Beiträge von lexu

    Hallo Rufer.

    Habe gerade im Netz die Homepage gefunden und den Abzieher von Fohrmann.com gefunden

    Kostet Euro 24.-- und hat sich bei mir bereits bewährt.


    Also:

    Ritzelabzieher für Modellmotoren

    Art.Nr: 90826


    Das Bild ist leider etwas kleine.


    Hoffe so zu helfen und ä liebe Gruess


    Alex

    Bilder

    • Ritzelabzieher Fohrmann.jpg

    Hallo Zusammen.

    Fohrmann hat ein Werkzeug um auch Getriebeschnecken abzuziehen, aber ob das bei festsitzenden Messingschnecken geht?

    Ist relatif Flach gebaut und auch massiv.

    Hatte vor Kurzem eine Roco-Lok und da gings ganz gut.


    Trotzdem gutes Gelingen und viel Glück


    Liebe Gruess us Gümligen


    Alex

    Hallo Zusammen.


    Dieser Film über die Restauration dieses grossen Vorhänge-Schlosses ist der Hit.

    Kompliment an den Macher.

    Gut, aber sowas geht aber auch nur mit den richtigen Werkzeugen.


    Eine Drehbank habe ich vor zwei Jahren auch neu kaufen müssen da die Alte Ramsch war (Ferm war die Marke).

    Eine Fräsmaschine gibt's bei mir auch aber diese ist nur für "Light" und nicht für Grobes.

    Auf der alten Drehbahnk habe ich auch schon für eine Spur 0 Loks was drehen müssen und ist super gegangen.

    Auch habe ich schon Holz und Kunststoff mit dieser Gedreht oder gedrechselt.


    Für vieles zum machen hat mir die Drehbank viel geholfen und ohne diese wäre es nicht so schnell gegangen zu reparieren oder konstruieren und ich hätte dies auswärts geben müssen und so Kosten verursacht.

    Bei der Restauration eines Lionel's 636W City of Denver Zug aus dem Jahre 1937 habe ich neue Räder nehmen müssen da die alten Zinkbruch hatten.

    Die Zahnräder aus Messing waren an zwei Räder auf einer Seite geschraubt. Die neuen Räder waren von einer F3 Diesellok von Lionel. Diese sind etwas breiter als die alten aber von den Massen her gut. Die Räder wurden ausgebohrt und die Zahnräder kamen auf eine Buche die ich gedreht hatte und ebenso die Räder.

    Das Ganze wurde dann auf die Antriebsachse mit dem Schraubstock gepresst und es funktionierte so.

    Auf der anderen Seite passten die Räder so einigermassen. Mit Sekundenkleber hielten die dann richtig gut.


    Mit unserem tollen Hobby wissen wir Alle uns zu helfen wenn was ist. Einige Tips und Ideen finden wir auch auf Youtube. Da habe ich auch schon einiges per Zufall gesehen wo schlicht und einfach genial ist.


    I däm Fau no ä Schöne. Liebe Gruess us Gümligen Ales

    Hallo Allemiteinander.

    Letztes oder Vorletztes Jahr habe ich im Ricardo.ch eine HAG Ae 6/6 (Alt HAG) erstanden wo mit

    3-Leiter Gleichstrom angeschrieben stand. Nun die war ebenfalls für das Trix-Express System.

    Der Motor ist liegend und unten hat der eine Schnecke. Läuft superschön für das Alter und es tönt fast wie ein HAG 88er Motor.


    Nun hier habe ich wiederum was neues gelernt, da ich nicht Trix-Express gross kenne.

    Das auf einer Seite beim TE die Räder isoliert sind.

    Das werde ich bei meiner HAG TE Ae 6/6 nun gelegentlich mal nachschauen.


    Das HAG Forum ist eine tolle Sache. Hier lernt man immer wieder mal was neues.


    Liebe Gruess us Gümligen
    Alex

    Hallo Zusammen.


    Ja das ist mir mit dem Sonderset der BLS (100 Jahre) so ergangen.

    ACME hat da ein Lokset (1. Lok angetrieben, die zweite Lok war ein Dummy).


    Optisch keine Frage ganz der Hammer. Mechanisch, ja sie fuhren aber wie.


    Da sind die alten Lima ja noch ruhiger.

    Bei der Vorwärtsfahrt so war der Lokkasten etwas schräg nach links und bei der Rückwärtsfahret kippte dieser nach recht.


    Lok zerlegen und einige der Zurüstteile machten schon mal Flugstunden beim abheben des Lokkastens.

    Das Drehgestell auszubauen war dann eine Geschichte für sich und am Schluss hats nichts gebracht.

    Nun ist dieses Ärgernis bei einem Eisenbahn Club Kollegen und der hat sie offensichtlich hin gebracht.


    Vorher hat ja mal HAG als Projekt diese Re 482 und 485 vorgeschlagen.

    Leider ist da nichts daraus geworden.


    Liebi Grüess us Gümligen


    Alex

    Hallo Alle miteinander.


    Vielen Dank für die Infos. wegen den Frateschi Drehgestellen.


    Warum ich diese umbauen will ist folgendes:


    Mit den Walthers Radsätzen habe ich Probleme wegen den Weichen.


    Fahren tue ich mit dem Roco line mit Bettung.

    Die Kurven sind aussen R6 und innen R5.


    Die Amerikaner haben da grössere Radien da die auch mehr Platz zur Verfügung haben.

    Bei mir führt die Anlage der Wand entlang.


    Auch mit den Kadee Kupplungen bin ich auch nicht so der grosse Begeisterte, aber damit muss ich leben.


    Mit den RP 25 Radsätzen habe ich mit den Loks im grossen und ganzen keine Probleme, aber mit den Wagen schon.

    Frateschi hat die europäischen Radsätze und da habe ich keine Probleme.

    Zum Kuppeln sind die ja wie Lima.


    Liebi Grüess us Gümligen


    Alex

    Sehr geehrte HAG Forumisten.


    Habt Alle vielen Dank für eure Mitteilungen und Anregungen wegen der Frateschi Drehgestelle.


    Werde es mal mit dem Onlineshop bei Frateschi versuchen, aber Frateschi vorher ein Mail mit dieser Anfrage senden.


    Wenns Klappt ist gut.


    Der Tip mit anderen Drehgestellen ist gut, aber bei den Walthers "Challenger" Wagen hatte ich eben diese Drehgestelle von Frateschi verbaut und weil ich halt mit den Originalen Walthers Drehgestellen Probleme hatte.


    Die Walthers Drehgestelle haben leider längere Achsen und gestern habe ich nochmals gesehen dass der Unterschied zu den Frateschi Achsen in etwa 1 - 2 Milimeter macht.
    Das ist Achsial sehr viel Spiel. Klar es würde gehen, aber dann würde der Wagen hin und her Pendeln.


    Euch Allen ein schönes Wochenende und ich werde versuchen in den kommenden Wochenende nach Maisprach zu fahren.


    Liebi Grüess us Gümligen


    Alex

    Sehr geehrte HAG Forumisten

    Sehr geehrte Familie Bekannte Freund des verstorbenen Stefan Rudolf.


    Sicher auch die HAG Forumisten so wie ich wünschen der Familie des verstorbenen und den Freunden und Bekannten

    herzliches Beileid. Ist völlig unerwartet gekommen und auch ich hatte vor Kurzem ein Gespräch mit Herr Rudolf.



    Sorry das sollte jetzt nicht neben den Schuhen hinüber kommen, aber vielleicht kann mir hier im

    HAG Forum weiter helfen.

    Im letzten Gespräch mit Herrn Rudolf gings um eine Bestellung von Frateschi.

    Für einen Zug um zubauen benötige ich 36 Drehgestelle von Frateschi der Bauart Budd für Personenwagen.


    Weiss Jemanden wo ich die nun hier in der Schweiz beziehen resp bestellen kann?

    Habe im Internet schon gesucht aber leider nichts gefunden.


    Mit freundlichem Gruss

    Alex

    Hallo Zusammen.


    Ja der normale HAG Trafo ist ja schon der Hit, aber die Queer durchs Beet erhältlichen Farbvariantes des HAG Trafos machen einem schon "Gluschtig".


    Bei mir sind ausser der normale blaue HAG Trafo ein grüner und ein in einer anderen Farbe wo ich zur Zeit nicht weiss.

    Muss den mal hervorkramen und aufschreiben. Eine Liste machen welche Farben der HAG Trafos ich in der Sammlung habe.


    Ja die HAG Trafos mit den aussergewöhnlichen Farben machen einen Scharf diese in die Sammlung zu holen

    und von denen gibt's ja nicht so viele. Vom blauen HAG Trafo gibt's ja sehr viele und dieser findet man an Börsen ja zu Hauf.


    Viel Spass und ä liebe Gruess


    Alex

    Hallo lieber Richard


    Danke für Deine Info.


    Nun ist ja bekannt das Märklin auch nun einen neuen Werkstoff für Lokgehäuse benutzt.


    Kunststoff & Metall. Das ist vielleicht eine Komamischung.... .


    Wieso immer was neues ausprobieren und die Kunden in den Wahnsinn treiben statt bei dem guten alten Altbewährten bleiben, so wie Roco zum Beispiel.


    Die Tüfteln auch nicht dauernd an neuen Werkstoffen rum.

    Bei HAG ist es auch so. Das Altbewährte, ausser bei den Malereien. Da hatte HAG einen schlechten Start erwischt,

    aber Jetzt ist es Gottlob gut geworden.


    Als ich das erste Mal über das Zinkproblem vor einigen Jahren las, war ich sehr erschrocken.

    Das war ja ein Problem vor dem zweiten Weltkrieg bei einigen Herstellern ein Problem.

    Z.B: Lionel Pre War Loks (Vorkriegsloks), da ist der Zinkdruckguss sehr brüchig

    und die Räder zersetzen sich teils.

    Gut teilweise passen die Räder der Dieselloks aus den 50er Jahren mit der Grösse und Umfang.

    Habe da schon einige wieder Fahrbar machen können und man siehts fast nicht.


    Heute ist ja das Problem ja auch mit den Kunststoff Zahnrädern bei einigen Modellen.

    Die HAG Classic Ee 922 und ff.

    Da gibt's zwar Abhilfe aber gleich wohl bei einem drei Jährigen Modell

    schon einen Getriebeschaden. Da frage ich mich langsam wohin das führt.


    Mal sehen und lassen wir uns überraschen was da auf uns zu kommt mit dem Hobby und die Leidenschaft der

    Modellbahn.


    Liebi Grüess us Gümligen

    Alex

    Hallo Fozzy101.

    Also wie schon oben beschrieben ein Umbau auf Esu ist sehr empfehlenswert.

    Bei mir sind zwar wenige Loks der ganzen Sammlung digitalisiert und da wo ich nachträglich einen Decoder einbaue

    so nehme ich Esu. Der ist der Beste und einfach zu Handhaben.

    Auch die Esu Ecos. Ist zwar teuer aber auf jeden Fall das Geld wert.


    Hatte bei meinem Händler des Vertrauens schon einige Kunden Reklamieren hören wegen der Märklin Central Station und Probleme mit den

    Decodern und Einstellungen, so wie es bei Dir geklungen hat habe ich das auch schon gehört.

    Die haben dann eine Esu Ecos gekauft und waren sehr zu frieden, da auf der Ecos Alles Fährt.

    Egal welches Format und Hersteller.


    Eine Gute Stelle zum Digitalisieren und mehr ist Bruderer Bahnen in Ostermundigen (Bern)

    John Huwyler. Der ist da der Experte auf Esu Ecos.

    Der erklärt Ihnen Alles und hilft auch.


    Ich selber als Digitaler "Nerd" habe hier bei ihm schon einiges gelernt.


    Drücke die Daumen und viel Glück


    Alex

    Hallo Allemiteinander.


    Bei mir fährt auch eine De 6/6 Seetalkrokodil in DC.

    Gestern hatte ich Besuch eines Kollegens und lies die De 6/6 nach längerer Standzeit wieder mal fahren.

    Das eine wo mir aufgefallen ist, dass diese schöne Lok einen sägenden Gang hat.

    Beim Original ist das so aber hier war das nicht der Fall als diese neu war.


    Nun heisst es beobachten was sich da entwickelt.

    Äusserlich ist da nichts zu sehen, an den Drehgestellen oder am Chassis des Mittelkastens.


    Werde Euch Alle weiter Informieren wenns was Neues über die Trix De 6/6 Seetal Krokodillok gibt.


    Ä guete Wuchestart


    Alex

    Hallo Allemiteinander.


    Da ist eine wunderschöne Anlage entstanden und dazu kann ich nur gratulieren.

    So was auf die Beine zu stellen gibt sehr viel Arbeit

    und das geht nur in der Freizeit. Abende, Wochenende und Ferien.


    Hoffentlich kam die Familie nicht zu kurz und wenn die mit geholfen hat so machts auch noch mehr Spass am Schluss

    das Resultat zu sehen.


    Viel Spass beim Fahren.


    Liebe Grüsse aus der Schweiz


    Alex

    Hallo Ihr lieben.


    Vielen dank für Eure Mitteilungen.

    War sehr interessant zu lesen.


    Nun wenn man Tonaufnahmen von Filmen her nimmt, so müssen die mit Professionellem Material gemacht worden sein.

    So wie z.B die Fernsehanstalten.


    Im Privaten Teil war solches Material ja Sauteuer und nur die wenigsten konnten sich sowas leisten.


    Klar mit der heutigen Technik bringt man ein viel besserer Ton hin aus alten Filmen.


    Aber vom Original ists halt immer noch am besten.


    Schön ist, das die Köfferlilok oder Frau Schneeberger immer noch erhalten ist.

    Sie ist ein nebst der Eva und der Marianne (Versuchsloks Seebach - Wettingen) ja auch ein Prototyp.


    Da kann man Herr Schneeberger nur Danken dass es sich um diese schöne alte Lok so gut gekümmert hat trotz ihren Bescxhwerden

    wo sie immer wieder gehabt hat.


    Auch wenn sie nur rollfähig ist, so ist sie ein wichtiger Zeitzeuge der Elektrotraktion aus den Anfängen der SBB.

    Ebenso die Be 5/7 der BLS im Verkehrshaus in Luzern.


    Nun wünsche ich euch Allen einen guten Start im neuen Jahr.


    Liebi Grüess us Gümligen


    Alex

    Die Köfferlilok wird so wie so den falschen Sound haben, da diese "Nur Rollfähig" ist.

    Wenn Märklin gescheit genug ist, so nehmen die sicher den Sound vom Krokodil.


    Bei der Big Boy hätte Märklin seinerzeit den Challenger Sound nehmen können,

    da die Big Boy eine Weiterentwicklung der Challenger ist.


    Märklin und der richtige Sound...… .


    Mal sehen wie das Soud-Kapitel von Märklin sich weiter entwickelt.


    Liebi Grüess us Gümligen


    Alex