Hag BLS Re 4/4 261 grün, Rarität oder Fälschung?

  • Liebe Forumsgemeinde


    Bis jetzt war ich ein passives Forumsmitglied und konnte aber oft von den vielen fachkundigen Mitgliedern profitieren, die ihr Fachwissen hier teilen. Das ist nicht selbstverständlich! Vielen Dank an alle!


    Nun wage ich einen ersten Eintrag meinerseits......=O


    Mir wurde eine grüne BLS Re 4/4 (HAG 180.03) zum Kauf angeboten. Da zuckt natürlich der Finger...... der Preis wäre aber dementsprechend relativ hoch.

    Da diese Lok als absolute Rarität in der HAG - Datenbank geführt wird, kommt auch die Frage auf, ob diese Lok auch wirklich von HAG produziert wurde oder ob es sich bei diesem Exemplar um eine Fälschung handelt.

    Leider konnte ich ein Orginal von HAG nie selber begutachten.


    Für ein Orginal spricht aus meiner Sicht:

    - relativ saubere Verarbeitung (Farbe)

    - Vorbesitzer soll sie direkt bei HAG Mörschwil gekauft haben

    - Bei dem Frontscheibeneinsatz ist gut zu erkennen, dass diese von dem Serienmodell (braun) stammt. Laut meinem Wissen wurde auch bei der grünen Variante diese braunen Einsätze verwendet.


    Für eine Fälschung spricht aus meiner Sicht:

    - die vier seitlichen Lokkastenaufhängevorrichtungen sind nicht in Silberfarbe. Bei dem Foto in der HAG - Datenbank jedoch schon.

    - bei einem Orginal würde es sich um eine abolute Rarität handeln. Wieviele Exemplare produziert wurden ist mir nicht bekannt. Wohl aber nur sehr wenige.

    - mein komisches Gefühl im Magen.....


    Hat jemand Erfahrung, wie man eine Orginallok von HAG erkennt?


    Ich bin gespannt auf Eure Meinungen zu dieser Lok.


    Gruess Claude (clacracker)




    Nachfolgend eine Auswahl an Bildern der Lok:

  • Hallo clacracker.


    Oh wau das ist was ganz spezielles.

    Gut die BLS Re 4/4 war ja im Ursprung als BLS Ae 4/4 II gefahren und einige Jahre später als BLS Re 4/4 umklassiert.

    Diese waren vom Anfang an Braun.


    Diese grüne Re 4/4 im Modell hier hat es meines Wissens nie in Grün gegeben, ausser es war eine Kleinst-Serie und dementsprechend sehr selten und rar.


    Auf HAG.ch gehe auf Produkte und da ist die HAG Produkt Datenbank und da drin sind alle bei HAG produzierten

    Modelle vorhanden. Da könnte es sein dass Deine Grüne HAG BLS Re 4/4 ev zu finden ist.

    Wenn nicht so ist es eine die umgespritzt wurde.


    Hoffe Dir so zu helfen und toi toi toi.


    Liebe Gruess


    Alex

  • Hallo Claude,


    Du bist mit deiner Frage am richtigen Ort gelandet. :)


    Aber stille zunächst bitte meinen "Gwunder": Ist dein Modell etwa dasjenige aus dieser Auktion? https://www.ricardo.ch/de/a/ha…s-gruen-h0-ac-1133695492/


    Und dann ein grosses Kompliment zur Präzision deiner Beobachtungen und Vergleiche in deiner obigen Nachricht - du hast ausgezeichnet herausgeschält, worauf man bei diesem speziellen Modell achten muss. :thumbup:


    Ich melde mich später nochmals - und inzwischen wird wahrscheinlich ein anderes Forumsmitglied schmunzeln, mit dem ich die Lok aus der obigen Auktion ausführlich diskutiert habe - und wir beide lange überlegt haben, ein Gebot abzugeben... ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Hallo nochmals Claude,


    Also, hier mal ein paar Anhaltspunkte zu "deiner" 180.03 (du hast sie doch hoffentlich schon gekauft, oder? ;) ) :


    - Das silbrige Ventilationsgitter darf keine waagrechte Strebe/Leiste aufweisen, somit :thumbup:

    - Das Gehäuse muss innen grün gespritzt sein - hier ebenfalls :thumbup:

    - Der Guss-Stempel auf der Dach-Unterseite sollte ein 75 oder früher aufweisen. Auch das gibt ein :thumbup:

    - Die Farbtrennkanten Grün/Silbergrau sind fast überall scharf und HAG-typisch :thumbup:

    - Und ganz typisch ist der braune Vertikalsteg zwischen den beiden Frontfenstern. Also klarer Fall von :thumbup:

    - Die OVP wäre eigentlich jene ganz aus Karton mit Stülpdeckel. Somit eher ein :/ , aber Schachteln altern oder gehen verloren --> kein starkes Fälschungsindiz

    - Der Ricardo-Anbieter ist aus der Ostschweiz, hatte also potenziellen St. Gallen/Mörschwil-Zugang. Kein starkes Indiz, aber immerhin... ;)

    - Die Aufhängeösen über den Drehgestellmitten sind bei meinem Modell (in der UNUM-Datenbank abgebildet) silbern abgesetzt. Das ist jetzt halt ein Unterschied, aber für mich ist das mit :/ zu bewerten und noch nicht mit einem :thumbdown:

    - Die Antworten des Ricardo-Anbieters in der Fragerubrik verraten keine grosse Fachkenntnis, aber uns interessiert ja das Modell und nicht der Verkäufer...8)

    - Gesamthaft gesehen sind die 180.02 / 180.03 bzw. 181.02 / 181.03 wirkliche Sammlerstücke, da sie in einer Zeit produziert wurden, als noch keine völlig überbordende Flut von fragwürdigen "Sondermodellen" und grausamen Airbrush-/Kleberli-Kreationen den Markt kaputt machten.


    Fazit: Falls du das Ding noch nicht gekauft haben solltest, hole das bitte nach. ^^ Und wenn du willst, können wir unsere Modelle später vergleichen.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Hallo zusammen


    Merci für Eure raschen Antworten.


    Stefan :

    Es handelt sich tatsächlich um die Lok, die auf Ricardo gelistet war Anfangs Sept. 20.

    Das mit der nichtorginalen Verpackung habe ich mir auch überlegt, wusste aber nicht genau ab wann HAG auf "Sagex" gewechselt ist.....

    Sind die Fragen an den Verkäufer von dem erwähnten Forumsmitglied gestellt worden?

    Falls ich die Lok bekomme, werde ich mich zum Modellvergleich wieder melden.......


    Gruess Claude

  • Sind die Fragen an den Verkäufer von dem erwähnten Forumsmitglied gestellt worden?

    Ich vermute eher nicht, das Pseudonym dort kommt mir nicht bekannt vor.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)