Rollmaterial: Modell der Ae 8/14 11851

  • Zitat von "modellbahner"

    Ich könnte sicher für 10 Loks Teile zu bezahlbaren Preisen organisieren, danach würde es leicht teurer...


    Wären das nur die benötigten Fahrgestelle oder komplette Loks, die dann einfach mit einem neuen Gehäuse versehen werden müssten? Falls letzteres, dann würde die Sache natürlich relativ teuer....

    cu Roland


    Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D

  • @All,


    ich habe mit einem befreundeten Händler gesprochen, er klärt das mit Roco ab, wegen dem Neubau!
    Chassis könnt tatsächlich übernommen werden, liegt also nur an der Karosse!


    Aber grosse Hoffnung gibt es nicht, da vor ca.5 - 6 Jahren Roco-CH (Rebstein) die gleiche Idee hatte, das Projekt dann aber mangels Nachfrage fallen liess! :roll:

  • @Alfred,


    Du bist ein Schatz - ausnahmsweise! 8) :wink:


    Wer weiss. Vielleicht horcht Roco auf, wenn der Vorschlag wieder auf den Tisch kommt. Vor 5-6 Jahren gabs ja das HAG-Forum noch nicht und da waren wir Spinner noch nicht organisiert :D


    Es geht ja darum, dass wir es nicht unversucht lassen. Und wenn Roco nicht funktioniert: Das Chassis dient als gute Basis für eine andere Lösung, wie sie unser wiederauferstandener Christoph angedeutet hat....


    Liebe Grüsse aus dem trüben Norden.
    Roger

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.


  • Roger, bin ich doch immer, ausser man macht mich blöd an.... :lol::lol::lol:


    auch liebe Grüsse aus dem verseichtem Süden! :twisted: So langsam reichts! :evil:

  • Hallo Ae 8/14 Fans


    Das ist eine super Idee, ich wäre auch dabei eine solche Maschine zu kaufen auch wenn ich noch eine Landilok opfern müsste. Eine hellgründe könnte ich ohne Tränen dazu schlachten. die dunkelgrüne aber sicher nicht.


    Viele Grüsse


    martin

  • So wie es aussieht kann ich dank eines stillen Forumisten diese Lücke bald füllen :thumbsup:


    Sollte Roco sich irgendwann doch noch entschliessen - man hat ja nie mehr was von dieser Idee gehört - diese urige Lok nachzubauen, könnte man immer noch ein Gebrauchsmodell kaufen...


    So, und nun lasst mich in aller Ruhe weinen, da diese Lok ein Riesenloch in meinen Geldsäckel reissen wird :evil:

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • da diese Lok ein Riesenloch in meinen Geldsäckel reissen wird


    Ha - wer allein 60 grüne Ae 6/6 besitzt und daneben sicher noch weitere Berge an Modellbahn-Schätzen sein Eigen nennt, für den bedeuten solche Ausgaben sicher nur einen kleinen Griff in die Portokasse . . . ;):D:D


    Für den Fall dass ich mich irren sollte, bin ich gerne bereit, eine Sammelkollekte ins Leben zu rufen!!! ;):thumbsup:

  • So, und nun lasst mich in aller Ruhe weinen, da diese Lok ein Riesenloch in meinen Geldsäckel reissen wird


    Freut mich das ich dich dabei unterstützen konnte. :mrgreen: :mrgreen: Träume kosten manchmal traumhafte Summen. ;) Die Börse in Dietikon ist auf Umwegen doch noch teuer geworden. :D Jetzt muss ich dich in deinem Schmerz alleine lassen. ;)

  • Auch wenn ich noch keine Bilder dieses urigen Modells bringen kann, wie sie sich güterzugschleppend durch die Modellbahn den Berg hinaufkämpft - so wie es sich der Verkäufer wünscht - drängt es mich, ein paar Fotos dieses Kolosses einzustellen (Bedingt durch das schlechte Licht leider miserable). So macht sich das Lemaco-Modell auch auf den Pflastersteinen des Breuermoduls recht gut:



    Unser Forumist 'Noegg', der mir diese Lok verkauft hat, vertraute mir gestern an, dass ich mit dem hin- und herfahren auf dem 120cm langen Breuer-Moduls die Jungfernfahrt absolviert hätte. Unglaublich! Diese Maschine, bei welchem es sich um die 6. von 250 Stück handelt, wurde nach dem Kauf 18 Jahre im Karton gelagert, und hat sich noch nie bewegen dürfen. Umso erstaunlicher ist daher die Tatsache, dass sich die Maschine nach einem kleinen initialen Ruck seidenweich in Bewegung setzte. Die Laufeingenschaften - sofern man sie auf einer meterlangen Strecke überhaupt abschätzen kann - sind hervorragend. Die 3/1-Beleuchtung und das Motorengeräusch ist ein wahrer Augen-bzw. Ohrenschmaus.


    Ein toller Sammlungszuwachs :thumbsup:

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Ein eindrückliches Modell. :) Bei allen Kleinserienmodellen hatte ich noch nie ein Problem das Getriebe verharzt waren, selbst bei solchen die gegen die 40 Jahre auf dem Buckel haben. Von daher nicht erstaunlich das sich diese Ae 8/14 nach 18 Jahren Schachtelhaft klaglos in Bewegung setzte, sondern ganz einfach der Normalfall.

  • Unglaublich! Diese Maschine, bei welchem es sich um die 6. von 250 Stück handelt, wurde nach dem Kauf 18 Jahre im Karton gelagert, und hat sich noch nie bewegen dürfen. Umso erstaunlicher ist daher die Tatsache, dass sich die Maschine nach einem kleinen initialen Ruck seidenweich in Bewegung setzte.


    Ich vermute mal, das war ihre Art, Dir den gebührenden Dank dafür auszusprechen, dass Du sie aus dem Dornröschenschlaf erweckt hast ;)

  • Für das hat sie einen schönen Druckluftbehälter montiert bekommen ;)

    Dieser fiel mir schon früher als erstes auf. Völlig deplatziert, dieser Kübel. Und gerade darum äusserst interessant. :thumbup:

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.