Beiträge von Unholz

    Zitat von "Lutz Hemmerich"


    PS: Dann dürfte ja auch geklärt sein, welche Decoder in Zukunft vermehrt in HAG Loks anzutreffen sein werden. :D


    Lutz, das trifft zu: in der gestrigen Euphorie über die HAG sps-Neuheiten 2006 ging nämlich völlig unter, dass (Zitat aus dem Prospekt) "ab Januar 2006 auf Wunsch alle Re 4/4, Re 6/6, Ae 6/6 und Re 460 mit ESU-LokSOUND-Decoder bereits ab Werk erhältlich sind. Vorerst existieren nur Decoder mit den Originalsound-Wiedergaben der erwähnten Loks. Die Original-Geräusche anderer Loktypen sind in Vorbereitung."


    Gruss, Stefan

    Der Lausanner Eisenbahnmodellbauklub «Le Rail» nimmt ab sofort Reservationen für ein HAG-Sondermodell der Städtelok Ae 6/6 11447 in Grün oder Rot entgegen (vorgesehener Verkaufspreis Fr. 700.--). In einigen Tagen wird ein entsprechender Flyer auch auf der Homepage dieses Klubs ( http://www.lerail.ch/ ) verfügbar sein.

    Aus einer soeben veröffentlichten Pressemitteilung:


    Die ESU electronic solutions ulm GmbH & Co KG, Ulm ("ESU") freut sich, Ihnen heute eine positive Nachricht übermitteln zu dürfen. Zur Spielwarenmesse Nürnberg 2006 übernimmt die ESU den Deutschland-Vertrieb für die Produkte der renommierten Schweizer Firma HAG Modelleisenbahnen, Mörschwil.


    HAG-Modelle sind seit über 60 Jahren bekannt für ihre Detailtreue und extreme Langlebigkeit. In Verbindung mit der ausserordentlich sorgfältigen Fertigung entsteht ein Markenprodukt, welches das Prädikat "Swiss Made" zu Recht trägt. ESU ist davon überzeugt, dass die Qualtitätsprodukte der Firma HAG die ESU-eigenen Elektronikartikel perfekt ergänzen. Begünstigt durch die ausserordentlich guten Ergebnisse bei der Zusammenarbeit der beiden Firmen bei der Ausstattung von HAG-Modellen mit ESU-Decodern war die Entscheidung für den Deutschland-Vertrieb eine logische Konsequenz.


    ESU wird ab Februar 2006 allen interessierten Händlern die gesamte lieferbare HAG-Produktpalette anbieten und direkt ab Lager ESU liefern. Somit entfällt für den Fachhandel die bisherige Problematik mit Zollabwicklung und Auslandszahlungsverkehr. Nähere Informationen zum Ablauf werden die beiden Firmen im Januar bekannt geben.

    Zitat von "Almer"

    Habe dann einmal mein Anliegen via Kontaktformular kundgetan. aber auch auf diesem Weg habe ich seitens HAG noch keine Antwort erhalten. :twisted::twisted:


    Vielleicht weiss jemand von Euch ob diese Menüpunkte auf der Homepage überhaupt noch aktiv sind.


    Hmmm... - das entspricht eigentlich nicht den neueren Erfahrungen bei HAG, denn E-Mails werden in letzter Zeit sehr rasch und zuverlässig beantwortet.


    Versuch's doch mal einfach per Mail an hag@hag.ch . Viel Erfolg!


    Gruss, Stefan

    Zitat von "lanker63"


    Was meint ihr? Da wäre ich auch noch dabei. Dann hätte das ganze wenigstens einen Bezug! Das ganze könnte man ja unter folgendem Titel machen: 1 Jahr Hag-Forum, 100 Mitglieder! Sowas wäre mal toll! :lol::lol:


    lanker63 :


    Noch vor ca. einem Jahr hätte ich wohl gesagt: wenn wir einen HAG-Wagen zum 1. Forumsjubiläum bestellen, dann erhalten wir ihn vielleicht am 3. Geburtstag, aber da HAG jetzt derart pünktlich ausliefert, muss ich mir so einen dummen Spruch definitiv verkneifen!


    Aber sonst zu Deiner Idee: ja klar, warum eigentlich nicht?

    Zitat von "gian"

    ERZ = Entsorgung + Recycling Zürich ;)


    Ach Gian, ihr in Zürich seid viel zu modern mit euren vornehmen Abkürzungen. In Interlaken, wo unser Modellbahner herkommt, haben sie eben noch einen klassischen "Chüderchübu-Camiong... :D


    Gruss, Stefan

    Zitat von "Porta"

    Stefan, hast Du auf ein polnisches Konto einbezahlt?


    @Porta: Nein, problemlos auf ein schweizerisches.


    EDIT: Ich habe übrigens gerade bemerkt, dass der Container nicht etwa - wie ich irrtümlich angenommen habe - in Polen bedruckt wurde, sondern bei HAG selber. Somit dürfte das Modell angesichts einer Auflage von nur 50 Stück auch für Sammler interessant sein.

    Zitat von "Mike Cee"

    Die Re 4/4I (3014/3914) TEE kommt aus der Firma Minirex, die eine Menge diesen Loks spezial umgespritz hatte.


    ...ja klar, Minirex :idea:, genau das war's - Danke, Mike!


    Gruss, Stefan

    Zitat von "Kroki"

    Hallo,
    die Märklin Re 4/4 gab es mal in den TEE Farben. Wurde vo irgendjemand (Scweiger ??oder andere) umgespritzt.


    Stimmt - habe solche Dinger auch schon auf Börsen gesehen! Schweiger oder evtl. auch einer der früheren Schweizer Umspritzer wie RUCO oder Wabu.

    Zitat von "modellbahner"

    Stefan : Was kostet der Wagen mit allem drum und dran (Porto etc.)?


    Ich habe Fr. 68.-- inkl. Porto usw. bezahlt. Der Wagen dürfte ca. Anfang Woche eintreffen - wenn wider Erwarten irgendetwas "faul" sein sollte, würde ich das hier noch melden.

    Zitat von "Tessin"


    ich hätte Interesse, aber kläre bitte zuerst ab, wie es mit dem Zoll ist, denn Polen ist noch nicht so lange in der EU und ich weiss nicht, ob es schon Zollfrei ist (bin schon zu lange weg vom Fenster, bzw, vom Beruf) :cry:, nicht dass wir böse Überaschungen erleben!


    Ihr werdet wohl keine bösen Zoll-Überraschungen erleben - der Verkäufer liefert über einen Schweizer Kollegen aus!


    Übrigens ist ein solcher Wagen zurzeit auch bei Ebay eingestellt (ebenfalls von LokShop Warschau) - vielleicht lässt sich da noch ein Schnäppchen machen.


    Gruss, Stefan

    Zitat von "Porta"

    Jedesmal ärgert es mich, dass wieder wenn einige Etiketten von den Verpackungen gefallen sind. Und dies ohne jegliche Fremdeinwirkung. Die Verpackungen lagere ich trocken, ohne Lichtbeeinträchtigungen und bei Zimmertemperatur. Habt ihr dieses Phänomen auch?
    (...)
    Früher konnte man die Etiketten wenigsten zu einem vernünftigen Preis als Ersatzteil bei HAG nachbeziehen. Heute sind diese leider nicht mehr einzel bestellbar. Warum eigentlich?


    Oh ja, das lästige Problem kenne ich leider auch! Und dann gibt es noch die Etiketten von ca. Ende der achtziger Jahre, die mit der Zeit schwarz werden...


    Ich kann mir den Grund schon vorstellen. Früher hatte es doch ab und zu einen niedlichen Stempel "2. Wahl" auf den Etiketten. Und wenn die Etikette halt abfiel, ganz zufällig natürlich, ohne jegliche Nachhilfe, dann war doch die Versuchung da, eine "ähnliche" Etikette nachzubestellen...


    Ich habe jetzt natürlich ü--ber--haupt niemanden mit Namen genannt... 8)


    Gruss, Stefan

    Hoppala, die Lage bei Märklin scheint doch relativ ernst zu sein - jedenfalls sind die Märklinisten ziemlich beunruhigt, wie ihr den Beiträgen hier in Stummi's Modellbahnforum entnehmen könnt (um die Preispolitik gehts da allerdings auch wieder!):


    http://stummi.foren-city.de/to…rneuter-stellenabbau.html


    In der dortigen Diskussion weist übrigens unser Mitglied Gian-A. Bott zu Recht darauf hin, dass HAG besser und flexibler auf die aktuelle Lage reagiert als die etwas schwerfällige "Tante M." :wink:

    @Matthias:


    Danke für den aktuellen Hinweis!


    Aber das mit dem Preise-Senken ist viel leichter gesagt als getan, denn die Unternehmen dürfen und müssen ja auch noch etwas verdienen mit ihren Produkten. Wir haben diesbezüglich anlässlich des kürzlichen Forumstreffens bei HAG klaren Wein eingeschenkt bekommen und erkannten klar, dass dort alles andere als eine "Abzockermentalität" oder Geldverschwendung herrscht.


    Auch das in einem anderen heutigen Thread hier erwähnte Beispiel der Cargo-Re 620 von Roco, die offenbar ziemlich aufwendig aus einem vorhandenen Modell hergerichtet werden muss, zeigt, dass nichts (Gutes) gratis zu haben ist.


    Gruss, Stefan

    Mir sticht auch der recht hohe Preis des Roco-Modells bei Roger Suter ins Auge.


    Wenn man noch berücksichtigt, dass Suter eher ein Discounter ist (wenn auch nicht ein "Superdiscounter" wie der liebe Dubler :wink: ), dann wird der Preisunterschied zum HAG-Qualitätsprodukt im normalen Fachhandel nicht mehr so ausgeprägt sein. HAG wird/bleibt also durchaus konkurrenzfähig, was uns ja freuen sollte.


    Zu meiner Schande muss ich an dieser Stelle übrigens gestehen :oops: , dass ich für die HAG-UNUM-Datenbank auch schon mal eine "Symbolfoto" verwendet habe, wenn ich kein passendes HAG-Bildli hatte... Der Media-Markt macht das ja schliesslich in seiner Werbung auch! :)


    Gruss, Stefan

    Etwas Erstaunliches findet sich auf der (neuen) Homepage des Händlers Benz in Schaffhausen ( http://www.benz-modellbahnen.ch ) unter "Spezielle Aktionen":


    Ersatz-Radblenden für Re 4/4 I mit NEM-Schacht, Stückpreis Fr. 23.--!


    Dies war ja ein alter Wunsch auch hier im Forum. Ob es sich um ein Spezialprodukt von Benz oder um eine allgemein erhältliche HAG-Neuheit handelt, ist mir im Moment noch nicht klar. Aber positiv ist es!


    Gruss, Stefan

    Zitat von "Stefan Burkhard"

    Es geht darum, dem weniger ambitionierten Digitalfahrer die Bedienung zu erleichtern. Darum sollen sich wohl auch sämtliche mfx-Loks direkt anmelden, damit jeder Depp mit einer Lok noch bald mal fahren kann, und nicht erst lange in der Bedienungsanleitung nachschlagen muss, wie man eine Adresse eingibt, wie man hupt, wie man Licht macht, wie man eine Weiche stellt, etc.


    Für mich als "Normalkunde", "Digitalnovize", "Depp" oder wie man das auch nennen will, sind genau dies heute wohl die wichtigsten Anforderungen!


    Wenn die Modellbahn attraktiv bleiben bzw. für Neueinsteiger/Jugendliche wieder attraktiv werden soll, dann muss sie nach den Prinzipien "Plug & Play" oder WYSIWYG funktionieren - und nicht kryptisch wie ein VHS-Videorecorder. Was nützen tausend Funktionen, wenn ich ein Manual von der Grösse einer Bibel konsultieren muss, nur um einen Zug abzubremsen oder zu hupen? Da geht doch der Spass irgendwie verloren...


    Wenn ich eure (absolut interessanten!) Digital-Beiträge lese, dann staune ich zwar ehrfürchtig vor eurem Fachwissen, aber gleichzeitig macht mir der "digitale Röschtigraben" Sorgen, der sich da auftut. Einerseits haben wir Spezialisten wie Stefan B., Martin Lutz oder Lutz Hemmerich, die locker mit Begriffen wie CV's, Objektlayer, Digitalprotokoll MM-I, DCC, Booster oder Windigipet-Truppe jonglieren - anderseits eine möglicherweise immer breiter werdende Masse, die dabei gar nichts mehr versteht und sich vom technischen Fortschritt eigentlich bloss mehr Spielspass erhofft hätte.


    Wenn Märklin offenbar versucht (so habe ich das jedenfalls verstanden), mehr Möglichkeiten in eine benutzerfreundliche, "intuitive" und nicht nur für Freaks verständliche Bedieneroberfläche zu verpacken, dann kann das aus Sicht des "Normalos" eigentlich nur gut sein. Immerhin habe ich dank der rudimentären Mobile Station vor ca. einem Jahr meine ersten Digitalerfahrungen gesammelt - ohne diese Startpackung hätte ich den Schritt gar nicht erst gewagt.


    Oder liege ich hier völlig falsch?


    Gruss, Stefan

    Zitat von "Rüdiger"

    Hab ich da jetzt irgendwelche "Werte" vernichtet????
    Egal, die Kiste läuft, sieht aus wie eine Re, die kurz vor der R3 steht und macht mir eine Menge Spass.....


    ...und Letzteres ist doch wohl die Hauptsache!


    Aber immerhin: es ist doch wieder eine von denen aufgetaucht, womit man nun schon schon von total ca. 10 % der Herstellungsmenge weiss, in welchen "Museen" :wink: sie sich befinden.


    Gruss, Stefan