Beiträge von gnumolo

    Hoi mitenand

    Ich verkaufe ein paar schöne, komplett erhaltene Loks und Wagen von Hag und Märklin aus den 60er-Jahren:


    1 Ex. Krokodillok (3015) im schön erhaltenen hellblauen Bilderkarton à CHF 320.00

    1 Ex. Krokodillok (3015) in beschädigter OVP à CHF 290.00

    1 Ex. Dampflok BR 01 (3048) mit Raucheinsatz und im gut erhaltenem Bilderkarton à CHF 70.00

    7 versch. SBB-Personenwagen von HAG (3 x 400, 1 x 404, 1 x 410, 2 x 415) à total CHF 140.00 (die Haltegriffe beim WR sind komplett, beim Z nicht)

    3 versch. Guss-Güterwagen in grau und braun von HAG (305, 310, 325) à total CHF 60.00


    Die Funktion der Loks ist geprüft; Fahrt, Umschalter und Licht (CH-Lichtwechsel bei 3015) funktionieren tadellos.

    Die Preise verstehen sich ohne Porto ab CH.

    Ich bedanke mich für euer Interesse per PN oder Mail an wenger.stephan@bluewin.ch und wünsche euch ein geruhsames Wochenende

    Stephan


    In den 70ger Jahren besuchte ich Herr Ernst Gfeller in Steffisburg und kaufte eine Hag Re 4/4 TEE. Damals fertigte der Herr Gfeller in einer großen Stückzahl Nachfertigungen an.

    Es handelt sich um eine 2 Leiter Lok mit kleine Spurkränzen.

    Vielen Dank, mawa1956, für die Bilder und die Informationen zur schönen Lok. Die 70er-Jahre waren auch die Zeit, als in der Spur H0 die Schnellzuglokomotive Re 4/4 I von Märklin (Katalog-Nr. RET 800 bzw. 3014) ihr Kleid von grün in rot/crème wechselten. Die TEE-Version hat schon seit jeher eine Faszination auf Bastler wie professionelle Umbauer ausgeübt.

    Beste Grüsse

    Stephan

    Bei Suter Meggen bin ich auf der dortigen Occasionsseite auf drei äusserst seltene 2-achisge HAG-Wagen aus Guss (Bell, Feldschlösschen, Falkenbier) gestossen. Dass bei derart hochpreisigen Artikeln aber keine Fotos mitgeliefert werden verstehe ich nicht.

    Beste Grüsse

    Stephan


    PS. Etwa bis zur Mitte runterscrollen...

    Hallo zusammen

    Ich verkaufe die abgebildete SBB-Oldtimer-Lok Ae 4/8 11300 von Lemaco (Katalog-Nr. H0-013). Die Lok stammt aus dem Jahr 1989, ist Gleichstrom, fachmännisch digitalisiert und wird samt OVP, Begleitpapieren und Zurüstteilen verkauft.

    Die Lok hat einen kleinen Haken: Wegen eines Betriebsunfalls hat sie auf einer Seite eine Delle im Gehäuse (siehe Bilder). Als Vitrinenmodell, mit der "schönen" Seite dem/der Betrachter/in zugewandt, taugt sie nach wie vor. Wer die Lok als Betriebsbahner nutzt, wird von ihrem schönen Lauf und der Beleuchtung (CH-Lichtwechsel) überrascht sein.

    Wegen des erkennbaren Mangels biete ich die Lok für CHF 770.00 (plus Porto) an. Der Neupreis im Erscheinungsjahr 1989 war CHF 1450.00.

    Bei Interesse oder Fragen bedanke ich mich für eine PM oder eMail an wenger.stephan@bluewin.ch

    Beste Grüsse

    Stephan


    Hallo zusammen

    Bei Zubatech St.Gallen finden sich derzeit in einer Vitrine vier Gussgehäuse (2 x 216 TEE bzw. 2 x 220/235 grün/lindengrün) von HAG, die - so die Aussage des Verkäufers - vom Lieferanten der Lacke für die HAG-Modelle für Farbversuche verwendet wurden. Offenbar wurden von Hag dafür Ausschuss-Gehäuse zur Verfügung gestellt. Ausser den beiden TEE-Gehäusen sind noch zwei Gehäuse der Re 4/4 I in grün vorhanden.

    Um keine Diskussionen wegen der Qualität der Lackierung aufkommen zu lassen: Die Farbtest wurden von HAG in Mörschwil veranlasst :)

    Beste Grüsse

    Stephan


    Fehlt nur noch, dass Werner Gahler dort mit seiner Band auftritt :P

    Ich würde euch informieren und werde allenfalls mal einen Augenschein in der Bar meiner Heimatstadt Rorschach vornehmen. Mal zuhören, was der Barkeeper für alte Winterthurer Geschichten zu erzählen weiss :P

    Beste Grüsse

    Stephan

    Nach der Eröffnung des Modellbaugeschäfts in Winterthur habe ich ihn als sehr begeisterten Modellbahner kennen gelernt, betreib er doch mit seinem Bruder und einem befreundeten Kollegen zusammen einen grosse Spur N-Anlage. Das Interesse an der Modellbahn schien dann aber nachzulassen, als sie diese Anlage abbrechen mussten.

    Ja, so habe ich ihn auch erlebt. Die Anlage in Spur N war eine grössere Geschichte. Ich erinnere mich an Bilder auf einer Website. Sind ja eigentlich gute Voraussetzungen, ein Moba-Fachgeschäft zu führen, wenn einer von der Materie ein wenig Ahnung hat... aber für die erfolgreiche Geschäftsführung sind halt auch noch andere Qualitäten gefragt.

    Beste Grüsse

    Stephan

    Den kennen wir doch :)

    Roger Barp gründete zusammen mit Peter Zuberbühler Zuba-Tech und verselbständigte sich dann bei Zuba-Tech Winterthur. Das Geschäft hat Ende 2017 aufgehört zu existieren. Bleibt zu hoffen, dass ihm an seiner neuen Wirkungsstätte grösserer Erfolg beschieden ist.

    Beste Grüsse

    Stephan


    St.Galler Tagblatt vom 6. Januar 2020


    Ja, die Lok scheint wirklich restauriert zu sein. Darauf weisen auch die zahlreich bunten Kabelverbindungen hin, die auf der Unterseite sichtbar sind.

    Trotzdem ein schönes Modell, das seinen Weg machen wird....

    Beste Grüsse

    Stephan

    Hallo zusammen

    Das neue Jahr fängt schon heute, Heiligabend, an; der neue EA 1/2020 liegt im Briefkasten. Und das neue Jahr fängt gut an! Insbesondere der 15 (in Worten: fünfzehn!) Seiten lange und mit vielen historischen Bildern geschmückte Bericht zum Schweizer Bahnhof Konstanz begeistert. Hoffen wir, dass der Redaktion die Themen weiterhin nicht ausgehen und sie engagiert über Vorbild und Modell berichten.

    Beste Grüsse

    Stephan