Beiträge von Nico

    Auch unter 3kV ist nur ein Bügel gehoben ;)
    Hab auf meiner Italienreise aber beides gesehen: vorne oder hinten in Fahrtrichtung, in der Schweiz ist es vorwiegend der hintere (wie bei den ICN, aber auch da gibts immer wieder Ausnahmefälle).

    Via Lokprogrammer am einfachsten, ansonsten CV124 auf 28 programmieren (Standard wäre 20), Achtung, dafür zuvor CV31 und 32 auf 0 stellen.
    Wie allerdings das Mapping der F-Tasten zu den SF-Tasten im bestehenden Decoder aussieht weiss ich nicht, würds aber trotzdem einfach mal probieren.

    Der Nano hat ja leder einen enorm eingeschränkten Programmierumfang. Ich würde einfach mal sagen: CV54 runter, CV55 hoch und mit CV53 die Max.Geschwindigkeit einstellen.
    Hast du keinen Platz für einen micro V4 ? Damit hättest du eine merklich bessere Motorsteuerung auf dem Decoder.

    Machs simple and stupid:
    - Je Seite die linke und obere weisse Leuchte gemeinsam an einem Ausgang
    - Je Seite die recht weisse Leuchte an einem Ausgang
    - Je Seite die beiden unteren roten Leuchten gemeinsam an einem Ausgang


    Braucht soweit mal sechs Ausgänge, was jeder Decoder soweit beherrscht, AUX3 und 4 halt allenfalls verstärken.
    Damit sind dann die drei am meisten genutzten Signalbilder möglich:
    - 3/1 weiss als führendes Fahrzeug
    - 3/0 als führendes Fahrzeug an einem Pendelzug
    - 3/2(rot) als Solofahrt


    mit zwei weiteren Ausgängen (z.B. durch einen PLUX22 Decoder) könnte man dann noch die oberen beiden roten für das Warnsignal ansteuern, ob es sowas wirklich braucht auf einer MoBa ist aus meiner Sicht eher diskutabel.
    Dann diese Ausgänge schon eher noch für eine Führerstandsbeleuchtung nutzen, ist die schönere Spielerei.


    Ich würde einen PLUX22 auf einer Adapterplatine einbauen:
    - Licht vorne: 2xweiss vorne links und oben
    - Licht hinten: 2xweiss hinten links und oben
    - AUX1: weiss vorne rechts
    - AUX2: weiss hinten rechts
    - AUX3: rot vorne unten
    - AUX4: rot hinten unten
    - AUX5: Fst. vorne
    - AUX6: Fst. hinten
    - AUX7: Wäre in meinem Falle der Schaltverstärker für die Innenbeleuchtung der angeschlossenen Wagen und beim BDe die Innenbeleuchtung des Fahrzeugs selber


    Dann irgend ein Mapping im Sinne von:
    F0: 3/1 Beleuchtung
    F1: Umschaltung auf 3/0
    F2: Umschaltung auf 3/2
    F3: Fst. Beleuchtung
    F4: Innenbeleuchtung

    Ich mache all diese Arbeiten, jedoch nur noch für eine kleine Kundschaft. Ich möchte nur eine Sache anmerken:

    Zitat

    professionell und kostengünstig

    Das ist leider ein Widerspruch. Gerade der Einbau von Innenbeleuchtungen oder der Umbau/Anpassung von Lokbeleuchtungen kann bei gewissen Fahrzeugen einen nicht unwesentlichen Aufwand mit sich bringen.

    Erschwerend kommt dazu, dass die verwendeten Drähte erstaunlich starr sind.
    Ich hatte das Vergnügen, dass bei meinem Grundset in einer Kupplung ein Kurzschluss auf Grund einer zu lange abisolierten Ader war (natürlich selbst gefixt).


    Das Entfernen der Gewichte im nicht angetriebenen Triebkopf sah ich auch schon als Idee, sehe da aber ebenso grosses Potenzial für Entgleisungen ohne das Gewicht.


    Lustigerweise läuft ein 9teiliger 470er besser als ein 7teiliger 610er, das nenne ich Fortschritt :huh: :D

    Bei 0:31 ist das vorlaufende Drehgestell am Wagen 510 verkehrt herum ;)


    Ab 4:20 tuts mir ein wenig weh, das werde ich meinem Zug nicht dauerhaft antun (ausser ich baue einen zweiten angetriebenen Triebkopf ein, die Idee steht im Raum).

    Und hier mal noch in bewegtem Bild bei der Jungfernfahrt (daher noch etwas gemächlich): https://vimeo.com/211085377 :)


    Die beiden Brawa Schleifer sind noch nicht optimal eingestellt bzw. zurecht gebogen, daher das laute Schleifergeräusch :whistling:
    Grundlegend schöner Zug für den Preis (die eingeklebten Figuren sind vermutlich mehr wert als der Zug :D ), wie beim ETR470 leider aber auch eher zugschwach. Er kommt lustigerweise 3% hoch, mag aber geschoben gar nicht durch Kurvenkombinationen fahren.


    Auf Grund von Platzmangel in den Schattenbahnhöfen kommt er aktuell aber sowieso mal in die Vitrine. Evtl. verpasse ich ihm irgendwann einen zweiten Triebkopf (die Idee geistert mir beim 470er schon lange durch den Kopf).

    Ich habe letzthin mal komplette Ersatzschnecken für eine Re 460 bestellt (da hatte mal jemand auf komische Art und Weise einen Dummy gebaut :wacko: ), die Kugeln sind neu silbern und man könnte fast meinen sie seien aus Metall (was ich aber bezweifle, jedoch nicht verifzieren kann, da ich sie nicht abziehen will).


    Mir sind übrigens bei meiner wohl über 20 Jahre alten Ae 6/8 nun gestern beide schwarzen Kugeln gerissen, haben sich wacker gehalten :D