Händler: Nikolaus Paroli - Neuer deutscher "Superdiscounter"

  • In Deutschland sorgt ein neuer Discount-Modellbahnversandhändler mit Namen "Nikolaus Paroli" für Diskussionen, der null Beratung, aber dafür tiefe (?)Preise anbietet. Möglicherweise handelt es sich um eine Art Zweigbetrieb des bekannten süddeutschen Händlers Schweickhardt.


    HAG hat er offenbar auch, aber die Preise (und die Auswahl) hauen einen nicht aus den Socken:


    http://www.nikolaus-paroli.de/shop/shop.php?n=3


    Und für die Jungen hier noch etwas Nostalgie: etwa so schwarz mit grüner Schrift sah es vor rund 25 Jahren auf den meisten Computerbildschirmen aus... :cry:

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Hallo Stefan U.,


    Zitat von "Unholz"

    Und für die Jungen hier noch etwas Nostalgie: etwa so schwarz mit grüner Schrift sah es vor rund 25 Jahren auf den meisten Computerbildschirmen aus... :cry:


    Für einen "Billig-Discounter" muss es ja auch billig aussehen, da darf man keine Farben verschwenden! Aber der Stil passt ausgezeichnet zu den "Geiz ist Geil" oder "Bin ich doch blöd" Freunden aus Deutschland ;).


    Nein, da bleibe ich lieber meinem Händler zwischen Büro und Café treu, wo ich Modelle vor dem Kauf auch testen kann :)!


    mit freundlichen Grüssen


    Gian

    Spur: H0 / H0m, Rocoline ohne Bettung, Bemo/Peco
    Digitalsystem: 3 ZS1 Zentralen, GBM, WD, Servodecoder, KS, usw. von Stärz, alles Bausätze inkl. Zentralen
    PC/Software: Windows 7 Ultimate, TrainController 7 Gold

  • Zitat von "gian"

    Nein, da bleibe ich lieber meinem Händler zwischen Büro und Café treu, wo ich Modelle vor dem Kauf auch testen kann :)!


    Genau das ist auch meine Einstellung, obwohl ich es etwas weiter bis zum Fachhändler habe. Mir ist es wichtig, das ich den Artikel vor dem Kauf testen und anschauen kann. Entdecke ich dann zuhause doch noch einen Mangel, kann ich damit wieder zum Fachhändler, der das ohne Probleme erledigt. Habt ihr den Atikel im Ausland gekauft wird das Hin- und Herschicken meist teuer und kompliziert, falls euch der Händler nicht schon am Telefon abwimmelt.
    Mein Fachhändler hat mir schon berichtet das es ganz schlaue Modelleisenbahner gibt, welche sich im Fachgeschäft beraten lassen, sich den Artikel dann aber vom Billigstanbieter schicken lassen. Ist dann mal was nicht in Ordnung sind diese "Kunden" schnell wieder beim Fachhändler im Laden und sind der Meinung das der Mangel auf "Werksgarantie" zu beheben sei. Ob das der richtige Weg ist günstig an seine Modellbahnartikel zu kommen?


    Beat

  • Zitat von "Unholz"

    Und für die Jungen hier noch etwas Nostalgie: etwa so schwarz mit grüner Schrift sah es vor rund 25 Jahren auf den meisten Computerbildschirmen aus... :cry:


    Was heisst: Vor 25 Jahren??? Hier, in den städtischen Amtsstuben ruinierte ich mir noch vor 10 Jahren die Augen mit sowas :shock:

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.

  • Zitat

    Was heisst: Vor 25 Jahren??? Hier, in den städtischen Amtsstuben ruinierte ich mir noch vor 10 Jahren die Augen mit sowas


    (Sorry - offtopic) Selber schuld! Du warst halt in der falschen Abteilung. In meinem Umfeld (GUD / ERZ) gab's die seit 15 Jahren nicht mehr. Als die ersten Flat-Screens kamen, kaufte ich für die Benutzer infolge städtischem Kaufverbot für Flat-Screens halt einfach (teure) Monitore, die genauso aussahen wie die Flat-Screens :wink: - es stand einfach auf keiner Rechnung etwas von Flat oder TFT. Die Administration war zufrieden und die Augen der User auch ...


    Aber zurück zum Layout der "Billig" Web-Page: Das ist m.E. sehr wohl Geschmacksache. Entgegen anderen Meinungen vertrete ich die Ansicht, dass eine Webpage primär zur Informationsvermittlung dient und zweckmässig - d.h. lesbar - sein muss. Was interessieren mich "Spielwaren-Farben", unnötige Gimmicks und weiss ich was für Unsinn? Ich brauche von einer solchen Page Informationen und keine langen Wartezeiten, endlose Clicks etc. Das hat nichts mit billig zu tun sondern mit Effizienz.


    Diesen Anspruch erfüllt die Seite m.E. - auf den Inhalt gehe ich aber nicht ein ....


    Roland

    cu Roland


    Don't feed the trolls! (und ich mache es halt trotzdem ...) :D

  • Zitat von "11465"

    Was heisst: Vor 25 Jahren??? Hier, in den städtischen Amtsstuben ruinierte ich mir noch vor 10 Jahren die Augen mit sowas :shock:


    Für die Erfassung der Wahl Listen für Kantonsrats und Nationalrats Wahlen waren diese ums Jahr 2000 immer noch im Gebrauch, vielleicht sind sie es heute noch immer. Im OIZ, vielleicht kennt erzhal diese antiken IBM Systeme noch.


    Zwei Maschinen in meiner Werkstatt haben auch noch diese wunderschönen grünen Monochrome Bildschirme.

  • Oh, ihr armen (Ex-)Beamten... :roll:


    Bei diversen Banken sind noch heute Programme im Einsatz, die durch ihre grüne Schrift auf schwarzem Hintergrund hervorstechen!!! :( Sowohl bei meinem ehemaligen Arbeitgeber (bis vor zwei Monaten) wie auch bei meinem jetzigen Hobby-Finanzierer arbeite ich noch jeden Tag mit solchen Systemen. Aber mit einem Banker hat wieder keiner Mitleid... :cry:


    Gruss, Dani

    Ich bin analog, also fahre ich analog! Und es geht mir gut dabei...


    Vorsicht: Ich bin ein Spielbahner! Bei mir verkehren nur Personenwagen in 1:100 und 1:93.5. Und es geht mir gut dabei...