Ae 6/6 - Umbau AC-DC, Refit + Digitalisieren

  • Hallo Zusammen


    Eigentlich wollte ich lediglich eine Ae 6/6 Digitalisieren. Das Ganze ist dann etwas Ausgeartet... die Lok war zwar Optisch top, aber mit diversen "veralteten" Teilen unterwegs... Das Chassis war AC Analog mit brünierten Rädern.


    Das wurde alles Erneuert:
    Neue Pantografen mit braunen Isolatoren und schaler Wippe
    Dachleitungen Lackiert
    Hauptschalter Lackiert
    Inneneinrichtung (die Fehlte)
    Neue Lichtleiter für LED Beleuchtung
    Zurüstkit für eine Seite
    Neues Chassis mit LED Beleuchtung (war unwesentlich teurer als die LED Prints einzeln, dafür kein Gebastel am Chassis)
    MTC21 Schnittstelle
    Neues Laufdrehgestell mit DC Rädern (das ganze Drehgestell war nicht viel teurer wie die einzelen Räder zusammen, dafür auch da kein Gebastel)
    Neue Räder für den Motorblock, da der AC war, hab ich die Isolationsbüchsen an den Rädern schmaler gemacht.
    Nur noch eine Achse mit Haftreifen
    Radschleifer am Motorblock
    Permanentmagent
    Entstördrosseln
    NEM Kupplungschacht


    Übriggeblieben ist eigentlich nicht viel... das Gehäuse, die Drehgestellblenden und der Motorblock, der Rest ist neu, dafür entspricht die Lok jetzt technisch der aktuellen Ausführung.



    Hier die Liste der verwendeten Teile



    An einer weiteren Ae 6/6 wurde eine günstige Sanierung durchgeführt. Die Lok stotterte erheblich und die Beleuchtung war im Analog Betrieb eher düster...
    Hier wurde lediglich die Stromaufname dem aktuellen Stand angepasst und die Glühbirnen durch LED's ersetzt. Diese werden mit Kostantstromquellen geregelt und leuchten ab ca. 7 Volt konstant auf der maximalen helligkeit.



    Gruss Dumeng

  • Und nach diesem Umbau dürftest Du die modernste 'Montreux' von HAG besitzen, die überhaupt existiert. Beneidenswert, deine Geduld...

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.


    In diesem Forum nicht mehr aktiv.