Beiträge von lexu

    Hallo Knockando


    Oh schööön und ich freue mich sehr für dich.

    Geniesse diese alte aber bewährte Technik in vollen Zügen.

    Nicht vergessen. Hie und da schmieren nicht vergessen.


    Viel Freude und einen lieben Gruss aus der Schweiz von Gümligen

    Alex


    PS: Eine sehr gute Adresse für HAG Spur 0 Ersatzteile ist: Amiba Lokschuppen in Wetzikon

    Amiba.ch

    Hallo Allemiteinander.


    Habe mir den PIKO Katalog 2021 ebenfalls angeschaut und es freut mich was da Alles an Neuheiten kommt in den Kommenden Jahren.


    Auf die SBB Ae 6/6 (Prototyp) mit dem Wappen von Ticino freue ich mich sehr und der Sound wird sicher super sein.

    Piko hat ja bewiesen das es den richtigen Sound in die Modelle packt.


    Die Ae 4/7, den RBe 4/4, tönen ja schon sehr gut und die Re 4/4 I habe ich bis jetzt schon im Youtube gehört.

    Die tönt aber auch schon so gut.

    Von den Original Loks und Triebwagen habe ich deren Sound ja immer noch im gehör und dank Tonaufnahmen kann ich es immer wieder mal nachhören.


    Freue mich sehr wenn das eine oder andere Modell von Piko im Laden erhältlich ist.

    Gestern bekam ich noch das BLS Wagenset 2. Das BLS Wagenset 1 mit dem "Chäsexpress Speisewagen) habe ich schon sit etwas längerem.

    Beide Sets wurden aufs Gleis gestellt und mit der BLS Re 4/4 von Roco gefahren.

    Sehen super aus sind schön detailiert. Was will man mehr?


    Ein gutes neue Jahr wünsche ich Euch Allen und ä liebe Gruess us Gümligen
    Alex

    Hallo Ihr Zwei.


    Die Lok mit dem roten Stossbalken und der Nummer 7856 auf der Front ist eine RESAL.

    Sollte die noch die roten Räder haben so ist es eine aus der frühere Produktion.

    Wenn richtig Service gemacht wurde so fahren auch Resal ganz schön und ruhig.

    Von Resal gibt es kurze und lange Personenwagen.


    Liebe Gruess us Gümligen und ein gutes neues Jahr


    Alex

    Guten Morgen knockando


    HAG Spur 0 macht unheimlich Spass beim Fahren.


    Die Loks sind robust gebaut und brauchen aber auch hier und da eine Schmierung.


    Zum Zerlegen sind die genial gebaut vor Allem die Re 4/4 mit den Halbschalengehäuse der Motoren.

    Braucht zwar etwas bis man den Dreh beim zerlegen und wieder zusammenbauen hat.


    Sonst sind die eigentlich im grossen und ganzen unproblematisch.

    Hier und da sind die Umschalter "Zickig", aber die sind zerlegbar und auch was sehr gut ist, Du kannst diese auch einstellen.

    Es ist ein Überspannungsschalter mit einer Schaltwalze.


    Auf Amiba wie schon hingewiesen findest Du einen Schaltplan oder Schaltschema.

    Bei den Spur 0 HAG Loks ist dieser Schaltplan gleich. Das ist schon mal was sehr gutes.
    Die Fahrtrichtungsumschalter sind Überspannungsschalter.

    Fahren - Stehen - Fahren - Stehen, usw... .


    Auf Ricardo.ch hat es immer wieder HAG Spur 0 Material oder ganz einfach in der Schweiz an Modellbahnbörsen.


    Gib mal auf Youtube HAG Spur 0 ein. Da sind einige Filme von mir. Auf Youtube bin ich Alexanderpeter1970 Brechtbühl.

    Da kannst Du sehen was so alles ich mit HAG Spur 0 mache.


    Bei Buco sind die Umschalter etwas schwieriger da die mit dem Eisen der Feldwicklung zusammen Arbeiten.

    Gut man kann diese aber blockieren dass diese keinen Schaltvorgang machen und immer in einer Richtung fahren.

    Buco gibts sogar wieder neu und die Wagen sind wunderschön.


    Peter Wülser macht das Buco Gleis wieder neu ist aber sehr teuer, aber dafür auch sehr gut.


    Atlas Spur 0 3-Leitergleis fahre ich auf der Mansardenbahn. Ebenfalls Mansardenbahn auf Youtube eingeben und das ist eine Spur 0 Anlage nach Amerikanischen Vorbild.


    So nun wünsche ich Dir viel Freude wenn da was zu Dir kommt.

    Tipp: HAG Spur 0 fahren auch mit Gleichstrom, aber da "Spinnen" die Umschalter aber gehörig.

    Fahre wie es ist mit Wechselstrom und das ist auch das Beste.


    Die originalen HAG Transformatoren (Hell-Blaue Hammerschlagfarbe) sind dafür bestens geeignet.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

    Hallo lehcim


    Oh das ist aber dann mal ganz was neues.


    Das gab es wirklich mal zu kaufen. Das habe ich nicht gewusst.

    So gibts immer wieder mal eine sehr interessante Info hier zum lesen.


    Dass es dieses heute nicht mehr gibt ist mir ja klar. ob das gut verkauft wurde das können wir vielleicht nicht mehr erfahren.

    Was solls.... . Auf alle Fälle eine sehr interessante Info und vielen Dank dafür.


    Eine H0 Bahn im Garten ist schon was wo interessant ist und so bekommen die Modelle

    einen Riesenauslauf. Das Gleis muss aber wirklich penibel genau verlegt werden sonst ist der

    Ärger mit Entgleisungen vorprogrammiert. Auch Zugstrennungen kommen hinzu.


    Auf Alle Fälle dem Rüdiger viel viel Glück beim eventuellen Bau und gelingen der Aussen H0 Anlage.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

    Hallo Rüdiger


    Auf Youtube habe ich schon einige Filme gesehen, vor Allem im Geburtsland der Eisenbahn England, da hat es einige

    H0-Bahner die eine Anlage im garten haben und die ist fest installiert. Sogar mit Weichen.

    Leider sind das alles Gleichstrom-Fahrer.


    Vom Gleis her ist das so wie es aussehen tut PECO-H0-Gleis.


    Ob es da für die Märklin von PECO Gleise gibt das weiss ich nicht und ich glaube es nicht das es sowas vom PECO überhaupt gibt.


    Also im H0 Gleichstrom ist sowas bereits da mit den Gartenanlagen.

    Im H0 Wechselstrom bist Du der Erste der mit sowas kommt.


    Wünsche Dir viel Glück beim gelingen dieses Projektes.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

    Hallo ipstypographus


    Beim zweiten Creme Violetten Triebwagen handelt es sich um einen SVT 137 von Piko der Deutschen Reichsbahn.

    Dieser Triebwagen ist noch aus der Zeit der DDR.

    Das es diesen als Wechselstrom Modell gibt ist für mich neu, denn diese Triebwagen gab es meines Wissens nicht im Dreileiter Wechselstrom system.


    Wie auch immer.... . Schöne Modelle und viel Glück beim Verkauf.


    Liebe Gruess us Gümligen


    Alex

    Hallo Allemiteinander.


    Habe Eure Diskusion hie und da auch mit gelesen.

    Farbtrennkante, Markierungen, etc... , aber bei einem Wagen der BLS

    habe ich gesehen dass die Wagen blaue Türen haben.

    Das habe ich im Original noch nie gesehen. Gab es so was je mal?


    Eins aber muss ich hier doch mal wieder aufs Tablet bringen.


    Obschon die Modelleisenbahnen immer mehr genauer und in den Detaills besser und auch genauer geworden sind

    sprechen wir hier immer noch von einem Spielzeug.


    Das möchte ich hier mal bekannt machen.

    Mir ist klar wegen den Sammlern der Modelle, sei es Lokomotiven, egal welcher Bauart

    oder sind es die Wagen. Ob Güter oder Personenwagen.

    Ob Massstäblich oder nicht, ich bevorzuge von roco die Massstäblichen wagen die lang sind.

    Klar da kommt wieder mal das Platzproblem bei langen Zügen.


    Wie ist es da bei Märklin? Die sind im Massstab 1:100 gebaut.

    Das sieht doch ...... aus ein so kurzer Wagen. Gut bei wenig Platz hat man da doch mit einigen Wagen einen schönen Zug.

    Ob da die Farbtrennkanten stimmen oder nicht, da habe ich nichts gelesen.


    Wie auch immer.

    Das Hobby ist doch das schöne und ob da ganz kleine Differenzen bei den Wagen sind,

    haupt sache der Wagen wird von einem Hersteller gebaut und die Sammlung kann komplettiert werden.


    Auch die alte Generation der verkürzten HAG BLS Personenwagen sind einige bei mir.

    Der HAG Zug ist schön und wenn der mal halt im Massstab fahren soll, dann habe ich noch diese von Roco mit den alten Türen

    und wenns etwas moderner sein soll, so habe ich diese von Liliput/Bachmann mit den Aussenschwingtüren.

    Bei denen konnte ich mit den montierten Trittbrettern nicht fahren. Die entgleisten mir immer in den Kurven.

    Roco R5 / Roco R6 Kurven in dem Fahrbereichen.

    Treppen weg, Problem behoben.

    Auch das zurüsten der Loks und Wagen das lasse ich sein, ein sehr guter Kollege der eine tolle Anlage hat der flucht immer weil hie und da ein Wagen oder Lok die Zurüstteile verliert.

    Suchen bis gefunden.... (grins).


    Also geniessen wir was die Hersteller und bescheren und wenns halt nicht zu 100% stimmt ist egal es ist immer noch ein Spielzeug.


    Trotz dem viel Spass, eine schöne Weihnachten und äs guets Nöis.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

    Guten Morgen Badger.


    Eigentlich funktionieren die HAG Walzenschalter recht gut bis sehr gut. Habe selten Probleme damit, aber mit dem Umbau auf Bucomatic oder Märklin

    kann es mit den Widerstandswerten dann ev nicht stimmen.

    Die HAG Walzenschalter haben an der Spule eine Mutter wo eine kleine Stummelschraube haben.

    Unter dieser Schraube ist eine Feder mit einer Kugel.

    Diese drückt auf diese Achse, Welle, Bolzen, wo die Wicklung des Walzenschalter in sich hinein ziehen tut.

    Löst man diese Schraube so schaltet der Umschalter früher.

    Zieht man oder dreht man diese Schraube hinein so schaltet der Umschalter später und beim Umschaltvorgang

    nimmt die Lok Schaltsprünge.

    Es ist eine Frage der einstellerei bei diesem Umschalter aus dem Hause HAG.


    Trotzdem bin ich sehr gespannt wie es bei Dir funktioniert.

    Mein Motto ist bei solch alten Sachen, lasse es mit dem alten originalen Teile laufen.

    So ist alles aufeinander abgestimmt.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

    Guten Morgen Badger.


    Ja so einen Umbau habe ich mit der 5-Achsigen Lok mit der schrägen Front gemacht.

    Ein sogenannter Landi-Lok verschnitt.


    Ist ganz einfach.


    Beide Loks liefern den Fahrstrom über die Feldwicklungen zum Walzenschalter.

    Der mittige Anschluss des Kontaktplatte des Walzenschalters der den Strom von der Feldwicklung bekommt hat halt von zwei Feldwicklungen den Strom.

    Von den beiden äusseren Anschlüssen des Walzenschalters gehen ja zwei Drähte zu den Anschlüssen des Rotors (Ankers)

    Da hast du dann halt vier Kabel wo dorthin gehen, zum Rotor der Lok 1 und Rotor der Lok 2.


    Musst aber genügend Kabel haben um ev das linke mit dem rechten Kabel am Rotor zu tauschen wenn die Drehrichtung am rotor nicht stimmt.


    Nimm dünnes Kabel da im Walzenschalter wenig Platz vorhanden ist.


    LG Alex


    PS: Toi Toi Toi beim Bau dieser lustigen Lok

    Guten Morgen Badger.

    Das HAG Volksmodell... ist das nicht die Zweiachsige Lok?


    Davon hat es zwei Varianten gegeben.


    Eine mit dem Umschalter der Fernsteuerbar ist und die andere Variante wo der Umschalter von Hand an der Lok an einer Stange umgestellt wurde.

    der Motor und das Gehäuse vom Motor ist bis auf einige Löcher der gleiche.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

    Guten Morgen Badger.

    Suche im internet den Amiba Lokschuppen.

    http://www.amiba.ch glaube ich ist die Homepage. Da musst Du etwas suchen, aber dann findest Du das gewünschte.

    Erich Brechbühl hat da in den Pressemitteilungen Schemas drin und diese habe ich ebenfalls schon gefunden und runtergeladen.


    Einfach erklärt: Vom Schienen-Schleifer geht ein Anschluss über die Feldwicklung zum Mittleren Anschluss auf diese mit drei Federplättchen versehenen Platte, auf den mittleren Anschluss.

    Der linke und der rechte Anschluss dieser Federplatte geht dann auf den einen und den anderen Anschluss der Kohlen, die auf den Rotor (Anker) gehen.

    Vom Schienen-Schleifer hast Du noch der Anschluss (zweites Kabel) wo an die Wicklung auf die Spule des Umschalter geht.


    So ist das Prinzip der HAG Spur 0 Motorverdrahtungen. Es ist bei Allen dieser HAG SPur 0 Loks gleich.


    Das Schema bei Amiba ist da schön als Bild erklärt, hat aber zwei Motoren.

    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

    Hallo Zusammen.


    Hoffentlich ist das Problem mit den Fenstern besser gelöst.

    Denn mein "Göttibueb" bekam von vielen Jahren einige dieser DOSTO IC2000 Wagen und nach einiger Zeit musste ich bei HAG Ersatztfenster bestellen,

    da einige beim in die Hände nehmen rausgefallen waren.

    Als ich diese einsetzte, sah ich wie das seinerzeit gelöst worden war und innenseitig mit etwas Sekundenkleber konnte ich das Problem

    einigermassen lösen.


    Liebe Gruess us Gümligen
    Alex

    Hallo Andre.

    Also der Lima Motor ist ein sogenannter Gleichstrom Motor. Der hat einen Dauermagneten drin.

    Wenn Du diesem Wechselstrom gibst so "zittert" der nur.

    Da muss ein sogenannter Gleichrichter eingebaut werden so würde der dann laufen resp drehen.

    Mit einem Glättungs Kondensator läuft der Lima Motor dann ruhiger.


    Da ist es etwas komplizierter, aber es hat sicher auch Lima Loks gegeben die mit Wechselstrom fahren.

    Wenn Du Digital fahren würdest so wäre ein Einbau eines Decoders kein Problem und nur einen Schleifer ins Drehgestell..


    Trotzdem gutes Gelingen wünsche ich Dir und viel Spass.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

    Eine geniale Lösung und dazu gratuliere ich.

    Altes Material als Fantasie-Modell um zubauen, genial... .


    Statt weg zu werfen eine Lok bauen die es so nicht gibt

    und erst noch sauber gemacht. Toll. Brauv

    LG Lexu1

    Hallo Zäme.


    Ja das Problem hatte ich bei meinen drei HAG Classic Ee 322 / Eem 323 ebenfalls.

    Die standen mehr herum als das die gefahren sind.


    So wie es aussehen tut war da der Kunststoff falsch bei den schwarzen Zahnrädern.

    Auch die roten Zahnräder wo ich hier gelesen habe haben auch dieses Problem, aber seltener.


    Bei meinen Loks habe ich folgendes gemacht.

    Statt diese Roten Zahnräder wie gemäss Herr Schoch auf ca 60° auf zuheizen, so habe ich das Loch mit einer Nadelfeile ausgefeilt

    um so den Achsdruck so etwas zu entspannen. Sollten die Zahnräder auf den Achsen durchdrehen so hätte ich diese mit Sekundenleim geklebt.


    Noch halten die, aber da diese Loks leicht sind so haben die bei mir noch nie einen langen Zug gezogen.


    Das ist so meine Erfahrung mit den HAG Classic Lokomotiven.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex

    Lieber Stefan

    Vielen Dank für Dein Mail.

    Es freut mich sehr, dass dieser seltene HAG Trafo bei mir ist.

    Weisst Du etwa wann dieser gebaut worden ist?


    Auf alle Fälle schaue ich immer wieder bei Börsen oder im Ricardo auf HAG Trafos der Grund ist ja dass es

    diese auch selten zwar in verschiedenen Farben gegeben hat.

    diese will ich mir zulegen.


    Vin den "Normalen" HAG Trafos also den Blauen habe ich jetzt schon genügend.

    Einige sind als Reserve gedacht und Einige sind immer noch im Einsatz.

    Funktionieren immer noch Tip Top und wenn ein neuer in meine Sammlung kommt

    wird dieser geöffnet und kontrolliert. Ich habe solche gehabt wo Primär Seitig

    einen Kondensator haben und ich Weiss das alte Kondensatoren gerne mal einen Knall hinlegen

    und so gibts dann Schaden.

    Um das zu vermeiden baue ich den Kondensator eben aus.

    Die funktionieren auch so.


    Trotzdem vielen Dank für alles und bis jetzt und für diese Tolle Homepage.


    Liebe Gruess us Gümlgen


    Alex

    Hallo albina.


    Oha das ist aber nicht so HAG würdig dieses Problem. Aber im lauf der Zeit gibts dieses wohl.

    Normalerweise wenn ich einen alten HAG Motor zwecks Reinigung komplett zerlege und diese

    besagten Bolzen raufklopfe, haben diese auf der Seite wo im Motorengehäuse sind in der Länge

    Strahlen, wo den Bolzen am verdrehen hindern. Das mit dem Lokdite ist eine gute Idee diesen zu fixieren.

    Nur wird dann das nächste Mal geflucht beim zerlegen des Motors da der Bolzen fest sitzt.


    Dass diese Bolzen sich lösen können habe ich so direkt noch nirgends gehört oder gelesen, aber dass diese

    bei der Reinigung des Motors leicht rausklopfen lassen habe ich selber schon erlebt.

    Auch habe ich versucht den Bolzen in verkehrter Richtung oder einfacher gesagt umgedreht wieder hinein geschlagen.

    ev konisch könnte der Bolzen sein.


    Was mir aber bei einem 88er Motor bereits passiert ist, ist das das Kugellager ohne grosse Kraft

    einfach aus der Fassung gekommen ist.

    Das sollte eigentlich recht fest in der Fassung sein.

    Nun mit etwas Sekundenleim an einem Zahnstocher habe ich es so dann fixiert.


    Nun heisst es diese Bolzen bei den kommenden Revisionen besonders auf ihren Sitz im Motorengehäuse kontrollieren.


    Danke für diese Anfrage und Info.


    Liebe Gruess us Gümligen

    Alex