Donnerstag, 23. März 2017, 05:10 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 508

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

1

Mittwoch, 11. August 2010, 17:58

Umrüstung von HAG-Loks mit Motor Typ 87 auf Typ 88

Ich habe hier eine SOB Re 4/4III mit Motor Typ 87. Kann man die auf 88er Motor umrüsten? Wenn ja, welche Teile braucht es?
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 11 794

Wohnort: Zuhause

2

Mittwoch, 11. August 2010, 18:49

Das geht sicher. Irrtum vorbehalten, sind die (einzigen?) Hauptunterschiede zwischen dem Zwischentyp 87 und dem echten Motor 88 die "Abdeckung" mit den Bürstenhaltern und natürlich der Anker selber.

Anhand der rätselhaften HAG-Terminologie geht es vermutlich um folgende Teile:

- 160148-90 = Anker Typ 88
- 160141-75 = Lagerschild komplett und/oder
- 205071-75 = Motordeckplatte

Und dann brauchst du nur noch die passenden Bürsten mit den reizenden Such-mich-auf-dem-Teppich-Federli... ;)

Siehe auch die Bilder hier ganz zuunterst:

http://www.stefanunholz.ch/page2/info.html

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 508

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

3

Mittwoch, 11. August 2010, 19:04

Dann bestelle ich mir mal so einen Lagerschild
  • Zum Seitenanfang

modellbahner

Administrator

Beiträge: 6 508

Wohnort: Interlaken BE - Schweiz

Beruf: Elektroniker / Elektroing FH

4

Donnerstag, 2. September 2010, 15:40


- 160141-75 = Lagerschild komplett und/oder
- 205071-75 = Motordeckplatte


Zur allgemeinen Info:
205071-75 beinhaltet 160141-75 und ist das richtige Teil für diesen Umbau (da dort auch das benötigte Metallteil für den Motor dabei ist).

Gruss
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 428

Wohnort: Bern

5

Donnerstag, 2. April 2015, 22:41

Ich fand diesen Thread hilfreich, um eine Re 6/6 mit Motor 87 auf die 88er Variante umzurüsten. Die Teileliste war ja hier schon gepostet, ich habe sie noch vervollständigt:

Teileliste:
- Anker Typ 88 160148-90
- Motorabdeckplatte komplett 205071-75
- Kohlen und Druckfedern 160145-90
- Lötösen offen Bürstenhalter Motor (10 Stück) 160146-50
- Kondensator 470pF z.B. Conrad 531759 http://www.conrad.ch/ce/de/product/53175…471J101DKA-1-St

Der Kondensator könnte natürlich vom alten Motorschild übernommen werden, aber die Beine sind etwas arg kurz.

Anbei noch ein paar Fotos:

Motor 87 an einer Re 6/6 Nr 206


Dieselbe Re 6/6 206 auf Motor 88 Umgebaut. Lötösen nicht original.


Originaler Motor 88 an einer Re 4/4 II


PS: Es ist übrigens erstaunlich, dass die Re 6/6 mit dem Motor 87 fast haargenau gleich schnell lief wie eine Re 4/4 II mit Motor 88.

Grüsse
Rufer
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 428

Wohnort: Bern

6

Freitag, 3. April 2015, 12:00

Beim Kondensator hat sich ein Fehler eingeschlichen, ev. könnte dies ein Moderator korrigeren!
Teileliste:
- Anker Typ 88 160148-90
- Motorabdeckplatte komplett 205071-75
- Kohlen und Druckfedern 160145-90
- Lötösen offen Bürstenhalter Motor (10 Stück) 160146-50
- Kondensator 470pF z.B. Conrad 531759 http://www.conrad.ch/ce/de/product/53175…471J101DKA-1-St

  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 11 794

Wohnort: Zuhause

7

Freitag, 3. April 2015, 13:39

Beim Kondensator hat sich ein Fehler eingeschlichen, ev. könnte dies ein Moderator korrigeren!


Aber klar doch, erledigt.

Und den Titel des Threads passe ich auch an.
  • Zum Seitenanfang

Pudels Kern

Forumist

Beiträge: 793

Wohnort: Basel

8

Samstag, 4. April 2015, 18:45

Welche Vorteile ergeben sich aus dem Umbau?
Gruss Martin
  • Zum Seitenanfang

Terry

Forumist

Beiträge: 1 493

Geburtstag: 17. Dezember 1949 (67)

Wohnort: Toskana Deutschlands

Beruf: Hundefütterer

9

Samstag, 4. April 2015, 19:09

Die obligatorischen Drosseln sind nicht dabei, was aber kein Nachteil sein muss.
Gruss, Michael
  • Zum Seitenanfang

rufer

Forumist

Beiträge: 428

Wohnort: Bern

10

Samstag, 4. April 2015, 20:25

Drosseln waren bei der Re6/6 rein optisch die gleichen wie bei der Re 4/4 II verbaut. So ein kleines Paket in Schrumpfschlauch etwas weiter gegen die Einheit mit den Kontakten zum Gehäuse.

Gruss
Rufer
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen