Beiträge von Richard

    Nein, Günther, mit Deiner Vermutung, dass die Möglichkeit besteht, dass ich dabei gewesen sein könnte, liegst Du diesmal völlig daneben, sozusagen neben den (Modellbau-)Schienen. In letzter Zeit wurden einige "Sondermodelle" produziert, welche mich als Otto-Normalverbraucher leider "nicht vom Hocker reissen". Aber jedem Tierchen sein Plaisierchen. Dass aber ein Auftraggeber an einen Lieferanten herantreten soll, mit dem Wunsch: "Mach mir mal eine Ae 6/6 Berne/Berne und bedruck sie seitenverkehr, mal sehen, ob die Kunden das merken", erachte ich doch eher als unwahrscheinlich, ja ich möchte es sogar der Ecke des höheren Blödsinns zuordnen.

    ist doch Auftraggeber der Lok anscheinend die c-gleis-plus ag und die bestimmt doch sicher, was auf das Modell aufgedruckt wird oder nicht.

    Jeder Modellbahner, der heute ein Modell kauft, erwartet doch, dass es möglichst realitätsnah nachgebildet ist (oder bin ich da wirklich die grosse Ausnahme?). Also erwarte ich doch auch von einem Hersteller, dass er ein geplantes Modell diesbezüglich überprüft und den Besteller allenfalls auf Abweichungen aufmerksam macht und berät. Es ist doch sicher auch für den Hersteller nicht besonders motivierend, wenn gleich nach der Auslieferung wieder berechtigte Kritik laut wird in den Medien, welche, mit etwas sorgfältiger Vorbereitung, einfach zu vermeiden gewesen wäre. Der moderne Digitaldruck sollte nicht einfach dazu führen, dass jetzt nur noch Quantität produziert wird (möglichst viele verschiendene Ae 6/6 in noch kürzerer Zeit), die Qualität dabei aber auf der Strecke bleibt.


    Gruss Richard


    (Diese Aussagen beziehen sich natürlich auf die Lok "Bern/Berne")

    Richard, also wenn Du schon der Oberlehrer spielst, dann sollte es auch stimmen:

    Mein lieber Hermann


    Im Wikipedia kann jeder schreiben was er will, es muss nicht unbedingt stimmen. Mein Fachwissen stammt aus dem Fach Werkstoffkunde meiner Lehre als Mechaniker. Und ich bin immer noch überzeugt, dass das Wissen, welches uns dort vermittelt wurde, nicht ganz falsch war, auch wenn es schon eine Weile her ist. In Diskussionen mit Fachlehrern wurde mir aber erklärt, Fachwissen zu erarbeiten heute verpönt ist, da zu anstrengend.


    Gruss

    Richard

    Zum Thema Reinigungsschleifer: Wurden solche diamantbesetzten Reinigungsschleifer nicht auch von Rail4you angeboten? Irgenwie glaube ich mich zu erinnern, dort einmal ein Wagen, bestehend aus einer Messinggrundplatte mit zwei Achsen und drei solchen Schleifern, gesehen zu haben. Ich habe aber noch nicht nachgeforscht, ob Rail4you dieses Produkt heute noch anbietet.

    Am 30. Oktober habe ich NIX gepostet. Also betrifft es mich nicht. Weitere Nachforschungen wären mir schlicht zu blöd wer-was-wie gemacht hat.

    Wieder einmal typisch: Hier Stefan ans Bein pinkeln, die grenzdebilen Kommentare im Nachbarforum aber grosszügig übersehen. Wirklich konsequent! :evil:

    War das jetzt wieder mal nötig? Du kannst es einfach nicht lassen ...

    Lieber Peter

    Vielleicht zuerst einmal vor der eigenen Türe wischen? Auch das Nachbarforum ist nicht frei von solchen unnötigen Bemerkungen (z. B. am 30. Oktober). Wie heisst es doch so schön: Wer Dreck schmeisst bekommt schmutzige Finger. :cursing:


    Gruss Richard

    Hatte auf einer Börse bei ihm eine Re 4/4 von Roco in Sound gekauft, dann aber zu Hause bemerkt, dass die Lok keinen Sound hatte. Auf der Verpackung war aber eine Sound Artikel Nr drauf.

    Leider scheint Sima-train da keine Ausnahme zu sein. Etwas Ähnliches habe ich bei einem Kauf bei Zuba-Tech in St. Gallen auch schon erlebt. Da ich die Lok erst ca. ein halbes Jahr später in Betrieb genommen habe, ist mir das Problem auch erst dann aufgefallen. Wie sollte ich nach dieser Zeit aber beweisen können, dass der Schachtelinhalt nicht ausgetauscht worden ist? Da sich der Fehler für ca. 20 Fr. beheben liess, habe ich die Nachbesserung dann selber ausgeführt.

    Samstag und Sonntag hat er seinen neuen Laden eröffnet. Wäre doch eine günstige Gelegenheit gewesen, einmal persönlich vorbei zu gehen und ihn gleich selber zu fragen, anstatt hier im Forum herumzujammern. Persönliche Kontakte erleichtern meistens sogar das Geschäftsverhältnis. Im Übrigen ist er auch an Börsen wie Birmensdorf, Wettingen, etc. persönlich am Stand anwesend. Gelegenheiten für persönliche Kontakte gibt's also genug.

    Ich habe heute die Börse in Winterthur besucht. Das Angebot war wider Erwarten sehr vielfältig. Es gab einige Händler, welche mir noch nie aufgefallen sind.

    Lima Eaos habe ich auch gesehen, allerdings der Vorgänger mit älterer Beschrichtung (ohne schwarzs Feld mit rotem Pleitgeier), aber auch mit Kurzkupplung und mit den gegossenen Drehgestellen. Der Preis liegt jetzt bei angeschriebenen Fr. 21.00. LIMA-Wagen ohne LIMA_Collection-Schachtel sind aber in der Zwischenzeit rar geworden.

    Für einen Eigenbau habe ich einmal zwei Mittelwagen für einen Goldküstenexpress aus Limagehäusen zusammengebaut. Ein Gehäuse liegt immer noch in der Bastelkiste herum.



    Das Gehäuse ist exakt im Massstab 1:87 zusdammengestellt. Zum Wegwerfen ist das Gehäuse eigentlich zu schade. Vielleicht will sich jenad daraus ein Fahrleitungsmesswagen X 60 85 99-90 106-3 herstellen. Das Original ist gemäss EA im Frühling dieses Jahres verschrottet worden.

    Gratis abzugeben. Bei Interesse bitte melden.


    Gruss Richard

    Wenn ich so lese, was da Alles über den 3070 gemekert wird, dann hatte ich offenbar mit dem Kauf meines 3071/4071 grosses Glück. Keine bananenartigen Verformungen, keine Fenster die ins Innere fallen, etc. Auch laufen die verkürzten Fahrzeuge optimal auf meinen R1-Radien (die Anlagengrösse von 1.5x2.8m lassen eben teilweise nur R1 zu). Nur die nachträglich eingebaute HAG-Wagenbeleuchtung werde ich gelegentlich gegen eine moderne LED-Wagenbeleuchtung austauschen. Die kleinere Wärmeentwicklung ist sicher von Vorteil, wenn es darum geht, einen möglichen Verzug zu herhindern.


    Gruss

    Richard

    Hallo Heinz


    Ich wollte einmal einen Rübenzug aus mehreren solcher Wagen zusammenstellen. Damals waren diese Wagen die beste Option. Ich habe dann aber keine weitere Wagen mehr gekauft, und einen emotionalen Wert hat er für mich auch nicht.

    Ich gebe ihn also ab für die oben erwähnten Fr. 15.00. Beim Versand kommt natürlich noch das Porto von Fr. 7.00 dazu. Ausser Du wohnst in der Nähe und willst ihn bei mir abholen.


    Freundliche Grüsse

    Richard