• Nun ist unsere neue Website online und kann unter http://www.loki.ch besucht werden. Uns ist durchaus klar, dass noch der eine oder andere Fehler anzutreffen ist. Diese Feinheiten werden nun noch nach und nach ausgebügelt.


    Was gibt es Neues?


    E-Paper

    Das aktuelle Heft ist unter https://loki.ch/de/aktuelles-heft abrufbar. Für Abonnenten mit einem Account besteht die Möglichkeit, die Zeitschrift online zu betrachten.


    LOKI Shop

    Unter https://loki.ch/de/loki-shop-0 ist der gewohnte LOKI Shop, welcher laufend ausgebaut wird.


    Börse

    Börseneinträge können neu unter https://loki.ch/de/boerse aufgegeben werden.


    Veranstaltungen

    Unter https://loki.ch/de/veranstaltungen findet man die Veranstaltungen (da läuft die Aktualisierung noch nicht, man arbeitet mit Hochdruck dran...) und unter https://loki.ch/de/veranstaltung-melden können die Veranstaltungen neu gemeldet werden.


    Kontakte

    Die verschiedensten Kontaktmöglichkeiten sind neu unter https://loki.ch/de/kontakt zu finden.


    Nun wünschen wir viel Spass bei der ersten Erkundung unserer neuen Plattform! :)

  • Ich bin ja ansonsten ein grosser LOKI-Fan (geworden in den letzten Jahren, seit man nicht mehr nur die Spur N zelebriert), aber dass ich nun vom Stämpfli-Verlag ungefragt einen Mail-Newsletter zum Thema "Heute in den Medien: Pierre Maudet – sein Fall" erhalte, passt mir ganz und gar nicht! :thumbdown::cursing:


    Hallo liebe mitlesende LOKI-Herausgeber: vielleicht sollte Art. 3 Abs. 1 lit. o UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) an eurer nächsten Strategiesitzung mit dem Verlag ein Thema sein. Bei mir sind nämlich sogar schon eigentlich geschätzte wohltätige Organisationen Opfer eines "Spendenboykotts" geworden, nachdem sie schamlos meine Post- oder Mailadresse weiterverkauft haben.


    Grrr - ich hasse Massenwerbung in jeder Form. Die halbe Sonntagszeitung muss jeweils direkt auf die Altpapierbeige gekippt werden wegen all dem darin eingelegten Hochglanzschrott. :evil:

    Mit Forumistengruss, Stefan

    _____________________________


    "Die HAG Jünger sind auf dem gleichen Niveau wie die Märklin Fundamentalisten angelangt, für alles wird die passende Ausrede und Erklärung gesucht warum gerade jetzt wieder ein Fehler entschuldbar ist."

    (Heutiger "HAG-Apostel" am 25.12.2013.)

  • Die halbe Sonntagszeitung muss jeweils direkt auf die Altpapierbeige gekippt werden wegen all dem darin eingelegten Hochglanzschrott. :evil:

    Stimmt, war gestern bei der NZZ am Sonntag wieder ganz extrem. Ich überlege mir, die Postille abzubestellen, nachdem auch die Qualität der Sudokus mit der Neugestaltung des Gesellschaftsteils stark gelitten hat... :thumbdown:

    Beste Grüsse

    Stephan

  • Vielen Dank für die Rückmeldung! Nun, der Fehler wurde inzwischen behoben. Mit dem Aufschalten der neuen Website kamen auch sämtliche LOKI-Abonnenten neu in das Verlagssystem. Leider wurden diese Adressen nicht einer Kategorie zugeordnet, so dass sämtliches Werbematerial an diese gesandt werden sollte. Das ist natürlich weder in unserem, noch im Interesse der LOKI-Leser. Dieser Umstand wurde zwischenzeitlich behoben, so dass die LOKI-Leser nicht mehr mit branchenfremden Informationen belästigt werden.