Beiträge von Mattioli

    Hallo Stefan


    Ja einen solchen "gewöhnlichen" schön erhaltenen Hammerschlagblauen habe ich auch noch nie gesehen. Auch die Schachtel sieht unbenutzt aus. Wusste gar nicht, dass es auch hier "Vitrinenmodelle" gibt :). Was sagt dir die Nummer? Ich habe zwei mit viel tieferen und ohne dass ich nun nachgeforscht hätte, haben die bunten Trafos Nummern in dieser Höhe. Müsste sonst mal nachschauen...

    Hallo Stefan


    Oski war schneller :):thumbup:. Ja Matthias Kupferschmid ist ein alter Bekannter. Hatte mal einen Laden in Biel/Bienne, Bözingenstrasse, neben der Gewerbeschule Wasserstrasse. Dort liess ich oft einiges von meinem Lehrlingslohn und später von den ersten Einkünften als Berufsmann liegen...war Mitte bis Ende der 90er. Später führte er einen Laden in Wabern/BE und Pascal, der heutige Züri-Tech, führte das Geschäft in Biel weiter. Beide Läden wurden dann später geschlossen, an ein Datum oder Jahr kann ich mich nicht mehr erinnern. Irgendwie verschwand er dann etwas von der Bildfläche. Auch ich war mehrere Jahre nicht mehr Bahn/MoBa-Aktiv. Schliesslich traf ich ihn vor einigen Jahren wieder an einer Börse. An Börsen ist er oft anzutreffen, ich weiss gar nicht ob er ein Ladenlokal oder mehr ein Lager in Biglen hat. Im Ricardo ist er oft wie von Oski vermerkt als taunus82. Ich glaube du lieber Stefan kennst ihn auch noch aus der Zeit in Biel oder?


    Bei dieser Gelegenheit sei die Frage erlaubt: Bei der hier oben eingestellten grünen BLS Re 4/4 handelt es sich meiner Meinung nach um keines dieser Modelle oder sehe ich das falsch, bzw. mein geistiges Holzauge;)?

    Re 4/4 BLS grün

    Werte Forumisten


    Das Thema ist mittlerweile fast 8 Jahre alt, lebt aber immer noch 8)...

    Vor ein paar Jahre konnte ich zwar schon eine ergattern, ein DC-Umbau auf AC Digital...



    Aber hier konnte ich einfach nicht widerstehen, zwischendurch sollte man sich was gönnen, dachte ich. Im Ricardo bei einem altbekannten Händler, welcher auch oft an Börsen ist, gefunden: HAG BLS Re 4/4 161 "Domodossola", AC Digital zu einem fairen Preis. Eine BN mit Wappen, welche man im Modell nicht oft antrifft. Das Original gibt es leider nicht mehr...


    Ich habe die Essig-Methode von Amkev, welche er mir im Moba-Forum angeboten hatte, angewendet und dann mit einer scharfen Rasierklinge den aufgeweichte Leim etwas wegschaben können. Ging gar nicht so schlecht.

    Das mit der ruhigen Hand hat sich bestätigt, man sieht, dass ich auf einer Seite abgerutscht bin und das Resultat ist dieser Kratzer X(.

    Ich bekam nicht ganz alles weg, aber wie versch. angetönt wurde, es sieht etwas besser aus. Mit etwas Farbe werde ich den Kratzer noch wegtupfen, auch an einer Wischerstelle ist noch etwas Metall, resp. Restleim um den Wischer zu sehen. Hakenkupplungen und Wischer hatte ich in meiner Bastelkiste noch vorrätig und die Lok nun bestückt.

    Ein Puffer mit der klappbaren Treppe muss ich noch ersetzen, momentan wartet sie noch auf den AC-Digital-Umbau.

    Werte Kollegen


    Bei einer kürzlich günstig erstandenen HAG Re 465 Schilthorn stellte ich leider erst im Nachhinein fest, dass zwei Scheibenwischer mit Klebstoff befestig wurden. Nun, die Lok war ohne OVP aber die Wischer sind nun nicht mehr vorhanden, abgebrochen, unauffindbar aber je zwei Kleckse Leim/Klebstoff unbekannter Art sind auf dem blauen Lack vorhanden. Ich habe bereits Tante Google gefragt und div. Produkte zur Kleberrückstands-Beseitigung in Erfahrung bringen können. Oft wird auch Aceton angeboten, könnte mir aber vorstellen, für Metall zwar geeignet aber für Lacke/Farben eher nicht.


    Dennoch würde ich gerne auf eure Erfahrungen zurückgreifen, was für Produkte verwendet ihr und wie geht ihr vor?

    Ich würde mich auf zahlreiche Rückmeldungen freuen :thumbsup:.


    P.S. Ich stelle es hier wie drüben gerne rein, damit ich hoffentlich von vielen Erfahrungen Rückmeldungen erhalte.

    Stelle das hier auch rein, weils auch hier hin gehört:

    An der gestrigen Börse in Safnern/BE gefunden, am Stand von Pesche Christen (Bahnsupport) erblickte ich zwei Trafoschachteln mit Inhalt. Beide haben eine affine hellblaue Lackierung, könnte aber auch vom Sonnenlicht sein. Der links hat eine leichte Hammerschlag-Struktur, der rechts etwas gröber, aber mittel gegenüber anderen. Die neueren Skalenblätter wurden vermutlich vom Vorbesitzer montiert, ich denke es sind eher ältere Trafos. Ob der Kippschalter original ist weiss ich nicht. Der Druckknopf wurde vermutlich erst nachträglich eingebaut und dürfte nicht original sein. An dieser Stelle ist ja eigentlich die Seriennummer eingraviert. An diesen beiden "Unikaten" bekam ich Freude und ich kaufte sie für wenig Geld. Sollte es sich als Altmetall/Schrott herausstellen, dienen sie als Ersatzteilspender.


    Hallo Stefan


    Danke für den Link. Wenn ich fragen darf, was meinst du denn mit 80%? Die Be 4/6? Auf den ersten Blick sieht sie mal nicht schlecht aus :thumbup:. Oder eher die blaue Re? Stimmt, wenn ich mit dem HAG-Modell vergleiche, waren auf einer Seite nur unten Lüftungsgitter und oben Fenster. Ja das ist nun wirklich schade drum X(. Der nicht wirklich vorbildgerechte S-Bahn Steuerwagen ist ja schon länger bekannt...