Beiträge von lehcim

    Hallo Christian


    Irgendwo in einem SER habe ich ein Bild dieser Testfahrt in Erinnerung mit SWS Wagen.


    PS: Hast du Fotos der neueren Steuerwagen (welche nun von NME angekündigt wurden) oder gar der neuen Komp am Gotthard? Das wäre top :)

    Bin mir eben nicht ganz Sicher, meiner Meinung nach waren „nur“ die SWS - Wagen mit den ex Bt am Gotthard, bzw. man findet nur Bilder jener Komps am Gotthard.

    Elias


    Der Preis macht den Unterschied wie von Richard erwähnt. Jedoch muss man klar sagen, eine Schnittstelle beinhaltet nicht zwingend einen Decoder. Wenn man es schlau macht, hat man einen Beleuchtungsprint, welcher sowohl AC, wie DC und Digital verwendbar ist, dieser kombiniert man mit einer gängigen Schnittstelle. Möchte nun jemand Digital fahren, wird der passende Decoder eingesteckt, möchte man das Fahrzeug Analog verwenden, kommen die Dioden zum Einsatz, diese sollten vorteilhaft auf dem Blindstecker platziert sein, somit hätte man alle Fälle abgedeckt.


    Richard

    Der Konflikt ist der Selbe wie fast überall im Leben, Stillstand ist gleich Rückschritt, sprich man muss mit der Zeit gehen und sich anpassen (als Hersteller). Solange sich die Analogbahner und die Digitalbahner die Waage geben, kann das noch klappen, wenn die Mehrheit jedoch Digital wünscht, muss man als Herstelelr fast mit der Zeit mitgehen um nicht weg vom Fenster zu sein, zum leid deren die lieber einen Analoges Fahrzeug haben, geht mir übrigens auch so.

    Dies kann in einzelfällen durchaus so geschen sein, zumindest mein betroffenes Fahrzeug wurde definitiv nicht ausgetauscht sondern repariert, bzw. wenn dann hätte man die Innereien getauscht.

    Interessant, kenne ich doch einige defekte ESU Loks, welche zur Reparatur an die Firma ESU gesendet wurden und repariert zurück kamen.


    Zudem finde ich jetzt nicht, dass die bisherigen Steuerwagen die von ESU geliefert wurden, übermässig mit Elektronik voll gestopft wurden.

    Jedenfalls ist erstaunlich, Roco und Piko und teils noch weitere Hersteller haben nach wie vor Analog-Neuheiten (DC) im Angebot

    Zum Glück, denn auch ich bevorzuge es Analoge Fahrzeuge zu kaufen, jedoch nicht aus den selben grünen wie du ;) Ich baue gerne selbst den Decoder ein, denn so kann ich bestimmen welches Fabrikat eingebaut wird.

    Hallo Christian


    Danke für deine interessante Auskunft, die wenigen Loks mit der neuen Beleuchtung habe ich tatsächlich nie Analog getestet da kein Bedarf. Eigentlich schon speziell, dass man eine solche Beleuchtung konstruiert, welche im Analog-Bereich ohne Decoder nicht wenigstens 3/1 weiss signalisieren kann...

    Hallo Michael


    Jein das kann man so nicht sagen, es fahren bei uns nach wie vor die FLIRT 1. Serie & 2. Serie, dann die FLIRT 3 (75m) sowie die FLIRT Traverso (150m) ist eine anlehnung an den Stadler FLIRT IC 160 und es fahren nach wie vor vier RBDe 561 inkl. Revvivo Zwischenwagen.

    Hallo Richard


    Das Ganze ist eine EInstellungssache, was mich noch wunder nimmt, weshalb du einen Decoder verbauen lässt, wenn du 2-Leiter Analog fährtst, die 2-Leiter Modelle gibt es eigentlich standartmässig als Analog, da dort nur ein Brückenstecker benötigt wird (Verbindung, Schiene - Motor, sowie Schiene - Licht), aber kein Umschalter o.ä.


    Oder beabsichtigst du in naher Zukunft auf Digital umzusteigen?

    Hallo Michael


    Modern ist da aber auch etwas übertrieben, die Revvivo wurden zwar in den 90er Jahren revidiert und umgebaut, der Grundwagen ist und bleibt jedoch ein EW I und ist somit über 50 Jahre alt, daher wurden die Wagen mittlerweile beim Vorbild auch ersetzt.


    Im Modell gab es die Fahrzeuge auch noch von Wabu.

    Hallo Michael


    15V Secundär AC ist aber der Trafo und nicht der Schaltdecoder ?


    Am besten schaust du in der Beschreibung des Schaltdecoders nach, wieviel Volt DC oder AC dieser ausgibt. Wichtig Input muss nicht gleich Output heissen beim Schaltdecoder.

    Hallo Michael

    Entscheidend ist, was der Decoder ausgibt an Spannung, wenn er DC ausgibt, kann der Output (Gleichgerichtet) höher sein als der Input.

    Hallo Michael


    Die Erfahrung zeigt, dass gerade im Modellbahnbereich ein Widerstand von 1kOhm ein guter (Handglenk * Pi) Wert ist, meist liegt der errechnete Wert höher.


    Wenn du z.B. bei der Tante google den Suchbegriff „Widerstandsrechner“ eingibst, kommen meist bereits gute Ergebnisse dabei raus.


    Denk bei der Serieschaltung daran, dass die 1. und 3. LED nicht gleich Hell leuchten.

    Bezüglich der Türen des AB: Mir fällt gerade auf, dass nur 4 der 6 Türflügel eingesetzt sind, da der Wagen auf dem A basiert. Die jeweils äussersten sind direkt am Gehäuse silbern bedruckt. Kann es sein, dass bei einer ersten Serie dieser Druckschritt vergessen ging, wie es bei lehcim und den Vorserienmustern der Fall zu sein scheint?

    Das Rätsel konnte mittlerweile dank deinem Hinweis gelöst werden, dies war leider auf dem Foto im Ricardo bzw. von Christian nicht ersichtlich. Da wurden tatsächlich die falschen Türen montiert und der Rest bedruckt. Habe den Wagen dann mal ausgepackt, bislang weilte er in der Schachtel und wartete auf eine Lösung. Hinten war er tatsächlich bedruckt und sah dann so aus wie auf dem Bild von Christian, auf der vorderen Seite ging die Bedruckung vergessen. Mittlerweile ist der Wagen unterwegs zum Austausch.


    Die Lösung an sich finde ich gelungen, der Fehler wurde erkannt und ausgebessert, fällt nur bei sehr genauem hinschauen auf.