Beiträge von Thurbo

    Es ist richtig, dass die beiden Prototypen 11401 und 11402 ein Bruttogewicht von 124 Tonnen hatten, welches natürlich auch dementsprechend an den beiden Loks so angeschrieben war. Aus diesem Grund durften die beiden Prototypen auf der Strecke St.Gallen - Herisau der Bodensee - Toggenburg - Bahn, im Gegensatz zu den Serien-Loks, nicht verkehren, da der zulässige Achsdruck von 20 Tonnen für die Sitterbrücke zwischen SG-Haggen und dem Gübsensee überschritten wurde.


    Gruss Chlauspi

    Hallo Tim. Ich habe die Lok in diesem Zustand gekauft und deshalb keine Ahnung von RAL - Nummer etc. oder von der Art der Beschriftung. Sie wurde von Schneider-Railtop so hergestellt, doch leider produziert diese Firma keine Modelle oder Umbauten mehr. Schade.


    Gruss Chlauspi

    Wie versprochen nun der Bericht meines Bekannten über seinen - vermutlich letzten - Besuch in Mörschwil. Zuerst das Wichtigste. Er hat seine beiden Loks wieder - tadellos repariert! Er ist um 13.10 h per Bahn von seinem Wohnort weggefahren - um 13.30 h brachte der Postbote seiner Gattin ein Paket aus Mörschwil mit den gesuchten Loks - Zufälle gibt es! Er ist so um 15.15h im urigen Fabrikladen von HAG eingetroffen - es waren total lediglich 6 Personen dort, welche auf Bedienung warteten oder bereits bedient wurden. Während der Wartezeit unterhielt er sich mit einem anderen Besucher, welcher ihm als neuen Standort von HAG konkret einen Ort in der Wiege der Eidgenossenschaft nannte - der Name bleibt jedoch noch ein Geheimnis, da die Seriosität der Quelle nicht überprüfbar ist. Als er an der Reihe war, erkundigte er sich nach seinen Loks und erhielt natürlich die Antwort, dass sich diese bereits auf der Reise nach seinem Domizil befinden würden. Es wurde ihm ebenfalls versichert, dass noch sämtliche vorhandenen Reparaturen ausgeführt und dem Besitzer wieder zugestellt werden. Diesbezüglich müsse man sich keine Sorgen machen. Bei seiner Rückkehr hielt ihm dann die Gattin das Paket aus Mörschwil entgegen! Ende gut - alles gut kann man sagen.


    Beste Grüsse Chlauspi

    Herzlichen Dank für die vielen guten Ratschläge - vor allem natürlich auch für die kompetente rechtliche Beratung durch unseren Forums-Anwalt Stefan. Mein Bekannter wird nun am Montag persönlich nach Mörschwil fahren, um sich - wenn nötig mit Gewalt :-) - seine Modelle wieder einzuverleiben. Ueber das Resultat werde ich Euch auf dem Laufenden halten.


    Beste Grüsse Chlauspi

    Ein Bekannter von mir hat vor ca. 4 Wochen persönlich im Fabrikladen in Mörschwil zwei HAG - Loks zur Reparatur abgegeben. Er macht sich nun ernsthafte Sorgen darüber, was im momentanen Tohuwabohu bei HAG mit diesen Modellen passiert und zweifelt daran, ob er seine Re 450 und Re 4/4 II je wieder zurückerhält. Telefonanrufe wurden nicht angenommen und e-mails nicht beantwortet............... Weiss jemand von Euch, wie pendente Reparaturen erledigt werden? Vielen Dank für Eure Hilfe.
    PS) Auch ich hatte die Absicht, am 5. Oktober nochmals nach Mörschwil zu fahren und bin - wie viele andere - mehr als sauer auf die HAGsche - Handlungsweise.
    Mit frustrierten Grüssen Chlauspi

    Als Anhang 2 Fotos der Re 6/6 11611 mit "Schnauz". Am 24. März 1992 absolvierte Lokführer Hans Bayer seine letzte Fahrt vor der Pensionierung. Deshalb wurde die 11611 dazu festlich hergerichtet. Der Führerstand war mit bunten Papierschlangen verziert und eine Flasche "Rimus" (alkoholfreier Traubensaft) stand ebenfalls bereit. Es handelte sich um den IC 382 von Bellinzona nach Zürich. All dies und die Fotos können dem Loki-Spezial über die Re 6/6 entnommen werden.


    Gruss Chlauspi

    Hallo und guten Abend


    Ein Bekannter hat mir die angehängte Foto zugestellt, welche er irgendwo im Internet gesehen hat. Kann mir jemand von Euch Auskunft geben, ob es sich um ein Sondermodell von HAG handelt?


    Besten Dank und Gruss Chlauspi

    Bilder

    • goldenpass1.jpg

    Danke für die verschiedenen Ratschläge. Ich war heute bei der Firma Stucki in Ennetbaden, und die Loks wurden dort getestet. Alle meldeten sich bei der hauseigenen CS 2 automatisch an und liefen nachher einwandfrei. Auch die Sounfunktionen waren ok. Der Fehler liegt deshalb nicht an den Loks, sondern vermutlich an der CS 2 meines Schwagers.


    Gruss Chlauspi

    Hallo
    Mein Schwager besitzt 3 Märklin mfx - Loks (Ae 6/6, Re 6/6 und Re 460). Beim Fahren mit der Märklin CS 1 funktionieren diese Loks tadellos. Stellt er jedoch den Betrieb auf seine Märklin CS 2 um, bewegen sie sich nicht. Kennt vielleicht einer von den Digital - Experten dieses Problem und hat dafür eine Lösung - wäre super. Vielen Dank für die Hilfe.
    Gruss Chlauspi

    Hallo Stefan und Roland


    Vielen Dank für Eure Hilfe. Vom vierteiligen SiTB-Pendelzug, welcher aus HAG - Modellen gefertigt wurde, fehlt leider bei einem Zwischenwagen die Aufschrift "Sihltalbahn". Deshalb meine Anfrage. Ich werde mich nun bei RUCO oder SIGG für eine Beschriftung schlau machen.


    Gruss Chlauspi

    Hallo
    Weiss vielleicht jemand, wo Decals (Abreibebuchstaben) mit der Aufschrift "Sihltalbahn" gemäss angehänger Foto erhältlich sind. Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Gruss Chlauspi