Beiträge von vignette

    Muss sagen, Märklin hat meinen Geschmack ( und auch den GeldbeutelX/) getroffen.:).


    Die EST- Dampflok, die Zusatzwagen für den Knie- Zug, die Baureihe 42.

    Möchte ich haben, der Geldbeutel schreit.


    Dabei kommt die Köfferlilok im Herbst auch noch und braucht Finanzen.;(

    Ich sehe nicht, was auf den blauen Kleber steht.


    Nur so viel, die äusseren gelben Griffstangen wurden im Jahre 1996 in einer Nacht und Nebel Aktion entfernt.

    Grund war, es sprang (wieder mal) ein Reisender (war wohl zeitlich knapp dran) auf einen anfahrenden Zug und musste es mit dem Leben bezahlen. Seine Verwandten wollten der Bahn für dieses Unglück die Schuld geben.

    2x Märklin 7211 Schaltpulte je 4.-
    5x Märklin 7210 Schaltpulte je 4.-
    2x Märklin 7072 Stellpulte je 4.-
    3x Märklin 7209 Verteilerplatten j e 3.-
    Alles Orginalverpacht, nie gebraucht
    Dazu Kostenlos je ca. 20 Märklin Stecker und Muffen, 6 Beleuchtungssockel
    von Märklin und Fulgurex, dazu noch Lüsterklammen und
    Krampen.
    Alles noch Orginalverpackt, ausser was Kostenlos, nie gebraucht.


    Wagen, alles Märklin, Orginalverpackt und nie gefahren:
    46827 Union Bier mit Kaelble Zugmaschine 115.-
    48943 Behälterwagenset 70.-
    4624 Grossraumkohlenwagen 28.-
    4626 Getreidewagen mit Klappdach 30.-
    4774 Holzwagen Snps 30.-
    48102 Selbstentlader 40.-
    48450 Kippwagen 40.-
    48664 Brammenwagenset 80.-
    Alles DB, Epoche III und IV.


    Roco 43872 SBB C 5/6 2978 mit Brawa- Decoder
    Wechselstrom- Vitrinenmodell 250.-


    HAG 205 SBB Re 6/6 „Aigle“, grün, runde Stirnlampen, AC- analog, 250.-


    HAG 272, MThB Re 4/4 grün, runde Stirnlampen, AC- analog, 130


    Roco Minitank, Panzer Leopard mit Tarnanstrich 10.-.-


    NZG HO Menkbagger mit Schürfschaufel 125.-


    Bücher:
    - Bahnsaga Schweiz (150 Jahre Schweizer-Bahnen) 10.-
    - 1000 Lokomotiven 40.-



    Drucksachen:
    - Bahn frei/ Via; Die Bahn bewegt seit 1947 (150 Jahre Bahn in der Schweiz) 10.-
    - ABB- Druckschrift Nr. CH- VT 1230 D, Elektrische Ausrüstungen für Nahverkehrs- Triebfahrzeuge für Gleichstrom 1200/ 1500 V 5.-

    sesselklebender und tatteriger Verwaltungsfunktionäre


    Sind vermutlich solche "Gestalten", die durch ihr Auftreten Junge Leute vom Hobby "Eisenbahn" fernhalten? ?(


    Ich hole jetzt etwas aus 8)


    Um den EA wäre es schade.
    Es ist immer noch die einzige Zeitschrift, die in Kurzform die Monatlichen Ereignisse der Eisenbahn überliefert.
    Toll war übrigens der mehrseitige Bericht im EA 12. 2018, über die Werkbahnen der Uetikon- Chemie :thumbsup:
    Solche Berichte waren in den EA`s bis ins Jahr 1980 Monatlich üblich.
    War doch bis 1980 der EA, neben dem SBB- Nachrichtenbatt, die einzige Eisenbahnzeitschrift der Schweiz.
    Klar, der EA wurde eigentlich von den gleichen "Machern" wie das SBB- Nachrichten "gemacht".
    Es waren Leute, wie Winter, Amstein, Rutschmann u.a., die dahinter steckten und eben auch Eisenbahner mit Herzblut.
    Leider wurden diese, infolge gewisser "Umstrukturierungen" nicht mehr gefragt und in den Ruhestand geschickt.
    Es wurden plötzlich "Betriebswirtschafter" und ähnliche Personen verlangt, Eisenbahner mit Herz waren nicht mehr gefragt.
    Dies infolge der vielen Roten Zahlen der SBB, die infolge der Rezession von 1977 auftraten und nie mehr weg gehen wollten.
    Wer erinnert sich noch an die jährlichen Debatten im Parlement, weil die SBB jährlich hunderte von Millionen Defizit verursachte.
    Jeder meinte, er wisse am besten, was zu machen ist.
    Parlementarier, die durch ihre Firmen sehr viel Geld an der SBB verdienten, waren die grössten Kritiker der SBB.
    Berichte und Kommissionen über die SBB folgten nacheinander.
    Wer erinnert sich noch an den "Bericht 77"?
    Fast ein Kahlschlag bei den SBB- Linien, so sei die Linie Ziegelbrücke- Linthal stillzulegen.
    Gut, die Defizite sind bis heute geblieben, werden aber durch die Post- und Bahnreform ( EU- Richtlinie von 1994), anders verrechnet.


    Zurück zu den Bahnzeitschriften:
    So erschienen in der kleinen Schweiz ab 1980 vermehrt andere Bahnzeitschriften, der Kuchen wurde nicht grösser, nur anders verteilt.
    Die Eisenbahnfreunde wurden auch weniger, weil die Auswahl von Hobbys und Interessen grösser wurden.

    Unholz , Danke für die Blumen. :)


    Alles aus dem Gedächnis, habe den EA- Stick nähmlich immer noch nicht und die alten EA (leider) entsorgt.
    Aber der Platz fehlt mir für alle Hefte, seit ich in einer Wohnung lebe.


    Habe übrigens meine Webseite auch aus dem Gedächtnis rekonstruieren müssen. 8)

    Das mit dem Cargo- TmlV stimmt.


    Ja, wenn Mabar ein anständiges Tm lV- Modell bringt, muss man nicht auf das schon lange angekündigte LS- Modell hoffen.


    Nachtrag:
    Die Spur N SNCF A1Aa1A 62000 hat auch einen Schweizbezug.
    Eine solche führte bei den SBB im Basler Rangierbahnhof Versuchsfahrten aus, als es darum ging, die Dampfloks durch Dieselloks zu ersetzen.
    Ein H0- Modell gab es in den Vorjahren von Mobar.

    Was ist denn genau der Vorteil, wenn man schon weiss, was Märklin ankündigt, bevor Märklin es ankündigt


    Das frage ich mich auch.
    Habe festgestellt, seit der "Web- Gesellschaft" sind die Leute ungeduldiger geworden.
    Da wird im November schon nach den Neuheiten im kommenden Jahr gefragt.
    Es gab mal eine Zeit (vor Web- Zeitalter), da wurde erst in den März- Ausgaben der Eisenbahnzeitschriften, über die Neuheiten berichtet.

    Offenbar ist es aber trotzdem, dass ich die gemachten Aussagen zu Detail-Vorbildtreue nicht in Abrede stellen kann, so, dass diese Piko-RBe sich sehr gut verkaufen.


    Der Markt "hungert" und ist "gierig" auf die RBe. :)


    Ist es doch seit dem Lima- Modell sicher zwanzig oder mehr Jahre und schon eine andere Generation Modellbahner.

    Nicht überall wo HAG draufsteht, muss auch original HAG drin sein > Re 6/6 Muri und Oensingen


    Eindeutig SWIMO- Re 6/6, die aus zusammengesetzten HAG- Prototyp Re 6/6 ( diese mit Gelenk) entstand.
    Kennzeichen, 2 Dachhöcker ( Serie ab 11605 hat fünf) und sechs seitliche Dachlüfter ( Serie hat fünf)
    Drehgestelle, die HAG schon bei der Re 4/4 ii der "alten Generation" ( die mit den zu breiten Lokkästen) verwendet hat und dies bei der Prototyp Re 6/6 auch verwendete.
    HAG`s Prototyp Re 6/6 ist ja auch "alte Generation"