Suche Innenbeleuchtung zu HAG-Ur-Einheitswagen 400.01 usw.

  • Diese Auktion ( http://www.ebay.de/itm/Wagon-P…23161fc81e#ht_5742wt_1165 ) erinnert mich daran, dass es zu den HAG-Einheitswagen der ersten Generation (1958 - 1964) eine Innenbeleuchtung gegeben haben muss, von der in den Auktionsbildern der Schleifer sichtbar ist. Wie die Leuchtmittel aussahen, weiss ich nicht mehr genau (ich glaube einfach zwei Sockel mit eingeschraubten Birnen).


    Hat jemand zufällig in seiner Ersatzteilkiste noch eine solche Beleuchtung (oder allenfalls einen Wagen, in dem sie eingebaut ist)?

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Grüezi Stefan


    In der Ersatzteilkiste bin ich nicht fündig geworden, doch mein Biomassenspeicher hat noch was intus, welches Deine Vermutung bestätigen könnte.


    Vor längerer Zeit ergatterte ich an einer Börse zwei 400.01-er, die mit einer Innenbeleuchtung ausgestattet waren. Als DC-Fahrer habe ich diese Wagen von den AC-Teilen befreit. Ich erinnere mich aber, dass es sich um Märklin-Teile handelte und sah somit keinen Grund diese aufzubewahren.


    Ausgesehen hatte diese Installation folgendermassen:
    An einem Drehgestell war an dem zur Wagenmitte angebrachten Flansch ein Schleifer - ähnlich Märklin 7198, jedoch mit einseitig längerer Isolierplatte - so angeschraubt, dass er oberhalb der einen Wagenachse durchreichte und der Schleifer mittig zwischen den beiden Achsen unter dem Drehgestell-Drehpunkt zu liegen kam.
    Die Beleuchtung erfolgte je Wagen mit zwei Glühlampen mit Schraubfassung. Die Fassungen hatten Metallbeine (wie Märklin 7073), welche so breit gespreizt/gebogen waren, dass sie auf den Wagenboden auflagen und sich seitlich an den Wänden einklemmten.
    Ob nun das Beschriebene HAGmässig oder die Konstruktion eines unbekannten Erfinders war, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Mir ist ebenfalls in Erinnerung, dass es bei BUCO einen Schleifer mit ca. 2 cm langem Schleiferschuh gegeben hatte, der eine einseitig verlängerte Isolier-/Montageplatte besass.


    Tip: Vielleicht kannst Du im AMIBA-Lokschuppen in Wetzikon mehr erfahren - Viel Glück bei Deiner Suche!

  • Ich hole diese recht alte Suchmeldung wieder mal hervor, da ich immer noch nicht fündig geworden bin (kürzlich wäre zwar in einer Zuba-Tech-Auktion einer von etwa vier oder fünf Wagen mit einer solchen Beleuchtung ausgerüstet gewesen, aber offensichtlich war einem anderen Bieter das ganze Wagenlot sehr viel wert... :whistling: ).


    Also: die Beschreibung von Hanspeter trifft genau, was ich suche: Eine ganz primitive alte HAG-Wagenbeleuchtung mit zwei Lampensockeln (vergleichbar mit alten Faller-/Kibri-Häuslebeleuchtungen) und einem kurzen Schleifer (möglicherweise von Märklin, BUCO oder ein Derivat).


    Wenn's sein muss, nehme ich gerne auch einen (Schrott-)Wagen dazu, auch ein Tausch ist denkbar.

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Diese Suchmeldung ist inzwischen zweieinhalb Jahre alt und immer noch erfolglos. Langsam dürfte wohl das Versprechen eines substanziellen Finderlohns nötig werden. ;)


    Gesucht ist nach wie vor eine "primitive" HAG-Innenbeleuchtung, die aus einem auf das Drehgestell aufschiebbaren Schleifer à la Märklin 7075 (siehe angehängtes linkes Bild) und zwei im Innern eingeklemmten Glühlampen mit Schraubgewinde (wie für Faller- oder Kibri-Häuschen üblich, aber wie von Hanspeter erwähnt mit viel breiteren/gespreizten Beinen) zusammensetzte.


    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Und wieder ist mehr als ein Jahr vergangen, und noch immer ist diese Suchmeldung erfolglos geblieben. ;(


    Gesucht ist wie gesagt eine ganz primitive alte HAG-Wagenbeleuchtung mit zwei Lampensockeln (vergleichbar mit alten Faller-/Kibri-Häuslebeleuchtungen) auf gespreizten "Beinchen" und einem kurzen, federnden Schleifer (möglicherweise von Märklin, BUCO oder ein Derivat).


    Wer so ein Ding hat, kann mir ja mal einen anonymen Brief schicken und darin den geforderten "Finderlohn" skizzieren... ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • vignette : Märklin 7073 kommt dem Gesuchten sehr nahe - aber eben, wie es Hanspeter oben schön beschrieben hat:


    Die Metallbeine waren so breit gespreizt/gebogen, dass sie auf den Wagenboden auflagen und sich seitlich an den Wänden einklemmten.


    Danke auch für die weiteren Hilfsangebote per Mail, sehr nett. :thumbsup: Wenn Hanspeters Bestätigung oben nicht wäre, würde ich selber langsam zu glauben beginnen, das Gesuchte habe es nie gegeben, denn auch die damaligen Kataloge führen es nirgends auf (was bei HAG allerdings nichts heissen will...).


    Also: die Suche geht unverdrossen weiter nach einem Schleifergebilde à la Märklin 7075 und einem Beleuchtungssockel ähnlich Märklin 7073 - aber eben in HAG-Version... ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Dank einem auf Ricardo für Fr. 12.-- ersteigerten Speisewagen sind wir in diesem bald vier Jahre alten Thread hoffentlich wieder einen Schritt weiter.


    So habe ich die gesuchte Schleiferkonstruktion in Erinnerung. Ich vermute, dass HAG sie damals von Märklin übernommen oder allenfalls kopiert hat:


    Nun aber zur Innenbeleuchtung, die bei diesem Speisewagen so aussieht (zwei Stück etwa in den Drittelspunkten oben eingeklemmt):



    Hmmm... - so entspricht das weder meinen Jugenderinnerungen noch Hanspeters Beschreibung im Beitrag Nr. 2 oben. Und die blauen Masselitzen, die zu den Befestigungsschrauben der Drehgestelle führen, wären damals bei HAG typischerweise wohl braun gewesen. Anderseits "passen" die Gebilde schon recht gut in den Wagenkasten, und eine Beleuchtung vom Dach her wäre ja auch glaubwürdiger/"echter" als unten eingeklemmte Beleuchtungssockel. ?(


    Oder erkennt allenfalls jemand diese Lampendinger von einem anderen Hersteller in den 1950er/1960er Jahren?

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • In meinen Fünfziger-Jahre Märklin Leichstahlwagen (die mit dem Drehknopf auf dem Dach, mit dem man die Türen öffnen konnte) hatte es solche Lampenhalter drin. Bei den dort verwendeten Blechwänden übernahmen die Federbeinchen gleich den Massekontakt.


    Fazit: für mich sieht das nach Märklin aus (auch der Schleifer).

  • Vielen Dank, das tönt für mich sehr überzeugend. :thumbsup: Und dank deiner hilfreichen Beschreibung lässt es sich natürlich auch leicht bestätigen - 7077 hiess das Märkin-Teil:
    http://www.lokdepot.de/images/…riginal_images/1689_0.jpg


    Womit wir aber auch eher wieder einen Schritt zurück getan haben...

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • FernBahnFahrer : Danke für deine Aufmerksamkeit, aber leider nein - der Beleuchtungstyp in der OLX-Auktion ist schon "zu modern" (war aber tatsächlich in den Steuerwagen ab den 1960er Jahren eingebaut).


    Aber der Thread ist damit wieder nach oben gespült, und die Suche geht weiter. ;)

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Danke Dingel, das ist schon wieder ein "Mosaiksteinchen" mehr. :thumbsup: Die Beleuchtungsbügel rechts in deinem Bild entsprechen zwar nicht ganz dem, was in meinem Gedächtnis gespeichert ist, aber von der "Spreizfuss"-Machart her kommen sie dem Gesuchten schon sehr nahe. Und der 7075-Schleifer scheint mir goldrichtig.


    Gerne weiter so - irgendwann macht es hier "Klick!". :thumbsup:

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Hoi Stefan


    Da müssen wohl die Spur-Nuller im Ersatzteilager graben! Sind das die gewünschten Teile? Aber mein Lagerbestand besteht noch genau aus diesen paar gebrauchten Teilen. Falls Dir das dient, bekommt die Post noch heute Arbeit.

    Gruss
    Beat

  • Wow, die Hilfsbereitschaft ist ja enorm - vielen Dank! :thumbsup:


    Beat, leider wiederum "nicht ganz": Die Schleifer sind wohl die richtigen (also vermutlich Märklin 7075), aber die Beleuchtungsdinger nicht (es sind die gleichen wie oben in meinem Post Nr. 8 gezeigt).

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Wenn ich noch etwas zu den Beleuchtungsbügeln beitragen kann, die Dingel gezeigt hat: diese stammen von Märklin und wurden verwendet in den ersten Personenwagen mit Kunststoffaufbau (z.B. die französischen Inox-Wagen). Weil diese zumindest ein Bodenblech aus Metall hatten, konnte die Masse-Verbindung ohne weitere Drähte hergestellt werden.

  • ]Stefan,
    Habe beim Aufräumen/Sortieren wieder eine Innenbeleuchtung ausgegraben, die sicher von HAG ist resp. damals mit Hag-Wagen verkauft wurde. Zeitlich ist diese aber deutlich vor der H0-Aera einzuordnen; sie passt nämlich genau in die vorhandenen Schlitze eines Spur-0-Wagens und war auch in einem solchen verbaut. Diese allerersten HAG-Wagen stammen aber aus dem Jahre 1945/46......! Vielleicht wurden Restbestände in H0-Wagen verbaut :?:
    Gruss, Beat

  • Beat, hochinteressant - mit solchen Füssen kommen wir dem Gesuchten immer näher. :thumbsup: Von der Machart her passt das obere Bild schon recht genau - nur habe ich keine "stoffummantelte" bzw. "geflochtene" Kabel in Erinnerung. ;) Und vermutlich ist auch die Grösse der Konstruktion auf die Spur 0 ausgerichtet.


    Ich hoffe echt nicht, dass ich unter einem Gemisch aus Wahnvorstellungen und nostalgischen Erinnerungen leide und euch zur Suche nach einem "Phantom" verleite. Immerhin haben wir den passenden Schleifer entdeckt. Und wenn dieser Thread immer wieder mal nach oben gespült wird... :love:

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Ich hole diesen noch immer pendenten Thread wieder mal an die Oberfläche. ;) Leider ist der Wagen auf Ebay zu stark verbastelt, aber den montierten (gesuchten) Schleifer weist er jedenfalls auf (Bild 4):
    http://www.ebay.de/itm/Persone…5fed3d:g:79sAAOSwcj5ZUVBQ

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)