HAG BLS Ae 8/8 mit Schweizer Lichtwechsel und D&H Sounddecoder

  • Moin zusammen,

    in folgendem Video zeige ich meinen Umbau einer HAG BLS Ae 8/8.


    Die Lok hatte zwei Märklin Digitaldecoder verbaut, die die beiden Motoren sogar recht annehmbar antreiben konnten. Die Beleuchtung mit lediglich einer Glühbirne für das Spitzenlicht war aber unbefriedigend. Auch habe ich mir von einem besseren Decoder bessere Laufeigenschaften und Sound versprochen.


    Vor allem aber wollte ich sämtliche Lichtkombinationen des Schweizer Lichtwechsels abbilden, was bedeutet, dass jede LED einzeln ansteuerbar sein muss. Incl. der Führerstandsbeleuchtung benötigt man also 7 Ausgänge, pro Lokseite, versteht sich!


    Ich habe mir erst mal nur eine Lokseite vorgenommen und die Beleuchtung entsprechend umgebaut. Details zu diesem Umbau sind im Video zu sehen und natürlich auch, wie das Ergebnis ausschaut.


    Nietenzähler werden wahrscheinlich einwenden, dass ja dir falschen Lichter rot leuchten! Ja, tatsächlich wäre es vorbildgerecht, die kleinen Scheinwerfer über den beiden unteren Scheinwerfern bzw. oben den unter dem oberen Spitzenlicht aufzubohren und mit einem Lichtleiter und einer roten LED zu versehen statt der verwendeten Duo-LEDs.


    Aber hey, man muss ja auch noch was zu tun haben, wenn die Corona-Krise noch länger anhält.


    Gruß,

    Moritz

  • Sehr schön gemacht :).

    Hast Du die Stummel des originalen Lichtleiter für die Beleuchtung verwendet?

    Gruss Christian


    Anmerkungen und Kommentare sind meine persönliche Meinung und müssen nicht zwingend die Meinungen Anderer wiedergeben.

  • Moin,

    nein, ich habe neue Lichtleiter genommen, entsprechend gekürzt und mit Schrumpfschlauch eingesetzt, da meine 1.9mm im Durchmesser sind, die originalen aber 2.2mm.


    Aber dafür sitzen die mit dem Schrumpfschlauch super fest, ohne kleben zu müssen.


    Gruß

    Moritz

  • ... nein, ich habe neue Lichtleiter genommen, entsprechend gekürzt und mit Schrumpfschlauch eingesetzt, da meine 1.9mm im Durchmesser sind, die originalen aber 2.2mm...

    Aahh.. alles klar.

    Ich habe es bisher nicht geschafft, Handelsware in Zwischenmasse mit Zentelmilimeter-Abstufung zu finden! Stangenware in 3 mm war das Dünnste, was mir der Kunststofflieferant der Firma, bei der ich angestellt bin, finden konnte und ob sich das noch dünner abdrehen lässt, weiss ich nicht. Die flexiblen Lichtleiter gibt es - soweit mir bekannt - höchst in Halbmilimeter-Schritten, wenn überhaupt. Und ob sich sowas im 3D-Druckverfahren herstellen lässt, ist mir ebenfalls nicht bekannt.

    Gruss Christian


    Anmerkungen und Kommentare sind meine persönliche Meinung und müssen nicht zwingend die Meinungen Anderer wiedergeben.

  • Mehr zufällig bin ich durch einen sehr guten Modellbahnfreund an dieses schwere Lokmodell von HAG gekommen, eine BLS Ae 8/8.


    Leider war dieses Exemplar nicht auf dem aktuellen Stand was Lichttechnik angeht, aber auch die Digitalausstattung ließ zu wünschen übrig. Also standen folgende Umbaumaßnahmen auf dem Plan:


    - Beleuchtungsumbau mit vollständigem Schweizer Lichtwechsel

    - Führerstandbeleuchtung

    - Digitalumbau mit Sound

    - Puffer-Elko


    https://modellbauhuette.detten…ag-bls-ae-8-8-lichtumbau/


    Gruß

    Moritz