Beiträge von Thurbo

    Hallo Stefan und Roland


    Vielen Dank für Eure Hilfe. Vom vierteiligen SiTB-Pendelzug, welcher aus HAG - Modellen gefertigt wurde, fehlt leider bei einem Zwischenwagen die Aufschrift "Sihltalbahn". Deshalb meine Anfrage. Ich werde mich nun bei RUCO oder SIGG für eine Beschriftung schlau machen.


    Gruss Chlauspi

    Hallo
    Weiss vielleicht jemand, wo Decals (Abreibebuchstaben) mit der Aufschrift "Sihltalbahn" gemäss angehänger Foto erhältlich sind. Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Gruss Chlauspi

    Vielen Dank für Eure Hilfe. Die rote "Wallis" konnte ich soeben von einem Forumisten erwerben. Diese kann von der Suchliste gestrichen werden. Bezüglich der Re 6/6 VSFL habe ich vor einigen Tagen bei der Firma Gehri in Steinmaur per e-mail angefragt, bis heute jedoch noch keine Antwort erhalten. Diese ist indirekt durch den Thread von "Alpenbahner" eingetroffen, wonach die VSFL wegen fehlender Bewilligung des Lokführer-Verbandes vorläufig noch nicht produziert werden kann.
    Gruss Chlauspi

    Dank einem wertvollen Hinweis eines Forumisten konnte ich heute fast vor der Haustüre (bei BARP-Tech in Winterthur) die rote Ae 6/6 "Horgen" für meinen Bekannten kaufen. Ein grosses Dankeschön geht deshalb an Stephan aus Schaffhausen.
    Mein Bekannter sucht immer noch die folgenden, meist nicht sehr einfach zu erhaltenden HAG - Lokomotiven:
    Ae 6/6 11405 Nidwalden (grün) vom Alpnacher-Shop
    Ae 6/6 11472 Brig (erschienen anlässlich des Simplon-Jubiläums)
    Ae 6/6 11423 Wallis (rot oder auch schwarz von Andi Germanier)
    Ae 6/6 11430 Gemeinde Schwyz
    Ae 6/6 TEE und Ae 6/6 RHEINGOLD (bleiben vermutlich Wunschdenken)
    Re 6/6 11639 Murten
    Re 6/6 VSLF (hat HAG diese Lok wirklich produziert?)
    Wenn einer von Euch weiss, wo irgend eine dieser Loks erhältlich ist, wäre ich für einen Hinweis sehr dankbar. Herzlichen Dank für Eure Hilfe.
    Gruss Chlauspi

    Man sollte zwar im Zusammenhang mit HAG nie sagen "Das gab es nie!", aber ich sag's jetzt halt doch.



    Danke Stefan, schon wieder was dazugelernt - darum habe ich noch nie eine solche Betriebsanleitung zu Gesicht bekommen.


    Roger, ich war es nicht, welcher den GoKüEx für über Fr. 2000.00 ersteigert hat, das war mir wirklich zu teuer. Ich hatte wieder einmal meinen GoKüEx angesehen, welchen ich schon viele Jahre besitze und festgestellt, dass keine Betriebsanleitung dabei ist (es handelt sich immer noch um das Exemplar, zu welchem Stefan vor einigen Jahren seine Begutachtung abgegeben hat).


    Gruss Chlauspi

    Nun steht sie bei mir - die Re 460 "Postauto" - ein wirklich sehr ansprechendes Modell - obwohl es sich um eine Re 460 und keine Ae 6/6 handelt :-). Das Abholen beim legendären Modellisenbahnladen Aebi in Zürich war ein richtiggehendes Erlebnis - Herr Aebi ein "Original" alter Schule. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Roger wickelte sich der Kaufvorgang jedoch ohne irgendwelche Komplikationen ab. Nochmals herzlichen Dank an Roger für den Polizeischutz und an Stefan für seinen wertvollen Hinweis.



    Gruss Chlauspi

    Herzlichen Dank an Stefan für den wertvollen Hinweis. Die Re 460 "Postauto" ist bei Paul Aebi reserviert, und ich werde diese morgen MIttwoch bei ihm abholen. Erstmals werde ich dann dieses sagenumwobene Modellbahngeschäft persönlich betreten - die Spannung steigt. Nun fehlen noch die beiden Ae 6/6 "Horgen" und "Brig". Vielleicht möchte sich Roger ja von diesen beiden Modellen trennen.....


    Frohe Festtage und freundliche Grüsse: Chlauspi

    Vielen Dank für Eure Hilfe. Die "Thales" war bei "Roundhouse" leider schon längst verkauft. Ich bin beim Amiba-Lokschuppen in Wetzikon fündig geworden und habe dort eine AC digital kaufen können. Nun fehlen noch: Ae 6/6 Horgen, Ae 6/6 Brig (die Farbe der schönsten Schweizer-Lok ist egal, grün oder rot), und die Re 460 "Postauto" (GS oder WS spielt keine Rolle). Die "Thales" DC analog bei ZUBA-TECH wäre auch noch zu haben gewesen, jedoch zum gleichen Preis wie bei Amiba die AC digital. Wenn jemand etwas über die gesuchten Loks weiss, bin ich für eine Message dankbar.


    Gruss Chlauspi

    Egal ob Gleich- oder Wechselstrom, analog oder digital


    - Ae 6/6 Brig


    - Ae 6/6 Horgen


    - Re 460 "Thales"


    - Re 460 "Postauto"


    Es kommen nur absolut neue oder newertige Exemplare in Frage. Hat vielleicht jemand eine Ahnung, wo diese noch erhältlich sind? Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Gruss Chlauspi

    Da ich leider keine blasse Ahnung von der Technik habe die Frage an die Spezialisten:


    Ist die Re 460 gemäss angehängter Foto digitalisiert? Neben der Betriebsanleitung ist eine solche für einen Lopi V2.0 vorhanden, die Endziffer auf der Verpackung jedoch "20", was auf analog schliessen würde. Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Gruss Chlauspi

    Ein Bekannter aus dem Ausland frägt mich an, ob die Re 6/6 Série-Spéciale "700 Jahre Schweiz" in Gleichstrom eine Digitalschnittstelle habe. Ich weiss dies leider nicht - kann mir vielleicht jemand aus dem Forum diese Frage beantworten. Vielen Dank und Gruss


    Chlauspi

    Bevor mich ein anderer korrigiert: Versand erfolgte natürlich am Montag, 17. Oktober und nicht November :-). Sorry.


    Gruss Chlauspi



    Nachtrag: Man hat auch mit 70 Jahren auf dem Buckel nie ausgelernt - vor allem, was "Computer" anbelangt. Deshalb vielen Dank an die "Gebrauchsanweisung" von "Papa Tango". So habe ich es geschafft, den Schreibfehler in meinem Beitrag direkt zu korrigieren. Vielen Dank Peter!


    Gruss Chlauspi

    Diese Woche wurde ich einmal mehr vom perfekten Reparaturservice von HAG positiv überrascht. Am Montag, 17. Oktober, habe ich der Post ein Paket mit 3 Loks, 2 Wagen und 1 Steuerwagen für kleinere Reparatur- und Sericearbeiten übergeben. Heute nun, nach lediglich 5 Tagen, hat mir der Pöstler alles tip-top repariert zurückgebracht. In der heutigen Zeit, wo man sehr oft Wochen auf die Behebung von
    Mängeln warten muss, möchte ich diesbezüglich der Firma HAG und vor allem auch dem "Chefreparateur" Herr Santos, ein Kränzchen winden. Zudem fallen die Rechnungen für die ausgeführten Arbeiten immer sehr moderat aus. In diesem Zusammenhang frage ich mich, wie HAG mit der Berechnung von Fr. 5.40 für Versand- und Verpackungskosten für ein eingeschriebenes Paket (Normalporto Fr. 9.00), über die Runden kommen kann?




    Gruss Chlauspi