Mittwoch, 14. November 2018, 23:17 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 574

Wohnort: Zuhause

41

Donnerstag, 14. Februar 2008, 21:58

Zitat von »"Empedokles"«


- HAG-Freunde vergessen nicht, dass die Tage der charaktervollen Ee3/3 längst gezählt sind und dass bei Stadler eine Art Nachfolgemaschine erstellt wird:


...nämlich die da:



Quelle: BahnOnline.ch/SBB-Zeitung

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Re4/4II

Moderator

Beiträge: 748

Wohnort: Toggenburg

42

Donnerstag, 14. Februar 2008, 22:03

Zitat von »"Unholz"«

...nämlich die da:



Quelle: BahnOnline.ch/SBB-Zeitung


Hat doch was vom "Papamobil" :lol: :lol: :lol:
Gruss Raphael
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 783

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

43

Donnerstag, 14. Februar 2008, 22:12

Zitat

Hat doch was vom "Papamobil"


Ja, freilich! Und läuft mitten in der Schweiz gänzlich ohne Schweizergarde! Und wirkt noch futuristischer als die letzten Farbdesigns der Re460 SBB.

Mit besten Grüssen! Empedokles
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

44

Freitag, 15. Februar 2008, 05:45

Zitat von »"Unholz"«



Quelle: BahnOnline.ch/SBB-Zeitung


Die sieht aber niedlich aus. :D Der Lokführer wird da sicher einen fantastischen Rundblick haben.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

45

Freitag, 15. Februar 2008, 10:07

Zitat von »"Empedokles"«

...grobdämlichst...


Dieses Wort gefällt mir. Darf ich das in meinen Wortschatz aufnehmen oder ist es patentrechtlich geschützt?

Ëin toller Beitrag übrigens. :D


Zitat von »"Empedokles"«

...Haben schweizerische Rangierbahner eine Märklin'sche Brösel-Köf wirklich nötig, wenn sie doch privilegiertermassen zollfrei ein HAG'sches Te-Traktörli erwerben können?


Jein! Die grüne Bröselvariante definitiv nicht. Aber das SOB-Mandarinli, Köf-Derivat fand dann doch Eingang in meine Schweizer Sammlung. Ich darf ausserdem vermelden, dass ein gestriger Augenschein den folgenden Befund ergab: Das Mandarinli leidet nicht unter Orangenhaut....will sagen: keinerlei Anzeichen von Zinkpest an meinem Modell.

Und: Der Stadler-Traktor erscheint mir als hinsichtlich der Form ein würdiger Nachfolger der älteren Verschiebelokomotiven. Jedenfalls eleganter als die ungeschlachten modernen Dieselungetüme, die optisch den Schwerpunkt über dem klotzigen Dach zu haben scheinen. Ihr wisst bestimmt welche Typen ich meine. :wink:
Ein weiterer Vorteil der Stadler-Lok fällt erst auf den zweiten Blick auf: die grossen Glasflächen könnten im Modell nicht aus Metall umgesetzt werden, wodurch die Angriffsfläche einer drohenden Zinkpest von Vornherein auf eine kleine Fläche beschränkt werden kann.
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang

Paperman

Forumist

Beiträge: 812

Geburtstag: 20. März

Wohnort: Stäfa

Beruf: Stimmt, da war doch noch was von MO bis FR...

46

Freitag, 15. Februar 2008, 10:40

Ich muss sagen, das "Lökeli" gefällt mir! Und wieder mal ein Rangierfahrzeug aus Mörschwil, das wäre doch auch noch was...

Das wäre doch jetzt etwas für HAG! Schon mal frühzeitig bei Stadler vorstellig werden, mit der Planung beginnen und die Lok dann innerhalb interessanter Frist nach Erscheinen des Vorbilds ausliefern...

Ich hoffe, dass Martin oder sonst Jemand bei HAG dies mitliest...

Gruss, Dani
Ich bin analog, also fahre ich analog! Und es geht mir gut dabei...

Vorsicht: Ich bin ein Spielbahner! Bei mir verkehren nur Personenwagen in 1:100 und 1:93.5. Und es geht mir gut dabei...
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 440

Wohnort: D

47

Freitag, 15. Februar 2008, 11:07

eine modellbahnmässige Nachbildung erscheint mir doch etwas schwierig wegen der grossen Fenster. Das müsste dann ja ein (Metall-)Dach allein auf den Kunststoff-Fensterelementen sitzen und das Kabel des Dachstromabnehmers würde vermutlich in Führerstand sichtbar sein. Abgesehen davon, dass es schon ein sehr kleiner Motor sein müsste, damit er nicht zu sehr in den Führerstand ragt. Aber Schweizer (Modellbauer) sind findige Leute und wenn's von HAG ein solches Stück gabe: ich wäre dabei :!:
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Empedokles

Forumist

Beiträge: 2 783

Geburtstag: 14. Oktober 1951 (67)

Wohnort: Zollernalb

Beruf: Arzt

48

Freitag, 15. Februar 2008, 19:35

Werte HAG-Freunde!

Auf den Beitrag von gestern will ich präzisierend nocheinmal zurückkommen.

- "... grobdämlichst ..." - Auf diese Wortschöpfung erhebe ich keine Patent- oder Urheberrechtsansprüche. Die Feststellung selbst erachte ich jedenfalls als wahr, und ich lege allerdings Wert darauf, dass dieser Text am Arbeitscomputer, d.h. noch vor dem allerersten abendlichen Schluck Rotwein, entstanden ist. Wer kann wissen, was ich später formuliert haben würde?!

- Auch mir fällt auf, dass das Bröseln offenbar als das besondere Merkmal der grünen Köf-Variante zur Geltung kommt. Über das SOB-Mandarinli hat man überhaupt noch nie etwas Böses gehört. Es wäre wirklich fein, wenn Märklin klarstellte, "was hat die eine, was die andere nicht hat?" oder so ähnlich; damit würde Märklin dem Endverbraucher nützen und den eigenen Ruf ein wenig schützen.

- Nachdem mein öffentliches Nachdenken über das oben abgebildete Stadler-Produkt so viele Reaktionen hervorgerufen hat, möchte ich klarstellen, dass ich niemanden und insbesondere nicht die Firma HAG in einen Zugzwang bringen möchte. Ich bitte aber zu beachten, dass es derzeit viele HAG-Erzeugnisse im High-end-Preissektor gibt, aber nur wenige im Einsteiger-Preisniveau, und dass "die Robusten", also die Einsteigermodelle der Neunziger-Jahre, allmählich aus dem Sortiment entfallen; das Traktörli Te101 gibt es ohnehin fast nur noch bei Ebay. Diese Lücke gilt es zu füllen mit einem veritablen Massenprodukt: also einem Modell, für das ein grosser Bedarf (jeder zweite oder dritte? schweizerische HO-Bahnhof), eine breite Akzeptanz (bedachtsame Modellwahl), eine gewisse futuristische Eleganz (Papamobil? ästhetisches Design) und eine Preisgestaltung mit niedriger Hemmschwelle (hohe Fertigungszahlen) zu erwarten sind. Das abgebildete Rangier-Gerät kann diese Merkmale erfüllen, es ist auch ein echtes schweizer Vorbild, also der klassische Fall für HAG.

- Auf die Schwachstellen des Stadler-Traktors wurde schon hingewiesen: Grosse Glasflächen, die nicht in Metallguss umgesetzt werden können. Die HAG'sche Re 460/465 zeigt, dass Verglasung äusserst passgenau in Metallguss eingepasst werden kann, wenn exakt konstruiert wird. Alternativ wäre zu erwägen, ob nicht gerade hier ein Vorzeigefall für gute SPS-Technologie geschaffen werden könnte. Gewisse Strassenbahn-Modelle (z.B. Stadtbahn Stuttgart des Wiener Produzenten Halling) zeigen, was mit transparentem und nur selektiv eingefärbtem Kunststoff gemacht werden kann und wie klein leistungsfähige Motoren sein können - und warum sollten zwei so kunstfertige Firmen nicht auch kooperieren und ein gemeinsames Projekt realisieren können? Ballast muss freilich bei solcher Konstruktion von Anfang an mit eingeplant werden.

- Wer Kunststoffprodukte anbietet, setzt sich stets auch Verdächtigungen aus. Selbstverständlich müssen auch die künftigen Metallprodukte des Hauses HAG jederzeit über den Verdacht der Zinkpesthaltigkeit erhaben sein. "Wir fertigen Plastik, weil wir Zinkpest fürchten", wäre ein schlechtes Argbument - "Wir produzieren in transparentem Kunststoff, obwohl wir erwiesenermassen zinkpestfreie Giesserei beherrschen", wäre dagegen ein sehr gutes Argument.

- Ich wiederhole gerne, was ich für den wichtigsten Aspekt halte: HAG-Fans zeigen in ihrem Kaufverhalten im Shop oder bei Ebay, was sie von der Bröselbahn-Qualität halten: sie lassen sich Derartiges nicht bieten! HAG-Fans halten ihr Geld beisammen, weil sie gut wissen, was HAG ihnen in diesem und im nächsten Jahr Wertvolles zu bieten hat. Und sie jammern nicht über Preise - sie haben am Köf-Beispiel ein weiteres Mal gelernt, dass Qualität nach inländischem Standard ihren Preis hat: Anderes Denken ist Fehl-Denke, auf altgriechisch Paranoia.

Mit den allerbesten Grüssen und Wünschen! Empedokles
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

49

Montag, 24. März 2008, 19:02

Die Zinkkorrosion schafft es mittlerweile schon als Artikel Überschrift in die Presse.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 440

Wohnort: D

50

Montag, 24. März 2008, 19:19

Auszug aus Handelsblatt.com:
Märklin führt einen Rechtsstreit mit einem seiner verdientesten Mitarbeiter. Chefentwickler Klaus Kern, der seit 23 Jahren im Unternehmen ist, wurde am 22. Februar von seinem Vorgesetzen in ein Taxi gesetzt und angewiesen, das Firmengelände nicht wieder zu betreten.

Da hatte doch bestimmt die Märklin-Geschäftsleitung gelesen, was und wie hier im Forum über den Märklin- bzw. Trix RAe diskutiert wird . . . :wink: :wink: :wink:

. . . ich finde den RAe immer noch gut . . . :D :D :D
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 574

Wohnort: Zuhause

51

Montag, 24. März 2008, 20:48

Jaja, beim Thema Zinkkorrosion ist dieses Forum dank Erwin und seinen Flugi-Modellen der Zeit vorausgeeilt. :wink: Wir kannten das Problem schon ein paar Monate vor der übrigen Welt - und vielleicht sogar vor der Märklin-Chefetage... :shock:

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Dany

Administrator

Beiträge: 3 226

Wohnort: Bern

52

Montag, 24. März 2008, 21:33

Es ist eben immer sehr heikel, wenn sich Angestellte von Firmen, speziell Fachexperten, öffentlich und unter Umgehung von Verkaufs-, Beschwerde- und Kommunikationsabteilung direkt mit Kunden besprechen, und das dann auch noch gleich öffentlich. Diese Problematik gibt es in beinahe jedem Forum, wo sich auch Leute tummeln, die sich beruflich mit der Sache auseinandersetzen. Die erste Versicherung ist da dann mal, anonym zu bleiben, dann bleibt einem ein Ausrutscher, wenn einem mal etwas zu viel über die Lippen gleitet, nicht gleich kleben. Besonders wenn gemachte Eingeständnisse dann juristische Relevanz bekommen und auch noch Anwälte mitlesen.... ;)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 43

Wohnort: NL

Beruf: Habe Ich...

53

Freitag, 28. März 2008, 20:54

Werter Stefan und Anderen,

Zitat von »"Unholz"«

Jaja, beim Thema Zinkkorrosion ist dieses Forum dank Erwin und seinen Flugi-Modellen der Zeit vorausgeeilt. :wink: Wir kannten das Problem schon ein paar Monate vor der übrigen Welt - und vielleicht sogar vor der Märklin-Chefetage... :shock:


Deswegen war es für mich auch keine Frage ob mein Trostberg Köf Zinkpest hat, ja oder nein:





Die Puffer sind mir spontan aus der zerbröselten Fassungen heraus gefallen!

Das Exemplar is vor einigen Woch bereits nach Göppingen eingeschickt aber obwolh mehrere bereits einen Neuen zurück bekommen habe, warte Ich hier in der Niederlanden noch immer...
Mir fr. Gr.
Reijer Grisnigt NL

HAGzüge bevorzugt
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 574

Wohnort: Zuhause

54

Dienstag, 1. April 2008, 20:24

Darf ich unsere Zinkpest-Spezialisten bitten, mal zum folgenden Link zu navigieren und dann ganz weit unten die Dampflok und den Roten Pfeil anzuschauen?

http://www.marklin-users.net/applications/forum3/topic.asp?TOPIC_ID=9304&whichpage=2

Irgendwie untypisch (habe ich bei HAG-Loks vereinzelt auch schon gesehen), und dennoch etwas beunruhigend... :o

Was meint ihr?

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 12 182

Geburtstag: 14. Januar 1962 (56)

Wohnort: Nähe Roundhouse

Beruf: Meister meines Fachgebietes

55

Dienstag, 1. April 2008, 20:35

Keine Sorge Stefan, das ist keine Zinkkorrosion. Hat der Guss Poren und sind dort vom Lack noch Lösungsmittel eingeschlossen, kann es zu Blasenbildung kommen. Das passiert in aller Regel recht schnell nach der Produktion.

Unten ist noch ein Bild eines solchen Falles in Extremausführung.



Nachtrag:

Bei der Beule auf der Fronthaube des roten Pfeiles bin ich mir nicht so hundert Prozent sicher ob es nur eine Lackblase ist, da es Innen und Aussen ist. Hingegen habe ich Moment keine brauchbare Erklärung was es sonst sein soll.
Gruss Erwin,

100. Mitglied G1MRA Schweiz.
  • Zum Seitenanfang

erwa20

Forumist

Beiträge: 1 711

Beruf: unbeabsichtigte Majestät

56

Dienstag, 1. April 2008, 21:13

Zitat von »"Unholz"«

Darf ich unsere Zinkpest-Spezialisten bitten, mal zum folgenden Link zu navigieren und dann ganz weit unten die Dampflok und den Roten Pfeil anzuschauen?

http://www.marklin-users.net/applications/forum3/topic.asp?TOPIC_ID=9304&whichpage=2

Irgendwie untypisch (habe ich bei HAG-Loks vereinzelt auch schon gesehen), und dennoch etwas beunruhigend... :o

Was meint ihr?


Bei HAG Loks habe ich auch schon welche gesehen die solche "Beulen" hatten. Ich habe es jeweils als zuviel Farbe oder Farbläufe beurteilt. Das der abgebildete rote Pfeil aber innen und aussen offenbar Fehler aufweist würde mich schon beunruhigen. An meinem roten und blauen Pfeil ist sowas (noch?) nicht zu sehen.
Das Thema "Zinkpest" scheint immer mehr Besitzer von Märklin Produkten zu beschäftigen, ich denke das noch einiges dazu in den Foren auftauchen wird.
Gruss
Beat


:!: Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt :!:
  • Zum Seitenanfang

Unholz

Administrator

Beiträge: 12 574

Wohnort: Zuhause

57

Dienstag, 1. April 2008, 21:43

Danke euch beiden. Wachsam bleiben, ohne in Panik zu verfallen, scheint mir am ehesten angezeigt.

Mit Forumistengruss, Stefan
________________________

"Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."
(Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)
  • Zum Seitenanfang

ginne2

Forumist

Beiträge: 5 440

Wohnort: D

58

Dienstag, 1. April 2008, 22:31

Zitat von »"Unholz"«

Wachsam bleiben, ohne in Panik zu verfallen


Irgendwie doch beunruhigend. Werde morgen mal ein paar (Märklin-)Schachteln öffnen, um sicher zu gehen. Wenn ihr nichts mehr von mir hört, hat mich ob dem Gesehenen (Beulen?) vermutlich der Schlag getroffen . . . :shock:

Aber noch besteht Hoffnung . . .
MfG Günther
sUimeA
  • Zum Seitenanfang

litra_eg

Forumist

Beiträge: 1 115

Geburtstag: 1. September

59

Dienstag, 1. April 2008, 23:04

Günther, ich drück Dir die Daumen - muß ja nicht bei allen Modellen sein.

Schön wäre aber trotzdem, wenn man die "gefährdeten Objekte" irgendwie eingrenzen könnte... ?(
  • Zum Seitenanfang

11465

Forumist

Beiträge: 8 229

Geburtstag: 10. Dezember

60

Mittwoch, 2. April 2008, 08:18

Tritt denn die Zinkpest auch an anderen Modellen als an der grünen KöF auf? Bis jetzt ist mir an meiner Märklinflotte noch nichts aufgefallen. Allerdings suche ich auch nicht danach. ?(
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

In diesem Forum nicht mehr aktiv.
  • Zum Seitenanfang