Brawa BLS Te 2/3 - Umbau auf AC, Sound und LED [1 Video]

  • Brawa BLS Te 2/3

    Ich habe meine neue kleine Brawa BLS Te 2/3 umgebaut. Es handelt sich um das Gleichstrommodell 0570. Daher habe ich mir bei Brawa den Original AC-Radsatz bestellt, der zum einen Pizzaschneider enthält und entsprechend elektrisch durchgängig leitende Achsen. Im Sinne einer besseren Stromabnahme sicher keine falsche Investition. Zumal sich bei meinem Modell bei den DC-Achsen ein Rad in der Kunststoffbuchse gelockert hatte und die Lok entsprechend etwas humpelte. Die Bodenplatte der DC-Version ist identisch zur AC-Version, so dass man lediglich einen passenden Schleifer anschrauben muss. In meinem Fall habe ich einen Märklin Flüsterschleifer gewählt, der einwandfrei unter die kleine Lok passt.


    An der Hauptplatine, die über eine 8-polige NEM 652 Schnittstelle verfügt, habe ich nichts verändert, wobei man natürlich über eine rote Schlussbeleuchtung nachdenken könnte. Als Decoder habe ich den Doehler&Haass SD10A-3 gewählt, da er sehr klein ist und ausreichend Leistung für den kleinen Rangiertraktor bereitstellt.


    Das Soundprojekt ist das E75 Soundprojekt von LeoSoundLab für D&H Sounddecoder. Ich habe es zusätzlich um zwei selbst erstellte Schweizer Pfeifensounds erweitert.


    [video]

    [/video]


    [Blockierte Grafik: https://modellbauhuette.detten…8_1208_225928-768x465.jpg]



    https://modellbauhuette.detten…3-umbau-auf-ac-und-sound/


    LED-Beleuchtung

    Die Stromaufnahme der Beleuchtung mit den Glühbirnchen ist relativ hoch, zumal beim Schweizer Lichtwechsel insgesamt drei Birnchen brennen. Das schlägt mit ca. 120 mA für die drei Birnchen zu Buche!


    [Blockierte Grafik: https://modellbauhuette.detten…200710_101403-768x310.jpg]

    Originalplatine mit Glühbirnchen und Dioden

    In Vorwärtsrichtung brennen beide Birnchen, hinten nur rechts. Um die Stromaufnahme zu senken, habe ich vier kleine Lochrasterplatinen mit LEDs bestückt:


    [Blockierte Grafik: https://modellbauhuette.detten…200710_235212-768x300.jpg]

    Platine nach Umbau auf LED-Beleuchtung


    Die komplexe Diodenschaltung habe ich entfernt und die LEDs an LV/LR und AUX1 angeschlossen, jeweils mit einem 5 kOhm Widerstand.

    Die Ruhestromaufnahme mit Licht ist so von 145 mA vor dem Umbau auf nun 31 mA gesunken. Davon entfallen gerade mal 6 mA auf alle vier SMD-LEDs (drei vorwärts, eine rückwärts) zusammen. Das macht sich insbesondere bei der Pufferung mit einem 680 µF-Elko bemerkbar, was das folgende Video demonstriert:


    [video]

    [/video]

    Mit der Stop-Taste der MS2 unterbreche ich im Video immer wieder kurzzeitig die Gleisspannung, was man am Licht des Rollenprüfstands erkennt. Kurze Unterbrechungen kann der Elko puffern, so dass weder das Licht noch der Sound unterbrochen werden. Mit Motor funktioniert die Pufferung gerade bei geringer Geschwindigkeit noch gut, da der Motor da noch nicht so viel Strom zieht.