals den hier im Forum teilweise heftig kritisierten Schweiz-Teil aber auch den neuen Flughafen-Teil (noch im Bau)ansehen. Für ein paar Bilder wird's sicher reichen. ;) :love:


    Tja, die Schwaben sparen eben überall - nur um sich dann doch das eine oder andere HAG-Modell leisten zu können . . . ;) ;) :)

  • Bei Wetten, dass...? gab es heute Mal eine MoBa-Wette. Aus 1'000 Detailfotos vom MiWuLa wurden fünf zufällig ausgewählt. Anhand dieser fünf Fotos musste der junge Mann die Kameramänner in Hamburg an die exakte Stelle der Anlage dirigieren, welche auf dem jeweiligen Foto zu sehen war. Er hat es geschafft die vier dargestellten Szenen richtig zu erkennen (um die Wette zu gewinnen, mussten vier von fünf richtig sein). Wirklich eindrücklich :!:


    Für diejenigen, die es verpasst haben, wird diese Wette wird sicher bald bei YouTube auftauchen. Man muss es gesehen haben, damit man es glaubt...


    Gruss
    Mario

  • Sehr realistisch und äusserst typisch ist vor allem der Stau auf dem 4. Bild oben: Ja, das ist die Schweiz wie ich sie kenne :thumbsup: :evil:

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Auch wir haben es geschafft. Unsere Ferienreise mit den Kindern hat uns auch nach Hamburg geführt - natürlich haben wir dem MiWuLa einen längeren Besuch abgestattet. Unsere beiden Älteren (4 und 5 ) haben wir kaum mehr aus dem Gebäude gebracht. Es gab so viel zu sehen. Eindrücklich sind derzeit vorallem der neue Flughafen (mit richtig startenden und landenden Flugzeugen) sowie die Schweiz. Die Attration ist wirklich gut durchdacht und die Modellbahn ist eher Randerscheinung indem sich diese ins Gelände intergriert. Damit wird die Anlage wirklich "mehrheitsfähig" und ist nicht auf Hardcore-Modellbähnler ausgerichtet. Leider hatten wir bei unserer Planung die deutsche Feiertagspolitik nicht berücksichtigt und waren am Tag der deutschen Einheit vor Ort. Unser früheres Erscheinen machte es trotzdem erträglich. Auf jeden Fall werden wir wieder einmal den Weg ins MiWuLa finden.

  • Ich war letzten Donnerstag im MiWuLa und bin begeistert was dort geschaffen wurde.
    Man merkt der Anlage richtig an, dass die Erbauer sich austoben dürfen und sehr kreative Köpfe sind. Man entdeckt überall richtige Szenerien und kleine Geschichten. Es ist aber zu Beginn (zumindest wars bei mir so) schwer sich wirklich auf die Details zu konzentrieren, da man kaum weiss wohin schauen.


    Es gibt auch immer etwas das in Bewegung ist, dadurch wird es niemals langweilig auch wenn man dann eben fast ein wenig überfordert wird und sich ab und zu zwingen muss wieder auf besagte Details zu achten.


    Modellbahnerisch ist es aber ein wenig ernüchternd eigentlich. Die Gleisverlegung ist teilweise schon ein wenig "schlampig" gelegentlich sieht man die Züge regelrecht rumholpern und bei genauem Hinsehen sieht die eine oder andere Lok doch sehr verschlissen aus. Das drumherum lässt einen da gerne drüber hinwegsehen.
    Unerwarteterweise fand ich den Schmalspurteil im Schweizer Abschnitt absolut klasse, hätte nie gedacht dass soviel H0m verbaut ist. Die vielen kleinen Züge der MGB, FO, MOB etc. sind in der Modelllandschaft und auf den vielen Brücken eine Augenweide (die Brücken sind allgemein einfach nur genial).


    Wir hatten grosses Glück, die Tickets für 8 Uhr also Ausstellungseröffnung gebucht zu haben, am Morgen gabs so fast zwei Stunden in denen man absolut ungehindert alles anschauen konnte. Besonders beim Flughafen hat sich das wunderbar bewährt ohne Stress und Gedrängel den Abschnitt als Ganzes beobachten zu können. Eigentlich war ich der festen Überzeugung bis 21 Uhr drin zu bleiben, ab 17 Uhr wurde es aber dermassen voll und ein Gedrängel, dass ich irgendwann genug hatte und lieber mit den positiven Eindrücken ging als mich unnötig über die Menschenmassen zu nerven.


    Ich werde sicherlich wieder gehen sobald es mir die Zeit erlaubt, aber auch dann wieder frühmorgens :D

  • Ich denke, es sind nicht einmal wirklich die Loks die überfordert sind in dem Sinne: Es wird erst was an einem Modell gemacht wenn es defekt ist und dann muss es anscheinend recht schnell gehen. So sieht man Loks rumfahren, bei denen sämtliche Griffstangen ausgehängt sind nur damit man sie anscheinend schneller offen hat etc. auch verstehe ich nicht, warum man nicht bei einer Reparatur auch gleich den Panto wieder gerade draufschraubt etc.
    Wobei man da wohl einfach akzeptieren muss, dass die Sache stundenlang jeden Tag laufen muss.