Freitag, 21. September 2018, 23:58 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HAG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 334

Geburtstag: 23. Juli 1989 (29)

Wohnort: Cuxhaven/Hamburg/Zürich

Beruf: Jan Maat

1

Freitag, 17. September 2010, 00:26

HAG und H0m

Nur mal so eine Frage: Weshalb produziert HAG keine H0m Modelle?

Immerhin sind die Bekanntesten Schweizer Bahnen Schmalspurig, also wäre ev. auch Internationales Interesse an solchen Modellen. Weiter fällt mir auf, das sich H0m immer grösserer Beliebtheit erfreut, besonders bei jüngeren Modellbahnfreunden. Auch ist der Markt relativ dünn besiedelt, neben Bemo, D+R und STL fallen mir keine weiteren Hersteller im "Normalen" Preissegment ein, erst recht bei Lokomotiven aus Metall. Diejenigen die es gibt, sind oft sehr teure Messing Modelle von jenseits der 1000.- oder Metall-colection die auch 1-2 "Lappen" zu hoch sind.
Wenn es Möglich wäre, den 88"er Motor um ein wenig verkleinern, also gleicher Aufbau einfach kleiner (klar er wird dann ein wenig schwächer), würde er sich auch in einem H0m Modell sicher gut machen. Auch wäre mit der Ge 4/4 III der RhB eine Werbeträgerin vorhanden und obendrein gäbe es neue ungeahnte Möglichkeiten für Sondermodelle.
Klar-der einstig wäre sicher nicht billig, aber würde es, wenn man die Loks zum Preis der derzeitigen DC Loks halten könnte nicht doch mit der Zeit rentieren? (Basis Re 4/4 II DC Digital ca. 600.- Chf = Ge 4/4 II RhB ca. 600.- Chf)

Wie sieht es mit Wagen aus? Besteht dort auch eine Lücke? (kann es noch nicht sagen)

Was HAG hat, was kein anderer Hersteller hat, ist auch der Service, ist das vielleicht sogar ein Argument, womit man Kunden gewinnen und halten kann?

Fragen über Fragen...

Dies ist weder ein Vorwurf, noch eine Infragestellung der Firma HAG und ihrer Tradition, sondern einfach nur nachgefragt.
Fahre und Sammle SBB, BLS, SOB und DB in AC, bevorzugt von Märklin und Hag.

NORDSEE IST MORDSEE!
  • Zum Seitenanfang

Rene_W

Forumist

Beiträge: 250

Wohnort: Ostschweiz

Beruf: Elektromechaniker

2

Freitag, 17. September 2010, 07:46

Hallo DJ Silversound,

in Anbetracht dessen, dass Bemo bereits alle wichtigen (RhB ) Modelle auf den Markt gebracht hat, dürfte es wohl schwierig werden in genügend grosser Stückzahl, zu konkurrenzfähigen Preisen, weniger bekannte Fahrzeuge in H0m auf den Markt zu bringen. Der Versuch in Spur N mit der Ae 4/7 einzusteigen scheint gescheitert zu sein? Hag wollte mal die Fama/Utz Bahn in 0m übernehmen, ob das erfolgreich geworden wäre? Möglicherweise ist das Sprichwort Schuster bleib bei deinen Leisten zutreffend, also weiterhin nur H0? Nichtsdestotrotz muss sich auch Hag die grundsätzliche Frage stellen wo sie sich am Markt positionieren will.

Den 88er Motor verkleinern ist völlig sinnlos, nebenbei bemerkt, es gibt resp. gab den auch in grösser 5-polig für Spur 0, der legendäre WH-Motor. Ein handelsüblicher Hochleistungsmotor beispielsweise von Maxon ist technisch besser und erst noch preiswerter.

Gruss
Rene_W
  • Zum Seitenanfang

3

Freitag, 17. September 2010, 10:08

Sehe ich genauso, man sieht ja schon der direkten Konkurrenz an dass es anscheinend nicht zusammenpasst. Keiner der Konkurrenten hat unter eigenem Namen H0m im Angebot und dann möchte man das noch nach Schweizer Vorbild...

HAG hat irgendwann den Weg "H0 nach System Märklin" eingeschlagen und ist dabei geblieben. Ob HAG an sich gross genug ist (auch finanziell) um einfach so eine unabhängige, zweite Produktpalette zu führen wage ich zu bezweifeln. Zudem würde man am Anfang massiv investieren müssen und das in einen Markt der bereits erfolgreich von der Konkurrenz belegt ist.
  • Zum Seitenanfang