Wirtschaftliches: Abwrackprämie für Modellloks bei Roco und generell bei einzelnen Händlern

  • Generell habe ich aber mit dem Begriff Abwrackprämie meine Schwierigkeiten. Ich denke mal, ich habe keine Lok gekauft, die ich auf diese Weise loswerden möchte,sonst hätte ich vor der Kaufentscheidung nicht richtig nachgedacht.



    Was generell aber in den Sommermonaten zu beobachten ist, sind Sonderangebote der Hersteller,um diesen Zeitraum der Ferien zu überbrücken und Kunden ins Geschäft zu locken. Da brauche ich dann keine Abwrackprämie, um gut und günstig an Modelle zu kommen.So gesehen ist Roco nur auf eine allgemeine Zeiterscheinung nachträglich aufgesprungen, eher halbherzig.



    Ansonsten bieten sich Messen an. Neben den Messepreisen gibt es immer wieder - alle Jahre wieder - Sonderpreise für Neuware. Bin so schon an gute Maschinen und Vitrinen (TRAIN-SAFE) für wahrlich wenig Geld gekommen. ;)

  • Hallo,


    Ich finde diese Abwrackprämie das Letzte, was Roco machen kann. Wer kauft schon eine Lok, wenn er bei Rückgabe einer alten Lok nur € 25 bekommt. Da ist mir meine älteste Lok noch wesentlich mehr wert, weil ich keine Lok kaufe, die mir nicht irgend etwas bedeutet. Roco wird also auch mit dieser Aktion keinen Pfennig aus meinem Geldbeutel locken können. Sollte dann irgendwann einmal der schon lange angekündigte ICN kommen, werde ich diesen auch ohne Abwrackprämie kaufen, sofern er meinen Vorstellungen auch entspricht, sonst geht es Roco wie den bisherigen Herstellern des TEE Gottardo RAe, da warte ich immer noch auf das Modell eines Modelleisenbahnherstellers, dem einigermassen brauchbare Wagen-Übergänge gelingen.


    Gruss


    Gian

    Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
    Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
    PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold

  • Ich hatte eigentlich vor, eine uralte Schrottlok beim Kauf einer langen 103.1 zu 200 Euro abzugeben - 103er hab ich ganz doll gern, und eine "lange" fehlte mir noch :love: .


    Die Aktion scheiterte an zwei Dingen:


    - "mein" Händler nahm an der Aktion nicht teil
    - er hatte aber eine gebrauchte lange 103.1 zu 120 Euro grade reinbekommen


    Also wurde nicht abgewrackt... :)


    Die mir derzeit am "fehlendste" Roco-Lok ist die verkehrsrote 111, aber die kostet "nur" um hundert Euro. Mal sehen, vielleicht richte ich die Schrott-215er nochmal her und mache damit irgendeinem Kind eine Freude.

  • Abwrackprämie die Zweite, bei Suter Meggen gibt es 3900 Rappen für eine alte Gurke.


    Fehlt noch die Abwrackprämie, Märklin bietet Fr. XXX für Fremdhersteller Modelle. ;)



    Hallo Erwin,
    Fremdherstellerprämie kenne ich vom Automobilbereich her ,
    das gabs schon vor über 15 Jahren,
    Hintergrund der Prämie ist damit mehr Fremdfabrikatskunden für die Marke zu
    gewinnen.


    Blöd wars nur bei Bestandskunden des selben Fabrikats , denn die wurden
    seinerzeit mit einem Drittel der Inzahlungnahmeprämie abgespeist. :cursing:


    Da steht man als Händler ganz schon blöd da, wenn man dem Stammkunden
    nur ein schlechteres Angebot bieten kann als dem Fremdkunden. :thumbdown:
    Hat uns auch einige Kunden verärgert. :twisted:

    Es grüßt der Töfflibueb aus dem Plauderforum Christoph
    Ich liebe es wenn etwas über Jahrzehnte funktioniert deshalb sammle ich HAG und fahre HOREX
    Bereits 22 Ae 6/6 davon 15 Grüne und 6 Rote und eine Swiss Express :oops::oops:

  • Fehlt noch die Abwrackprämie, Märklin bietet Fr. XXX für Fremdhersteller Modelle. ;)

    Hallo zusammen,


    mein Ausbilder erzählte mir mal, das Märklin sogar wirklich mal eine ähnliche aktion hatte. Dort konnte man wohl die günstigen Mehano Startsets vom Aldi abgeben und bekam dafür eine von Märklin für billiger..


    gruss, Steven

  • Meine Befürchtung bei dieser Abwrack-Entwicklung ist, dass die Fachhändler damit den Modellbahnbörsen-/Flohmarkt-/Gebrauchtwarenhandel in ihre Kontrolle bekommen.
    Das eine oder auch andere "HAG-Auslaufmodell", das ich in Deutschland gesehen habe, war nichts anderes als ein HAG-Modell des letzten oder vorletzten Jahrzehnts, dass über irgend einen Einkaufskreislauf den Weg zum Fachhändler zurückgefunden hatte. "Seid also nüchtern und wachsam!", rät


    Empedokles