Beiträge von Unholz

    Danke für die sehr interessanten Vorbildinformationen - der von HAG vorgestellte Wagen beruht also offensichtlich auf dem MFS 40/4.


    Oliver, falls Du Zeit und Lust hast, könntest Du uns Laien vielleicht noch ein paar Tipps geben, wie Du es so locker geschafft hast, hier im Forum Bilder einzubauen? :o


    Danke und Gruss, Stefan

    Hallo Philipp,


    Da liegst Du nicht völlig falsch, und auf einer Börse kann man ja schliesslich auch "märten". Allerdings hat der WM-Triebwagen auf (Internet-)Auktionen immer wieder erstaunlich hohe Preise erzielt - hier der Auszug der Resultate aus der HAG-UNUM-Sammlerdatenbank für die letzten Jahre:


    350.--, 319.--, 150.--, 304.--, 140.--, 230.--, 268.--, 438.--, 401.--


    Gruss, Stefan

    Zitat


    Da ich dieses Heft jedoch nicht mehr habe und da sicher noch etliche andere Hag-Zweileiterfahrer mit diesem leidigen Stromabnahme-Problem kämpfen, erlaube ich mir die Frage, ob man diesen sehr guten und nützlichen Artikel aus dem Loki-Heft von anno dazumal hier nicht nochmals abdrucken könnte - oder ihn über einen Link auf irgendeiner anderen Seite hier abrufen könnte.


    Hallo Namensvetter


    Ich könnte ihn an sich schon einscannen und auf meiner Homepage zugänglich machen - aber das wäre dann vermutlich auch gerade der sicherste Weg, um sich mit dem LOKI-Verlag urheberrechtlichen Ärger einzuhandeln. :cry: Hmmm..., mal sehen, was sich machen lässt.


    Gruss, "der andere Stefan" :wink:

    Ich weiss ja schon, der eine oder andere denkt sicher, ich sei nun definitiv übergeschnappt... :wink:


    Aber ich suche wirklich die ca. 1991 in einem Neuheiteninfo abgebildeten HAG-Transformer Kat.-Nr. 650 in Hellgrün und Hellgelb - falls sie überhaupt produziert worden, denn "live" gesehen habe ich noch keinen.


    Natürlich auch Tausch mit einem normalen blauen Trafo möglich - oder ein Zwanzigernötli als Belohnung für den ersten erfolgreichen Fundhinweis auf einen Fachhändler!


    Gruss, Stefan

    Ich bin kein Digital-Fachmann, aber ich glaube, dass dies nur funktioniert, wenn die Lok mit einem Digital-Decoder ausgerüstet ist. Bei meinen Versuchen, die ich in letzter Zeit mit der Mobile Station von Märklin unternommen habe, liessen sich alle WS-digitalen Märklin-, HAG- und Fleischmann-Loks problemlos steuern. Aber klassische Analog-Triebfahrzeuge nicht.


    Wir haben unter unseren Forumsmitgliedern mehrere sehr kompetente Digitalfachleute - ich hoffe, dass jemand von diesen noch bessere Infos geben kann.


    Gruss, Stefan

    Hmmm... - den BLS-AB habe ich nicht, aber den BN-AB aus dem Jahre 1998, und der hat im Zweitklassabteil auch hellblaue Sitze. Ob da irgendeine Absicht oder gar Systematik dahinter steckt, weiss ich nicht.


    Gruss, Stefan

    Hallo Hannes


    Tja, wenn ich jetzt wüsste, ob und wie man hier ein Bild einfügen kann... ?(: Gib mir doch mal per E-Mail (unholz"at"cyberlink.ch) Deine Mailadresse durch, dann schicke ich Dir die Abbildung aus dem oben zitierten LOKI-Beitrag, wo das auszuwechselnde Antriebsrad bezeichnet ist. Mit drei verbleibenden Haftreifenrädern sollte die Zugkraft eigentlich erhalten bleiben.


    Ich meine aber, dass der Ersatz der brünierten Räder durch solche mit blanker Lauffläche im Digitalbetrieb fast noch mehr bringen sollte.


    Uebrigens: beim LOKI-Verlag müsstest Du eigentlich jenes Heft auch noch einzeln bekommen (vielleicht sogar als Geschenk, wenn Du gleich ein Abonnement geordert hast :wink:).


    Gruss, Stefan

    Hallo Hannes,


    Willkommen hier bei uns! Wenn ich mich nicht täusche (aber ich habs leider auf Anhieb auch nicht gerade gefunden ?( ), wurde das Thema hier auch schon irgendwo diskutiert. Die Tipps der Gleichstromer umfassen unter anderem:


    - zusätzliche Verbindungslitze vom Masseschleifer am Laufdrehgestell zum Massepunkt an der Leiterplatte neben der verschmutzungs-/korrosionsanfälligen Federzunge beim Drehzapfen
    - Ersatz der brünierten Räder durch solche mit blanker Lauffläche
    - Ersatz eines Antriebsrades mit Haftreifen durch ein solches ohne


    Falls Du Zugang dazu hast: solche Tipps gabs auch in der Schweizer Zeitschrift LOKI (<http://www.loki.ch>) Nr. 1/2003 ab S. 30.


    Gruss, Stefan

    Heute schreibt ein Teilnehmer im Märklin Insider-Forum folgendes:


    "...In sämtlichen Betriebsanleitungen neuerer digital Loks, egal ob mit MFX oder C91 Decoder ausgerüstet, steht sowohl bei den möglichen Betriebsarten wie auch in den Sicherheitshinweisen, dass nur der weisse Märklin Trafo 6647 verwendet werden darf."


    Offenbar gilt also weiterhin und bis zur definitiven Entwarnung: Vorsicht beim Betrieb (Fahrtrichtungsschaltimpuls) von modernen Märklin-Digitalloks mit alten (blauen) Märklin-Trafos - und vermutlich auch mit dem guten alten HAG-Trafo.


    Gruss, Stefan

    modellbahner :


    Ich habe gemeint Förderbandwagen, aber jedenfalls ein Bestandteil eines Gleisbauzuges der Firma Vanomag. Offenbar ist die Herstellung des Wagens sehr teuer (eine "Chlütteri-Büez" aus Kibri-Teilen :wink:), weshalb man an der Nürnberger Messe noch nicht sicher war, ob dafür genügend Abnehmer gefunden werden können.


    Gruss, Stefan

    Hallo Rüdiger,


    Ja, ich habe die Lok gerade vor mir. HAG hat zuerst Nr. 273 mit Zierflügeln angeboten und dann die Nummern 274/275 ohne.


    Gruss, Stefan

    Hallo Johan,


    Du hast wohl recht - auf allen neueren Fotos von BLS-Ae 8/8, die ich kenne, haben die Loks die "Wings" (Zierflügel). Ich glaube, dass bei HAG vor ein paar Jahren ein Fehler passiert ist und man in den Gussformen diese Zierflügel entfernt hat, um eine zweite Version produzieren zu können. Nun wäre es offenbar teuer oder technisch nicht sauber möglich, dort die "Wings" wieder einzusetzen. Warum man das Modell nun aber trotzdem als "aktuelle Version" anbietet, ist mir auch nicht klar.


    Gruss, Stefan

    Hallo Marius


    Das stimmt sicher. Ich glaube aber eher, es liegt daran, dass weniger Leute nach Modellbahnen auf Ricardo suchen, sondern das weit grössere Angebot auf Ebay bevorzugen. Das führt dazu, dass Ricardo für Käufer eher eine Art Geheimtipp ist - für die Verkäufer kann es allerdings bedeuten, dass ihr Artikel entweder liegen bleibt oder (zu) günstig verkauft wird.


    Gruss, Stefan

    Das stimmt genau. Zu der zuerst ausgelieferten Variante mit runden Lampen ist vielleicht noch zu erwähnen, dass dieses Modell recht selten ist. Offenbar wurden nämlich die Gehäuse in einer Phase des Produktionsprozesses zu stark sandgestrahlt, sodass kleinere oder grössere Löcher/Furchen in den Seitenwänden entstanden. Ein gewisser Teil der Gehäuse blieb unversehrt, einige konnten als 2. Wahl noch weiterverarbeitet und verkauft werden, der Rest war Ausschuss.


    Die Originalverpackung des roten Modells mit runden Lampen ist sofort daran erkennbar, dass es sich um die Styroporschachtel im roten Schiebekarton handelt, wobei sich auf der Etikette (vom grünen Modell Nr. 200/201 stammend) ein roter Kleber "198" oder "199" befindet.


    Gruss, Stefan

    Zitat von "Ruedi"

    Ich habe dafür immer noch Probleme mit HAG Ae 4/7 und den schlanken Kreuzungsweichen von Märklin. Der Schleifer macht bei langsamer Fahrt praktisch immer Kurzschluss. Weiss jemand Abhilfe?


    Ich habe in letzter Zeit das Gefühl, dass die von HAG gelieferten Schleifer nicht völlig plan sind, sondern tendenziell gegen das Mittelloch etwas nach oben gebogen (man sieht das daran, dass der schwarze Abbrand ausgeprägter an den Enden auftritt). Vielleicht hilft es auch, den Schleifer in der Längsrichtung möglichst parallel zu den Lokseitenwänden auszurichten. Oder dann müsste man einmal experimentieren mit einem Fremdschleifer von Brawa, Fleischmann, Märklin oder Roco.


    Erst seit ich ein bisschen den Plausch an den ESU-Soundloks von Märklin und Fleischmann bekommen habe, fallen mir gewisse Kontaktprobleme eher auf, weil man das Aussetzen des Geräusches sofort mitbekommt.


    Gruss, Stefan

    Hallo Rüdiger,


    Doch doch, zumindest die SOB-Lackierungsvariante sollte demnächst auftauchen (das läuft wahrscheinlich unter "verspätete Neuheiten 2003/2004" und wird nicht mehr speziell angekündigt :wink: ).


    Gruss, Stefan