Händler: Eure Erfahrungen mit dem Conrad-Webshop?

  • Ich bin gerade ziemlich gefrustet über meine Erlebnisse mit dem Online-Shop von Conrad (mit dem ich früher eigentlich bezüglich Baumaterialien, Werkzeug, Teilen usw. stets zufrieden war).


    Hier führt Conrad HAG-Modelle auf, von denen mir mindestens zwei noch fehlen: http://www.conrad.ch/ce/de/brand/HAG-MODELLBAHNEN-AG (immer noch - verkaufswillige Forumisten aufgepasst! :D ).


    Also am 25. Juli 2014 eines davon frohgemut bestellt und den vierstelligen Betrag gleichentags elektronisch überwiesen. In den folgenden Tagen verfolgte ich gespannt den Verlauf der Bestellung im Internet unter "Mein Konto". Dort tat sich aber überhaupt nichts - der Status blieb tagelang völlig unverändert und ich als Kunde somit recht ratlos. Deshalb erkundigte ich mich am 31. Juli 2014 per Mail nach dem Stand der Dinge, worauf ich die lakonische Mitteilung erhielt, der Artikel sei "leider ausverkauft".


    Nun gut, unschön - aber vielleicht kann ich stattdessen mein Geld ja bei einem anderen Artikel loswerden. Deshalb Nachfrage bei Conrad, ob mir ersatzweise wenigstens der Artikel Bestellnummer 056697-62 geliefert werden könne, der übrigens auch noch am heutigen Nachmittag im Shop unverdrossen als "lieferbar in 7 bis 14 Tagen" erscheint.


    Wiederum Fehlanzeige... ;(X(


    War das jetzt ein bedauerlicher Einzelfall oder "gängige Praxis im Versandhandel", wie mir ein Conrad-Mann auf der Telefon-Hotline - vielleicht etwas zu ehrlich - gestand? :whistling: Was meinen zufriedene Conrad-Fans?

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Danke Nico!


    Inzwischen ist noch ein erfreulicher Nachtrag meinerseits fällig: Mein Anruf bei Conrad scheint dort intern etwas Hektik ausgelöst zu haben - und man hat tatsächlich noch ein Letztexemplar von einem der Modelle "gefunden". ;)


    Insofern also doch noch ein :thumbsup: , sofern nichts dazwischenkommt.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • ...habe ich irgendwie schon geahnt und das Modell inzwischen direkt in Dietlikon abgeholt - dort total freundlicher und effizienter Service. :thumbsup:


    Vielleicht müsste man einfach den Webshop mal ein wenig aktualisieren? 8|

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Die haben teilweise abstruse Angaben drin. Letzthin war irgendwo eine Angabe drin "Lieferbar in 117 Wochen" 8|:wacko:


    Bisher konnte aber immer alles geliefert werden, dass sofort verfügbar markiert war. Einzig die teilweise lange Lieferzeit nervt etwas.

  • Lieber Stefan
    Das habe ich ganz anders erlebt. Ich muss etwas ausholen. Meine Kundennummer stammt aus einem Kauf im Conrad-Shop. Eine zweite Kundennummer habe ich erhalten (unwissentlich), nachdem ich im News-Letter von Conrad einen Gratiskatalog bestellte. Die dritte Kundennummer wurde gebucht, als ich im Winterthurer Modellbahnclub den Jahresbeitrag bezahlte. Natürlich ebenso unwissentlich. So, ich entdeckte ein attraktives Angebot an Märklin Güterwagen und buchte sofort drei ganze Set. Die Rechnung wurde wunschgemäss elektronisch zugestellt, der Einzahlungsschein ebenso. Nur, auf dem ES war eine der drei Kundennummern integriert, in der Bestellung leider eine andere. Davon merkte ich nichts. Nachdem etwa 10 Tage nach der Bezahlung keine Versandmeldung eintraf, fragte ich mal nach. Die Antwort lautete, die Bezahlung sei nicht eingetroffen. Ich übermittelte ein PDF mit der Buchung an Conrad. Die stellten fest, dass ich unter einer falschen Kundennummer eingezahlt hätte. Eine Umbuchung war nicht möglich. Ich verlangte, alle drei Kundennummern auf eine einzige Nummer zu reduzieren und alle Guthaben und Forderungen auf die verbleibende Nummer zu übertragen. Conrad vermeldete, das sei nicht möglich, Kundennummern mit offenen Bestellungen und solche mit Beitragszahlungen ohne Bestellungen könnten nicht bearbeitet werden werden. Immerhin löschten sie die dritte Kundennummer, die ohne aktuelle Vorgänge dahinsiechte. Ich habe etwas wüst reagiert an höherer Stelle, dann bewegte sich etwas. Die falsche Zahlung wurde in eine Gutschrift umgewandelt, auf dem anderen Konto wurde die Bestellung nochmals ausgelöst, allerdings war in der Zwischenzeit eine der Einmalserien bereits vergriffen. Selbstverständlich wollte Conrad den ganzen Betrag nochmals einfordern (ohne die nicht mehr erhältlichen Wagen natürlich). Wiederum wurde ein E-Mail-Verkehr notwendig. Es nützte nichts. Die Wagen konnte ich nur kaufen mittels neuer Bezahlung. Die Gutschrift konnte ich nur einlösen via neue Bestellung auf der anderen Kundennummer. Fazit: Kundenservice 1a! Telefonische Anfragen führen immer zu völlig inkompetenten Personen. Da machte ich für ein halbes Jahr Pause bei Conrad. Dann liess ich die mittlerweile unbelastete Kundennummer löschen und momentan habe ich nur noch eine. Die letzte Bestellung über diese Kundennummer funktionierte dann wieder.
    Herzliche Grüsse
    Oski

  • Ich habe etwas wüst reagiert an höherer Stelle, dann bewegte sich etwas.


    :D:D8)


    Lieber Oski, du hast damit etwas direkter gesagt, was ich oben im Post Nr. 3 nur leicht andeuten wollte - bei mir scheint der dezente Hinweis auf meine (vorläufig noch ;) ) Hauptbeschäftigung der Suche nach einem GTW bei Conrad extrem Schub verliehen zu haben... 8)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Chaos scheint in Teilen des Versandhandels offenbar an der Tagesordnung zu sein. Kürzlich bestellte ich über die Web-Seite von Samsung eine Fernbedienung. Darauf erhielt ich eine Mitteilung, dass das Teil von eier Firma aus GB kommt. Die Zahlung könne per Paypal erfolgen, was ich auch tat.
    Ich hatte zwar schon viele Dinge über Paypal abgewickelt/bezahlt (meist über ebay), aber hier war es plötzlich so, dass meine (leider unvollständig) bei Paypal hinterlegte Adresse ohne jegliche Vorwarnung oder gar Korrekturmöglichkeit als Versandadresse genommen wurde. Da in der PayPal-Adresse meine Straßen-/Hausnummernangabe fehlte, nahm ich unverzüglich mittels Mail mit dem Lieferanten in GB Kontakt auf und bat darum, die Anschift um die Straße und Hausnummer zu ergänzen. In der Antwort-Mail stand, dass dies leider nicht möglich sei. Versandadressen dürften nicht mehr geändert oder ergänzt werden. Unabhängig davon rief ich bei der Hotline des Lieferanten an und bat hier um Ergänzung meiner Anschrift. Man fand auch den Vorgang aber auch hier die Antwort: leider nachträglich nicht möglich. Doch der Vorgang würde storniert und das Geld via Paypal gutgeschrieben. Natürlich ist nichts davon geschehen und so geistert nun in Europa eine TV-Fernbedienung mit unvollständiger Empfänger-Anschrift herum. Hoffnung besteht allenfalls noch in der Findigkeit der Spezialstelle der Deutschen Post, die Adressforschung betreibt oder das Ding wandert zurück an den Absender nach GB. Aber da dort umfängliche Unfähigkeit zu herrschen scheint, verläuft die Sache da dann sicher im Sande. Zum Glück handelt es sich beim Bestellgut nicht um eine (teure) HAG-Lok sondern um ein Teil für Euro 29,73 . . . ;):D

  • Meine Erfahrung bezieht sich ausschliesslich auf den deutschen Conrad-Webshop:
    1. Schlechte Erfahrung: Zusendung von PIKO-Lokomotiv-Modellen 2. Wahl, aber korrekte Rücknahme nach Reklamation.
    2. Gute Erfahrung: Einwandfreie Ware bei Fleischmann- und Brawa-Lokomotiv-Modellen.
    Schnelle Bearbeitung kann ich nicht bestätigen, aber auffällig langsame Bearbeitung auch nicht.
    Bis 2012 mehrmals Schwierigkeiten unterschiedlicher Art mit PayPal, daher keine Abwicklungen mehr über PayPal.

  • Also bei diesen Antworten, besonders jener von Günther, erhält man vollumfänglich diesen Eindruck:
    Man arbeitet mit Computertechnik. Und wird dadurch nur behindert. Oder ist schon völlig deppert ...


    Mein Eindruck vom Conradversand: Bisher nur positive Bestell-Erfahrungen (per Geschäftsaccount, privat gehe ich nach Dietlikon, das aber selten)

    Gruss
    Peter


    "Stay calm, have courage and wait for signs" (Walt Longmire)

  • Hallo zusammen


    Mit Conrad habe ich verschiedene Erfahrungen gemacht.
    Die bestellte Ware wurde eigentlich immer geliefert. Manchmal sofort, manchmal etwas später. Was aber vielmals nicht stimmte, war die Qualität. Z. B. war in der Reklame einmal ein schönes, metaliges Pneudruckmanometer abgebildet, geliefert wurde dann aber eine billige, chinesische Plastikversion. Ein anderes Mal war dem Bausatz für ein Modellbauhäuschen eine Bauanleitung beigelegt, wo die Bilder der Explosionszeichnung seitenverkehrt gedruckt waren. Und noch einige weitere, solcher Fälle.
    Mit den Zahlungen hatte ich nie Probleme. Ich wähle immer die Version mit Rechnung. Ware wird geliefert, Rechnung liegt bei und wird bezahlt. Bei Teillieferungen sind die Versandkosten, wie angegeben, nur einmal verrechnet worden. Vielleicht ist der Skonto für Vorauszahlung hier am falschen Ende gespartes Geld.
    Allgemein betrachte ich Conrad eher als Apotheke und nicht unbedingt als Discounter. Den Laden in Dietlikon besuche ich jeweils, wenn ich in der Nähe etwas einkaufen gehe. Meistens verlasse ich aber den Laden wieder, ohne Etwas gekauft zu haben. Ein ausgesprochener Fan von Conrad bin ich also nicht. Es gibt aber immer wieder Artikel, welche man nur bei ihm findet (ich benutze neben den "hobby"-Katalogen auch noch den Professionalkatalog). Und die kaufe ich dann eben bei Conrad.


    Gruss
    Richard

    Bei meinen Beiträgen im Forum wende ich grundsätzlich die Enten-Taktik an. Über der Wasseroberfläche: Aufmerksam beobachten, kühlen Kopf und Ruhe bewahren. Unter der Wasseroberfläche: Kräftig treten. Wenn's brenzlig wird: Blitzschnell abtauchen.

  • Das Beschwerdemanagement kann abschliessend aus meiner Sicht auch noch gelobt werden: Ein zwar nicht allzu substanzreicher ("... eine Reihe unglücklicher Umstände und Missverständnisse (...) falsche und zum Teil fehlende Kommunikation ..."), aber freundlicher und rascher Sorry-Brief mit einem bemerkenswerten Einkaufsgutschein wird mich wohl bald einmal wieder nach Dietlikon führen. ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)